Ist ein Lehrbuchmorgen noch ein Buch?        Martin Ebner
Frage 1: E-Book  Frage 2: OER      Frage 3: E-Book-Erstellung         Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem         ...
Frage 1: E-Book  Frage 2: OER      Frage 3: E-Book-Erstellung         Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem         ...
E-Book-Definition I                   Das digitale Dokument    Inkludiert alle lesbaren und digital vorhandenen    Dokumen...
E-Reader                                    iPad(http://www.crunchbase.com/product/ipad)                                  ...
E-Book-Definition II                  Dokumente für E-Reader                       und Tablets    Dokumente für spezifisch...
E-Book-Definition III                   Dokumente erstellt von                    Authoring Software    Erstellen von Kurs...
Frage 1: E-Book  Frage 2: OER      Frage 3: E-Book-Erstellung         Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem         ...
open educational resources               open science                                                        open access  ...
Open Educational Resources    „Materialien für Lehrende und Lernende,    welche kostenlos im Web zugänglich sind    und üb...
For Free       (Re-) Usable       Open StandardOpen   Educational       Resources
Wertschöpfungskette OER                                            Schön, Ebner, Lienhardt (2011)               Der Wert u...
Frage 1: E-Book  Frage 2: OER      Frage 3: E-Book-Erstellung         Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem         ...
E-Book-Erstellung: Konzept TU Graz
Authoring-Software   http://ebook.tugraz.at
E-Book-Beispiele    http://ebook.tugraz.at
E-Books - Detaillierte Aufstellung
One Input - multiple Output    • Verschiedene Ausgabemöglichkeiten:       • Button “Get PDF and Mobi/Kindle” ist die      ...
Frage 1: E-Book  Frage 2: OER      Frage 3: E-Book-Erstellung         Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem         ...
epubli                    http://epubli.de             BODhttp://www.bod.de
Frage 1: E-Book  Frage 2: OER      Frage 3: E-Book-Erstellung         Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem         ...
11-04-2010       18-06-2010    11-09-2010          03-12-2010   01-02-2011         29-05-2010     23-07-2010    02-10-2010...
Webseite  http://l3t.eu
iPad und Android E-Book Apphttp://itunes.apple.com/at/app/l3t-ebook/id465439895?mt=8
 	  	  	  	  	  	  	  	  	  	  	  h#p://facebook.com/l3t.eu
 	  	  	  	  	  	  	  	  	  	  	  h#ps://twi#er.com/#!/L3Tproject
 	  	  	  	  	  	  	  	  	  	  	  h#p://gplus.to/l3t
h#p://vodpod.com/l3tvideo
…	  ab	  sofort	  auch	  gedruckt	  erhältlich:452	  Seiten	  Hardcover,	  farbigBod	  on	  DemandISBN	  978-­‐3844204377	...
h#p://l3t.eu/ontour
Frage 1: E-Book  Frage 2: OER      Frage 3: E-Book-Erstellung         Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem         ...
http://youtu.be/awledeigcxo
Das Lehrbuch               der Zukunft ...• bedient sich neuer und verschiedener Formate,• bietet neue Formen der Interakt...
Slides available at:   http://elearningblog.tugraz.at      Salzburg                    SOCIAL LEARNING      Resarch       ...
Ist ein Lehrbuch morgen noch ein Buch?
Ist ein Lehrbuch morgen noch ein Buch?
Ist ein Lehrbuch morgen noch ein Buch?
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ist ein Lehrbuch morgen noch ein Buch?

1.431 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag bei den 10. Koblenzer eLearning-Tagen 2012

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.431
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
312
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
20
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ist ein Lehrbuch morgen noch ein Buch?

  1. 1. Ist ein Lehrbuchmorgen noch ein Buch? Martin Ebner
  2. 2. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem Das Lehrbuch Lehbuchprojekt L3T der Zukunft
  3. 3. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem Das Lehrbuch Lehbuchprojekt L3T der Zukunft
  4. 4. E-Book-Definition I Das digitale Dokument Inkludiert alle lesbaren und digital vorhandenen Dokumente (Bücher, Zeitung, Journale ...) angeboten von z.B. Bibliotheken: • Format vorwiegend .pdf oder ähnliche • Interaktivität: keine oder sehr wenig • Multimedia: wenig, abhängig vom .pdf • Vorteile: universielle Verfügbarkeit, durchsuchbar
  5. 5. E-Reader iPad(http://www.crunchbase.com/product/ipad) Kindle (http://www.amazon.com) Sony E-Reader (http://inhabitat.com)
  6. 6. E-Book-Definition II Dokumente für E-Reader und Tablets Dokumente für spezifische Endgeräte (Kindle, Sony E-Reader, iPad, ...): • Format: EPUB, Mobipocket, DjVu, ... • Interaktivität: bei E-Reader wenig, erst mit Tablets hoch • Multimedia: wenig für E-Reader, Tablets möglich • Vorteile: geringer Stromverbrauch, EPUB basiert auf XML
  7. 7. E-Book-Definition III Dokumente erstellt von Authoring Software Erstellen von Kursinhalten, die nach didaktischen Gesichtspunkten aufbereitet sind: • Format: HTML, XML, .... „SCORM“ • Interaktivität: hoch, sehr flexibel • Multimedia: hoch • Vorteile: Flexibilität, Kompatibilität, kann in andere Formate konvertiert werden, eingebettet in LMS User erstellen selbst Inhalte • Viele Möglichkeiten und Sofwareangebote
  8. 8. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem Das Lehrbuch Lehbuchprojekt L3T der Zukunft
  9. 9. open educational resources open science open access open data open information open source Open Culture open contenthttp://www.flickr.com/photos/pilot_michael/6045489564
  10. 10. Open Educational Resources „Materialien für Lehrende und Lernende, welche kostenlos im Web zugänglich sind und über entsprechende Lizenzierung zur Verwendung und auch zur Modifikation freigegeben sind.“ Mruck et. al (2011) Open Access, Open Educational Resources und Urheberrecht (http://l3t.eu)
  11. 11. For Free (Re-) Usable Open StandardOpen Educational Resources
  12. 12. Wertschöpfungskette OER Schön, Ebner, Lienhardt (2011) Der Wert und die Finanzierung von freien Bildungsressourcen
  13. 13. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem Das Lehrbuch Lehbuchprojekt L3T der Zukunft
  14. 14. E-Book-Erstellung: Konzept TU Graz
  15. 15. Authoring-Software http://ebook.tugraz.at
  16. 16. E-Book-Beispiele http://ebook.tugraz.at
  17. 17. E-Books - Detaillierte Aufstellung
  18. 18. One Input - multiple Output • Verschiedene Ausgabemöglichkeiten: • Button “Get PDF and Mobi/Kindle” ist die Standardfunktion • Button “Get EPUB” als zusätzliche Möglichkeit • Erweiterte Möglichkeiten • Einbettung in die Lernplattform und Online- Verfügbarkeit
  19. 19. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem Das Lehrbuch Lehbuchprojekt L3T der Zukunft
  20. 20. epubli http://epubli.de BODhttp://www.bod.de
  21. 21. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem Das Lehrbuch Lehbuchprojekt L3T der Zukunft
  22. 22. 11-04-2010 18-06-2010 11-09-2010 03-12-2010 01-02-2011 29-05-2010 23-07-2010 02-10-2010 11-01-2011 26-05-2011 L3T  goes  online  (h.p://l3t.eu)
  23. 23. Webseite http://l3t.eu
  24. 24. iPad und Android E-Book Apphttp://itunes.apple.com/at/app/l3t-ebook/id465439895?mt=8
  25. 25.                        h#p://facebook.com/l3t.eu
  26. 26.                        h#ps://twi#er.com/#!/L3Tproject
  27. 27.                        h#p://gplus.to/l3t
  28. 28. h#p://vodpod.com/l3tvideo
  29. 29. …  ab  sofort  auch  gedruckt  erhältlich:452  Seiten  Hardcover,  farbigBod  on  DemandISBN  978-­‐3844204377  SoPcover,  schwarz-­‐weiß  Verlag:  ePubliISBN  978-­‐3842340114  
  30. 30. h#p://l3t.eu/ontour
  31. 31. Frage 1: E-Book Frage 2: OER Frage 3: E-Book-Erstellung Frage 4: Vertriebskanal Erfahrungen aus dem Das Lehrbuch Lehbuchprojekt L3T der Zukunft
  32. 32. http://youtu.be/awledeigcxo
  33. 33. Das Lehrbuch der Zukunft ...• bedient sich neuer und verschiedener Formate,• bietet neue Formen der Interaktion,• entwickelt sich Richtung freier Bildungsressoure (OER),• bietet neue Entstehungsformen (Kollaboration, ...),• verlangt neue (virale) Marketingformen und• neue Erlösmodelle
  34. 34. Slides available at: http://elearningblog.tugraz.at Salzburg SOCIAL LEARNING Resarch Zentraler Informatikdienst TU Graz Graz University of Technology Sandra Schön Martin Ebner http://sansch. http://elearningblog.tugraz.at wordpress.com

×