Über das Leben Wolframs ist nur wenig bekannt
Das was wir über sein Leben zu wissen glauben
stammt aus seinen eigenen Dich...
 Parzival (um 1200/1210)
 Willehalm (um 1212/1217)
 Titurel (nach 1217)
1.Lied Den morgenblic bî wahtærs sange erkôs
2. Lied Ez ist nu tac!
3. Lied Sîne klâwen
4. Lied Von der zinnen
5. Lied Der...
 Walther von der Vogelweide
 Wolfram von Eschenbach
 Reinmar von Hagenau
 Frauenlob (d.i. Heinrich von Meißen)
 Konra...
Wolfram von Eschenbach
Wolfram von Eschenbach
Wolfram von Eschenbach
Wolfram von Eschenbach
Wolfram von Eschenbach
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wolfram von Eschenbach

259 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Wissenschaft
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
259
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Aus seinem Namen lässt sich ableiten, dass er oder seine Familie aus einem Ort namens Eschenbach stammte. Geographische Anspielungen in seinem Werk legen nahe, dass es sich um Obereschenbach bei Ansbach (heute Wolframs-Eschenbach) handelt.
    Es ist bekannt, dass er in seinem Leben an zahlreichen Höfen Dienst tat. Vermutlich stand er zeitweise in Verbindung mit den Grafen von Wertheim und den Herren von Dürn. Letzteren gehörte die Burg Wildenberg im Odenwald, auf der Wolfram einen Teil seines Parzival verfasst haben soll.
    Noch während der Arbeit an dem Werk ist er offenbar in den Dienst des Landgrafen Hermann I. von Thüringen (1190–1217) getreten, des bedeutendsten Förderers der deutschen Literatur seiner Zeit.
  • Titurel ist vier hebig
  • Die 12 alten Meister Die Meistersinger des ausgehenden Mittelalters verehrten als die "Zwölf alten Meister" folgende Minnesänger
  • Wolfram von Eschenbach

    1. 1. Über das Leben Wolframs ist nur wenig bekannt Das was wir über sein Leben zu wissen glauben stammt aus seinen eigenen Dichtungen so wie aus „Äußerungen“ zeitgenössischer Autoren . Wolfram ist um 1170/80 geboren. Gestorben ist er ca. 1220.
    2. 2.  Parzival (um 1200/1210)  Willehalm (um 1212/1217)  Titurel (nach 1217)
    3. 3. 1.Lied Den morgenblic bî wahtærs sange erkôs 2. Lied Ez ist nu tac! 3. Lied Sîne klâwen 4. Lied Von der zinnen 5. Lied Der helnden minne ir klage 6. Lied Ein wîp mac wol erlouben mir 7. Lied Ursprinc bluomen, loup ûzdringen 8. Lied Guot wîp, ich bite dich minne
    4. 4.  Walther von der Vogelweide  Wolfram von Eschenbach  Reinmar von Hagenau  Frauenlob (d.i. Heinrich von Meißen)  Konrad von Würzburg  Der Marner  Hartmann von Aue  Heinrich von Mügeln  Reinmar von Zweter  Bruder Wernher  Friedrich von Suonenburg  Meister Boppe

    ×