Innovation: Die Zukunft
gemeinsam in die Gegenwart
bringen
BANKINGCLUB

INNOVATIONSforBANKS
10./11.05.2011
Köln

Wyrsch & ...
Wer bin ich ?
Michael Wyrsch (michael.wyrsch@email.de)
Credit Suisse IT Private Banking:
Vice President & Leader Knowledge...
Innovation, was ist das?
Innovation:
Etwas Neues zu schaffen oder etwas auf eine
neue Weise tun.
Aber:
• Nicht alle Erfind...
3 Wege Innovationen zu erreichen
Innovationstrichter

Lead User Konzept

Theorie U

Der Innovationstrichter ist
die system...
Innovationstrichter
Ideenfilter

Ideen

Ideengenerierung

4/29/2011

Filter der
Entwicklung

Inventionen

Bewertung
/ Ausw...
Lead User Konzept
Phase 1
Teambildung und
Suchfelddefinition

Phase 2
Identifikation
von Trends

Phase 3

Phase 4

Identif...
Theorie U - Sozial Technologie für Innovation
Downloading

performing

Muster und Wissen aus der
Vergangenheit

seeing

Da...
Vergleich der Ansätze
Innovations
-ansatz

Unterliegendes
Konzept

Zeitraum
(typisch)

Nutzen

Anwender

Innovationstricht...
Theorie U: Vier Felder der Konversation
Die sich entwickelnde Zukunft begünstigen
Dialog

•
•
•
•

Fruchtbarer Fluss (Flow...
Einführungsmethode für Wissensmanagement
Heute

Zukünftiger Zustand

0. Vorbereitung
1. Kick-Off & Start

CO-INITIATING

C...
Planungsmeeting mit Theorie U
Heute 2010

Planung für 2011-13

0. Vorbereitung
CO-INITIATING

CO-EVOLVING

8. Implementati...
Weiter Anwendungen
•
•
•
•
•
•
•

Bonus Scheme of a Finance Institute.1
Giacometti Museum in Bergell, Switzerland. 1
Burre...
Die Zukunft in die Gegenwart bringen ?
• Kann man,
–
–
–
–

wenn man sich nicht beschränken lässt,
wenn man von den besten...
Empfehlung
• Versuchen Sie etwas Neues!
• Beziehen Sie ihre Mitarbeiter mit ein.
• Stellen Sie die Methode nicht in den
Vo...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
und seien Sie innovativ!

4/29/2011

© Wyrsch & Partner

15
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Innovation: die Zukunft in Gegenwart_bringen!

1.668 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ein Vergleich von 3 Innovationsmethoden mit der Abschätzung ihres Potentials.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.668
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
111
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Innovation: die Zukunft in Gegenwart_bringen!

  1. 1. Innovation: Die Zukunft gemeinsam in die Gegenwart bringen BANKINGCLUB INNOVATIONSforBANKS 10./11.05.2011 Köln Wyrsch & Partner Michael Wyrsch 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 1
  2. 2. Wer bin ich ? Michael Wyrsch (michael.wyrsch@email.de) Credit Suisse IT Private Banking: Vice President & Leader Knowledge Management IT PricewaterhouseCoopers AG Schweiz (4 Jahre): Chief Knowledge Officer Switzerland Hewlett Packard GmbH (17 Jahre) Global Knowledge Architect IT Consultant Background: Studium Maschinenbau 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 2
  3. 3. Innovation, was ist das? Innovation: Etwas Neues zu schaffen oder etwas auf eine neue Weise tun. Aber: • Nicht alle Erfindungen sind Innovationen, noch sind alle Innovationen Erfindungen. • Eine echte Innovation sollte etwas Neues und kreatives sein, dass weitreichende Folgen hat. 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 3
  4. 4. 3 Wege Innovationen zu erreichen Innovationstrichter Lead User Konzept Theorie U Der Innovationstrichter ist die systematische Filterung von vielen Ideen mit offenen Potenzialen hin zu Ideen die einen Markterfolg als Option haben. Dabei gilt es aus möglichst vielen Ideen, die besten Ideen rasch und effizient herauszukristallisieren Die Lead User Methode ist ein innovatives Tool zur Identifizierung und Einbindung fortschrittlicher Nutzer (Lead User) in die frühen Phasen des Innovationsprozesses Theorie U ist ein InnovationsMethode, in der die Qualität der Interaktion der Gruppenmitglieder dadurch gefördert wird, dass der Fokus ihrer Wahrnehmung erweitert wird. (Entwickelt von Eric von Hippel ) (Entwickelt von Otto Scharmer MIT) 4/29/2011 •© Wyrsch & Partner •4
  5. 5. Innovationstrichter Ideenfilter Ideen Ideengenerierung 4/29/2011 Filter der Entwicklung Inventionen Bewertung / Auswahl Entwicklung © Wyrsch & Partner Testfilter (mit Kunden) Marketing Filter Diffusion Produktion 5
  6. 6. Lead User Konzept Phase 1 Teambildung und Suchfelddefinition Phase 2 Identifikation von Trends Phase 3 Phase 4 Identifikation von Lead Usern Entwicklung von Lösungskonzepten • Bildung • Scanning von • Screening/Pyra • Durchführung interdisziplinärer Literatur, miding: Suche eines Workshops Teams Internet, nach Lead Usern mit Lead Usern • Festlegung Datenbanken im Zielgebiet und Mitarbeiter Suchfeld • Interviews mit • Screening/Pyra • Entwicklung von (Zielmarkt) Markt- u. miding: Suche Ideen und • Definition der Technologienach Lead Usern LösungsProjektziele experten in analogen konzepten • Festlegung auf Märkten • Bewertung der für das Suchfeld • Findung und Konzepte/ bedeutende erste Evaluation Klärung der Trends der Ideen Nutzungsrechte © Wyrsch & Partner 4/29/2011 Quelle: http://www.iluma.at/pdf/Ergebnisse/Lead%20User%20Methode_Kurzbeschreibung.PDF 6
  7. 7. Theorie U - Sozial Technologie für Innovation Downloading performing Muster und Wissen aus der Vergangenheit seeing Das Neue in der Praxis leben CO-INITIATING CO-EVOLVING Wahrnehmen, sehen aus anderen Perspektiven Ausprobieren, scheitern, ausprobieren, scheitern … sensing Spüren, Beziehung aufnehmen prototyping cristallizing CO-SENSING Kristallisieren, verdichten, was zeigt sich? CO-CREATING letting go letting come Loslassen, zulassen Entstehen lassen presencing Verbinden mit den inneren Ressourcen und zukünftigen Möglichkeiten 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 7
  8. 8. Vergleich der Ansätze Innovations -ansatz Unterliegendes Konzept Zeitraum (typisch) Nutzen Anwender Innovationstrichter Normaler Vorgang, mehr strukturiert in einem Prozess Fortlaufend (Durchlauf ca. 612 Monate) Strukurierter Prozess, kann mit IT Tools unterstützt werden Viele, entspricht dem betrieblichen Vorschlagswesen Lead User Konzept Einbezug von Experten im Fachgebiet, arbeiten mit Analogien, Zielgerichtes Arbeiten 3-9 Monate 8 fach höhere Umsetzungswahrscheinlichkeit als konventionell 3M, Hilti, Nortel Networks, Ravensburger, Münchener Verkehrsbetriebe Theorie U Offenes Vorgehen, Methode basiert auf dem Vorgehen von erfolgreichen Personen 1-5 Monate Grenzen können überschritten werden, Soziale Integration, ganzheitlich Hewlett Packard, Royal Dutch Shell, Leadership Development, Diverse NGO 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 8
  9. 9. Theorie U: Vier Felder der Konversation Die sich entwickelnde Zukunft begünstigen Dialog • • • • Fruchtbarer Fluss (Flow) Kollektive Kreativität Stille und Achten Zuhören aus der entstehenden Zukunft • Regeln erstellen • • • • Reproduzieren Debattieren • • • • • • Kompromisslos reden: Aufeinander prallen • Ich bin meine Sichtweise • Die Andern sind das Ziel • Zuhören von aussen • Die Regeln entdecken Nach dem Mund reden Höflich, zögernd Keine eigenen Gedanken Zuhören Projizieren Den Regeln gehorchen Reflektierender Dialog Ich kann meine Sicht ändern Ich bin der Andere Zuhören aus der Sicht des Anderen (empathisch) • Regeln reflektieren Vorrang der Teile Vorrang des Ganzen Presencing Die Muster der Vergangenheit wiederholen 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 9
  10. 10. Einführungsmethode für Wissensmanagement Heute Zukünftiger Zustand 0. Vorbereitung 1. Kick-Off & Start CO-INITIATING CO-EVOLVING 8. Implementation 2. Stakeholder Interviews 3. Assessment WM Maturity CO-SENSING 4. Shadowing CO-CREATING PRESENCING 7. Prototyping, erste Schritte 6. Case Clinic 5. Reflektion & Review im Core Team 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 10
  11. 11. Planungsmeeting mit Theorie U Heute 2010 Planung für 2011-13 0. Vorbereitung CO-INITIATING CO-EVOLVING 8. Implementation 1. Inventar 2. SWOT CO-SENSING 4. Externe Sicht CO-CREATING PRESENCING 7. Define Action Points für 2011-2013 6. Case Clinic für 2011-2013 5. Reflektion & Review im Core Team (Mittagessen) 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 11
  12. 12. Weiter Anwendungen • • • • • • • Bonus Scheme of a Finance Institute.1 Giacometti Museum in Bergell, Switzerland. 1 Burren Landscape, Community, Farming. 1 Theory U Future Development. 1 Daimler 2 PricewaterhouseCoopers 2 Fujitsu2 1Quelle: http://www.phuse.eu/download.aspx?type=cms&docID=2556 2Quelle: http://www.presencing.com/docs/publications/execsums/Theory_U_Exec_Summary.pdf 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 12
  13. 13. Die Zukunft in die Gegenwart bringen ? • Kann man, – – – – wenn man sich nicht beschränken lässt, wenn man von den besten lernt, wenn man über Grenzen hinaus geht, wenn man Methoden integriert • Die Lead User Methode liefert die richtigen Personen • Theorie U liefert eine Sozial Technologie für Innovation Überschneidungen sind vorhanden Eine Integration ist anzustreben 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 13
  14. 14. Empfehlung • Versuchen Sie etwas Neues! • Beziehen Sie ihre Mitarbeiter mit ein. • Stellen Sie die Methode nicht in den Vordergrund! und holen Sie sich Unterstützung! 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 14
  15. 15. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! und seien Sie innovativ! 4/29/2011 © Wyrsch & Partner 15

×