Wasser unser Element

1.180 Aufrufe

Veröffentlicht am

Angebot und Nutzen der FirmaMend Produktpalette

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.180
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wasser unser Element

  1. 1. Wasser ist unser Element<br />
  2. 2. Der Mensch besteht zu ca 70 % aus WasserEin 78 kg schwerer Mann mittleren Alters trägt <br />ca. 55 kg Wasser mit sich herum <br />Ein Säugling besteht noch zu 80 bis 90% aus Wasser<br />Im Alter schrumpft der Wasserspeicher zusammen bis auf 60% <br />Eine Folge davon, die Haut wird runzelig und faltig<br />75% des Wasser befindet sich in den Zellen (intrazellulär)<br />25% befindet sich ausserhalb (extrazellulär)<br />3 Liter <br />werden in Form von Blut jede Sekunde durch unseren Körper gepumpt<br />9 Liter Wasser <br />zirkulieren zwischen den Zellen und regeln dort den Austausch von Gewebs- und Nahrungsflüssigkeiten<br />
  3. 3.  <br />"Die Zelle an sich ist unsterblich. Es ist bloß die Flüssigkeit, in der sie schwimmt, die degeneriert. <br />Wenn man diese regelmässig hochwertig ersetzt und die Zelle optimal ernährt, so wird der Puls des Lebens nach allem, was uns bisher bekannt ist, ewig schlagen.“<br />Dr. Alexis Carrell, 1912 Nobelpreis für Medizin<br />Die vielleicht wichtigste Erkenntnis<br />
  4. 4. Üblicherweise trinken wir zu wenig Wasser. Wir haben verlernt genau zu unterscheiden ob wir wirklich hungrig oder einfach nur durstig sind. <br />Haben Sie gewusst, das Kopf-, Gelenk-, Nacken-, Kreuz-, Herz- und Magenschmerzen, Allergien, Müdigkeit, Depressionen, Bluthochdruck, Asthma, Stress und Übergewicht oft nichts anderes als verzweifelte Schreie unseres Körpers nach Wasser sind? <br />Und diese allein durch ausreichend Wassertrinken verschwinden?<br />Die sarkastische Schlussfolgerung des US-Arztes und Erfolgsautors Fereydoon Batmanghelidj lautet: <br />„Die Menschen in den Industrienationen <br /> sind nicht krank - sie sind durstig."<br />Ungeahntes Wohlbefinden durch Wasser<br />
  5. 5. Prof. Dr. Volker Pudel, einer der führenden Weg-bereiter der Ernährungsberatung in Deutschland, weist ausdrücklich auf den wichtigen ernähr-ungsphysiologischenEffekt von Wasser hin: <br />„Wasser optimiert wegen seiner guten elektrisch-en Leitfähigkeit die Funktion des Nervensystems. Eine Dehydration beeinträchtigt Hirnfunktion und Denkvorgang. <br />Kurz: Wassermangel ist für den Organismus Stress pur.“<br />Studie Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) 2009<br />Wassermangel fördert Stress<br />
  6. 6. Ein Mensch, der jeden Tag zwei Liter Flaschen-wasser trinkt und die 6er-Kisten in seinem Garten stapelt, hätte am Ende seines Lebens die Aussicht auf einen 2.000m hohen Turm.<br />2l Flaschenwasser x 365 Tage<br />entsprechen einer Autofahrt von 2.000km<br />2l Leitungswasser x 365 Tage<br /> entsprechen einer Autofahrt 2km<br />Ökobilanz Trinkwasser-Mineralwasser von ESU-Services, Uster im Auftrag von SVGW. Gemäss Bundesamt ist jede Glasflasche mit etwa 2.9 dl Öl belastet. <br />Deshalb der Griff zur Flasche?<br />
  7. 7. Berechnung des Sparpotentials<br />Bei 20 Mitarbeitern, 2 Liter/Tag, 200 Arbeitstage<br />
  8. 8. Leitungswasser ist das am stärksten kontrollierte Wasser mit den höchsten Auflagen, sprich den niedrigsten Grenzwerten bezogen auf Schadstoffe. Mineralwasser und auch Tafelwasser müssen keine solch hohen Auflagen erfüllen, sind also prinzipiell qualitativ unter dem Leitungswasser anzusiedeln. <br />Dennoch wissen wir, dass trotzdem noch Rückstände von diversen Chemikalien, Schwermetallen, Medika-mentenoder Düngemittel im Wasser zu finden sind. <br />Darunter sind auch Stoffe, die in den Untersuchungs-protokollengar nicht auftauchen, nach denen nicht gesucht wird, weil es z. B. keine Verfahren dafür gibt.<br />Zustand von unserem Leitungswasser<br />
  9. 9. Wasserfilter<br />
  10. 10. Wasser reinigt sich durch Wirbel<br />
  11. 11. Trinkwasserwirbelsysteme werden entweder direkt an bzw. vor den Wasserhahn oder direkt hinter dem zentralen Wassereingang der Wohneinheit angebracht. <br />Die Trinkwasserwirbler werden aus speziell für Trinkwasseranwendungen entwickelten Materialien gefertigt, welche zudem eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit aufweisen. <br />Alle Systeme haben eine Funktionsgarantie von acht bis zehn Jahren. <br />Trinkwasserwirbler<br />
  12. 12. Trinkwasserwirbler<br />
  13. 13. Alle Systeme beinhalten im Untertisch einen Filter zur Entfernung schädlicher Mikro-Organismen, Bakterien oder Schadstoff-belastungenwie Chlor und Faulgase, Arznei-, Medikamenten- oder Düngemittelrück-stände, so wie eine Steuerautomatik für den berührungslos funktionierenden Wasserhahn und die aus dem vorherigen Kapitel bekannte Vitalisierung. Idealerweise für Kindergärten, Schulen, Praxen, Kanzleien und KMU.<br />Trinkbrunnensysteme<br />
  14. 14. Trinkbrunnensysteme<br />
  15. 15. Die VitalDuschen befreien die rotierenden Wasserströme von schädlichen Informationen, energetisieren sie und reichern das Duschwasser, das unter hohem Druck zu feinsten Tröpfchen zerstäubt aus dem VitalDuschkopf austritt, mit reichlich Sauerstoff an. <br /> <br />Durch die Kaskaden winziger Wassertropfen und die verbesserte Lösungsfähigkeit des hoch energetisierten Wassers kann die Haut sogar ohne Seife porentief gereinigt werden. Übermäßig fettige, wie zu trockene Haut, kommt wieder ins Gleichgewicht. Ganz allgemein wird die Haut feiner und samtiger. Da die Wirbelkammern sehr viel Luft ansaugen, können die Vitalduschen auch zu einer stimulierenden Warmwassermassage verwendet werden. <br />VitalDuschen<br />
  16. 16. VitalDuschen<br />
  17. 17. Trinkgefäße/Accessoires<br />
  18. 18. Wasser Definition, Inhaltsstoffe, Qualität, Trinkwasser Trinkwasserverordnung, Grenzwerte, Nanopartikel, Pestizide, Arzneimittelrückstände, Hormone und Schwermetalle<br />Leitungswasser, Flaschenwasser und andere Getränke<br />Wie viel und welches Wasser braucht der Mensch?<br />Ist Wasser gleich Wasser? <br /> Heilwasser – Aktiv-Wasser - Basisches Wasser<br />Wasser und Kinder?<br />Wasser und Pflanzen<br />Wasser und Tiere<br />Macht uns Wasser schön?<br />Krieg um Wasser<br />Wem gehört das Wasser?<br />Haben wir auch morgen noch genug Wasser?<br />Inhalte unserer Seminare<br />
  19. 19. Beratung, Vorschläge und Angebot für Trinksysteme <br />praktische Anleitungen, Seminare und Handouts <br />Anwendungsbegleitung für Unternehmen und die Familie.<br />Fragen und nächste Schritte<br />Mehr Information unter: www.firmamend.com<br />Wie können wir dieses Wissen in unserem Alltag/Arbeitstag integrieren?<br />

×