Nachwuchsleitfaden 2012

3.345 Aufrufe

Veröffentlicht am

Nachwuchsleitfaden der Union Neumarkt/Mkr.

Veröffentlicht in: Sport
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.345
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.525
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Nachwuchsleitfaden 2012

  1. 1. © Union Neumarkt/Mkr.
  2. 2. Leitsätze und Ziele Begeisterung schaffen damit sie den langen Weg „mit Ehrgeiz„ bis in die KM und Reserve durchstehen und mit Freude schaffen Ball steht im Mittelpunkt damit sie die technischen Fähigkeiten bekommen um in der KM und Reserve zu spielen Umgang, Disziplin damit der Ruf des ganzen Vereins gestärkt wird und dadurch wieder neue Spieler und Funktionäre angezogen werden. © Union Neumarkt/Mkr.
  3. 3. Grundsatz Trainiere regelmäßig die 4 wichtigsten Punkte im Nachwuchsfußball Ballannahme Ballabgabe, Pass Torabschluss 2 Finten (muss jeder Spieler können) © Union Neumarkt/Mkr.
  4. 4. Jugendtraining - bis U13 Koordination Übungen langsam, Genauigkeit ist ganz wichtig Einfachheit in der Übung, Kleine Spiele 2:2 3:3 Ballannahme, Pass, Torabschluss, Finte © Union Neumarkt/Mkr.
  5. 5. Jugendtraining - U14 - U18 Koordinativ Temposteigerung, Genauigkeit Einfachkeit in der Übung, Kleine Spiele 2:2 3:3 Ballannahme, Pass, Torabschluss, Finte Tormanntraining Mannschaftstaktik (Wird vor Saisonstart festgelegt) Abwärmen: Erholungsfaktor 5:1 © Union Neumarkt/Mkr.
  6. 6. Verbesserung durchIndividuelles Training! Einmal in 2 Wochen mit  Ab U10 1-2 x im Jahr den besten 4 Spielern 20 Leistungskontrolle in min Individuell arbeiten. einem Leistungsparcour durch Jugendleiter bzw. Je einmal im Frühjahr und Trainer Herbst trainiert ein Trainer einer anderen Mannschaft mit den besten 4 Spielern . © Union Neumarkt/Mkr.
  7. 7. Wenig Aufwand großerEffektMUSS: Abschlusstraining mit einheitlichen Trainingsleiberln (Teambuilding) Wo das Training beginnt muss es enden (Stange mit Leiberl)Wenn möglich: Externe Spartentrainer für Training einladen. z.B. Maier Hubert macht Lauf ABC Vorträge über Rauchen oder Ernährung organisieren. © Union Neumarkt/Mkr.
  8. 8. Wir machen unserenNachwuchs besser! Kinder für LAZ begeistern und unterstützen Starke Spieler fördern Ab U16 besondere Betreuung – auf Spieler eingehen Jeder Trainer braucht die Trainerausbildung Im Frühjahr Soll Zustand und IST Zustand Besprechung Jährlich Elternabend Jährliche Fußballstunde in der 1 Klasse VS © Union Neumarkt/Mkr.
  9. 9. Nachwuchs für denNachwuchs Jährliche Fußballstunde in der 1 Klasse VS Trainingscamps Ferienpass Anschreiben © Union Neumarkt/Mkr.
  10. 10. Nachwuchs für die KMund Reserve KM-Trainer, Reserve-Trainer und Jugendleiter sehen sich min. 1 NW Spiel gemeinsam an. Ständiger Austausch Jugendleiter mit KM-Res-Trainer. Ständig müssen min. 2 Plätze in der Reserve für Nachwuchsspieler frei sein. Jugendleiter führt Gespräche mit NW-Spielern. © Union Neumarkt/Mkr.
  11. 11. © Union Neumarkt/Mkr.

×