Name: Lehrgangsgruppe:
Maurer
Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 1 von 7
C:Dokumente und Einstellungenfliesenl...
Name: Lehrgangsgruppe:
Maurer
Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 2 von 7
C:Dokumente und Einstellungenfliesenl...
Name: Lehrgangsgruppe:
Maurer
Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 3 von 7
C:Dokumente und Einstellungenfliesenl...
Name: Lehrgangsgruppe:
Maurer
Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 4 von 7
C:Dokumente und Einstellungenfliesenl...
Name: Lehrgangsgruppe:
Maurer
Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 5 von 7
C:Dokumente und Einstellungenfliesenl...
Name: Lehrgangsgruppe:
Maurer
Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 6 von 7
C:Dokumente und Einstellungenfliesenl...
Name: Lehrgangsgruppe:
Maurer
Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 7 von 7
C:Dokumente und Einstellungenfliesenl...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Grundkurs Mauerwerksbau

1.189 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.189
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Grundkurs Mauerwerksbau

  1. 1. Name: Lehrgangsgruppe: Maurer Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 1 von 7 C:Dokumente und EinstellungenfliesenlegerDesktop00_Maurer1-00-01_ Grundkurs Mauerwerksbau.ppt Teilsteine werden so hergestellt, dass sie mit fehlender Fuge ( oder fehlenden Fugen ) zusammen die Länge eines ganzen Steines ergeben. Das zeigt auch die folgende Übersicht: ganzer Stein halber Stein Viertelstein Dreiviertelstein 2 halbe Steine + 1 Fuge: 2 • 115 + 1 = 24 4 Viertelsteine + 3 Fugen: 4 • 525 + 3 • 1 = 24 1 Dreiviertelstein +1 Viertelstein +1 Fuge: 1775 + 525 + 1 = 24 Symbole in Zeichnung DF NF 2DF 3DF DF NF 2DF 3DF Teilsteine: Stein und Mörtelbedarf pro m² Mauerwerk: Je nach Baustelle sind für Stein- und Mörtelverluste bis zu ca. 10% hinzuzurechnen
  2. 2. Name: Lehrgangsgruppe: Maurer Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 2 von 7 C:Dokumente und EinstellungenfliesenlegerDesktop00_Maurer1-00-01_ Grundkurs Mauerwerksbau.ppt
  3. 3. Name: Lehrgangsgruppe: Maurer Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 3 von 7 C:Dokumente und EinstellungenfliesenlegerDesktop00_Maurer1-00-01_ Grundkurs Mauerwerksbau.ppt Läuferverband
  4. 4. Name: Lehrgangsgruppe: Maurer Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 4 von 7 C:Dokumente und EinstellungenfliesenlegerDesktop00_Maurer1-00-01_ Grundkurs Mauerwerksbau.ppt Binderverband
  5. 5. Name: Lehrgangsgruppe: Maurer Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 5 von 7 C:Dokumente und EinstellungenfliesenlegerDesktop00_Maurer1-00-01_ Grundkurs Mauerwerksbau.ppt Blockverband
  6. 6. Name: Lehrgangsgruppe: Maurer Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 6 von 7 C:Dokumente und EinstellungenfliesenlegerDesktop00_Maurer1-00-01_ Grundkurs Mauerwerksbau.ppt Kreuzverband
  7. 7. Name: Lehrgangsgruppe: Maurer Projekt: 1-00-01 Grundkurs Mauerwerksbau Seite 7 von 7 C:Dokumente und EinstellungenfliesenlegerDesktop00_Maurer1-00-01_ Grundkurs Mauerwerksbau.ppt Die 5 Punkte des Mauerns 1. Den Stein mit der linken (oder rechten) Hand fassen und mit der Kellenspitze den Stoßfugenmörtel anwerfen. 2. Den Lagerfugenmörtel auftragen und grob verteilen. 3. Den Stein genau an die Schnur in das Mörtelbett drücken. Kellen und Hammerschläge vermeiden. 4. Den hervorquellenden Mörtel mit der Kelle abstreichen. 5. Die Sichtseiten des Steines nicht beschmutzen. 1. Bauflucht festlegen (70cm vom Material) 2. Werkstück einmessen (Mitte Werkstück ist gleich mitte Arbeitsplatz) 3. Maße laut Zeichnung und Lehrplan an die Baufluchtlinie anzeichnen. 4. Den rechten Winkel anreißen (3:4:5) und die restlichen Maße anzeichnen. 5. Die Hochmaßstelle festlegen. 6. Die erste Schicht aufzeichnen. (Gleichmäßigkeit der Stoßfuge) 7. Den ersten Stein am Hochmaßpunkt mauern (8,3 cm) 8. Den letzten Stein der Mauerflucht mauern (Waage vom ersten Stein) 9. Die Schnur spannen und die erste Schicht durchmauern – Stoßfugen anwerfen. 10. Das Mauerwerk im Verband auf die geforderte Höhe bringen und die fünf Punkte des Mauerns beachten. (Teilsteine rechtwinkelig schlagen) 11. Die Sichtseiten des Mauerwerkes 1,5 cm tief auskratzen und ausfegen.

×