Big Data –

nicht mit meinem Kind!
Übersicht
1. Was ist Big Data?
2. Datenschutz: Ein Thema für
Jugendliche?
3. Datensicherheit in Facebook, Apps + Co.
4. Pr...
Zu meiner Person
• Jahrgang 1977
• Studienleiter für Medien und Politik,
Referent für Öffentlichkeitsarbeit im
Ludwig-Wind...
Was ist Big Data?
Was ist Big Data?
• Big Data bezeichnet die Analyse…
• grosser Datenmengen
• aus vielfältigen Quellen
• in hoher Geschwind...
Was ist Big Data?

Big Data ist grundsätzlich nichts Schlimmes!
Was ist Big Data?
• Die Echtzeit-Auswertung von Sensordaten
im Auto kann die Unfallrisiken im Verkehr
verringern
• Die Ana...
Was ist Big Data?
• Big Data ist erst seit wenigen
Jahren ein Thema
• … seit Daten massenweise erhoben und
verarbeitet wer...
Was ist Big Data?
• Big Data als Geschäftsmodell
1. Unternehmen analysieren verfügbare
Informationen über Nutzer
2. Aus de...
Was ist Big Data?
• Früher: V.a. Analyse des Kaufverhaltens
über Bonusprogramme von
Supermärkten (Payback etc.)
• Im Inter...
Was ist Big Data?
• Onlineanbieter / App-Programmierer
bauen aus den digitalen Daten
Persönlichkeitsprofile…
• … um im Int...
Was ist Big Data?
• Problem: Nutzer verlieren Kontrolle
über im Internet abgegebene Daten!
• Die AGBs / Datenschutzerkläru...
Datenschutz
… ein Thema für Jugendliche?
Datenschutz
• Es gibt kaum Umfragen über das
Interesse von Jugendlichen an
Datenschutz / -sicherheit
• Es scheint aber ehe...
Die NSA

Was hat die NSA damit zu tun?
Die NSA
• Alles.
• Laut den von Edward Snowden
veröffentlichten Papieren nutzen NSA und
GCHQ die Daten aller großen
Online...
Die NSA
Datenschutz Fragen
• (Wie) können Jugendliche den
unberechtigten Zugriff auf ihre
Daten verhindern?
• Wo ist in sozialen N...
Die Problemfelder
Zugangsdaten
• Wichtigste Datenschutzmaßnahme:
Benutzername / Passwort!
• Faustregel: je komplizierter, desto
besser
• Für...
Zugangsdaten
• „Passwortsafes“ speichern Passwörter
• z.B. Keepass (gratis für PC, iOS, Android…)
• Eselsbrücke für eigene...
Zugangsdaten
• Noch sicherer: mit Zeichen-Ersetzungen!
• z.B. „on““@“ / „and““+“

Py@B@aRwtT+MS
• Ein PC braucht 95 Mio....
Zugangsdaten
• Weitere Königsregel:
Ausloggen!

• Geöffnete Accounts öffnen
Missbrauch, Datenklau (von
Mitschülern), Cyber...
Anwendungen + Apps
Anwendungen + Apps
• Anonyme Internetnutzung ist nahezu unmöglich
• Handy-/DSL-Anbieter speichern, welchers
Telefon / PC /...
Anwendungen + Apps
• Nicht nur die IP-Adresse wird immer
übermittelt!

http://www.gulli.com/hard-undsoftware/tools/gullito...
Anwendungen + Apps
• Allein mit IP-Adresse und
Browserversion lässt sich noch kein
Geschäft machen
• Die Internetfirmen wo...
Facebook
Facebook
• Facebook ist das meist genutzte soziale
Netzwerk unter Jugendlichen
• 80 % der 12-19jährigen sind Mitglied
• 53...
Facebook
• Facebook hat ein umfassendes Interesse
an all diesen persönlichen Daten…
• … und an Fotos, Markierungen in frem...
Facebook

Aber personalisierte Werbung ist nicht die
größte Gefahr für Jugendliche in Facebook!
Facebook
• Zu öffentlich gestreute Informationen
können missverstanden werden
• Partyfotos und anzügliche Bilder ebenso
• ...
Facebook – datensicher!
„Freunde“ lassen sich in Freundeslisten
einsortieren
Statusmeldungen können zielgerichtet an solch...
Facebook – datensicher!
Facebook - Apps
• Apps sind Anwendungen / Programme (meist
von Fremdfirmen), die unter Facebook laufen
• z.B. Spiele, Gebu...
Facebook - Apps
Facebook – Apps – sicher!
Apps können innerhalb von Facebook
nachträglich deinstalliert werden
Webseite „Mypermissions.com...
Google
Google
•
•
•
•
•
•
•
•
•

Suchmaschine
Email (Googlemail)
Adressbuch
Videos (Youtube)
Onlinekalender (Google Calendar)
Bil...
Google
• Sobald ein Google-Konto für eines der
Dienste existiert, werden alle
eingegebenen Daten mit ins Profil
aufgenomme...
Google
• Googles Geschäftsmodell verfolgen auch
andere Anbieter, die viele Dienste „unter
einem Dach anbieten“
• Microsoft...
Google - Alternativen
Suchmaschine: Ixquick oder Duckduckgo
Emails / Kalender / Adressbuch selbst bei
Webspaceanbieter ver...
Smartphones / Tablets
Smartphones / Tablets
• Bei Smartphones und Tablets ist
Datensammeln quasi unausweichlich
• „Das Smartphone [ist eine] fam...
Smartphones / Tablets
• Sie verbinden alle bisher genannten Daten mit
Nutzungszeit und Standorten
• Für Persönlichkeitspro...
Smartphones / Tablets
• D.h. Google / Apple / MS / NSA wissen
– wann ich wo welchen Termin habe / hatte
– wen ich dort tre...
Smartphones – Apps
Smartphones – Apps
• Apps erweitern die Funktion von
Smartphones
– Soziale Medien
– Emailprogramme
– Spiele
– Internetbrow...
Smartphones – Apps
• Die Apps benötigen Zugriff auf gewisse
Bereiche des Handys, um zu funktionieren
– Internetzugriff, Ko...
Smartphones – sicher!
auf mobilen Geräten „sichere“ Email,
Kontakt- und Kalenderdienste nutzen
Berechtigungen bei Apps übe...
Whatsapp
Whatsapp
• App für Smartphones
für Textnachrichten,
Bilder, Gruppenchats
und Videos
• zweitpopulärste
Smartphone-App
(Stat...
Whatsapp
Whatsapp - Risiken
• Die App benötigt Zugriff aufs Adressbuch
• … und kopiert es auf US-Server
• Auch Daten von Nicht-What...
Whatsapp - Risiken
• Aber: Unternehmen ist nicht sonderlich
transparent
– Keine Stellungnahmen zu
Presseanfragen / Datensc...
Whatsapp – sicher!
… geht nicht!
Einzige Möglichkeit: Berechtigungen
einschränken (nur möglich bei Android)
Besser: Sicher...
Cookies
Cookies
• Webseiten speichern solche kurzen
Textinformationen auf dem Internetgerät
• Sie enthalten wenig Daten: Einstellu...
Cookies – sicher!
Drittanbieter-Cookies im Browser
deaktivieren
„Do not track“ aktivieren
Regelmäßig Cookies löschen
Für s...
Prävention

„Wie sensibilisiere ich mein Kind /
meine Schüler für Datenschutz“?
Prävention
• Erinnerung: Interesse der Jugendlichen
nicht sonderlich hoch
• Wer interessiert ist, weiß sich auch zu
schütz...
Angebote für Jugendliche
• Youngdata.de
– Verantwortet vom
Datenschutzbeauftragten
von Rheinland-Pfalz
– Datenschutzthemen...
Angebote für Jugendliche
• Netla-Quiz vermittelt
Datenschutz-Themen
spielerisch
• kostenlose App für
Android / iOS
Klicksafe.de
• Klicksafe.de
– Verantwortet von
der EU-Kommission
– Hintergrundinfos
zu den Themen
Datenschutz,
Internetsic...
Klicksafe.de
• Internetquiz für Jugendliche
Angebote für Lehrkräfte
• www.medien-in-die-schule.de
– Projekt mehrerer Internetfirmen (u.a. Google)
– Unterrichtsmateria...
Big Data - Resumé
Big Data - Resumé
1. Jugendliche verlieren im Internet / in
der mobilen Kommunikation leicht die
Kontrolle über ihre persö...
Big Data - Resumé


Eltern und Lehrer
sind gefordert!
1. sich in Sachen Internet
auf Augenhöhe mit den
Jugendlichen zu br...
Fragen?
Links
• Alle Quellen / Links und diese
Präsentation finden Sie unter
http://lwh.me/dX
•

Bildquellen, sofern nicht auf bes...
Dankeschön!
… und wenn sie möchten: Auf ein
Wiedersehen bei einem Seminar zu
DIGITALEN MEDIEN
im
LUDWIG-WINDTHORST-HAUS
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Big Data - nicht mit meinem Kind!

0 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag im Rahmen des Emsländischen Medienpräventionstages am 11. Februar 2014 in Meppen. Referent: Michael Brendel, LWH

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
0
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
0
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Big Data - nicht mit meinem Kind!

  1. 1. Big Data – nicht mit meinem Kind!
  2. 2. Übersicht 1. Was ist Big Data? 2. Datenschutz: Ein Thema für Jugendliche? 3. Datensicherheit in Facebook, Apps + Co. 4. Prävention: Wie Jugendlichen Datenschutz vermitteln?
  3. 3. Zu meiner Person • Jahrgang 1977 • Studienleiter für Medien und Politik, Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Ludwig-Windthorst-Haus • Studium der Theologie / Musikwissenschaft in Köln und Berlin • Volontariat zum Hörfunkjournalisten • 2007-2012 Redaktionsleitung in einem Berliner Radiosender
  4. 4. Was ist Big Data?
  5. 5. Was ist Big Data? • Big Data bezeichnet die Analyse… • grosser Datenmengen • aus vielfältigen Quellen • in hoher Geschwindigkeit.
  6. 6. Was ist Big Data? Big Data ist grundsätzlich nichts Schlimmes!
  7. 7. Was ist Big Data? • Die Echtzeit-Auswertung von Sensordaten im Auto kann die Unfallrisiken im Verkehr verringern • Die Analyse der Daten von Körpersensoren ermöglicht personalisierte Medizin – Hoffnung in der Krebstherapie! • Twittermeldungen zum Thema Kopfschmerzen sind ein Indiz für eine nahende Grippewelle
  8. 8. Was ist Big Data? • Big Data ist erst seit wenigen Jahren ein Thema • … seit Daten massenweise erhoben und verarbeitet werden können. • 2012 haben die Menschen so viele Daten produziert wie in der gesamten Menschheitsgeschichte zuvor! Quelle: Welt Online, 13.03.2013
  9. 9. Was ist Big Data? • Big Data als Geschäftsmodell 1. Unternehmen analysieren verfügbare Informationen über Nutzer 2. Aus den Daten erstellen sie ein Persönlichkeitsprofil 3. Die Nutzer bekommen zielgerichtete Werbung
  10. 10. Was ist Big Data? • Früher: V.a. Analyse des Kaufverhaltens über Bonusprogramme von Supermärkten (Payback etc.) • Im Internetzeitalter kann jede Information ausgewertet werden! • • • • • • Email-Inhalte Inhalte aus sozialen Netzwerken Onlinetermine Handykontakte Standort Surfverhalten u.v.m.
  11. 11. Was ist Big Data? • Onlineanbieter / App-Programmierer bauen aus den digitalen Daten Persönlichkeitsprofile… • … um im Internetbrowser oder in Apps persönliche Werbung zu schalten • … oder sie verkaufen die Profile weiter an Werbetreibende!
  12. 12. Was ist Big Data? • Problem: Nutzer verlieren Kontrolle über im Internet abgegebene Daten! • Die AGBs / Datenschutzerklärungen sind schwer zu finden und kompliziert • Die Übersicht zu behalten ist schwierig… • … besonders für Jugendliche!
  13. 13. Datenschutz … ein Thema für Jugendliche?
  14. 14. Datenschutz • Es gibt kaum Umfragen über das Interesse von Jugendlichen an Datenschutz / -sicherheit • Es scheint aber eher gering zu sein: • Umfrage: Thema „Datenschutz“ zur Bundestagswahl 2013 nur für 4% der 1417jährigen interessant (Infratest Dimap, „U18-Jugendwahl 2013“)
  15. 15. Die NSA Was hat die NSA damit zu tun?
  16. 16. Die NSA • Alles. • Laut den von Edward Snowden veröffentlichten Papieren nutzen NSA und GCHQ die Daten aller großen Onlinefirmen für ihre Zwecke… • … auch der geschützten … • …mit oder ohne Wissen der Firmen (und der Kunden)
  17. 17. Die NSA
  18. 18. Datenschutz Fragen • (Wie) können Jugendliche den unberechtigten Zugriff auf ihre Daten verhindern? • Wo ist in sozialen Netzwerken der Mittelweg zwischen Posten und Privatsphäre? • Wie können sie digitale und mobile Kommunikationsmittel verantwortungsvoll nutzen? • Was können Eltern/Lehrer tun?
  19. 19. Die Problemfelder
  20. 20. Zugangsdaten • Wichtigste Datenschutzmaßnahme: Benutzername / Passwort! • Faustregel: je komplizierter, desto besser • Für jedes Nutzerkonto ein eigenes Passwort! • Passwortgeneratoren erzeugen kryptische Passwörter, z.B. sicherespasswort.com
  21. 21. Zugangsdaten • „Passwortsafes“ speichern Passwörter • z.B. Keepass (gratis für PC, iOS, Android…) • Eselsbrücke für eigene Passwörter: Anfangsbuchstaben von Songtexten • z.B. PyoBoaRwTdaMS • „Picture yourself on a Boat on a River with tangerine Trees and Marmelade Skies“ • Quelle: The Beatles, Lucy in the Sky with Diamonds
  22. 22. Zugangsdaten • Noch sicherer: mit Zeichen-Ersetzungen! • z.B. „on““@“ / „and““+“ Py@B@aRwtT+MS • Ein PC braucht 95 Mio. Jahre, um dieses Passwort zu knacken Quelle: www.checkdeinpasswort.de
  23. 23. Zugangsdaten • Weitere Königsregel: Ausloggen! • Geöffnete Accounts öffnen Missbrauch, Datenklau (von Mitschülern), Cybermobbing / Cyberstalking Tür und Tor!
  24. 24. Anwendungen + Apps
  25. 25. Anwendungen + Apps • Anonyme Internetnutzung ist nahezu unmöglich • Handy-/DSL-Anbieter speichern, welchers Telefon / PC / Notebook welche Webseite aufgerufen hat und wohin sich Apps verbinden (IP-Adresse) • … zur Abrechnung, zur Optimierung der Tarife etc. • Behörden können anhand der Daten Personen identifizieren
  26. 26. Anwendungen + Apps • Nicht nur die IP-Adresse wird immer übermittelt! http://www.gulli.com/hard-undsoftware/tools/gullitools/anonymitaetscheck
  27. 27. Anwendungen + Apps • Allein mit IP-Adresse und Browserversion lässt sich noch kein Geschäft machen • Die Internetfirmen wollen mehr... • Frage: Welche Apps und Anwendungen sammeln welche Daten? • Und wie schütze ich mein Kind davor?
  28. 28. Facebook
  29. 29. Facebook • Facebook ist das meist genutzte soziale Netzwerk unter Jugendlichen • 80 % der 12-19jährigen sind Mitglied • 53 % der 12-13jährigen • 55 % halten ihre Daten für sicher • 67 % laden Fotos hoch • 62 % Infos zu Hobbies • 43 % veröffentlichen ihre Emailadresse Quelle: JIM-Studie 2013
  30. 30. Facebook • Facebook hat ein umfassendes Interesse an all diesen persönlichen Daten… • … und an Fotos, Markierungen in fremden Fotos, „geliketen“ Seiten, Bands, Stimmungen, besuchten Orten etc. • Je mehr Daten eingegeben werden, desto mehr Geld verdient Facebook mit Werbung
  31. 31. Facebook Aber personalisierte Werbung ist nicht die größte Gefahr für Jugendliche in Facebook!
  32. 32. Facebook • Zu öffentlich gestreute Informationen können missverstanden werden • Partyfotos und anzügliche Bilder ebenso • … auch von späteren Vermietern und Arbeitgebern! • Abgesendete Daten können nie „zurück geholt“ werden „Das Internet vergisst „nie! • Gefahr für Reputation und Renomée • … auch in der Schule!
  33. 33. Facebook – datensicher! „Freunde“ lassen sich in Freundeslisten einsortieren Statusmeldungen können zielgerichtet an solche Listen oder Einzelne adressiert werden… Sie können vor gewissen „Freunden“ / Freundeslisten verborgen werden … auch im Nachhinein! Webseite „Secure.me“ untersucht OnlineReputation der Facebook-Infos FB- Funktion „Anzeigen aus Sicht von“ bietet Einblick in das, was andere sehen
  34. 34. Facebook – datensicher!
  35. 35. Facebook - Apps • Apps sind Anwendungen / Programme (meist von Fremdfirmen), die unter Facebook laufen • z.B. Spiele, Geburtstagskalender, Statistiken… • Sie sind kostenlos, fordern aber Zugriff auf verschiedene persönliche Daten • Die Berechtigungs-Anfragen werden oft ungelesen akzeptiert • Aufmerksamkeit von Kindern beim Surfen richtet sich auf Links zu Spielen, Aktionen, Videos (LMK R.-P., Mit Kindern unterwegs im Internet, 2013) • Damit gelangen Daten in die Hände anderer!
  36. 36. Facebook - Apps
  37. 37. Facebook – Apps – sicher! Apps können innerhalb von Facebook nachträglich deinstalliert werden Webseite „Mypermissions.com“ stellt dar, welche Apps auf welche Daten Zugriff haben … und entfernt die Berechtigungen auf Wunsch … u. a. auch für Twitter und Google
  38. 38. Google
  39. 39. Google • • • • • • • • • Suchmaschine Email (Googlemail) Adressbuch Videos (Youtube) Onlinekalender (Google Calendar) Bildersuche Online-Bildergalerie (Picasa) Online-Weltkarte (Maps) Smartphone- / Tablet-Betriebssystem (Android)
  40. 40. Google • Sobald ein Google-Konto für eines der Dienste existiert, werden alle eingegebenen Daten mit ins Profil aufgenommen • Auch Emails / Kalender werden nach brauchbaren Inhalten durchforstet • Gefahr: Werbung… … und Zugriff der NSA
  41. 41. Google • Googles Geschäftsmodell verfolgen auch andere Anbieter, die viele Dienste „unter einem Dach anbieten“ • Microsoft • Apple • (Yahoo)
  42. 42. Google - Alternativen Suchmaschine: Ixquick oder Duckduckgo Emails / Kalender / Adressbuch selbst bei Webspaceanbieter verwalten… … oder deutsche Unternehmen nutzen T-Online, Web.de und GMX durchforsten keine Inhalte und speichern Daten im Inland (=NSA-sicher) Berliner Anbieter posteo.de bietet für 1 € / Monat verschlüsselte Dienste an
  43. 43. Smartphones / Tablets
  44. 44. Smartphones / Tablets • Bei Smartphones und Tablets ist Datensammeln quasi unausweichlich • „Das Smartphone [ist eine] famose Premiumwanze, die jederzeit dabei ist, mit der sich das Leben einer Person fast vollständig ausforschen lässt“ Sascha Lobo in SpOn, Artikel vom 21. Januar 2014
  45. 45. Smartphones / Tablets • Sie verbinden alle bisher genannten Daten mit Nutzungszeit und Standorten • Für Persönlichkeitsprofile ist das Gold wert! • Das Gold liegt in den Händen der Betriebssystem-Hersteller! • Iphones erfordern Apple-Konto • Android-Geräte erfordern Google-Konto • Windows-Mobile-Geräte erfordern MS-Konto • standardmäßig werden darüber alle Daten zusammengeführt
  46. 46. Smartphones / Tablets • D.h. Google / Apple / MS / NSA wissen – wann ich wo welchen Termin habe / hatte – wen ich dort treffe / sehe – welche Fotos dort gemacht wurden – wie lange ich dort war – ob ich dort regelmäßig bin – über Navi-Apps, Kartendienste oder ÖPNVApps evtl. auch, wie ich dort hingekommen bin
  47. 47. Smartphones – Apps
  48. 48. Smartphones – Apps • Apps erweitern die Funktion von Smartphones – Soziale Medien – Emailprogramme – Spiele – Internetbrowser – Nachschlage-Programme – Onlinebanking – u.v.m.
  49. 49. Smartphones – Apps • Die Apps benötigen Zugriff auf gewisse Bereiche des Handys, um zu funktionieren – Internetzugriff, Kontaktliste, Termine, Anrufliste, Fotos, Standort… • Die Berechtigungen gehen aber oft weiter, als es notwendig ist! • Gefahr: Unberechtigtes / unnützes Datensammeln!
  50. 50. Smartphones – sicher! auf mobilen Geräten „sichere“ Email, Kontakt- und Kalenderdienste nutzen Berechtigungen bei Apps überprüfen Eine Übersicht bietet Clueful Unberechtigte Berechtigungen löschen iOS: Einstellungen - Datenschutz Android: SRT Appguard (einfach), App-Ops oder Xprivacy (kompliziert, aber detaillierter) Android: Alternatives Betriebssystem „Cyanogenmod“
  51. 51. Whatsapp
  52. 52. Whatsapp • App für Smartphones für Textnachrichten, Bilder, Gruppenchats und Videos • zweitpopulärste Smartphone-App (Statista, 21.11.2012) • für Jugendliche eine Alternative zu SMS
  53. 53. Whatsapp
  54. 54. Whatsapp - Risiken • Die App benötigt Zugriff aufs Adressbuch • … und kopiert es auf US-Server • Auch Daten von Nicht-WhatsappNutzern werden so weitergegeben! • AGB: Nur Telefonnummern + Whatsappnamen werden gespeichert • AGB: Textnachrichten werden analysiert und zur „Weiterentwicklung“ genutzt, aber nicht zur Werbung
  55. 55. Whatsapp - Risiken • Aber: Unternehmen ist nicht sonderlich transparent – Keine Stellungnahmen zu Presseanfragen / Datenschutzanfragen – AGB-Änderungen werden nicht kommuniziert • Vor allem: Kein ausreichender Schutz vor Hackern! – Daten werden unverschlüsselt übertragen! – Wurm „Piryanka“ nistet sich in Adressbücher ein
  56. 56. Whatsapp – sicher! … geht nicht! Einzige Möglichkeit: Berechtigungen einschränken (nur möglich bei Android) Besser: Sichere alternative Apps nutzen Threema Myenigma … bieten Verschlüsselung, Server in Europa und sind bei Berechtigungen sparsam
  57. 57. Cookies
  58. 58. Cookies • Webseiten speichern solche kurzen Textinformationen auf dem Internetgerät • Sie enthalten wenig Daten: Einstellungen, Nutzernamen, Einkaufswagen… • Vorsicht bei „Drittanbieter-Cookies“: Sie dienen oft Werbezwecken! • Sie protokollieren, wann welche Seite aufgerufen wurde Erschaffen ein Nutzerprofils Personalisierte Werbung
  59. 59. Cookies – sicher! Drittanbieter-Cookies im Browser deaktivieren „Do not track“ aktivieren Regelmäßig Cookies löschen Für sensible Seiten privaten Browsermodus nutzen Firefox-Erweiterung „Self-Destructing Cookies“ ermöglicht Cookies beim Verlassen der Seite / des Browsers automatisch zu löschen
  60. 60. Prävention „Wie sensibilisiere ich mein Kind / meine Schüler für Datenschutz“?
  61. 61. Prävention • Erinnerung: Interesse der Jugendlichen nicht sonderlich hoch • Wer interessiert ist, weiß sich auch zu schützen (LMK R.-P., Mit Kindern unterwegs im Internet, 2013) • Und wo bleiben die anderen…?
  62. 62. Angebote für Jugendliche • Youngdata.de – Verantwortet vom Datenschutzbeauftragten von Rheinland-Pfalz – Datenschutzthemen Jugendlichen altersgerecht erklärt • Netla.ch – Verantwortet vom schweizerischen Rat für Persönlichkeitsschutz – Seite für 5-14jährige mit Tipps und Tricks
  63. 63. Angebote für Jugendliche • Netla-Quiz vermittelt Datenschutz-Themen spielerisch • kostenlose App für Android / iOS
  64. 64. Klicksafe.de • Klicksafe.de – Verantwortet von der EU-Kommission – Hintergrundinfos zu den Themen Datenschutz, Internetsicherheit, Prävention für Eltern und Lehrer – Unterrichtsmaterialien für Lehrer
  65. 65. Klicksafe.de • Internetquiz für Jugendliche
  66. 66. Angebote für Lehrkräfte • www.medien-in-die-schule.de – Projekt mehrerer Internetfirmen (u.a. Google) – Unterrichtsmaterialien zu • Medienethik • Medienkompetenz • Datenschutz – modulweise aufgebaut – weitgehend objektive Sichtweisen
  67. 67. Big Data - Resumé
  68. 68. Big Data - Resumé 1. Jugendliche verlieren im Internet / in der mobilen Kommunikation leicht die Kontrolle über ihre persönlichen Daten 2. Der Gefahr von unberechtigter Datensammlung und Datenmissbrauch kann vorgebeugt werden 3. Jugendliche haben nur mäßiges Interesse an dem Themenbereich
  69. 69. Big Data - Resumé  Eltern und Lehrer sind gefordert! 1. sich in Sachen Internet auf Augenhöhe mit den Jugendlichen zu bringen 2. „die Internetsprache zu erlernen“… 3. …und mit den Jugendlichen über mögliche Gefahren und den Schutz davor zu sprechen
  70. 70. Fragen?
  71. 71. Links • Alle Quellen / Links und diese Präsentation finden Sie unter http://lwh.me/dX • Bildquellen, sofern nicht auf beschriebene Internetseite / App bezogen: S1: Greenoid / CC BY 2.0, Uwe Völkner / klicksafe.de (2x), Bartmoni / CC BY SA 3.0, CarlosPacheco / CC BY 2.0; S4: joebeone / CC BY 2.0; S13: Thomas Plassmann / youngdata.de; S38: Robert Scoble / CC BY 2.0; S47: Jason A. Howie / CC BY 2.0; S51: abulhussain / CC BY 2.0; S57: kae71463 / CC BY 2.0; S60: Uwe Völkner / klicksafe.de; S70: algogenius / CC BY 2.0
  72. 72. Dankeschön! … und wenn sie möchten: Auf ein Wiedersehen bei einem Seminar zu DIGITALEN MEDIEN im LUDWIG-WINDTHORST-HAUS

×