Thema: Sicherheitsaspekte in   Sozialen Netzwerken              Referent: Marc Wiedbrauck              Ulm, 12.12.2011
Zu meiner Person      Marc Wiedbrauck      Master of Arts       Social Media Manager & Trainer       Studium in Karlsruh...
Agenda    1.    Einführung    2.    Begriffserklärungen    3.    Veränderung der Kommunikation    4.    Social Networks   ...
Lernziele         Die wichtigsten sozialen Netzwerke         Einsatzmöglichkeiten von Social Media         Chancen & Ri...
1. Einführung in Social Media
1. EinführungThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
1. Einführung         Damals sagte jeder, dass man ins „Internet“ muss!         Heute sagt man, dass man ins „Social Web“ ...
1. Zahlen & Fakten                        facebook 21 Mio.                   youtube 20 Mio.                              ...
2. Begriffserklärung
2. Begriffserklärung     Social Media (=Web 2.0)      Social (=Gemeinschaft) Media (=Plattformen, Tools…)      Social Me...
2. Begriffserklärung - Gruppierungen    User, die Chancen im            Personen, die zu         wollen geordnete   Web...
3. Veränderung der Kommunikation
3. Veränderung der Kommunikation              Bisher (Web 1.0)                            Heute (Web 2.0)      Informatio...
4. Social Networks
4. Social NetworksThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
4. Social Networks    Webseite zum Erstellen und Betreiben sozialer Netzwerke    Bekannteste Social Network weltweit   ...
4. Social Networks   Wer-kennt-wen ist ein deutsches Netzwerk   Vergleichbar mit den VZ-Netzwerken und Facebook   Überw...
4. Social Networks   Internet-Videoportal (MyVideo, Vimeo etc.)   Plattform zum Anschauen, Hochladen und Austauschen von...
4. Social Networks   Webseite zum Erstellen und Betreiben sozialer Netzwerke   Deutsches Social Network   Gehört seit 2...
Offene Fragen?
AgendaThema: Sicherheitsaspekte im Web 2.0
5. Privatsphäre & Sicherheit
5. Privatsphäre & Sicherheit                              Merken Sie sich:           Das, was einmal im Internet steht, wi...
6. Privatsphäre & Sicherheit              Wo ist Klaus?Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
6. Privatsphäre & SicherheitThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
5. Privatsphäre & Sicherheit                                                    Eine einzige Person kann bereits         ...
5. Privatsphäre & Sicherheit         Google Alerts                             MediaFunnel (eingeschränkt          http:...
5. Privatsphäre & Sicherheit    Phishing    Der Aufruf der Anmeldeseiten für    soziale Netzwerke sollte nur durch    dire...
5. Privatsphäre & Sicherheit    Kurz-URLs in Twitter    Bei Twitter ist die Textlänge    auf 140 Zeichen    beschränkt, we...
5. Privatsphäre & Sicherheit                                                   Echtheit verifizieren                      ...
5. Privatsphäre & Sicherheit   Vorsicht Datensammler   Geben Sie in sozialen   Netzwerken keine   persönlichen Daten preis...
5. Privatsphäre & Sicherheit    Virenscanner benutzen    Verwenden Sie eine Antiviruslösung    oder Security-Suite, die au...
5. Privatsphäre & Sicherheit               Facebook: Wer kann was sehen?Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
6. Worst Practice Beispiel
6. Worst Practice BeispielThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
6. Worst Practice BeispielThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
6. Worst Practice Beispiel    Ein paar Eckdaten…     knapp 15.000 Partygäste haben zugesagt     1600 Leute kamen zum 16....
7. Handlungsempfehlungen
7. HandlungsempfehlungenThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
Agenda    * max. 4 Updates/Tag (Kunde liefert Content)    * max. 3 Plattformen    * SPAM-Beseitigung auf 3 Plattformen    ...
Social Media RevolutionThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
Empfehlenswerte Quellen                                                   www.klicksafe.de                                ...
KontaktE-Mail:    marc@socialmediarockstar.deTwitter:   @mawogoFacebook: facebook.com/marcwiedbrauckWebsite:   www.socialm...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken

1.412 Aufrufe

Veröffentlicht am

Nur wer sich mit den Profileinstellungen und dem richtign Umgang mit Facebook und Co. auseinandersetzt, kann sich im Internet schützen.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.412
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
12
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken

  1. 1. Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken Referent: Marc Wiedbrauck Ulm, 12.12.2011
  2. 2. Zu meiner Person Marc Wiedbrauck Master of Arts  Social Media Manager & Trainer  Studium in Karlsruhe  Digital Resident (seit 2005)  Blogger  Weltenbummler  SportlerThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  3. 3. Agenda 1. Einführung 2. Begriffserklärungen 3. Veränderung der Kommunikation 4. Social Networks 5. Privatsphäre & Sicherheit 6. Worst Practice Beispiele 7. HandlungsempfehlungenThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  4. 4. Lernziele  Die wichtigsten sozialen Netzwerke  Einsatzmöglichkeiten von Social Media  Chancen & Risiken von Social Media  Zahlen & Fakten  Einstellung der Privatsphäre  Sensibilisierung von Online AktivitätenThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  5. 5. 1. Einführung in Social Media
  6. 6. 1. EinführungThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  7. 7. 1. Einführung Damals sagte jeder, dass man ins „Internet“ muss! Heute sagt man, dass man ins „Social Web“ muss!Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  8. 8. 1. Zahlen & Fakten facebook 21 Mio. youtube 20 Mio. meinVZ 3,5 Mio. Twitter 2,9 Mio. studiVZ 2,8 Mio. Xing 2,3 Mio. Flickr 1,5 Mio. foursquare 0,9 Mio. Kann man das noch ignorieren?Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  9. 9. 2. Begriffserklärung
  10. 10. 2. Begriffserklärung Social Media (=Web 2.0)  Social (=Gemeinschaft) Media (=Plattformen, Tools…)  Social Media bzw. Soziale Medien meint eine Gemeinschaft von Menschen, die über Plattformen wie Facebook, Twitter oder Chats miteinander kommunizieren  Konversationen sind meist öffentlich, sodass Andere am „Gespräch“ teilhaben können und ihre Meinung in Textform oder Video präsentieren  Weg vom „One-To-Many“-Prinzip, hin zum „Many-To-Many“-Prinzip  EmpfehlungsmarketingThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  11. 11. 2. Begriffserklärung - Gruppierungen  User, die Chancen im  Personen, die zu  wollen geordnete Web 2.0 sehen einer Zeit Verhältnisse im Netz  reklamieren aufgewachsen sind, in  unvorstellbar, dass möglichst große der bereits digitale Freundschaften im Freiheit im Netz Technologien wie Netz gepflegt werden Computer, das  Internet, Mobiltelefone  gelegentliche Nutzer selbstverständlich, dass und MP3s verfügbar  „Digital Immigrant“ im Netz richtige waren als Pendant zu den Freundschaften „Digital Natives“ gepflegt werden, auch  Jahrgang ab 1980 wenn man sich gar nicht persönlich kenntThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  12. 12. 3. Veränderung der Kommunikation
  13. 13. 3. Veränderung der Kommunikation Bisher (Web 1.0) Heute (Web 2.0)  Informationshoheit im  dezentrale Kommunikation, Unternehmen Veränderung der Medien  Imagebildung in PR- &  Gemeinschaft entscheidet Marketingabteilung über das Image einer Marke  alle User im Unternehmen  Marke / Unternehmen als sind mögliche anonymes Konstrukt Multiplikatoren  Erwartungshaltung:  Erwartungshaltung: Interessent sucht Interessent sucht Informationen auf Website Informationen auf Corporate WebsiteThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  14. 14. 4. Social Networks
  15. 15. 4. Social NetworksThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  16. 16. 4. Social Networks  Webseite zum Erstellen und Betreiben sozialer Netzwerke  Bekannteste Social Network weltweit  Gründung im Jahr 2004 von Mark Zuckerberg  Hauptsitz: Paolo Alto, Kalifornien  600 Mio. aktive Nutzer weltweit (Januar 2011)  ca. 17,6 Mio. Nutzer in Deutschland (April 2011)  Deutschland unter den Top-10 der User-Zahlen Quelle: wikipedia, 2011Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  17. 17. 4. Social Networks  Wer-kennt-wen ist ein deutsches Netzwerk  Vergleichbar mit den VZ-Netzwerken und Facebook  Überwiegende Vernetzung von Personen aus kleinen Gemeinden, Städten und Dörfern  Altersgruppen sind sehr unterschiedlich: 14-65+ Jahre  Anzahl der Registrierungen gehen sehr schnell zurück Quelle: wikipedia, 2011Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  18. 18. 4. Social Networks  Internet-Videoportal (MyVideo, Vimeo etc.)  Plattform zum Anschauen, Hochladen und Austauschen von Videos  Gründung im Jahr 2005 von drei ehemaligen PayPal-Mitarbeitern  Hauptsitz: San Bruno, Kalifornien  Übernahme durch Google am 06. Oktober 2006 für 1,31 Mrd. Euro (in Aktien) Quelle: wikipedia, 2011Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  19. 19. 4. Social Networks  Webseite zum Erstellen und Betreiben sozialer Netzwerke  Deutsches Social Network  Gehört seit 2007 zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck  gegründet am 11. November 2005 als studiVZ  Zielgruppe sind Studenten  Im Februar 2007 startete Ableger für Schüler als schülerVZ, ein Jahr später der dritte ohne spezielle Zielgruppe als meinVZ  August 2009 Umbenennung in VZnet Netzwerke Ltd.  im Juli 2010 rund 17 Mio. Mitglieder Quelle: wikipedia, 2011Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  20. 20. Offene Fragen?
  21. 21. AgendaThema: Sicherheitsaspekte im Web 2.0
  22. 22. 5. Privatsphäre & Sicherheit
  23. 23. 5. Privatsphäre & Sicherheit Merken Sie sich: Das, was einmal im Internet steht, wird immer dort stehen!Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  24. 24. 6. Privatsphäre & Sicherheit Wo ist Klaus?Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  25. 25. 6. Privatsphäre & SicherheitThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  26. 26. 5. Privatsphäre & Sicherheit  Eine einzige Person kann bereits einen immensen Schaden für ein Unternehmen oder eine Person anrichten  Was einmal im Netz steht, bleibt über Jahre online verfügbar  Beobachten Sie ihren guten Ruf – online wie auch offline!  Reagieren Sie und suchen Sie den Dialog da, wo er stattfindet  Nicht zu reagieren bekräftigt womöglich die AussageThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  27. 27. 5. Privatsphäre & Sicherheit  Google Alerts  MediaFunnel (eingeschränkt http://www.google.de/alerts kostenlos)  Social Mention http://mediafunnel.com/ http://www.socialmention.com  Backtype (kostenlos)  HowSociable http://www.backtype.com/ http://www.howsociable.comThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  28. 28. 5. Privatsphäre & Sicherheit Phishing Der Aufruf der Anmeldeseiten für soziale Netzwerke sollte nur durch direkte Eingabe der Web-Adresse (URL) im Browser oder über gespeicherte Lesezeichen (Favoriten, Bookmarks) erfolgen. Links in Mails und Mitteilungen von Unbekannten sollten Sie ignorieren.Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  29. 29. 5. Privatsphäre & Sicherheit Kurz-URLs in Twitter Bei Twitter ist die Textlänge auf 140 Zeichen beschränkt, weshalb gerne Kurz-URLs wie die von bit.ly verwendet werden. Diese werden oft auch zur Tarnung von Malware- und Phishing- Links missbraucht. Die eigentliche Zieladresse ist vor dem Aufruf nicht erkennbar.Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  30. 30. 5. Privatsphäre & Sicherheit Echtheit verifizieren Wird beim Aufruf einer Seite die Eingabe von Anmeldedaten verlangt, prüfen Sie sorgfältig, ob das wirklich die offizielle Anmeldeseite für den jeweiligen Dienst ist. Achten Sie auf die Adresszeile im Browser und auf das geschlossene, meist gelbe Schlosssymbol in der Statusleiste des Browsers, das auf eine verschlüsselte Übertragung der Daten hinweist.Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  31. 31. 5. Privatsphäre & Sicherheit Vorsicht Datensammler Geben Sie in sozialen Netzwerken keine persönlichen Daten preis, die Sie später eventuell belasten könnten oder die anderen einen Weg zu Ihrer realen Identität weisen könnten. Wo immer möglich, beschränken Sie den Zugriff auf Ihre Daten auf Ihre persönlichen Kontakte.Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  32. 32. 5. Privatsphäre & Sicherheit Virenscanner benutzen Verwenden Sie eine Antiviruslösung oder Security-Suite, die auch den Web-Datenverkehr überprüft.Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  33. 33. 5. Privatsphäre & Sicherheit Facebook: Wer kann was sehen?Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  34. 34. 6. Worst Practice Beispiel
  35. 35. 6. Worst Practice BeispielThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  36. 36. 6. Worst Practice BeispielThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  37. 37. 6. Worst Practice Beispiel Ein paar Eckdaten…  knapp 15.000 Partygäste haben zugesagt  1600 Leute kamen zum 16.Geburtstag nach Hamburg  Es gab Ausschreitungen  Polizei war vor Ort  Jeder konnte ihre Adresse und den Partyaufruf lesen  Diesen Geburtstag wird Thessa niemals vergessen!Thema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  38. 38. 7. Handlungsempfehlungen
  39. 39. 7. HandlungsempfehlungenThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  40. 40. Agenda * max. 4 Updates/Tag (Kunde liefert Content) * max. 3 Plattformen * SPAM-Beseitigung auf 3 Plattformen * Anfragen bestätigen * Profil Management * Zielgruppe aufbauen * Reputations-Monitoring auf 3 Plattformen und Google AlertsThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  41. 41. Social Media RevolutionThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  42. 42. Empfehlenswerte Quellen www.klicksafe.de www.bitkom.org www.bee-secure.lu/de www.vorsicht-im-netz.deThema: Sicherheitsaspekte in Sozialen Netzwerken
  43. 43. KontaktE-Mail: marc@socialmediarockstar.deTwitter: @mawogoFacebook: facebook.com/marcwiedbrauckWebsite: www.socialmediarockstar.de

×