Auslandsrecherche in der Krise?
Referent:
Prof. Dr.
Torsten Schäfer
Hochschule
Darmstadt
4.12.2013
„Science
Wednesday“

1
Auslandsrecherche in der Krise? Aufbau des Vortrags
1. Wie Sie den Journalismus mit einem Anruf an den Nagel hängen
2. Aus...
Ihre Durchwahl zur Aufgabe des Journalismus:
Interview, Technik, Film, Schnitt: Brüssel hilft umfassend
Handlungsrahmen des Auslandsjournalismus
• Verlust 1: Exklusivposition des Korrespondenten (digitale Revolution)
• Verlust...
Folgen für den Auslandsjournalismus (1): Zitate
• „Western newspapers and broadcasters have steadily cut back on foreign
c...
Folgen für den Auslandsjournalismus (2): Fakten
• Streichung von Reise- und Recherchebudgets, Bedeutungsgewinn von „String...
Defizite des Auslandsjournalismus, Besserung in Sicht?
• starke Negativität
• fehlende Hintergründe = „Dekontextualisierun...
Verengte Personalisierung, Bsp. 1. Wer ist das?

9
Verengte Personalisierung, Bsp. 2. Wer ist das?

10
Olli Rehn

EU-Währungskommissar

11
Dacian Ciolos

EU-Agrarkommissar

12
Wissensdefizite: EU-Quellenkenntnisse in Redaktionen
Soziale Medien und Auslandsberichterstattung
• Arabischer Frühling = „Facebook-Revolution“ ???
• The blogsphere and citize...
Soziale Medien und Auslandsberichterstattung
• ++ Selbstermächtigung für Machtlose, Öffentlichkeit für Unbeachtete
• ++ Nä...
Rolle und Umfeld des Korrespondenten
Abbildung 10: Modell der EU-Berichterstattung aus Brüssel

!
8 Thesen zur Auslandsberichterstattung
•  1 Provinzialisierung trotz Globalisierung durch Rechercheverluste
•  2 Weitere B...
Paljon kiitoksia! Hänen toimitussihteeri
18
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Torsten Schaefer: Die Krise der Auslandsrecherche

920 Aufrufe

Veröffentlicht am

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Torsten Schäfer im Rahmen des ScienceWednesday am Mediencampus

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
920
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
240
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Torsten Schaefer: Die Krise der Auslandsrecherche

  1. 1. Auslandsrecherche in der Krise? Referent: Prof. Dr. Torsten Schäfer Hochschule Darmstadt 4.12.2013 „Science Wednesday“ 1
  2. 2. Auslandsrecherche in der Krise? Aufbau des Vortrags 1. Wie Sie den Journalismus mit einem Anruf an den Nagel hängen 2. Auslandsberichterstattung: Handlungsrahmen, Handlungsfolgen 3. Defizite der Auslandsberichterstattung 4. Beispiel für Defizite 5. Soziale Medien und Auslandsberichterstattung 6. Acht Thesen zur Auslandsberichterstattung 7. Debatte, Fragen 2
  3. 3. Ihre Durchwahl zur Aufgabe des Journalismus:
  4. 4. Interview, Technik, Film, Schnitt: Brüssel hilft umfassend
  5. 5. Handlungsrahmen des Auslandsjournalismus • Verlust 1: Exklusivposition des Korrespondenten (digitale Revolution) • Verlust 2: Ferne Welten rücken noch näher => soziale Medien • Strukturelle Finanzierungskrise des Journalismus • Konjunkturelle Krise in den vergangenen Jahren • Aufwertung und Professionalisierung der Pressearbeit • Themenumfeld seit 2001: Internationalisierung + Globalisierung A.  Terror/Sicherheits-Frame => Islam-Frame B.  Wirtschafts-/Finanzkrisen-Frame => Euro-Frame C.  Klima-Frame => Nachhaltigkeit D.  Daten/Spionage-Frame, aber... ! ? 5
  6. 6. Folgen für den Auslandsjournalismus (1): Zitate • „Western newspapers and broadcasters have steadily cut back on foreign correspondents and reporting over the last 20 years in the face of economic pressures. Now technology and cultural changes brought by globalisation are bringing additional pressures...“ (Reuters Institute for Journalism, Univ. of Oxford) • „...eine stärkere Selbstbezüglichkeit, die sich unter anderem im Bedeutungsgewinn von Inlandsberichterstattung und in Regionalisierungs- und Lokalisierungstendenzen besonders bei Regionalmedien ausdrückt. Zweitens nimmt der Deutschlandbezug innerhalb der Auslandsberichterstattung zu. Zahlreiche Auslandsjournalisten beklagen die zunehmende Brennpunktberichterstattung, die Boulevardisierung des Auslandsjournalismus...“ (Studie Netzwerk Recherche 2008) 6
  7. 7. Folgen für den Auslandsjournalismus (2): Fakten • Streichung von Reise- und Recherchebudgets, Bedeutungsgewinn von „Stringern“ • Zunahme von entsandten, punktuell arbeitenden Reportern • Verlust von Korrespondentenstellen: A.  Brüssel: 1300 Korrespondenten 2005 è 725 in 2010 (Economist) B.  USA: CBS => 38 Korrespondenten (1985), 5 (2008). Ein ABC-Mann in Nairobi, sonst keine US-TV-Journalisten in Afrika, Indien, Südamerika (2007, WP) C.  GB: International News - 40 % 1979-2010 (vier Zeitungen) trotz gestiegener Seitenzahl: Guardian 30=>100; Mirror 30=>70. (Media Standard Trust 2010) 7
  8. 8. Defizite des Auslandsjournalismus, Besserung in Sicht? • starke Negativität • fehlende Hintergründe = „Dekontextualisierung“ (Kai Hafez) • löchrige Nachrichtengeographie: Was passiert in Bangui? • „Schein-Authentizität“ bei Heimrecherchen (falsche Ortsmarken) • ++ Politik und Wirtschaft = Eliten • -- soziale und kulturelle Gruppen, Parteien, Bürger • Konzentration auf Regierungsspitzen = verengte Personalisierung • fehlendes Sachwissen und Quellenwissen 8
  9. 9. Verengte Personalisierung, Bsp. 1. Wer ist das? 9
  10. 10. Verengte Personalisierung, Bsp. 2. Wer ist das? 10
  11. 11. Olli Rehn EU-Währungskommissar 11
  12. 12. Dacian Ciolos EU-Agrarkommissar 12
  13. 13. Wissensdefizite: EU-Quellenkenntnisse in Redaktionen
  14. 14. Soziale Medien und Auslandsberichterstattung • Arabischer Frühling = „Facebook-Revolution“ ??? • The blogsphere and citizen journalists in general can offer a wealth of knowledge and information with a human element from someone who truly understands the land, language and culture behind these worldwide situations. As U.S. foreign bureaus and fixed foreign correspondents become fewer, (...) citizen journalists (...) keep the American public well informed...“ (Dannika Lewis, Elon University, North Carolina) • Große Bedeutung in Tunesien, Ägypten, Libyen => SmartPhones • Iran-Proteste 2010: Twitter + YouTube einzige Quellen • Anschläge in Mumbai 2008: Wikipedia-Beitrag in 21 h 900 x aktualisiert
  15. 15. Soziale Medien und Auslandsberichterstattung • ++ Selbstermächtigung für Machtlose, Öffentlichkeit für Unbeachtete • ++ Nähe, Schnelligkeit, Menge, Themenvielfalt, Exklusivität, aber... • Überschätzung, Werkzeug vs. Auslöser: „Das Zusammenspiel von TV, Internet und Mobiltelefonen veränderte die politische Kommunikation und machte somit die Umstürze erst möglich“ (Asiem El Difraoui, Autor) • Es bleiben: Qualitätsprobleme/fragen... Wie objektiv sind Blogger? Wer ist Aktivist, wer Journalist? Wer recherchiert, wer selektiert? Wer überprüft die Information? Also: Können Sie den Korrespondent ersetzen? ! Feldanalyse
  16. 16. Rolle und Umfeld des Korrespondenten Abbildung 10: Modell der EU-Berichterstattung aus Brüssel !
  17. 17. 8 Thesen zur Auslandsberichterstattung •  1 Provinzialisierung trotz Globalisierung durch Rechercheverluste •  2 Weitere Bedeutungszunahme von Auslandsthemen => Bsp. •  3 Machtverschiebung: hin zur Pressearbeit, weg von Recherche •  4 internationale Ausbildung: EU-Dimension, redaktionelle Kompetenz •  5 Betonung (gesellschafts-)politischer + ökonomischer Inhalte •  6 Recherchekrise strukturell angehen => öffentl. Pressefinanzierung •  7 Soziale Netzwerke können Korrespondenten nicht ersetzen •  8 Journalistische Haltung nötig => Glaubwürdigkeit, Kritikfähigkeit
  18. 18. Paljon kiitoksia! Hänen toimitussihteeri 18

×