Ökobilanzierung von Baustoffen
Martin Bohnenblust / Daniel Schild
• Kontext
• Definition Ökobilanz / LCA
• LCA bei Flumroc und ISOVER: Weshalb?
• Normative Grundlagen
• Ökobilanz als Grund...
Baustoff-
Industrie
Planer
Kontext Bauherrschaft
Behörden
Verarbeiter
Bauherrschaft
Verarbeiter
Behörden
Definition
Eine Ökobilanz, auch bekannt als Life Cycle Assessment (LCA), ist
eine systematische Analyse der Umweltwirkunge...
Definition
Zu den Umweltwirkungen zählt man sämtliche umweltrelevanten
Entnahmen aus der Umwelt sowie die Emissionen in di...
LCA bei Flumroc und ISOVER: Weshalb?
• Erforderliche Grundlage für
validierte Ökobilanzdaten
• Kenntnis der Umweltwirkunge...
Normative Grundlagen
• SN EN ISO 14040: Umweltmanagement - Ökobilanz -
Grundsätze und Rahmenbedingungen, 2005
• SN EN ISO ...
Ökobilanz als Grundlage für Baustoffdatenbanken
Ökobilanzierung von Baustoffen
Ökobilanzierung von Baustoffen
Ökobilanz ProduktÖkobilanzdaten
Ökobilanzdaten
Bauprodukte
Ökobilanz von
Bauteilen und
Baut...
Wirkungs-Indikatoren
Teilbewertungen (Single-Indikatoren)
• Erschöpfung abiotischer Ressourcen
• Treibhauseffekt
• Ozonabb...
Ökobilanz als Basis für Umweltproduktedeklarationen UPD
Ökobilanzierung von Baustoffen
Normative Grundlagen
SN EN ISO 1402...
KBOB: Ökobilanzdaten im Baubereich
Ökobilanzierung von Baustoffen
Ökobilanzdaten
Ökobilanzdaten basieren auf branchenbezog...
KBOB Ökobilanzdaten im Baubereich
Ökobilanzierung von Baustoffen
Ökobilanzierung von Baustoffen
KBOB Ökobilanzdaten im Baubereich
Neu auch herstellerspezifische Ökobilanzdaten
Ökobilanz als tragendes und validiertes Fundament für
Baustoffdatenbanken, Umweltproduktdeklarationen und
Ökobilanzdaten
Ö...
Fazit
• Die ökologische Qualität von Baustoffen kann heute dank normierten Erfassungs-
grundlagen wissenschaftlich fundier...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ökobilanzierung von Baustoffen

798 Aufrufe

Veröffentlicht am

Martin Bohnenblust, Leiter Bautechnik, Saint-Gobain Isover AG

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
798
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ökobilanzierung von Baustoffen

  1. 1. Ökobilanzierung von Baustoffen Martin Bohnenblust / Daniel Schild
  2. 2. • Kontext • Definition Ökobilanz / LCA • LCA bei Flumroc und ISOVER: Weshalb? • Normative Grundlagen • Ökobilanz als Grundlage - für Baustoffdatenbanken - für Umweltproduktedeklarationen UPD - Ökobilanzdaten • Fazit Inhalt Ökobilanzierung von Baustoffen
  3. 3. Baustoff- Industrie Planer Kontext Bauherrschaft Behörden Verarbeiter Bauherrschaft Verarbeiter Behörden
  4. 4. Definition Eine Ökobilanz, auch bekannt als Life Cycle Assessment (LCA), ist eine systematische Analyse der Umweltwirkungen von Produkten während des gesamten Lebensweges
  5. 5. Definition Zu den Umweltwirkungen zählt man sämtliche umweltrelevanten Entnahmen aus der Umwelt sowie die Emissionen in die Umwelt. Rohmaterial und Energie Emissionen in Luft, Wasser und Boden
  6. 6. LCA bei Flumroc und ISOVER: Weshalb? • Erforderliche Grundlage für validierte Ökobilanzdaten • Kenntnis der Umweltwirkungen im Produktionsprozess • Basis für Optimierungen • Transparenz für den Endkunden • Mehr und mehr gefragt
  7. 7. Normative Grundlagen • SN EN ISO 14040: Umweltmanagement - Ökobilanz - Grundsätze und Rahmenbedingungen, 2005 • SN EN ISO 14044: Umweltmanagement - Ökobilanz - Anforderungen und Anleitungen, 2005 Ökobilanzierung von Baustoffen
  8. 8. Ökobilanz als Grundlage für Baustoffdatenbanken Ökobilanzierung von Baustoffen
  9. 9. Ökobilanzierung von Baustoffen Ökobilanz ProduktÖkobilanzdaten Ökobilanzdaten Bauprodukte Ökobilanz von Bauteilen und Bauten transparent reproduzierbar validiert Ökobilanzen als Grundlage für ökologische Analysen
  10. 10. Wirkungs-Indikatoren Teilbewertungen (Single-Indikatoren) • Erschöpfung abiotischer Ressourcen • Treibhauseffekt • Ozonabbau • Humantoxizität • Aquatische Ökotoxizität • Terrestrische Ökotoxizität • Sommersmog • Versauerung • Eutrophierung • Primärenergie (gesamt, Anteile erneuerbar, nicht-erneuerbar) Gesamtbewertungen (vollaggregierende Indikatoren) • UBP Umweltbelastungspunkte • Ecoindicator 99 Ökobilanzierung von Baustoffen
  11. 11. Ökobilanz als Basis für Umweltproduktedeklarationen UPD Ökobilanzierung von Baustoffen Normative Grundlagen SN EN ISO 14025: Umweltkennzeichnungen und - deklarationen - Typ III Umweltdeklarationen - Grundsätze und Verfahren (ISO 14025:2010) oder SN EN 15804: Nachhaltigkeit von Bauwerken - Umwelt- deklarationen für Produkte - Grundregeln für die Produktkategorie Bauprodukte (EN 15804:2012)
  12. 12. KBOB: Ökobilanzdaten im Baubereich Ökobilanzierung von Baustoffen Ökobilanzdaten Ökobilanzdaten basieren auf branchenbezogenen Stoff- und Energieflüssen (gemäss EMPA/ecoinvent Methodik), welche bezüglich ihrer Umweltrelevanz bewertet werden. In dieser Empfehlung erfolgt die Bewertung der Gesamtumweltbelastung mit der Methode der ökologischen Knappheit 2013 und wird in Umweltbelastungspunkten (UBP) ausgedrückt. Diese schweizerische Methode wurde unter Beteiligung von Forschung, Industrie und Bundesämtern erarbeitet. Von denselben Stoff- und Energieflüssen werden auch Teilbewertungen ermittelt: Primärenergie sowie die Treibhausgasemissionen. Diese sind die Basis für die SIA Planungsinstrumente.
  13. 13. KBOB Ökobilanzdaten im Baubereich Ökobilanzierung von Baustoffen
  14. 14. Ökobilanzierung von Baustoffen KBOB Ökobilanzdaten im Baubereich Neu auch herstellerspezifische Ökobilanzdaten
  15. 15. Ökobilanz als tragendes und validiertes Fundament für Baustoffdatenbanken, Umweltproduktdeklarationen und Ökobilanzdaten Ökobilanzdaten Baustoffdatenbank / UPD Ökobilanz / LCA
  16. 16. Fazit • Die ökologische Qualität von Baustoffen kann heute dank normierten Erfassungs- grundlagen wissenschaftlich fundiert bestimmt werden. Dadurch sind aussagekräftige Vergleiche von Baustoffen, Konstruktionen und Gebäuden möglich. • Ganzheitliche ökologische Betrachtungen sind möglich über das Profil verschiedener Wirkungsindikatoren oder vollaggregierende Indikatoren wie UBP oder eco-indicator 99. • Eine ökologische Betrachtung ausschliesslich über die „Graue Energie“ ist eine Teilbetrachtung. • CH-Dämmstoffindustrie schafft mit LCA und Deklarationen Transparenz für den Endkunden. • Nur firmen- bzw. produktspezifische Kennwerte sind zuverlässig und genau. • Nur Bauproduktehersteller, die Ihre Ökobilanzdaten erfassen und deklarieren, bringen die Baustoffindustrie und damit das Bauen allgemein auf dem ökologischen Pfad weiter.

×