Social Web – und wozu?
 
Beteiligte Website   Struktur & Definition der „Action“ Suchmaschinen-Optimierung / -Marketing E-Marketing / Online Yield ...
Herausforderung Social Web
 
Marke im web  so wie ich es will.
Was wir Touristiker tun können …  …  zuhören.
Was wir Touristiker tun können …  …  öffnen. Strandnähe ...
Was wir Touristiker tun können …  …  einladen.
 
Beobachten Sie Ihre Marke www.blogsearch.google.com www.google.at/alerts
Web lesen & RSS nutzen <ul><li>RSS-Feeds im Browser </li></ul>
An Gesprächen teilnehmen
Inhalte selbst erstellen <ul><li>Erzählen Sie Geschichten in IHREM Blog </li></ul>www.wordpress.com
Inhalte selbst erstellen <ul><li>Hotelsuche in Google Maps </li></ul>http://maps.google.com
Inhalte selbst erstellen Google Earth & www.panoramio.com <ul><li>Fotos in Google Earth einbauen </li></ul>
Nutzen Sie Social Networks www.facebook.com www.xing.com www.linkedin.com
<ul><li>In einen Dialog treten und Marke führen </li></ul>„ neue“ Tourismussprecher nutzen Gruppen auf Studi VZ
<ul><li>Alle Autoren auf Wikipedia.de zu BKkirchheim schreiben </li></ul>„ neue“ Tourismussprecher nutzen
Die nächsten Schritte … <ul><li>Verbündete & Gleichgesinnte suchen </li></ul>www.lammertal.info/blog
 
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Web - und Wozu?

636 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine Doppelconference mit Ed Wohlfahrt im Rahmen des ÖWorkshops der Österreich Werbung in Innsbruck, Salzburg und Wien. Die Vorträge wurden jeweils auf den Ort adaptiert - diese Präsentation ist die Wiener Version.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
636
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
10
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Social Web - und Wozu?

    1. 1. Social Web – und wozu?
    2. 3. Beteiligte Website Struktur & Definition der „Action“ Suchmaschinen-Optimierung / -Marketing E-Marketing / Online Yield Management Social Web / Web 2.0 (auf anderen websites) Aufmerksamkeit auf der 1. Google Seite Online Brand Management heißt … „ Content is King!“ … wie führe ich meine touristische Marke im Web?
    3. 4. Herausforderung Social Web
    4. 6. Marke im web so wie ich es will.
    5. 7. Was wir Touristiker tun können … … zuhören.
    6. 8. Was wir Touristiker tun können … … öffnen. Strandnähe ...
    7. 9. Was wir Touristiker tun können … … einladen.
    8. 11. Beobachten Sie Ihre Marke www.blogsearch.google.com www.google.at/alerts
    9. 12. Web lesen & RSS nutzen <ul><li>RSS-Feeds im Browser </li></ul>
    10. 13. An Gesprächen teilnehmen
    11. 14. Inhalte selbst erstellen <ul><li>Erzählen Sie Geschichten in IHREM Blog </li></ul>www.wordpress.com
    12. 15. Inhalte selbst erstellen <ul><li>Hotelsuche in Google Maps </li></ul>http://maps.google.com
    13. 16. Inhalte selbst erstellen Google Earth & www.panoramio.com <ul><li>Fotos in Google Earth einbauen </li></ul>
    14. 17. Nutzen Sie Social Networks www.facebook.com www.xing.com www.linkedin.com
    15. 18. <ul><li>In einen Dialog treten und Marke führen </li></ul>„ neue“ Tourismussprecher nutzen Gruppen auf Studi VZ
    16. 19. <ul><li>Alle Autoren auf Wikipedia.de zu BKkirchheim schreiben </li></ul>„ neue“ Tourismussprecher nutzen
    17. 20. Die nächsten Schritte … <ul><li>Verbündete & Gleichgesinnte suchen </li></ul>www.lammertal.info/blog

    ×