Gutes Aussehen zieht an und macht Laune 
Das Aussehen eines Objektes ist wirklich viel anziehender für Kunden, als die eig...
wir es uns gedacht haben und haben an den Chefs sehen können, dass sie sich sehr gut machten. 
Sie sahen zufrieden aus und...
So ein Arbeitsumfeld, machte wirklich Laune, was auch Kunden fanden und haben uns kaum von ihnen retten können. Sie scheue...
Baufirma attracts
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Baufirma attracts

102 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Aussehen eines Objektes ist wirklich viel anziehender für Kunden, als die eigentliche Qualität der Arbeit, die man umgesetzt bekommt.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
102
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Baufirma attracts

  1. 1. Gutes Aussehen zieht an und macht Laune Das Aussehen eines Objektes ist wirklich viel anziehender für Kunden, als die eigentliche Qualität der Arbeit, die man umgesetzt bekommt. Wir haben uns diesbezüglich auch sehr gewundert, warum sich unsere Kunden immer wieder von uns entfernten und wir kaum Neukunden bekommen haben. Das Auftreten, zeigte wohl, dass man profesionell ist und so gingen auch immer mehr Kunden in solche Objekte, um sich Hilfe zu suchen. Als unsere Chefs dies dann auch endlich eingesehen haben, haben sie sich an eine Baufirma Luzern gewandt, welche uns auf den neuesten Stand brachte. Wir sind sehr froh gewesen und haben gehofft, dass sie es dieses Mal auch richtig machen werden. Ein Fachmann kam auch vorbei und schaute sich alles an und unterhielt sich dann mit unseren Chefs. Natürlich haben wir auch gehofft, dass sie auch etwas an unseren Arbeitsplätzen machen werden, was dann auch zum Glück so gewesen ist. Sie haben mit einem Tiefbau Luzern angefangen, um Platz zu schaffen und somit wurde die Firma dann mit einem Hochbau Luzern vergrössert. Als wir die Materialien gesehen haben, sind wir begeistert gewesen und haben uns dann schon auf sehr viel Arbeit vorbereitet. Unsere Fälle wurden in der Zwischenzeit zu Ende gebracht und haben auch keine neue mehr eröffnet. Unser Arbeitstag wurde verkürzt und haben auch zu Hause arbeiten können, wenn etwas unerledigt blieb. Das Bauunternehmen Luzern ist wirklich präzisse gewesen und versuchte auch so wenig Lärm, wie nur möglich zu machen, als wir noch am arbeiten gewesen sind. Wir haben uns somit auch beeilt und haben so viel es ging nach Hause mitgenommen, damit auch sie in Ruhe arbeiten konnten. So ein Bau Luzern sah viel schwieriger aus, als
  2. 2. wir es uns gedacht haben und haben an den Chefs sehen können, dass sie sich sehr gut machten. Sie sahen zufrieden aus und haben sie auch immer öfter im Gespräch sehen können. Nach dem Tiefbau Luzern haben sie auch den Eingang auf Vordermann gebracht, welches mit Naturstein und Pflanzen verschönert wurde. Der Hochbau Luzern brachte uns einen Fahrstuhl und drei weitere Etagen, was uns sehr beeindruckt hat. So haben auch Kunden mehr Platz gehabt und haben sich nicht eingeengt gefühlt, solange sie am warten gewesen sind. Unsere Büros wurden auch neu eingerichtet, was natürlich einen sehr guten Eindruck hinterliess. Alles schien geordneter zu sein, was bewies, dass sich unsere Chefs eine Baufirma Luzern rausgefischt haben, die auch mit Körpchen arbeitete. Wir haben auch gehofft, dass unsere Kunden auch so ein Gefallen daran finden werden. Als der Bau Luzern beendet wurde und wir das Endergebnis gesehen haben, sind wir sehr begeistert gewesen und haben es kaum erwarten können, uns endlich wieder an die Arbeit zu machen. Alleine schon das es so frisch gewesen ist, schaffte eine völlig neue Atmosphäre. Natürlich haben wir dem Bauunternehmen Luzern auch alle Ehre machen wollen und haben auch an unser Aussehen gearbeitet, damit wir dazupassten.
  3. 3. So ein Arbeitsumfeld, machte wirklich Laune, was auch Kunden fanden und haben uns kaum von ihnen retten können. Sie scheuen sich nun auch nicht mehr, etwas länger zu warten, weil sie sich wohlfühlten und wir tun ihnen auch gerne den Gefallen und bleiben auch mal länger, um sie zu bedienen.

×