Business BreakfastSocial Media<br />
meinungsraum.at<br />2007 gegründet, Full Service Markt- und Meinungsforschung<br />5 MitarbeiterInnen<br />Geschäftsfelde...
Qualitative und quantitative Methoden
Panelservices (derzeit rund 22.000 Panelisten)
Technische Umsetzung von Online Befragungen
Social Media Analysis & Monitoring</li></ul>Tätig für rund 60 Kunden aus den verschiedensten Branchen, z.B.:<br /><ul><li>...
Bayer
DELL
eBay
FH Wien
JWT
ÖBB
Pfizer
Raiffeisen
A1 Telekom Austria
T-Mobile Austria
Umweltbundesamt
UPC
Wien Energie</li></li></ul><li>max.recall informationsystems OG<br />Consulting- und Entwicklungsservices zur Umsetzung vo...
(Enterprise) Search
Intelligente Inhaltsanalyse</li></ul>Team<br /><ul><li>4 Experten für Inhaltsanalyse und Informationssysteme
> 12 Jahre Erfahrung in Forschung und Entwicklung</li></ul>Zu unseren Kunden zählen Unternehmen div. Branchen <br /><ul><l...
SozialeMedien<br />
Buzz<br />In allen diesen Medien wird über Unternehmen, Produkte, und Dienstleistungen gesprochen<br />KonsumentInnen bewe...
SozialeMedienAnalyse & Monitoring<br />Soziale Medien Analyse<br />Monitoring Sozialer Medien<br /><ul><li> Rückschau
 einmalig oder in  regelmäßigen Abständen
 konkrete Fragestellungen
 konkrete Empfehlungen
 Analysezeitraum idR 12   Monate
 laufende „Überwachung“
 Beitragsaufkommen/Shareof Buzz
 Auswertung in (nahezu)   Echtzeit
Alerting
 Analysezeitraum mind. 6   Monate</li></ul>Heute<br />Jahr  2009                2010                2011                20...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Soziale Medien Analyse mit webopinions

1.605 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.605
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
510
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
21
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Soziale Medien Analyse mit webopinions

  1. 1. Business BreakfastSocial Media<br />
  2. 2. meinungsraum.at<br />2007 gegründet, Full Service Markt- und Meinungsforschung<br />5 MitarbeiterInnen<br />Geschäftsfelder:<br /><ul><li>Full-Service Marktforschung mit Schwerpunkt Online
  3. 3. Qualitative und quantitative Methoden
  4. 4. Panelservices (derzeit rund 22.000 Panelisten)
  5. 5. Technische Umsetzung von Online Befragungen
  6. 6. Social Media Analysis & Monitoring</li></ul>Tätig für rund 60 Kunden aus den verschiedensten Branchen, z.B.:<br /><ul><li>123people
  7. 7. Bayer
  8. 8. DELL
  9. 9. eBay
  10. 10. FH Wien
  11. 11. JWT
  12. 12. ÖBB
  13. 13. Pfizer
  14. 14. Raiffeisen
  15. 15. A1 Telekom Austria
  16. 16. T-Mobile Austria
  17. 17. Umweltbundesamt
  18. 18. UPC
  19. 19. Wien Energie</li></li></ul><li>max.recall informationsystems OG<br />Consulting- und Entwicklungsservices zur Umsetzung voncutting-edge Inhaltsanalyse- und Suchsystemen<br />Professionelle Lösungen:<br /><ul><li>Soziale Medien/Sentiment Analyse
  20. 20. (Enterprise) Search
  21. 21. Intelligente Inhaltsanalyse</li></ul>Team<br /><ul><li>4 Experten für Inhaltsanalyse und Informationssysteme
  22. 22. > 12 Jahre Erfahrung in Forschung und Entwicklung</li></ul>Zu unseren Kunden zählen Unternehmen div. Branchen <br /><ul><li>DELL, pressetext, IRF,…</li></li></ul><li>webopinions von max.recall & meinungsraum.at<br />Umfassende Expertise für semantische Suchsysteme & Textanalyse<br />Gepaart mit profundem Marktforschungs- und Marketing Know-How<br />
  23. 23. SozialeMedien<br />
  24. 24. Buzz<br />In allen diesen Medien wird über Unternehmen, Produkte, und Dienstleistungen gesprochen<br />KonsumentInnen bewerten, urteilen, empfehlen oder raten ab<br /> Teil der Unternehmenskommunikation ist die Beobachtung und Bewertung des Buzz<br />
  25. 25. SozialeMedienAnalyse & Monitoring<br />Soziale Medien Analyse<br />Monitoring Sozialer Medien<br /><ul><li> Rückschau
  26. 26. einmalig oder in regelmäßigen Abständen
  27. 27. konkrete Fragestellungen
  28. 28. konkrete Empfehlungen
  29. 29. Analysezeitraum idR 12 Monate
  30. 30. laufende „Überwachung“
  31. 31. Beitragsaufkommen/Shareof Buzz
  32. 32. Auswertung in (nahezu) Echtzeit
  33. 33. Alerting
  34. 34. Analysezeitraum mind. 6 Monate</li></ul>Heute<br />Jahr 2009 2010 2011 2012 2013<br />
  35. 35. Ziele und Erkenntnisinhalte<br />Produktentwicklung und –verbesserung<br />Optimierung der Servicequalität<br />Beschwerde- und Reputationsmanagement<br />Realtime Feedback zu Unternehmensaktivitäten bzw. –inaktivitäten<br />Issues Management<br />Markt- und Wettbewerbsbeobachtung<br />Image- und Markenanaylsen<br />Trendforschung und –prognosen<br />Stakeholder- und Opinion-Leader-Management<br />Alerting<br />
  36. 36. Man sprichtüberSie…<br />aber…was & wie???<br />
  37. 37. FragenzuBeginn…<br />Gibt es eine Soziale Medien Strategie des Unternehmens & wie sieht diese aus?<br />Werden Soziale Medien im Unternehmen aktiv oder passiv betrieben?<br />Sind Soziale Medien ein Marketing- oder ein PR-Thema?<br />Was wollen wir eigentlich genau wissen?<br />Wo finden wir diese Information?<br />Soll es eine Analyse oder ein laufendes Monitoring geben?<br />Welche Kennzahlen sollen generiert werden?<br />Was soll am Ende mit den Ergebnissen geschehen?<br />Wie erfolgt die Einbindung in die Unternehmenskommunikation?<br />
  38. 38. Wofindenwir die Information, die wirbenötigen?<br />
  39. 39. Wofindenwir die Information, die wirbenötigen?<br />Recherche / Desk Research<br />Befragung in der Zielgruppe (z.B. Smartphone User)<br /><ul><li>Wenn Sie sich zum Thema iPhone im Internet informieren wollen: Wo würden Sie das am ehesten tun?
  40. 40. Und wenn Sie Informationen zu Blackberry suchen: Was wären Ihre Anlaufstellen?</li></li></ul><li>Case Study: Apple iPhone vs. Blackberry <br />Fragestellung: Wie wird das iPhone im Vergleich zu Blackberry beurteilt<br />Quelle: 3 deutsche Technik-Foren:<br /><ul><li>administrator.de
  41. 41. heise.de
  42. 42. msceboard.de</li></ul>Analyse der Forenbeiträge aus dem Jahr 2010<br />
  43. 43. Informationsgewinn<br />Welche Trends sind zu beobachten?<br />Welche Themen werden diskutiert?<br />In welcher Stimmung (Sentiment) werden diese Themen diskutiert?<br />Welche Themen sind kritisch?<br />Wer sind die Meinungsführer?<br />Wie sprechen diese Personen über die Produkte?<br />
  44. 44. TechnikDatenakquise<br />Identifikation potentiell relevanter Informationsquellen<br />(Vor-)selektion<br />Web Crawling um Informationen abzusaugen<br /><ul><li>365.000 Beiträge aus den 3 (deutschsprachigen) Foren
  45. 45. Datenvolumen (Index): 3GB</li></li></ul><li>TechnikAufbereitung und Verarbeitung<br />Thematische Aufbereitung<br />Anwendung linguistischer Methoden und Maschinellem Lernen <br /><ul><li>Korpusanalyse
  46. 46. Clustering
  47. 47. Netzwerkanalyse
  48. 48. Semantische Annotation
  49. 49. Sentiment Analyse</li></li></ul><li>TechnikThematischeAufbereitung<br />Abstecken des „Themenraumes“, also die Erstellung des sog. Domänenvokabulars:<br /><ul><li>Produktnamen
  50. 50. Stichwortdefinitionen
  51. 51. Abkürzungen
  52. 52. Slang
  53. 53. etc.
  54. 54. Rund 800 Begriffe spezielle für diese Anwendungsdomäne</li></li></ul><li>TechnikKorpusanalyse<br />Ermitteln von Schlagworten, die die Forenbeiträge beschreiben (bspw. Word Clouds).<br /> Bsp.: „Server“ wird in29.500 Beiträgen erwähnt<br />
  55. 55. TechnikClustering<br />Automatische, inhaltliche Gruppierung von Forenbeiträgen. <br />Diese Gruppen entsprechen Themengebieten, die Beiträge mit ähnlichem Inhalt zusammenfassen und bezeichnen.<br /> Themengebiet Bsp: „Android als Ersatz für Blackberry“ <br />
  56. 56. TechnikNetzwerkanalyse<br />Identifikation von Meinungsmachern, “Influencern” in sozialen Medien.<br />Ermittlung und Bewertung derBeziehungen bzw. des Kommunikations-verhaltens zwischen den Postern.<br /> Dr. Melzer 7.785 Beiträge in 12 Monaten<br />
  57. 57. TechnikSemantische Annotation & Inhaltsanalyse<br />Semantische Verfahren „verstehen“ Diskussionen<br />Automatische Anreicherung der Beiträgemit semantischen Konzepten wie<br /><ul><li>Produkte
  58. 58. Firmennamen
  59. 59. Personen
  60. 60. Länder
  61. 61. …</li></ul>Intelligente Inhaltsanalyse<br />
  62. 62. HerausforderungSemantik - Beispiel<br /> Bernd_999:<br /> „Hab mir jetzt auch dieses Apfel-Ding gekauft, nachdem ich lange einen Balckberry hatte. Funktioniert ohne Fehler, einzig Windoffzickt ziemlich herum beim Syncen.“<br />Produkt<br />Tonalität<br />Kontext<br />Meinungsträger<br />
  63. 63. TechnikSentiment Analyse<br />Aufzeichnung, Auswertung und Interpretation von Erwartungen, Vorlieben, Meinung und Abneigungen von Postern gegenüber bestimmten Marken, Produkten, etc.<br />Bewertung der Tonalität von Beiträgen: positiv, neutral, negativ <br />Sentimentkontext zur Ermittlung von Meinungsträger & Objekt<br /> „Anfrage bei Corel direkt ist extrem teuer (0900-Nummer)“<br /> „Preis von 99EURO ist ja günstig“<br />
  64. 64. Case Study: Trends – Apple vs. Blackberry<br />Launch OS6<br />Weihnachten<br />
  65. 65. Case Study: Themen 2010 - Apple<br />
  66. 66. Case Study: Themen 2010 - Blackberry<br />
  67. 67. Case Study: Themen Apple vs. Blackberry<br />
  68. 68. Case Study: Sentiment-Score<br />Weighted Sentiment Score:<br />Identifiziert die „Hebelthemen“<br /><ul><li>hoch positiv: Stärken: (sehr) gut umgesetzt, (sehr) oft diskutiert
  69. 69. stark negativ: Chancen: (sehr) schlecht umgesetzt, (sehr) oft diskutiert
  70. 70. 0: Nichtthemen</li></li></ul><li>Case Study: Meinungsführer<br />
  71. 71. Case Study: Meinungsführer<br />
  72. 72. Case Study: Meinungsführer<br />
  73. 73. Projektablauf und Timeline<br />
  74. 74. DIY<br />Do ItYourself-Lösungen gibt es zahlreiche:<br /><ul><li>Google Alerting
  75. 75. FacebookAnalytics
  76. 76. Twitterlytics
  77. 77. etc.</li></ul>Vorteil:<br /><ul><li>Meist kostengünstig/gratis verfügbar</li></ul>Nachteil:<br /><ul><li>Nicht individualisierbar
  78. 78. Vielzahl an Daten ohne Interpretation
  79. 79. Intensive Bindung von Personalressourcen</li></li></ul><li>webopinionsbietet<br />Exakte Auswahl der Datenquellen<br />An Kundenbedürfnisse angepasste, punktgenaue Analyse<br />Technologisch exzellente Lösung<br />Reporting abgestimmt auf Kunden in Bezug auf:<br /><ul><li>Informationsbedürfnis
  80. 80. KPIs</li></ul>Summary<br />Interpretation der Daten<br />Maßnahmenableitung<br />Empfehlungen<br />
  81. 81. Kontakt<br />Dr. Helmut Berger<br />e-Mail: h.berger@webopinions.at<br />Web: http://www.webopinions.atPhone: +43 676 4161443<br />max.recall information systems OG Pulverturmgasse 17/3, 1090 Wien, ÖsterreichFN 358131p HG Wien<br />Herbert Kling<br />e-Mail: h.kling@webopinions.at<br />Web: http://www.webopinions.atPhone: +43 1 512 89 000<br />meinungsraum.at Online MarktforschungsgmbHMahlerstrasse 13/3a, 1010 Wien FN 290916v HG Wien<br />

×