15. Münchner Fortbildungsseminar Geoinformationssysteme08.-11. März 2010<br />INSPIRE, GMES & GNSS als Motor für das Geobu...
MICUS Management Consulting GmbH: das Unternehmen<br />Zwei Standorte<br /><ul><li>Düsseldorf
Berlin</li></ul>Organisation und StrategieIhr Partner von der Konzeption bis zur Umsetzung<br /><ul><li>Marktstudien, Mach...
E-Government, Prozessanalyse und -Optimierung</li></ul>Aktuelles zum Thema GeoBusiness:<br /><ul><li>Aktuell: Die europäis...
Assessment of the Re-use of Public Sector Information (PSI) in the Geographical Information, Meteorological Information an...
Chancen für Geschäftsmodelle deutscher Unternehmen im europäischen und globalen Geoinformationsmarkt, 2008</li></li></ul><...
Öffentliche Daten werden nachgefragt – sind aber nicht beziehbar<br />Würden Sie gern weitere öffentliche Daten beziehen?<...
INSPIRE, GMES, Galileo:drei Säulen des europäischen Geodaten-Ensembles<br />	GMES: Erdbeobachtungs-	daten auf europäischer...
EU-Richtlinie INSPIRE fordert die Bereitstellung interoperabler, einheitlicher Geodaten von den Behörden <br />Nationale G...
öffentlich zugänglich
interoperabel und einheitlich verfügbar</li></li></ul><li>Von Daten über Dienste zu Anwendungen: Zunehmende Wertschöpfung ...
Geobusiness: von den Daten zur Anwendung (Service)<br />x 10<br />x 5<br />Marktwert<br />x 1<br />Basisdaten<br />Informa...
Privat/ öffentlich: Arbeitsteilung?<br />Arbeitsplätze schaffen,selbsttragende Geschäftsmodelle entwickeln<br />z.B. Navte...
Aber: Weiterverwender beklagen noch immer Defizite bei Lizenzierung und Preisgestaltung öffentlicher Daten<br />Aus welche...
Datenbezug: Theorie und Praxis<br />Theorie:<br /><ul><li>  alle Daten sind da,
  können auch als Dienst (z.B. WMS) bezogen werden,
  es reicht eine Anfrage.</li></ul>Praxis:Für die Lärmkartierung des EBA:<br /><ul><li>  etwa 100 Datensätze (WMS/ Datentr...
  mehr als 2,5 Mannjahre Aufwand im Datenbezug,
  kein einziger Standard-Lizenzvertrag (Einzelabsprachen).</li></ul>Im normalen Geschäftsumfeld nicht realisierbar!<br />
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

INSPIRE, GMES & GNSS als Motor für das Geo-Business

1.043 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von MICUS auf dem 15. Münchner Fortbildungsseminar Geoinformationssysteme vom 8.-11. März 2010.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.043
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

INSPIRE, GMES & GNSS als Motor für das Geo-Business

  1. 1. 15. Münchner Fortbildungsseminar Geoinformationssysteme08.-11. März 2010<br />INSPIRE, GMES & GNSS als Motor für das Geobusiness<br />Dr. Martin Fornefeld<br />
  2. 2. MICUS Management Consulting GmbH: das Unternehmen<br />Zwei Standorte<br /><ul><li>Düsseldorf
  3. 3. Berlin</li></ul>Organisation und StrategieIhr Partner von der Konzeption bis zur Umsetzung<br /><ul><li>Marktstudien, Machbarkeitsstudien (Breitband, weiße Flecken)
  4. 4. E-Government, Prozessanalyse und -Optimierung</li></ul>Aktuelles zum Thema GeoBusiness:<br /><ul><li>Aktuell: Die europäische Gesetzgebung als Motor für das deutsche GeoBusiness
  5. 5. Assessment of the Re-use of Public Sector Information (PSI) in the Geographical Information, Meteorological Information and Legal Information Sectors, 2009
  6. 6. Chancen für Geschäftsmodelle deutscher Unternehmen im europäischen und globalen Geoinformationsmarkt, 2008</li></li></ul><li>Das Volumen der wichtigsten Branchenim Geoinformationsmarkt ist seit 2000 um ca. 50% gewachsen<br />Aber: Nahezu ohne Beteiligung des öffentlichen Bereichs! <br /> Öffentliche Daten werden durch private Daten substituiert.<br />
  7. 7. Öffentliche Daten werden nachgefragt – sind aber nicht beziehbar<br />Würden Sie gern weitere öffentliche Daten beziehen?<br />Quelle: PSI-Studie, MICUS, 2009<br />79% der Weiterverwender im Geoinformationsmarktwürden gern mehr öffentliche Daten beziehen! <br />
  8. 8. INSPIRE, GMES, Galileo:drei Säulen des europäischen Geodaten-Ensembles<br /> GMES: Erdbeobachtungs- daten auf europäischer Ebene in nutzerorientierte Anwendungen integrieren.<br />Galileo/ GNSS: Lokalisierungsdienste<br />Potential für Geobusiness<br />INSPIRE: Die Geodaten der europäischen Länderin einer einheitlichen Struktur fassen und zur Verfügung stellen (GDI).<br />
  9. 9. EU-Richtlinie INSPIRE fordert die Bereitstellung interoperabler, einheitlicher Geodaten von den Behörden <br />Nationale GDI<br />GDI A<br />GDI B<br />GDI C<br />C<br />A<br />B<br />GDI Kommune A<br />GDI Kommune C<br />GDI Kommune B<br />EU Geoportal<br />Europäische Geodateninfrastruktur (INSPIRE)<br />Einheitliche Anforderungen an Daten und Dienste<br />GDI-Nutzer<br />Alle Daten sind:<br /><ul><li>grenzübergreifend verfügbar
  10. 10. öffentlich zugänglich
  11. 11. interoperabel und einheitlich verfügbar</li></li></ul><li>Von Daten über Dienste zu Anwendungen: Zunehmende Wertschöpfung und Probleme <br />Datenproduzenten<br />INSPIRE konforme Bereitstellung<br />Datendienste<br />Anwendungsebene<br />GMES<br />geoland2<br />MyOcean<br />…<br />öffentliche Anwendungen<br />GMES<br />GMES<br />GMES<br />GMES<br />Vermessung<br />GeodatenPlattform<br />(INSPIRE)<br />GMES<br />GMES<br />DWD<br />Lizenzen?<br />privat- wirtschaftliche<br />Anwendungen<br />GMES<br />GMES<br />GeologischeLandesämter<br />GMES<br />GMES<br />…<br />
  12. 12. Geobusiness: von den Daten zur Anwendung (Service)<br />x 10<br />x 5<br />Marktwert<br />x 1<br />Basisdaten<br />Informations- systeme<br />Information-basierte Dienste<br />Geobasisdaten<br />Fachdaten<br />Kombination und Verschneidung verschiedener Daten<br />Mapping<br />Geocoding<br />Analysetools<br />Endnutzer<br />Zusätzliche Daten und Funktionalitäten<br />Geodaten-Produzent<br />Service Provider<br />Anwendungsorientiert: Service für den Nutzer<br />
  13. 13. Privat/ öffentlich: Arbeitsteilung?<br />Arbeitsplätze schaffen,selbsttragende Geschäftsmodelle entwickeln<br />z.B. Navteq, Teleatlas, GeoEye<br />Markt (Nutzer)<br />Private Unternehmen<br />Wer soll mehr investieren?<br />Wie werden öffentliche Daten dem privaten Markt zur Verfügung gestellt?<br />Welche Services sind eine „öffentliche Aufgabe“?<br />z.B. Vermessung,<br />ÖbVi, Umweltinformation, Wetterinformation<br />Öffentlicher Dienst<br />Datenerhebung (kostenintensiv)<br />Anwendung<br />(Einnahmepotenzial)<br />Auf die qualitätsorientierte Datenerhebung durch öffentliche Stellen kann der Markt auf Dauer nicht verzichten. Wie soll bzw. kann sie nachhaltig finanziert werden?<br />
  14. 14. Aber: Weiterverwender beklagen noch immer Defizite bei Lizenzierung und Preisgestaltung öffentlicher Daten<br />Aus welchen Gründen beziehen Sie keine weiteren öffentlichen Daten?<br />Quelle: PSI-Studie, MICUS, 2009<br />Insbesondere unklare Lizenz- und Preisbedingungenhemmen die Weiterverwendung öffentlicher Daten. <br />
  15. 15. Datenbezug: Theorie und Praxis<br />Theorie:<br /><ul><li> alle Daten sind da,
  16. 16. können auch als Dienst (z.B. WMS) bezogen werden,
  17. 17. es reicht eine Anfrage.</li></ul>Praxis:Für die Lärmkartierung des EBA:<br /><ul><li> etwa 100 Datensätze (WMS/ Datenträger)
  18. 18. mehr als 2,5 Mannjahre Aufwand im Datenbezug,
  19. 19. kein einziger Standard-Lizenzvertrag (Einzelabsprachen).</li></ul>Im normalen Geschäftsumfeld nicht realisierbar!<br />
  20. 20. In Großbritannien und USA: die Nutzung öffentlicher Datenwird als Wachstumschance erkannt<br />data.gov.uk (GB)<br />data.gov (USA)<br />Vorreiter: Data.gov und <br />Data.gov.uk haben ihren Fokus <br />auf Sozial- und Wirtschaftsdaten<br /><ul><li> Haus- und Grundstückspreise
  21. 21. Kriminalität</li></ul>Sie bieten darüber hinaus ein Forum, Ideen- und ein Apps-Center <br />
  22. 22. Eine GMES-Anwendung: myOcean<br />Daten<br />Dienste<br />Anwendung<br />Offene Fragen: Kostenloser Service? Wie wird der Markt reagieren? Stehen die Daten auch Unternehmen kostenlos zur Verfügung? (Diskriminierungsfreiheit)<br />
  23. 23. Öffentliche Nachfrageals Motor zur technischen Entwicklung<br />Öffentliche Nachfrage: Investitionen der öffentlichen Hand in innovative Technologien können Markteffekte in vielfacher Höhe erzeugen.<br />(vgl. militärische Rüstungsprogramme in den USA)<br />In Deutschland: Höchstes Potenzial bei intelligenten Verkehrssystemen(z.B. ÖPNV, Blaulicht).<br />
  24. 24. Nutzen von GNSS-Anwendungen für den öffentlichen Sektor auf Basis von 10 Bereichen<br /><ul><li> Jährl. Effizienzgewinne: 93,7 Mio. €
  25. 25. Public Procurement gesamt: 590,6 Mio. €</li></ul>Berechnungen MICUS für das BMVBS - 2010<br />
  26. 26. Investitionspolitik: Base Case und Best Case<br />Öffentliche Investitionen in den Bereichen Verkehr und Logistik in Höhe von 267 Mio. € über die nächsten zehn Jahre.<br /> Zwei Möglichkeiten:<br />Berechnungen MICUS für das BMVBS - 2010<br />
  27. 27. Innovationsförderung durch öffentliche Nachfrage lohnt sich – wenn man den Zug nicht verpasst.<br />Base/ Best Case: gleiches Investitionsvolumen<br />Base Case: Höhepunkt der Investition 2020 / Best Case: Höhepunkt 2015<br />Markteffekte: +70%!<br />Berechnungen MICUS für das BMVBS - 2010<br />
  28. 28. Fazit<br /><ul><li>Aussage 1: Der Markt für geobasierte Services wächst rasant
  29. 29. Internet (z.B. Google Maps)
  30. 30. GNSS (z.B. Navigationsgeräte)
  31. 31. Aktueller Trend: Mobiles Internet + GNSS = LBS (Location Based Services)
  32. 32. Aussage 2: Öffentliche Daten bleiben dem Markt praktisch unzugänglich
  33. 33. Soll durch INSPIRE verbessert werden
  34. 34. Lizenzen und Preise sind immer noch ein großes Problem
  35. 35. Aussage 3: Über die Daten hinaus gibt es viele ungeklärte Fragen
  36. 36. Welche Dienste werden als öffentliche Aufgabe subventioniert (z.B. touristische Routenplaner, GMES), welche bleiben dem Markt überlassen?
  37. 37. Wird die öffentliche Nachfrage genutzt, um technische Entwicklung und Innovation am Standort Deutschland zu beschleunigen?
  38. 38. Wie wird eine qualitätsorientierte Datenerhebung nachhaltig finanziert, oder wird sie substituiert?</li></li></ul><li>Lesen Sie auch unsere weiteren Marktstudien unter:www.micus.de<br />

×