Arbeitsläden LeipzigSchnittstellen für neue Arbeit im QuartierMärz 2012
ESF-Bundesprogramm BIWAQ„Bildung, Wirtschaft, Arbeitim Quartier“(klassisch) innerhalb derProgrammgebiete„Soziale Stadt“2. ...
ESF-Bundesprogramm BIWAQinnovativer Ansatz- stadträumliche Arbeitsmarktförderung- Fokus auf lokale Arbeitsmarktakteure (KM...
SEKo Leipzig 2010Schwerpunkträume der Stadtentwicklung              CityMärz 2012
Fördergebiete der Stadt                              EFRE 2007 – 2013                          1   Leipziger Westen       ...
BIWAQ - Idee   Stärkung der lokalen Ökonomie (KMU)   Arbeits-/Ausbildungsplätze in den Unternehmen besetzen und neu schaff...
Lösung:             Idee Arbeitsläden   Niederschwelliger Zugang unmittelbar im Stadtteil   Integration und Nutzung besteh...
Lösung:             Projektantrag BIWAQ klassisch   Schnittstellen für neue Arbeit im Quartier   Arbeitsläden als Netzwerk...
KooperationspartnerJobcenter LeipzigHandwerkskammer zu LeipzigLeipziger Wohnungs- und Baugesellschaft – SozialmanagementQu...
BIWAQ – Angebote für Unternehmen•    Unternehmenszugänge schaffen und profilieren•    Betreuung der Unternehmen der lokale...
BIWAQ – Angebote für Arbeitsuchende•    Auskunft und Information•    Beratung/Orientierung•    Bildungs-/Konditionierungsa...
BIWAQ – weitere Angebote•    Stadtteilbezogene Arbeitsvermittlung•    Förderung bürgerschaftlichen Engagements•    …März 2...
Arbeitsläden•    „Offenes Haus“•    Schnittstellen der arbeitsmarktbezogenen Aktivitäten im     Stadtteil•    Schnittstell...
Arbeitsläden  Leipziger Osten                     Leipzig - Grünau  Teilprojektpartner                  Teilprojektpartner...
www.neue-arbeit-leipzig.de                  www.leipziger-osten.de                     www.qm-gruenau.de                  ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Arbeitsläden Leipzig

706 Aufrufe

Veröffentlicht am

Arbeitsläden Leipzig - Schnittstellen für neue Arbeit im Quartier

www.neue-arbeit-leipzig.de

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
706
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
219
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Arbeitsläden Leipzig

  1. 1. Arbeitsläden LeipzigSchnittstellen für neue Arbeit im QuartierMärz 2012
  2. 2. ESF-Bundesprogramm BIWAQ„Bildung, Wirtschaft, Arbeitim Quartier“(klassisch) innerhalb derProgrammgebiete„Soziale Stadt“2. Förderrunde 2011 - 2014März 2012
  3. 3. ESF-Bundesprogramm BIWAQinnovativer Ansatz- stadträumliche Arbeitsmarktförderung- Fokus auf lokale Arbeitsmarktakteure (KMU und Arbeitsuchende) als Anker des Nachteilsausgleichs- integrativer Handlungsansatz finanziell unterlegt- passgenaue Lösungen entwickelbar- mittelfristige ProjektlaufzeitMärz 2012
  4. 4. SEKo Leipzig 2010Schwerpunkträume der Stadtentwicklung CityMärz 2012
  5. 5. Fördergebiete der Stadt EFRE 2007 – 2013 1 Leipziger Westen 2 Leipziger Osten Soziale Stadt 1 Leipzig Grünau 2 Leipziger Osten SOP 1 Georg-Schumann-Straße 2 Georg-Schwarz-StraßeMärz 2012
  6. 6. BIWAQ - Idee Stärkung der lokalen Ökonomie (KMU) Arbeits-/Ausbildungsplätze in den Unternehmen besetzen und neu schaffen Arbeitsuchende aus dem Stadtteil für (diese) Arbeitsplätze fit machen Schnittstellen für bestehende und neue Arbeitsmarktakteure schaffen Folienlayout und FotosMärz 2012
  7. 7. Lösung: Idee Arbeitsläden Niederschwelliger Zugang unmittelbar im Stadtteil Integration und Nutzung bestehender Netzwerke Bündeln von Regelangeboten, bestehenden Angeboten und neuen Angeboten Zielgruppen: KMU (Unternehmer/-innen) und arbeitsuchende Bewohner/-innen  Arbeitsläden als ein neues Instrument der integrierten StadterneuerungMärz 2012
  8. 8. Lösung: Projektantrag BIWAQ klassisch Schnittstellen für neue Arbeit im Quartier Arbeitsläden als Netzwerkstruktur in benachteiligten Stadtquartieren zu Integration und mehr Beschäftigung für Bewohner/-innen durch Erschließung und Ausnutzung von Potenzialen in KMU Projektpartner Stadt Leipzig DAA Deutsche Angestellten-Akademie Sachsen Arbeit und Leben Sachsen e.V. Arbeitsgemeinschaft Behling-Hofmann-Kowski Projektlaufzeit 01/2012 bis 10/2014 Programmgebiete Soziale Stadt Leipzig-Grünau und Leipziger OstenMärz 2012
  9. 9. KooperationspartnerJobcenter LeipzigHandwerkskammer zu LeipzigLeipziger Wohnungs- und Baugesellschaft – SozialmanagementQuartiersrat Grünau Quartiersmanagement GrünauQuartiersmanagement Leipziger OstenNeustädter Markt e.V. Integrativer Bürgerverein Volkmarsdorf e.V.Alleecenter Leipzig Die Lo(c)k-Meile IG Eisenbahnstraße e.V.Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V. ZEOKFörderverein Bülowgärten e.V.Berufsakademie Sachsennea - Netzwerk erwerbsuchender AkademikerMärz 2012
  10. 10. BIWAQ – Angebote für Unternehmen• Unternehmenszugänge schaffen und profilieren• Betreuung der Unternehmen der lokalen Ökonomie• Personalwirtschaftliches Coaching von KMU• Betriebliche Weiterbildungsangebote für Unternehmer/- innen und Arbeitnehmer-/innen• Arbeitsplatzakquisition• Schnittstellenmanagement zu Arbeitgeber-Service und Beratung der Kammern• …März 2012
  11. 11. BIWAQ – Angebote für Arbeitsuchende• Auskunft und Information• Beratung/Orientierung• Bildungs-/Konditionierungsangebote arbeitsmarktrelevanter Kompetenzen• Bewerbungscoaching• Schnittstellenmanagement zu anderen Projekten/Initiativen• …März 2012
  12. 12. BIWAQ – weitere Angebote• Stadtteilbezogene Arbeitsvermittlung• Förderung bürgerschaftlichen Engagements• …März 2012
  13. 13. Arbeitsläden• „Offenes Haus“• Schnittstellen der arbeitsmarktbezogenen Aktivitäten im Stadtteil• Schnittstellen für Netzwerkpartner und Arbeitsmarktakteure im Stadtteil• Vor-Ort-Partner des Jobcenters• Geöffnet Mo, Di, Do, Fr jeweils 10-18 Uhr, Mi 10-14 UhrMärz 2012
  14. 14. Arbeitsläden Leipziger Osten Leipzig - Grünau Teilprojektpartner Teilprojektpartner Deutsche Angestellten-Akademie Arbeit und Leben Sachsen e.V. Torgauer Platz 2 (Leichtbauhalle) Kiewer Straße 1-5 (Ratzelbogen) 04315 Leipzig 04205 Leipzig osten@neue-arbeit-leipzig.de gruenau@neue-arbeit-leipzig.deMärz 2012
  15. 15. www.neue-arbeit-leipzig.de www.leipziger-osten.de www.qm-gruenau.de Dieses Vorhaben wird aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union, aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie aus Mitteln der Stadt Leipzig gefördert. Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische Förderinstrument der Europäischen Union. Er leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Beschäftigung durch Förderung der Beschäftigungsfähigkeit, des Unternehmergeistes, der Anpassungsfähigkeit sowie der Chancengleichheit und der Investition in die Humanressourcen.März 2012

×