2.2            LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM                                                                   ...
2.2                       LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM                                                        ...
2.2      LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM                                                                         ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

020211 leitblechbefestigung und leitblechsystem

139 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
139
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

020211 leitblechbefestigung und leitblechsystem

  1. 1. 2.2 LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM 2.2 FERTIGUNGSPRODUKTE Leitblechsystem für die Luftleitung in Eckbögen 2.2.11 MEZ-TURNING-VANE-SET - für Eckbögen von 30° bis 90° Radius MEZ-AIRFOIL Lamelle - geringe Geräuschentwicklung durch glatte Oberfläche - Lamellenprofil aus einem Stück profiliert und verfalzt - hohe Stabilität - Innenradius 50 mm Art.-Nr. Material Materialdicke VPE Gewicht mm m kg /m 160/1 Stahl verzinkt 0,80 300 0,696 MEZ-FASTRAC Profil (Seitenteil) - Befestigungsprofil für MEZ-AIRFOIL Lamelle - vorgestanzter Lamellenabstand 60 mm - einfache Montage Art.-Nr. Material Materialdicke VPE Gewicht mm m kg /m 160/2 Stahl verzinkt 0,70 300 0,514 Zubehör: MEZ-FASTRAC Befestigungswerkzeug Art.-Nr. VPE St. 160/3 1Alle Angaben ohne Gewähr
  2. 2. 2.2 LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM 2.2 FERTIGUNGSPRODUKTE Leitblechsystem für die Luftleitung in Eckbögen - Speziell für die Luftleitung in Eckbögen entwickelt. - Durch die glatte Oberfläche der Luftleitlamellen geringe Geräuschentwicklung und Reduzierung der Reibungsverluste. - Die Luftleitlamelle wird aus einem Stück profiliert und wird durch Verfalzung zu einem stabilen Profil. Dies gewährleistet einen gleichmäßigen Luftstrom. - Das MEZ®-Fastrac Lamellen-Befestigungsprofil ist im Abstand von 60 mm vorgestanzt, um einen gleichmäßigen Abstand der Luftleitlamellen sicher zu stellen. - Das spezielle MEZ®-Fastrac Befestigungswerkzeug ermöglicht einen schnellen Zusammenbau ohne punktschweißen oder nieten. Design Spezifikation - Die Eckbögen von 30° bis 90° sollten mit Luftleitlamellen ausgestattet werden. Dabei darf der Abstand zwischen den Lamellen 60 mm nicht übersteigen. - Die Luftleitlamellen sollten einen inneren Radius von 50 mm aufweisen und die maximale Länge einer ungestützen Luftleitlamelle nicht mehr als 1.250 mm betragen. - Das komplette Luftleitsystem muss im Luftkanal mit Nieten oder Schrauben befestigt werden. Leckverlust 5,0 querschnitt/Länge Verhältnis Kanal- 4,0 3,0 1,0 0,5 0,25 0,35 0,45 Reibungsfaktor „K“Alle Angaben ohne Gewähr
  3. 3. 2.2 LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM 2.2 FERTIGUNGSPRODUKTE MEZ-TURNING VANE Herstellung Kanal- bogen Länge der - Messen Sie die Diagonale des Eckbogens, um die Schnittlänge für Leitblech- befestigung das MEZ®-FASTRAC Lamellen-Befestigungsprofil zur Montage der MEZ®-AEROFOIL Luftleitlamelle zu ermitteln. Diagonale des - Messen Sie von der Mittellinie des Befestigungslochs der ersten Kanalbogens vollständigen Befestigungslasche 30 mm und schneiden Sie dort das Lamellen-Befestigungsprofil. Stellen Sie dabei sicher, dass die erste Lasche nicht beschädigt wird. 30 Befestigungsloch Befestigungs- lasche - Von der Schnittkante messen Sie die erforderliche Länge des Lamellen- 30 Befestigungsprofils abzüglich 30 mm ab. Von der letzten verfügbaren Schnitt Befestigungslasche messen Sie wiederum 30 mm von der Mittellinie des Län ge Befestigungslochs und schneiden dort das Lamellen-Befestigungsprofil. be der L fes eit tig ble Achten Sie darauf, dabei die nächste Lasche nicht zu zerschneiden. ung ch - Schnitt - Biegen Sie die Laschen um 90° entlang der Mittellinie des Befestigungs- lochs. Die Krümmung erfolgt in die selbe Richtung wie der Randwulst. Lasche Wulst Wulst - Schneiden Sie die Luftleitlamelle entsprechend der Kanalinnenhöhe abzüglich 6 bis 8 mm. Setzen Sie alle Lamellen mit der Krümmung ent- Mittellinie des gegen der durch die gebogene Lasche entstandenen Öffnung auf eine Befestigungslochs Kanal Lamellenbefestigung. 160/1 - Beginnen Sie an einem Ende die Laschen in die Lamellen zu stecken und fahren Sie so bis zum Ende des Lamellen-Befestigungsprofils fort. Schlagen Sie falls notwendig die Laschen mit einem Holzhammer vollständig ein. - Um die Luftleitlamellen und das Lamellen-Befestigungsprofil zu verbinden 160/2 führen Sie das Befestigungswerkzeug mit dem gebogenen Ende in Richtung des Falzes in das Befestigungsloch ein. - Mit einem Holzhammer schlagen Sie das Befestigungswerkzeug ein um die Lamelle einzuschneiden und fest mit der Befestigungslasche zu verbinden. an der Befestigung fixiertes Leitblech - Führen Sie das komplette Luftleitsystem in den Kanal ein. Die erste Lamelle ist dabei 60 mm von der inneren Kante des Bogens entfernt. - Eventuell muss das Lamellen-Befestigungsprofil am Ende angepasst werden, damit das gesamte Luftleitsystem in den Kanal passt. Diagonale des KanalbogensAlle Angaben ohne Gewähr

×