www.minergie.chMINERGIE® ERFA-Seminar „Solar“
www.minergie.chEnergiebilanzen und BegriffsdefinitionenMINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
www.minergie.chMinergie-A®Minergie-P®NullenergiehausPlusenergiehausNiedrigenergiehausPlusenergiebauteNiedrigstenergiehausP...
www.minergie.chBegriffsdefinition-ein VersuchNullheizenergiegebäudeNullwärmeenergiegebäudeNullenergiegebäudeNull-LCE-Gebäu...
www.minergie.chMINERGIE-A = Photovoltaik?++ EFH: 189 MFH: 52 EFH: 10 MFH: 2LU-001-A-ECO SZ-001-A15 kWh/m20 kWh/m2MINER...
www.minergie.chNetzbelastung durch Photovoltaik-Gleichzeitigkeit von Produktion und BedarfMINERGIE® – ERFA Solar, 30. Apri...
www.minergie.chGründe zur Förderung der Gleichzeitigkeit jetztIn CH ist Problematik erst mittelfristig aktuell (ab ~20% Pr...
www.minergie.chZiel MINERGIE ist energie-autarkes HausNetz kann zeitliche Unterschiede zwischen PV-Produktion und Strombez...
www.minergie.chBetrachtungszeitraum und GleichzeitigkeitWas wird wie betrachtet?Anteil Rücklieferung / GleichzeitigkeitOff...
www.minergie.chWirkungen?Keine zusätzliche Planungs-UnsicherheitDurch grobe Normwerte ändern die meisten Eingabewerte nich...
www.minergie.chDiskussion:MINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, BernSoll die Gleichzeitigkeit bei MINERGIEberücksichtigt...
www.minergie.chInstallationsort / Anrechenbarkeit vonPhotovoltaikMINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
www.minergie.chHeisses Thema:Zulässige PV-InstallationenWie kann eine Abgrenzung technisch definiert werden?MINERGIE-Grund...
www.minergie.chzu lösende Sonderfälle REFH, Anlage nur auf Eckhaus Terrassenhaus / Stockwerkseigentum: Anlage auf oberst...
www.minergie.chDiskussion:MINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, BernWie kann eine Abgrenzung möglichsteinfach und eindeu...
www.minergie.chOffene Fragen zur Verrechnung Anlage mit Überschuss: Wie kann Überschuss verkauftwerden (ohne Zweiteilung ...
www.minergie.chFragen - AntwortenMINERGIE Erfa Seminar "Solar" | 30.April 2013
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Expertenreferat Solar, von Bastian Burger

863 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
863
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Expertenreferat Solar, von Bastian Burger

  1. 1. www.minergie.chMINERGIE® ERFA-Seminar „Solar“
  2. 2. www.minergie.chEnergiebilanzen und BegriffsdefinitionenMINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  3. 3. www.minergie.chMinergie-A®Minergie-P®NullenergiehausPlusenergiehausNiedrigenergiehausPlusenergiebauteNiedrigstenergiehausPassivhausNZEB = Net zero emission buildingNZEB = Near(ly) zero energy buildingEnergiesparhausFoto: Setz ArchitekturZEB = Zero energy buildingMinergie®Kraftwerk HausPlusenergie-GebäudeLabel- bzw. Begriffs-salat?MINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  4. 4. www.minergie.chBegriffsdefinition-ein VersuchNullheizenergiegebäudeNullwärmeenergiegebäudeNullenergiegebäudeNull-LCE-Gebäude + + + + ++ + + ++ + +Heizung/KühlungWarmwasserLüftungHilfsbetriebeBetriebsenergieGraueEnergieNull-EnMo-Gebäude + + + + +Mobilität(MINERGIE-A)Null-2000-Watt-Gebäude + + + + + +MINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  5. 5. www.minergie.chMINERGIE-A = Photovoltaik?++ EFH: 189 MFH: 52 EFH: 10 MFH: 2LU-001-A-ECO SZ-001-A15 kWh/m20 kWh/m2MINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  6. 6. www.minergie.chNetzbelastung durch Photovoltaik-Gleichzeitigkeit von Produktion und BedarfMINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  7. 7. www.minergie.chGründe zur Förderung der Gleichzeitigkeit jetztIn CH ist Problematik erst mittelfristig aktuell (ab ~20% Produktionsanteil),aber MINERGIE steht für gute Werterhaltung, also für langfristig richtige Bauweise Lebensdauer von PV-Anlagen und Hausinstallationen > 20 Jahre In DE ist Problem heute aktuell und Stromaustausch CH/DE ist intensiv Kompensation ineffizienter Haustechnik mit günstigem Sommer-Mittags-PV-Strom ist kein tragfähiges Konzept Optimierung Gleichzeitigkeit mit Anlagen-Steuerung ist heute verfügbar: z.B. Erzeugung BWW, Raumheizung, Absenkung Tiefkühler mittags Möglichkeiten zur Effizienzerhöhung sind nicht ausgeschöpft: z.B. Auslegung Lüftung, Pumpensteuerung, Wahl HH-GeräteMINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  8. 8. www.minergie.chZiel MINERGIE ist energie-autarkes HausNetz kann zeitliche Unterschiede zwischen PV-Produktion und Strombezugauch nur mit grossen Kosten lösen: PV-Überschüsse am Mittag erfordern kurzzeitige Abschaltungkonventioneller Kraftwerke PV-Mangel im Winter bei Mehrbedarf durch Heizung erfordert saisonaleSpeicherkapazitätMöglichkeiten zur Minimierung des Austauschs mit dem Netz Minimierung des Stromverbrauchs Gegen Süden geneigte PV-Flächen zur Maximierung des Winteranteils Tagesspeicher für PV-Strom im Haus in Form von Wärme undElektrizität(Förderung der Gleichzeitigkeit, in D bereits über das EEGpraktiziert)MINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  9. 9. www.minergie.chBetrachtungszeitraum und GleichzeitigkeitWas wird wie betrachtet?Anteil Rücklieferung / GleichzeitigkeitOffenbar sind nur wenige reale Beispiele gerechnet und gemessen worden - esbesteht grosse Unsicherheit zu den Rücklieferanteilen.Massgeblich Einfluss auf den Anteil Rücklieferung hat das Betrachtungsintervall-•Jahreswerte: 100% Gleichzeitigkeit•Monatswerte: 70% Gleichzeitigkeit•Stundenwerte: 30% Gleichzeitigkeit(Werte aus Messungen beim MFH Setz)MINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  10. 10. www.minergie.chWirkungen?Keine zusätzliche Planungs-UnsicherheitDurch grobe Normwerte ändern die meisten Eingabewerte nichts am ResultatErhöhter Druck zur Wahl effizienter Wärmeerzeugerz.B. werden WPs mit Erdreich gegenüber Aussenluft gefördertMehrkostenDurch grössere PV-Anlagen bzw. teurere GebäudetechnikGrosse AnlagenSehr grosse PV-Anlagen (nur möglich auf kleinen Bauten) werden auch mitabgestuftem Gewichtungsfaktor MINERGIE-A übererfüllen.Attraktivität von MINERGIE-AMehrkosten grösserer PV-Anlagen werden einige Bauherren abschrecken, dietechnisch verständlichere Gewichtung wird aber weitsichtigere Bauherren undPlaner anziehen.Beschleunigung der EntwicklungBetrifft Steuerungen zur Optimierung Tagesverbrauch und Tag/Nacht-Speicherwie auch Ausrichtung bzw. FassadenintegrationMINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  11. 11. www.minergie.chDiskussion:MINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, BernSoll die Gleichzeitigkeit bei MINERGIEberücksichtigt werden?Wenn ja- wie?
  12. 12. www.minergie.chInstallationsort / Anrechenbarkeit vonPhotovoltaikMINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  13. 13. www.minergie.chHeisses Thema:Zulässige PV-InstallationenWie kann eine Abgrenzung technisch definiert werden?MINERGIE-Grundsätze• ökolog. Mehrwert wird nicht weitergegeben (Nutzung vor Ort)• Gebäude als Perimeter• möglichst keine vertraglichen Kriterien• Planungswerte als Grundlage• Anforderungen an technische Installation möglichMINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  14. 14. www.minergie.chzu lösende Sonderfälle REFH, Anlage nur auf Eckhaus Terrassenhaus / Stockwerkseigentum: Anlage auf obersterEinheit Anlage durch Drittinvestor finanziert (in seinem Eigentum),aber auf Gebäude Anlage auf anderem Gebäude, aber mit Leitung ins A-Gebäude, Wechselrichter im A-Gebäude ….MINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  15. 15. www.minergie.chDiskussion:MINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, BernWie kann eine Abgrenzung möglichsteinfach und eindeutig formuliert werden?Welche Ausnahmen sollen zulässig sein?
  16. 16. www.minergie.chOffene Fragen zur Verrechnung Anlage mit Überschuss: Wie kann Überschuss verkauftwerden (ohne Zweiteilung der Anlage) Wie wird im MFH die Eigenproduktion mit den Mieternabgerechnet, bzw. im REFH mit den anderen Eigentümern? ….MINERGIE® – ERFA Solar, 30. April 2013, Bern
  17. 17. www.minergie.chFragen - AntwortenMINERGIE Erfa Seminar "Solar" | 30.April 2013

×