Storytelling me 200115-fin

494 Aufrufe

Veröffentlicht am

Passt Storytelling überhaupt in die Unternehmenskommunikation? Die Präsentation gibt einige Stichworte, warum es funktioniert und bringt dazu Beispiele.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
494
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Verschiedene Zahlen kommen zustande:
    - Gesamtzahl beziehlt sich nur auf gelegentliche Nutzer.
    - Erhebungsvergleich in Jahren erfaßte gelegetnlcihe Nutzer und Nutzer, die 1 x wöchtenltlich aktiv sind
  • Verschiedene Zahlen kommen zustande:
    - Gesamtzahl beziehlt sich nur auf gelegentliche Nutzer.
    - Erhebungsvergleich in Jahren erfaßte gelegetnlcihe Nutzer und Nutzer, die 1 x wöchtenltlich aktiv sind
  • Future of PR
  • Future of PR
  • Future of PR
  • report about Mirja and pbihttps://www.youtube.com/watch?v=2unKhmGab3A&list=PLE0CF3F3C975F5E5F1- making space for peace2- Mirja3- dangerous work of human rights activists4- women in grief5- message: You can't change the world but you can make it a bit better like Mirja
  • Storytelling me 200115-fin

    1. 1. PR & Storytelling Referentin: Nadja Bungard, mondpropaganda 20. Januar 2015, 18-20 Uhr
    2. 2. Storytelling ist klassischer Weg der Informations- und Wissensweitergabe - sorgt für Aufmerksamkeit - ist fesselnd und unterhaltsam - emotional und viral - verankert sich besser im Gehirn → dringt auch heute durch Informationsflut
    3. 3. Ein-Weg-Kommunikation 1) Aufmerksamkeit Ziel → Verkaufsförderung 2) Information Ziel → Verbreitung Zwei-Wege-Kommunikation 1) unausgewogener Dialog (asymmetrisch) Ziel → Überzeugen 2) ausgewogener Dialog (symmetrisch) Ziel → Verständnis Kommunikationsmodelle der PR nach Grunig/Hunt (1984/1992) Storytelling passt zum Ziel von PR
    4. 4. 1. 4. 3. 2. Grund Held Konflikt unterhaltsam, emotional, viral Zutaten einer Story:
    5. 5. Beispiele finden auch Medien gut
    6. 6. © Andrea Rochlitz YAND.media Storytelling passt zur dialogischen Kommunikation im Netz
    7. 7. Kommunikation im Netz - informieren statt werben - Gespräche führen - offen reagieren - Kunden beteiligen - vom Teilen profitieren
    8. 8. Beispiel: Blendtec Kampagne „Wil it blend?“ Mittelständler mit leistungsstarken Mixern zeigt, dass sein Gerät alles klein bekommt: https://www.youtube.com/watch?v=qg1ckCkm8YI → überraschend, unterhaltsam, viral Ergebnis: - über 100 Videos, - fast 200 Mio Aufrufe bei YouTube
    9. 9. Kanäle des Storytellings - Website, Blog (multimedial) - Präsentationen - E-Books, Whitepaper, Bücher - Social Media
    10. 10. 11 Newsletter   https://storify.com/Bauchtreffer/geschichten-erzahlen
    11. 11. 12 Newsletter   http://www.audiobeitraege.de/audioguideme-ueber-eine-app-die-orte-zum-sprechen-bringt/
    12. 12. 13 Newsletter   https://steller.co/
    13. 13. Ist jetzt alles Storytelling? Nein,denn es braucht einen - Helden, - Konflikt, - entsprechenden Handlungsablauf.
    14. 14. Stories liefern guten Content … und guter Content ist wichtig für SEO Studie von: http://www.searchmetrics.com/de/knowledge-base/ranking-faktoren
    15. 15. 16 Jetzt sind Sie dran: + Welche Geschichte könnten Sie erzählen? + Warum erzählen Sie die Geschichte? + Wer ist der Held? + Was ist der Konflikt?
    16. 16. → Change Prozesse Heldenprinzip (http://www.lumen-gmbh.de/heldenprinzip/) (http://vimeo.com/51992199)
    17. 17. → Storytelling für Filme nächste medien-sprechstunde am 17.2.15 „Gelungene Storyboards für Filme“ mit avidere Filmportraits
    18. 18. 19 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ... Kontakt: Referentin: Nadja Bungard (www.mondpropaganda.de) Veranstalter: Andrea Rochlitz (www.startbox-berlin.de) www.medien-sprechstunde.de info@medien-sprechstunde.de T: 030-91 68 29 95

    ×