www.minergie.ch
Eigenstromverbrauch, Gleichzeitigkeit und
Winterstrom
SZ-001-A-ECO
www.minergie.ch
Entwicklung der energetischen Gebäudebetrachtung
Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian ...
www.minergie.ch
Bedarf
PV-Prod.
Bedarf
PV-Prod.
Plusenergie-Gebäude und die Bilanzierungsperiode
Fachveranstaltung MINERGI...
www.minergie.ch
Einfluss der Betrachtungsperiode
Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger
Quelle: M...
www.minergie.ch
Sommerüberschuss und Winterbezug
Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger
Sommerübe...
www.minergie.ch
Monatsbilanz mit Bezugsbegrenzung als Lösung?
Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Bur...
www.minergie.ch
Optimierung der Monatsbilanz mit Bezugsbegrenzung
Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian...
www.minergie.ch
Auswirkungen Monatsbilanz auf Gebäude
Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger
Effi...
www.minergie.ch
Consumer, Pro-Sumer oder Producer?
Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger
Sommer ...
www.minergie.chPV-Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
Vielen Dank für
...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Solarstorm im Fokus: Gleichzeitigkeit von Produktion und Verbrauch

369 Aufrufe

Veröffentlicht am

Bastian Burger, Leiter Fachbereich Minergie-A, Minergie Schweiz

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
369
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Solarstorm im Fokus: Gleichzeitigkeit von Produktion und Verbrauch

  1. 1. www.minergie.ch Eigenstromverbrauch, Gleichzeitigkeit und Winterstrom SZ-001-A-ECO
  2. 2. www.minergie.ch Entwicklung der energetischen Gebäudebetrachtung Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger 70er Wärmebedarf 80er Neue Erneuerbare Energie 90er Systembetrachtung, Nachhaltigkeit 2000 Elektrizität 2016? Lebenszyklus, Mobilität, Graue Energie Auswirkung breiter Einsatz Neuer Erneuerbarer Wechselwirkung mit Stromnetz 2010 Jahr Monat,Tag,… Energieträger
  3. 3. www.minergie.ch Bedarf PV-Prod. Bedarf PV-Prod. Plusenergie-Gebäude und die Bilanzierungsperiode Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger Jahresbilanz Plus Winter Produktion < Bedarf Minus Plus Sommer Halb-Jahresbilanz Winter Sommer Produktion > Bedarf Produktion > Bedarf -> Plusenergie
  4. 4. www.minergie.ch Einfluss der Betrachtungsperiode Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger Quelle: MFH Setz, Rupperswil, FHNW Deckungsgrad Photovoltaik Jahr: 100% Tag: 68% Monat: 73% 15 min: 37%
  5. 5. www.minergie.ch Sommerüberschuss und Winterbezug Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger Sommerüberschuss • weniger kritisch • Abgleich Produktion und Bedarf (Steuerung HLK, Tagesspeicher) Winterbezug • sehr kritisch • Reduktion Bedarf (Effiziente Hülle und HLK) • Erhöhung Produktion (Ausrichtung und Neigung PV- Anlagen) • Abgleich Produktion und Bedarf (Steuerung HLK) • Berücksichtigung Winterproblematik • einfache Planungsgrundlage • mögl. geringer Mehraufwand in Planung
  6. 6. www.minergie.ch Monatsbilanz mit Bezugsbegrenzung als Lösung? Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger Monat als Bilanzierungsperiode • Geringer Unterschied Monat und Tag • Viele Planungswerte auf Monatsbasis vorhanden • Rechenaufwand: leichte Zunahme Bezugsbegrenzung • Ausgleich Winterbedarf mit Sommerüberschuss nicht sinnvoll • Sommerüberschuss weniger kritisch als Winterbezug StrombezugStrombezug Produktionsüberschuss+ +
  7. 7. www.minergie.ch Optimierung der Monatsbilanz mit Bezugsbegrenzung Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger Erhöhung der Effizienz • Reduktion Heizwärmebedarf • Wärmeerzeugung (Erdsonden-WP statt Luft-WP, tiefe Vorlauftemp.) • Lüftung (Bedarfssteuerung) und Hilfsbetriebe Verlagerung Produktion • geneigte statt horizontale PV-Anlagen (bei 60% Neigung im vgl. zu 0°Neigung, Süd) • Jahresprod. +10% • Sommerprod. -10% • Winterprod. +55% PV in Fassaden • geneigte statt horizontale PV-Anlagen (bei 90% Neigung im vgl. zu 0°Neigung, Süd) • Jahresprod. -20% • Sommerprod. -60% • Winterprod. +35%
  8. 8. www.minergie.ch Auswirkungen Monatsbilanz auf Gebäude Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger Effizienz im Winter • Optimierte Hülle • Effiziente Wärmeerzeugung Winteroptimierte PV-Produktion • Stärker Geneigte Anlagen, PV in Fassade • Gegen Süden ausgerichtet 20 10 5 15 PVpeak-Leistung, kW Isolation: Wärmepumpe: Qh 90%; Luft-/Wasser Qh 70%; Luft- /Wasser Qh 50%; Luft- /Wasser Qh 70%; Sole- /Wasser Qh 50%; Sole- /Wasser
  9. 9. www.minergie.ch Consumer, Pro-Sumer oder Producer? Fachveranstaltung MINERGIE-A, Flums, 18.06.2015| Bastian Burger Sommer Winter Gestern Consumer Heute Pro-Sumer Morgen Producer?
  10. 10. www.minergie.chPV-Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

×