Still und leise
Still und leise
Die Winterjahreszeit ist für mich immer eine Pechzeit gewesen, wo auch immer etwas
schief ging. Manchmal g...
Er begleitete mich dann auch nach Hause und empfang den Schreiner Baselland für
mich. Ich sass auf meinen Sofa, solange si...
Meinem Freund bin ich unendlich dankbar gewesen, weil ich alleine bestimmt nicht so viel
Glück mit der Schreinerei Basella...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Still und leise

83 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Winterjahreszeit ist für mich immer eine Pechzeit gewesen, wo auch immer etwas schief ging.

Veröffentlicht in: Serviceleistungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
83
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Still und leise

  1. 1. Still und leise
  2. 2. Still und leise Die Winterjahreszeit ist für mich immer eine Pechzeit gewesen, wo auch immer etwas schief ging. Manchmal gab es da mehrere kleinere Vorfälle, die ich auch schnell regeln konnte, wobei andere wiederum schwerer zu regeln gewesen sind. Als meine Fenster Baselland dieses Jahr zusammenkrachten, bin ich schockiert gewesen und habe mich, wie in einem schlechten Film gefühlt. Mitten in der Nacht habe ich auch nichts dagegen tun können und verbrachte die Nacht in einem Hotel. Am nächsten Morgen bin ich zur Arbeit gefahren und muss zugeben, dass ich nicht gewusst habe, was ich tun sollte. Ein Arbeitskollege ist an meinem Haus vorbeigefahren und dachte, dass dort eingebrochen wurde. Als er mich darauf ansprach habe ich ihm erzählt, was Sache gewesen ist und riet mir, mich bei einer Schreinerei Baselland zu melden. Den Anruf übernahm dann er für mich und vereinbarte einen Termin, vor Ort, bei mir zu Hause. Wenn er nicht gewesen wäre, hätte ich nicht gewusst, was ich gemacht hätte und würde bestimmt immer noch im Hotel wohnen.
  3. 3. Er begleitete mich dann auch nach Hause und empfang den Schreiner Baselland für mich. Ich sass auf meinen Sofa, solange sie sich die Lage angesehen haben. Danach wurden Scherben und jegliches entfernt und die ersten Vorkehrungen, für die anstehende Arbeit getroffen. Mein Freund bemerkte dann auch, dass meine Türen Baselland auch nicht gerade in einem besseren Zustand gewesen sind und klärte dies einfach mit den Fachmann ab. Die restlichen Tage habe ich dann bei meinem Freund verbringen dürfen und bin auch froh gewesen, zu dieser Zeit nicht alleine gewesen zu sein. Ich muss zugeben, dass ich mich auch nicht einmischen wollte, obwohl es mein Haus gewesen ist, weil ich dachte, dass es eh wieder schief gehen würde. Somit übernahm mein Freund die Zusammenarbeit mit denSchreiner Baselland und bin auch sehr zufrieden mit dem Resultat gewesen. Dabei musste auch mehr gemacht werden und haben es tatsächlich geschafft nichts auszulassen. Meine Böden und demolierten Möbel wurden auch auf Vordermann gebracht. Ich habe meinne Augen nicht trauen können, als ich gesehen habe, wie sie sich Mühe bei der Arbeit gaben, wo auch mein Freund sehr engergiert gewesen ist. Das Sprechen fiel mir schon schwer und obwohl ich mich sehr gewundert habe, dass ich neue Türen Baselland bekommen habe, habe ich kein Wort rausgebracht. Mein Freund hatte auch seine privaten Angelegenheiten gehabt, wobei die Fachmänner ganz normal weitergearbetet haben. Vielleicht habe ich auch nur, bei der Auswahl der Unternehmen Pech gehabt, welche ihre Arbeit nicht so ernst nahmen, wie diese. Als sie fertig gewesen sind, bin ich nur noch sprachloser gewesen und habe nur gehofft, dass ich den Winter auch heile überstehe. Der Frühling ist bald da und habe den Winter kaum bemerkt. Dies ist eine völlig neue Erfahrung für mich gewesen und hätte nicht gedacht, dass qualitativeFenster Baselland so einen Unterschied machen würden.
  4. 4. Meinem Freund bin ich unendlich dankbar gewesen, weil ich alleine bestimmt nicht so viel Glück mit der Schreinerei Baselland gehabt hätte. Mein Haus ist noch nie so ruhig und friedlich gewesen und erfreue mich auch jeden Tag und jede Nacht daran.

×