Order management ecommerce_verlagsloesung

265 Aufrufe

Veröffentlicht am

Intershop, The Bakery und Datamatics stellen gemeinsam das White Paper für ein eSHOP für Verlage vor

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
265
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Order management ecommerce_verlagsloesung

  1. 1. EE--CCoommmmeerrccee uunndd OOrrddeerr MMaannaaggeemmeenntt ff€€rr VVeerrllaaggee ddeess 2211.. JJaahhrrhhuunnddeerrttss
  2. 2. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Herausforderungen fÄr Verlage ........................................................................................3 2. Flexible Erstellung von Publikationsinhalten............................................................4 3. Vorteile und Highlights eines Enterprise E-Commerce-Systems fÄr Verlage ..........................5 4. Order-Management-Plattform im Buchhandel und Verlagswesen .......................................6 5. Bausteine der GesamtlÅsung und Ihre Bedeutung fÄr Verlage.............................................7 6. Profile der beteiligten Unternehmen ................................................................................8
  3. 3. Herausforderungen f€r Verlage 3 1. Herausforderungen fÄr Verlage Aufgrund der Umbr€che, die nicht zuletzt durch Online-Anbieter wie Amazon sowie andere E- Commerce-Plattformen und das Schwinden des traditionellen Buchhandels hervorgerufen werden, stellt sich auch f€r Verlage im 21. Jahrhundert die Frage: Wie und wo biete ich meine Inhalte an? Diese Inhalte beschr•nken sich heute nicht mehr nur auf das gedruckte Wort, sondern beinhalten ebenfalls multimediale und digitale Inhalte verschiedenster Formate wie ePUBs, Bilder, Videos und sogar einzelne Textausschnitte. F€r die steigende Verbreitung dieser Formate sind ad•quate Vertriebsm‚glichkeiten wie der eigene Webshop oder unterschiedliche Handelsplattformen notwendig, welche die speziellen Erfordernisse dieser neuen Medien ber€cksichtigen und integrieren: z. B. Download-M‚glichkeiten f€r Audioinhalte, ein „Blick-ins-Buch“ f€r E-Books, eine ansprechende sowie korrekte Pr•sentation dieser Artikel, usw. Das damit einhergehende ver•nderte Nutzungs- und Konsumverhalten der Kunden, die einen mobilen und unmittelbaren Zugriff auf diese neuen Medien erwarten, bildet aufgrund einer hohen Komplexit•tsebene eine zus•tzliche Herausforderung f€r Verlage und den Buchhandel. Online- Anbieter m€ssen diese neuen Medien in einer individuellen CI und kompatibel mit den unterschiedlichsten Ger•ten anbieten, unterschiedliche Prozesse und Systeme m€ssen f€r ein nahtloses Order Management aufeinander abgestimmt sein und Artikelinhalte aufw•ndig gepflegt und pr•sentiert werden. F€r alle elektronischen Vertriebswege zum Kunden, ob eigener E-Commerce Auftritt, Marktpl•tze oder APP-Stores, ist es elementar, die eigenen Produkte mit den richtigen Klassifizierungen, aussagekr•ftigen Bildern und genau definierten Metadaten bereitzustellen. Von der Erstellung eines Titels bis zur Verf€gbarkeit •ndern sich diese Daten fortw•hrend – und m€ssen permanent gepflegt und angereichert werden, entweder intern oder durch einen externen Dienstleister. Aktuellen Zahlen des Marktforschungsinstitutes Nielsen zufolge erh‚ht sich der Verkauf eines Titels um 268 Prozent, wenn die Basis-Metadaten vollst•ndig und korrekt gepflegt sind. Nochmals 55 Prozent kommen hinzu, wenn diese Metadaten angereichert werden. Und ein Titel, dessen Metadaten gut gepflegt sind, verkauft sich um 700 Prozent besser als einer, dessen Daten schlecht gepflegt sind.
  4. 4. Flexible Erstellung von Publikationsinhalten 4 2. Flexible Erstellung von Publikationsinhalten Die Publikationsinhalte sind f€r den Kunden des Verlags das zentrale und wichtigste Produkt. Doch die Ver•nderungen im Konsum von Publikationsinhalten aufgrund neuer Medien, Endger•te und Formate und die daraus resultierenden unterschiedlichen Kundenbed€rfnisse (einige Kunden bevorzugen gedruckte, andere hingegen elektronische Medien, manche ben‚tigen lediglich Ausz€ge aus bestimmten Publikationen) machen es sinnvoll, diese Inhalte den Kundenbed€rfnissen entsprechend flexibel zusammenstellen zu k‚nnen. Die Aufteilung der Inhalte nimmt €blicherweise der Autor/Herausgeber oder auch der Verlag vor - letzterer in Anthologien, Sammelb•nden, Editionen. Dennoch folgt das Informationsbed€rfnis des Verlagskunden oft eigenen Regeln, denen der Verlag Rechnung tragen sollte - der Kunde muss sich eigene Informationseinheiten aus Kapiteln, Beitr•gen/Aufs•tzen, Titeln in der ihm gem•†en Form zusammenstellen k‚nnen. Basierend auf dem Titel-orientierten Workflow des Verlags und der Kombination der Verlagsdienstleistungen von Datamatics mit der Enterprise-Plattform der Intershop-Gruppe sind diese M‚glichkeiten der Inhaltserstellung schon heute f€r alle „content owners“ gel•ufig. Jeder Nutzer kann z. B. die individuell ben‚tigten Informationseinheiten frei kombinieren und anschlie†end im Online-Shop bestellen. Jede Informationseinheit kann dabei mit individuellen Preisen oder Kombinationspreisen versehen werden.  On-the-fly-Generierung von Inhalten als PDF, E-Book oder als „print on demand“.  Mit oder ohne Anreicherung durch Fotos, Videos oder anderen, interaktiven Inhalten.  Inklusive Volltext-, Metadaten- oder semantischer Suche.  Jede Informationseinheit, ob Text-PDF oder ePUB bis zum gedruckten, klassischen Buch.
  5. 5. Vorteile und Highlights eines Enterprise E-Commerce-Systems f€r Verlage 5 3. Vorteile und Highlights eines Enterprise E-Commerce- Systems fÄr Verlage Kunden erwarten ein nahtloses Einkaufserlebnis – sowohl f€r das traditionelle Buch als auch f€r E- Books und digitale G€ter aller Art bis hin zu den passenden Merchandise-Artikeln. Welche Vorteile ergeben sich durch den Einsatz eines leistungsf•higen E-Commerce-Systems f€r Verlage?  Erneuerung und Intensivierung der Beziehung zu den Lesern  Besseres Verst•ndnis des Kaufverhaltens Ihrer Kunden  St•rkere Bindung an das eigene Portfolio  Monetarisierung ungenutzter Archive  Direkte Informationen €ber Neuerscheinungen, Sondereditionen, Anschlusspublikationen, etc. Eine preisgekr‚nte E-Commerce-Referenzanwendung f€r den Vertrieb digitaler G€ter ist der E- Commerce-Auftritt von Pottermore, realisiert mit der aktuellen Software aus dem Hause Intershop. Diese L‚sung beinhaltet, neben tausenden von Features, einige interessante Highlights:  Leistungsstarke Funktionen f€r den Vertrieb digitaler und physischer Produkte  Unterst€tzung aller mobilen Endger•te (E-Book-Reader, Tablet-PC, Smartphone, etc.)  Unterst€tzung mobiler Web-Applikationen und nativer Smartphone-Apps  Content-Management-Funktionen zur Schaffung anregender Einkaufswelten  Promotions- und Kampagnenmanagement  Herausragende Personalisierungsfunktionen  Vielf•ltige Bezahlm‚glichkeiten  Mehrsprachigkeit und Lokalisierung in Abh•ngigkeit des Kundenstandortes  Starke Self-Service-Funktionen "Wenn Sie etwas wie Pottermore auf die Beine stellen wollen, brauchen Sie eine Plattform, mit der Sie BÄcher in beliebigen Sprachen, WÅhrungen und Zahlungsmethoden fÄr wirklich jedes EndgerÅt ausliefern kÇnnen. TatsÅchlich gibt es nicht viele solcher Plattformen. Wir haben eine gefunden." Charlie Redmayne, CEO Pottermore
  6. 6. Order-Management-Plattform im Buchhandel und Verlagswesen 6 4. Order-Management-Plattform im Buchhandel und Verlagswesen Ein Verlag muss in der Lage versetzt werden, den gesamten Vermarktungsprozess inklusive der dazugeh‚rigen Metadaten, Klassifikationen und Bilder €ber die verschiedenen beteiligten Systeme selbst zu kontrollieren und innovativ zu gestalten. Von der Erstellung bis zum Verkauf sind verschiedene Systeme beteiligt: Von Medien- Datenbanken (MAM-Systeme), Redaktionssystemen oder Content-Management-Systemen bis hin zu angeschlossenen Marktpl•tzen, E-Commerce- Auftritten und Dienstleistungen zur Abwicklung von Zahlungen oder dem Debitorenmanagement. Um die nahtlose Integration von Kunden, Produkt- und Bestandsdaten €ber alle beteiligten Systeme hinweg zu gew•hrleisten, ben‚tigt man eine zentrale Middleware, die alle am Verkauf beteiligten Systeme, Kan•le und Dienstleister an einer Stelle synchronisiert und zusammenfasst. Diese Aufgabe €bernimmt die TheBakery Order-Management-Plattform. Einige der Aufgaben einer Order-Management-Plattform sind:  Zusammenf€hrung und Verwaltung der Artikeldaten aus beliebigen Systemen in einem System – automatisiert und mit Hilfe professioneller Recherche & individueller Anreicherung durch Teams von Datamatics  Bearbeitung und Klassifizierung von Artikeln und Bildern (PIM) und Ausspielen der Daten an beliebige Verkaufskan•le (Shop, Marktplatz, etc.)  Zentrale Verwaltung aller Bestellungen  Verarbeitung aller Prozesse im Rahmen des Order Managements (Bonit•tspr€fung, Adresspr€fung, Zahlung, Auslieferung, Rechnungs- und Gutschriftversand, Mahnverfahren) - dadurch sind hohe Kosteneinsparungen m‚glich (z. B. durch die Vermeidung unn‚tiger Verpackungs- und Versandkosten aufgrund der Bestellzusammenf€hrung)
  7. 7. Bausteine der Gesamtl•sung und Ihre Bedeutung f€r Verlage 7 5. Bausteine der GesamtlÅsung und Ihre Bedeutung fÄr Verlage Die kombinierte E-Commerce- und Order-Management-L‚sung gliedert sich in verschiedene Bausteine mit wechselseitigen, klar definierten Schnittstellen. Jeder dieser Bausteine leistet einen entscheidenden Beitrag f€r das moderne Online-Verlagsgesch•ft. Durch die Verzahnung der verschiedenen Softwarekomponenten mit den Verlags-Dienstleistungen von Datamatics werden alle ben‚tigten Teilschritte, von der Normierung der Inhalte oder der Kategorisierung und Verschlagwortung bis hin zum fertigen Produkt, in einen definierten Prozessablauf gebracht. Das Ergebnis sind Verlagspublikationen ohne Medienbr€che in unterschiedlichen Formaten, vom Artikel bis zum gedrucken Buch, mit den jeweils nachgelagerten Distributionssystemen. Durch das Order-Management-System werden die Publikationen kanal€bergreifend in verschiedenen angeschlossenen E-Commerce-Systemen, Marktpl•tzen und auf allen weiteren Kan•len publiziert - von digitalen Produkten bis zu physischen Neuerscheinungen. Nach der Bestellung erfolgt ein automatisiertes Fulfillment physischer und digitaler Produkte durch den Verlag oder angeschlossene Verlags-Fulfillment-Dienstleister oder Barsortimenter. Alle Dienstleistungen rund um die Bestellabwicklung k‚nnen durch vorintegrierte Drittdienstleister f€r Zahlungsabwicklung, Adressvalidierung, Scoring und Debitorenbuchhaltung in Anspruch genommen werden.
  8. 8. Profile der beteiligten Unternehmen 8 Durch zentrale Hosting- und Betriebsleistungen der L‚sungen wird kein tieferes IT-Fachwissen auf Seiten der Verlage ben‚tigt. Die L‚sungen werden in sicheren Rechenzentren nach deutschem Datenschutzrecht (BDSG) als SaaS-(Software as a Service) Modell betrieben und durch ein professionelles Team betreut. Ihre Systeme sind jederzeit f€r die Kunden verf€gbar und keine Bestellung bleibt liegen – jede Transaktion wird proaktiv durch geschultes Fachpersonal €berwacht.  Alle Zahlen Ihres Online-Gesch•fts im ‡berblick – zu jedem Zeitpunkt und in Echtzeit  Transaktionsbasiertes Preismodell – dadurch sehr geringe Anfangsinvestitionen  „best of class“-Enterprise-Softwarekomponenten mit spezialisierten Dienstleistern. 6. Profile der beteiligten Unternehmen Datamatics, ein verl•sslicher Partner f€r zahlreiche Unternehmen der Fortune 500, ist ein globaler Anbieter f€r Informationstechnologie (IT), Knowledge Process Outsourcing (KPO) und Consulting- Services mit Niederlassungen in Bosnien, Deutschland, Indien (Stammsitz), Schweiz, UK und USA. Das Unternehmen bietet betriebsspezifische L‚sungen der n•chsten Generation f€r ein breites Spektrum von Branchen, um Unternehmen auf der ganzen Welt dabei zu helfen, gesch•ftliche Herausforderungen zu meistern und betriebliche Effizienz erreichen. Diese L‚sungen basieren auf innovativer Technik, Kenntnissen €ber Gesch•ftsprozesse und Fachwissen und haben zum Ziel, Kunden einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Die TheBakery GmbH ist ein im Jahr 2008 in Berlin gegr€ndetes IT-Unternehmen, das sich auf die standardisierte Vernetzung und automatisierte Transaktionssteuerung von Web-Shops, Lieferanten und L‚sungsanbietern spezialisiert hat. Unsere L‚sungen erm‚glichen einen einheitlichen E- Commerce f€r unsere Gesch•ftspartner: Wir machen unterschiedliche Schnittstellen, Gesch•ftsprozesse und Datenstrukturen systemweit interpretierbar. M‚glich ist dies durch die einmalige Anbindung an unsere eigenentwickelte "Commerce Core"-Plattform: Sie €bernimmt die zentrale technische Abstimmung unserer Gesch•ftspartner und prozessiert alle E-Commerce- Transaktionen. Dies erleichtert nicht nur die technische Integration zuk€nftiger Partner. Jeder neue Partner bietet zus•tzliche Vorteile f€r das gesamte Handelsnetzwerk: weitere Sortimente, Absatzm‚glichkeiten und Dienstleistungen. Das stetig wachsende Netzwerk aus L‚sungsanbietern und Handelspartnern erlaubt somit die flexible Umsetzung individueller Gesch•ftsmodelle und Multi- Channel-Konzepte. Seit 2010 ist die TheBakery GmbH ein vollst•ndiges Tochterunternehmen der Intershop Communications AG, dem f€hrenden Anbieter innovativer E-Commerce-L‚sungen und - Dienstleistungen. Durch diese ideale E-Commerce-Symbiose profitieren unsere Gesch•ftspartner von individuellen L‚sungen f€r einen E-Commerce mit allem, was dazugeh‚rt: der zentralen Order Management Plattform "Commerce Core" f€r systemweite, standardisierte Transaktionen, der erweiterten "Commerce Suite"-Komplettl‚sung mit integriertem Premium-Shopsystem und den zus•tzlichen Serviceleistungen unserer ausgew•hlten L‚sungsanbieter der "Commerce Suite Plus". Intershop Communications AG (gegr€ndet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der f€hrende unabh•ngige Anbieter innovativer und umfassender L‚sungen f€r den Omni-Channel-Commerce. Das
  9. 9. Profile der beteiligten Unternehmen 9 Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware f€r den Vertrieb €ber das Internet sowie alle zugeh‚rigen Dienstleistungen, inklusive des Online-Marketings. Dar€ber hinaus €bernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschlie†lich Fulfillment. Weltweit setzen €ber 500 gro†e und mittelst•ndische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen z•hlen u. a. HP, BMW, Bosch, Deutsche Telekom und Mexx. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterh•lt Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.
  10. 10. TheBakery GmbH Monbijouplatz 5, 10178 Berlin Tel +49(0)30 288 588 – 0 Fax +49(0)30 288 588 – 10 contact@theberlinbakery .com www .theberlinbakery .com

×