Why Social Media? | DECENTRAL

254 Aufrufe

Veröffentlicht am

Why companies should use social media!

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
254
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Why Social Media? | DECENTRAL

  1. 1. WHY SOCIAL MEDIA?Warum Ihr Unternehmen Soziale Medien nutzensollte.
  2. 2. OLD MEDIATEUERIRRELEVANTEIN-WEG-KOMMUNIKATION
  3. 3. Video, Audio, Animationen und das allesin Realtime finden immer mehr Anklang
  4. 4. ,und neue Kunden erschließen!
  5. 5. NEW SOCIAL MEDIA• Das Internet ist nun der primäre Kanal für Informationssucheund –austausch• User verbringen immer mehr Zeit in Social Networks• User bevorzugen Dialog gegenüber Ein-Weg-Kommunikation• Starkes Vertrauen in Empfehlungen von Freunden/Community• Klassische Kommunikationswege wie Print, Radio oder TVbieten weiterhin grosse Reichweiten, verlieren aberzunehmend an Relevanz und Aufmerksamkeit.=> Unternehmen die sich auf das veränderteKommunikationsverhalten der Konsumenten einstellen, könnenKonkurrenzvorteile aufbauen und neue Kunden erschließen!
  6. 6. WHY ACEBOOK?
  7. 7. FACEBOOK ÖSTERREICH• Facebook hat 2.916.580österreichische User(Juni 2013)• ca. 34% der Österreicher sind aufFacebook• Wachstumsrate 42,5%+ (Juni2012- Juni 2013)• Geschlechterverteilung 49/51(w/m)Quelle:http://socialmediaradar.at/facebook.php
  8. 8. MARKETING MIT FACEBOOK• Steigerung der Bekanntheit•ohne zusätzliche Mediakosten, Verteilung von Inhalten durch mehrereKanäle, diese werden vom User weiterverbreitet (jeder User hatdurchschnittlich 300 Freunde)• Promotion und Kundenbindung•laufende Informationen für Kunden und direktes Feedback ohnezusätzliche Druck- und Mediakosten• Absatzsteigerung•indirekte Verkaufssteigerung durch erhöhte Aufmerksamkeit undintensive Kundenbetreuung, direkte Verkaufssteigerung durchOnlineshop
  9. 9. FACEBOOK FÜR UNTERNEHMEN• Präsenz zeigen• Neue Kunden ansprechen• Kundenkontakte in Echtzeit• Generiert Leads/erhöht Traffic auf Website• Einfache Bedienung• Aufwand skalierbar• Ausnutzen des First-Mover-Effekts• Kostengünstige Alternative zu klassischer Werbung
  10. 10. GO SOCIAL MEDIASteigen Sie ein in die Welt der Sozialen Medien und schaffen Siesich ein professionelles Unternehmensprofil auf Facebook. Dazugehört:• eigener Vanity Url (Kurz-URL)• Gestaltung individueller Seiten (Apps)• differenzierte Gestaltung für Fans/neue Besucher• optimale Platzierung von Rich Media Content (Text, Audio, Fotos, Grafiken,Animationen, Videos, Links, ...)• Inhalte werden von Google gelesen und in der Google Suche angezeigt• Facebook Seiten sind optimiert für die mobile Nutzung auf Smartphones• Verlinkung mit Twitter und anderen Social Media Plattformen
  11. 11. GO FURTHERWeitere Möglichkeiten mit Facebook sind:•Eventmanagement für Ihre Veranstaltungen•Schaffen von Feedback- und Diskussionsmöglichkeiten sowieUmfragen•Integration von RSS und Blogs•Schalten von Facebook Ads: gezielte Werbebanner für relevanteZielgruppen zur Steigerung der Aufmerksamkeit für die Marke, dasUnternehmen, den Kunden, ...•Einbau von interaktivem Content wie Gewinnspielen,Ticketreservierungen, Gutscheinen, ...
  12. 12. EINSCHULUNG SOCIAL MEDIADamit auch Sie effektiv mit Social Media arbeiten und IhreFacebook Seite selber verwalten können, bieten wir Schulungen,angepasst an Ihre Wünsche und Bedürfnisse, an:•Allgemeines über Social Media und Facebook•Wie funktioniert Facebook und wie nutze ich es für meinUnternehmen?•Aufbau der Plattform/Aufbau der Seite•Einführung in die Facebook Statistik•Digitale/Offline Integration•Verlinkungen mit anderen Social Media Plattformen•Kommunikation: Wie generiere ich spannenden Content?
  13. 13. ZUSAMMENFASSUNG• Personalisierte Facebook Page• Mediakosten fallen nur bei zusätzlichenWerbeschaltungen an• Netzwerkeffekte (durchschnittlich 300 Freunde)• Laufende Information für Fans• Aufbau einer CRM Datenbank• Kombination mit anderen on- und offline Aktivitäten>> Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Social Media Plattformenwie Facebook, YouTube & Co für Ihre Kundengewinnung und -bindung bieten, bevor es Ihr Mitbewerb macht.
  14. 14. Sämtliche Ideen sind geistiges Eigentum von DECENTRAL CnD Gmbh und können nur mit dessen Einverständnis genutzt werden.KONTAKTMag. Eva Barbier+43 699 114 131 41eva.barbier@decentral.atDECENTRAL Communication and Design GmbHPeter-Behrens-Platz 11, 4020 Linzwww.decentral.at
  15. 15. DECENTRALABOUT US
  16. 16. DECENTRAL‣ Wir sind nicht starr miteinander verbunden und sehen dies auch noch als Stärke an.‣ Wir haben keine hierarchischen Strukturen und sind auch noch stolz drauf.‣ Wir arbeiten je nach Projekt mit den entsprechenden Experten und freuen uns dabei laufend zu lernen.‣ Wir glauben daran, dass die Zukunft kleinen schlagfertigen Teams gehört, die dezentral organisiert sindund sich miteinander vernetzen.DECENTRAL Communication and Design GmbHGRÜNDUNG 2007 IN LINZ (OG), UMGRÜNDUNG 2012 (GMBH)4 Gesellschafter, 5 fixe Mitarbeiter, ein ExpertennetzwerkDECENTRAL betreut Kunden bei der Entwicklung und Umsetzung von strategischen undkreativen Kommunikationslösungen. Der Fokus liegt dabei auf Social Media und OnlineMarketing.
  17. 17. REFERENZEN SOCIAL MEDIAJohannes Kepler Universität, Ingenieur Magazin (Industriellenvereinigung), Energie AG, ManfredGattringer, Ferngas OÖ, FH OÖ Gesundheit DiätologieBestplatzierung österreichischer Bildungseinrichtungen
  18. 18. DANKE!Sämtliche Ideen sind geistiges Eigentum von DECENTRAL CnD Gmbh und können nur mit dessen Einverständnis genutzt werden.

×