New Business Models in E-Commerce

11.131 Aufrufe

Veröffentlicht am

New data-driven Business Models in E-Commerce (German)

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
18 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
11.131
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.395
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
299
Kommentare
0
Gefällt mir
18
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

New Business Models in E-Commerce

  1. 1. 2. Europäischer Online-Handelskongress 10/2010: NEXT BUSINESS MODELS IN E-COMMERCE
  2. 2. SinnerSchrader: Blick auf aktuelle E-Commerce-Kunden
  3. 3. E-Commerce-Revolution, Teil 1 Konsumenten Web Browser Hersteller & Marken
  4. 4. E-Commerce-Revolution, Teil 1 Konsumenten Web Browser E-Commerce Hersteller & Marken
  5. 5. E-Commerce-Revolution, Teil 1 Konsumenten Web Browser E-Commerce Hersteller & Marken
  6. 6. Neue Geschäftsmodelle entstehen an den Rändern des Bestehenden Konsumenten Web Browser Always On E-Commerce Hersteller & Marken
  7. 7. Neue Geschäftsmodelle entstehen an den Rändern des Bestehenden Konsumenten Web Browser Always On New Commerce E-Commerce Hersteller & Marken
  8. 8. Unser Winkel heute: Daten als Schwungrad für neue Modelle Konsumenten Web Browser Always On DATEN New Commerce E-Commerce Hersteller & Marken
  9. 9. amazon.com
  10. 10. Bild: Amazon Logistiklager Logistiker mit angeschlossener Website?
  11. 11. amazon.com – it‘s all about data
  12. 12. Die meisten Übernahmen dienten der Datenakquise
  13. 13. Beispiel: Kategorie „Schuhe“
  14. 14. Amazon überträgt die Category-Führerschaft im Medien-Segment schrittweise in Hartwaren und Textil 14.720 13.760 Anzahl an Schuhmodellen im Oktober 2010 ? 8.106 4.716
  15. 15. Amazon überträgt die Category-Führerschaft im Medien-Segment schrittweise in Hartwaren und Textil 95.745 Anzahl an Schuhmodellen im Oktober 2010 13.760 14.720 4.716 8.106
  16. 16. Gelernte Erfolgsformel: Aufbau von Sortimenten durch Pull-Strategie 95.745 Anzahl an Schuhmodellen im Oktober 2010 70.392 (Marketplace) 13.760 14.720 4.716 8.106 25.353 (Prime)
  17. 17. Vom Datenvorsprung zum Wettbewerbsvorsprung „Long tail“ abbilden durch Einbindung einer sehr großen Anzahl von Händler und Markenartiklern Es bildet sich ein sehr aktuelles und Die neue Category tiefes Sortiment mit wird auf der Website garantierter Ergebnis: beworben und Traffic Lieferfähigkeit Kategorie gezielt hingeführt „next day“ Führerschaft Service-Vorteile Renner-Artikel (etwa Amazon Prime) („short tail“) können ausgespielt werden sehr schnell werden identifiziert und ins eigene Lager gezogen
  18. 18. Web Services werden gegenüber Dritten vermarktet
  19. 19. alice.com
  20. 20. alice.com – it‘s all about data
  21. 21. Unbearbeitete Service-Mehrwert Vermarktung an die Commodity-Kategorie definieren: Lieferung, Industrie im Alltag entdecken Preis, Promotions
  22. 22. flipboard.com
  23. 23. flipboard – it‘s all about data
  24. 24. Fokus auf dem Anreicherung von veränderten „free content“ mit dem Revenue Share mit Medienverhalten der Social Graph den Publishern + Relevanz Ranking Nutzer im Alltag + „Verpackung“
  25. 25. shopkick
  26. 26. shopkick – it‘s all about data
  27. 27. Aufbau einer eigener Inscentivierung über low-cost Infrastruktur, Vermarktung an Game Mechanik um physische Shop- Retail & Industrie und Promotions Besuche zu messen
  28. 28. Treiber für neue Geschäftsmodelle im E-Commerce
  29. 29. Treiber für neue Geschäftsmodelle im E-Commerce always on Monetarisierung von Traffic & Daten Entwicklung eines relevanten Service für den Konsumenten Daten Service Generierung & Sammlung uniquer Daten
  30. 30. Merci! matthias.schrader@sinnerschrader.com

×