Vorgehensweisen
bei der Einführung
von Enterprise 2.0
Dekner Michael
Enterprise 2.0 this way
Projekt „eCollaboration 2.0“
Arbeitspaket 5 (Beratungsmethode)
Wie sehen die Vorgehensweisen aus?
„Enterprise 2.0 is not
primarily a
technological
phenomenon.“ (McAfee
2009 S. 74)
http://www.scribd.com/doc/28846171/Enterprise-2-0-Studie-
2010-centrestage-GmbH
Enterprise 2.0 ist weniger eine Frage des
...
Enterprise 2.0 Bullseye
Starke
Verbi-
ndung
Schwache Verbindungen
Potentielle Verbindungen
Nichtexistierende Verbindungen
...
Wikis
Blogs
Social networking
Social tagging
Social bookmarking
Microblogs
Photosharing
Virtuelle Welten
ForenMashups
http://www.scribd.com/doc/28846171/Enterprise-2-0-Studie-2010-centrestage-GmbH
Email ist der
Größte
Produktivitäts-
Killer!
Projektmanagement
Projektmanagement
Implem-
entierung
Konzeption,
Tool-
auswahl
Bestehende
Arbeitsweise,
Info- und
System
...
Quelle: http://geekandpoke.typepad.com/geekandpoke/2008/04/enterprise-20.html
Strategie,
Ziele.
Stakeholder
Evangelisten
Poweruser
Opinion Leader
Informelle Leader
Sponsoren
Unternehmensführung
Top-Down
Vs.
Bottom-Up
Experimentell...
Funktionale
Anfoderungen,
use-cases
Bestehende
Arbeitsweise, Info-
und System
Architektur
Organisationskultur
Fehlerkultur
Kommunikationskultur
Wissenskultur
Leadership 2.0
„Wer als Werkzeug nur einen
Hammer hat, sieht in jedem
Problem einen Nagel.“
Paul Watzlawick
Konzeption,
Toolauswahl
Quelle: http://www.zdnet.com/blog/hinchcliffe/page/map-of-the-2009-enterprise-20-marketplace/611
Implementierung
Kommunikation
Pilot
Vs.
No Pilot
Lead by
example
you must!
Anthony Poncier,
Director Consultant, USEO, France
"Thank you" is a big motivation for
community participants #e20s ^bg
A culture of
trust is more
secure than a
culture of
control.
Oscar Berg, Senior Management Consultant, Acando,
Erfolgs-
messung
Quelle: http://geekandpoke.typepad.com/geekandpoke/2007/08/the-consultan-1.html
Quelle: http://www.cloudave.com/631/maslow-s-hierarchy-of-enterprise-2-0-roi/
Offene Fragen
Kulturelles Audit
Erfolgsmessung
Standardisierung
der Implementierung
Vielen Dank
für die
Aufmerksamkeit!
Email: dekner@gmx.at
Twitter: @querdekner
Quelle: : http://blog.enterprise2open.com/2009/10/15/classification-of-enterprise-20-use-cases/
Design for evolution and emergence!
Enterprise 2.0 the trojan
mice for changing
corporate culture?
Vorsprung
durch
Nutzungs-
offenheit!
Gründe für e20
AIIM (2009) Collaboration and Enterprise 2.0
Probleme und Hindernisse bei der
Einführung
Herausforderungen bei der Einführung von
Web 2.0 Tools (Matuszak 2008 S.14)
Die 3 “Todsünden”
Build it, and they will come
Launched and done
More is better
Quelle: http://ow.ly/30H2D
Web 2.0
das Web als Plattform
datengetriebene Anwendungen
„Architektur des Mitwirkens“
Mashups
verteiltes, gemeinsamse Nut...
eCollaboration 2.0
enterprise 2.0
Corporate web 2.0
Web 2.0 im Unternehmen
CSCW
Online collaboration
Online Kommunikation
...
McAfee - Slates
McAfee A. (2006),
Enterprise 2.0: The Dawn
Of Emergent
Collaboration; in: MIT
Sloan Mangement Review;
Bost...
Dion Hinchcliffe - Flatnesses
Quelle: http://ow.ly/2zZZs abgerufen 6.9.2010
„One for all,
And all for one!“
State of the Art
McAfee
Wert-
schätzen
Fortschritt
Messen
Lösung im
Arbeits-fluss
Kommunizieren,
Schulen,
Bekehren
Geduld
...
Vorgehensmodelle
McAfee Wert-
schätzen
Fortschritt
Messen
Lösung im
Arbeits-fluss
Kommuni-
zieren,
Schulen,
Bekehren
Gedul...
Wertschöpfungskette nach Porter
VVorgehensweisen bei der einführung von Enterprise2.0
VVorgehensweisen bei der einführung von Enterprise2.0
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

VVorgehensweisen bei der einführung von Enterprise2.0

918 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, Design
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
918
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

VVorgehensweisen bei der einführung von Enterprise2.0

  1. 1. Vorgehensweisen bei der Einführung von Enterprise 2.0 Dekner Michael Enterprise 2.0 this way
  2. 2. Projekt „eCollaboration 2.0“ Arbeitspaket 5 (Beratungsmethode) Wie sehen die Vorgehensweisen aus?
  3. 3. „Enterprise 2.0 is not primarily a technological phenomenon.“ (McAfee 2009 S. 74)
  4. 4. http://www.scribd.com/doc/28846171/Enterprise-2-0-Studie- 2010-centrestage-GmbH Enterprise 2.0 ist weniger eine Frage des Werkzeuges sondern vielmehr eine Frage des Anwendungsszenarios... Nicht die Aussage "Wir haben ein Wiki" ist entscheidend, sondern vielmehr, was man damit macht.
  5. 5. Enterprise 2.0 Bullseye Starke Verbi- ndung Schwache Verbindungen Potentielle Verbindungen Nichtexistierende Verbindungen McAfee 2009 S. 124
  6. 6. Wikis Blogs Social networking Social tagging Social bookmarking Microblogs Photosharing Virtuelle Welten ForenMashups
  7. 7. http://www.scribd.com/doc/28846171/Enterprise-2-0-Studie-2010-centrestage-GmbH
  8. 8. Email ist der Größte Produktivitäts- Killer!
  9. 9. Projektmanagement Projektmanagement Implem- entierung Konzeption, Tool- auswahl Bestehende Arbeitsweise, Info- und System Architektur Funktionale Anfoderungen, use-cases Strategie, Ziele. Stakeholder Erfolgs- messung Zieldefinition Anforderungen Organisationsanalyse Konzeption Implementierung Erfolgsmessung
  10. 10. Quelle: http://geekandpoke.typepad.com/geekandpoke/2008/04/enterprise-20.html Strategie, Ziele. Stakeholder
  11. 11. Evangelisten Poweruser Opinion Leader Informelle Leader Sponsoren Unternehmensführung Top-Down Vs. Bottom-Up Experimentell Vs. Promoted
  12. 12. Funktionale Anfoderungen, use-cases
  13. 13. Bestehende Arbeitsweise, Info- und System Architektur
  14. 14. Organisationskultur Fehlerkultur Kommunikationskultur Wissenskultur Leadership 2.0
  15. 15. „Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.“ Paul Watzlawick Konzeption, Toolauswahl
  16. 16. Quelle: http://www.zdnet.com/blog/hinchcliffe/page/map-of-the-2009-enterprise-20-marketplace/611
  17. 17. Implementierung
  18. 18. Kommunikation Pilot Vs. No Pilot
  19. 19. Lead by example you must! Anthony Poncier, Director Consultant, USEO, France
  20. 20. "Thank you" is a big motivation for community participants #e20s ^bg
  21. 21. A culture of trust is more secure than a culture of control. Oscar Berg, Senior Management Consultant, Acando,
  22. 22. Erfolgs- messung
  23. 23. Quelle: http://geekandpoke.typepad.com/geekandpoke/2007/08/the-consultan-1.html
  24. 24. Quelle: http://www.cloudave.com/631/maslow-s-hierarchy-of-enterprise-2-0-roi/
  25. 25. Offene Fragen Kulturelles Audit Erfolgsmessung Standardisierung der Implementierung
  26. 26. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Email: dekner@gmx.at Twitter: @querdekner
  27. 27. Quelle: : http://blog.enterprise2open.com/2009/10/15/classification-of-enterprise-20-use-cases/
  28. 28. Design for evolution and emergence!
  29. 29. Enterprise 2.0 the trojan mice for changing corporate culture?
  30. 30. Vorsprung durch Nutzungs- offenheit!
  31. 31. Gründe für e20 AIIM (2009) Collaboration and Enterprise 2.0
  32. 32. Probleme und Hindernisse bei der Einführung Herausforderungen bei der Einführung von Web 2.0 Tools (Matuszak 2008 S.14)
  33. 33. Die 3 “Todsünden” Build it, and they will come Launched and done More is better
  34. 34. Quelle: http://ow.ly/30H2D
  35. 35. Web 2.0 das Web als Plattform datengetriebene Anwendungen „Architektur des Mitwirkens“ Mashups verteiltes, gemeinsamse Nutzen von Inhalten und technischen Diensten permanent Beta
  36. 36. eCollaboration 2.0 enterprise 2.0 Corporate web 2.0 Web 2.0 im Unternehmen CSCW Online collaboration Online Kommunikation Projektmanagement 2.0 Public relations 2.0 Virtuelle Teams Knowledge managment 2.0 Human ressources 2.0 Intranet 2.0
  37. 37. McAfee - Slates McAfee A. (2006), Enterprise 2.0: The Dawn Of Emergent Collaboration; in: MIT Sloan Mangement Review; Boston Quelle: http://ow.ly/2A07A abgerufen 8.9.2010
  38. 38. Dion Hinchcliffe - Flatnesses Quelle: http://ow.ly/2zZZs abgerufen 6.9.2010
  39. 39. „One for all, And all for one!“
  40. 40. State of the Art McAfee Wert- schätzen Fortschritt Messen Lösung im Arbeits-fluss Kommunizieren, Schulen, Bekehren Geduld Ziele definieren „I want to make for the first time a point that will be repeated throughout this book: Enterprise 2.0 is not primarily a technological phenomenon.“ (McAfee 2009 S. 74)
  41. 41. Vorgehensmodelle McAfee Wert- schätzen Fortschritt Messen Lösung im Arbeits-fluss Kommuni- zieren, Schulen, Bekehren Geduld Ziele definieren POST Corporate Web 2.0 People Objectives Strategy Technology Tools Web 2.0 PrinzipienRolleZieleStake-holder Anwendungs- feld
  42. 42. Wertschöpfungskette nach Porter

×