DAS KÖRPER-GEIST PROBLEM <ul><li>Die Beziehungen zwischen  </li></ul><ul><li>Körper (physischen Welt) und  </li></ul><ul><...
<ul><li>Zum Problem Verstand-Gehirn gibt es verschiedene Antworten. Die beide wichtigsten Positionen sind:  </li></ul><ul>...
<ul><li>Fähigkeiten des Geistes:  </li></ul><ul><li>denken, Emotionen fühlen, </li></ul><ul><li>Fähigkeiten des Gehirns: k...
<ul><li>2) DUALISMUS  der Substanzen: </li></ul><ul><li>  </li></ul><ul><li>Die Dualisten behaupten, dass Verstand und Geh...
<ul><li>Platon  war Dualist.  </li></ul><ul><ul><li>Für ihn gehört der Geist zur Welt der Ideen. Der Geist ist der Teil vo...
<ul><li>3) DUALISMUS der Eigenschaften </li></ul><ul><li>Geist und Körper sind keine unterschiedliche Substanzen, aber ihr...
<ul><li>Fähigkeiten des Körpers/Gehirn:  </li></ul><ul><li>Bewegung, Nervenzellen schicken elektrische Signale, Hormonen p...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Körper- Geist

981 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
981
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
108
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Körper- Geist

  1. 1. DAS KÖRPER-GEIST PROBLEM <ul><li>Die Beziehungen zwischen </li></ul><ul><li>Körper (physischen Welt) und </li></ul><ul><li>Geist (Seele / Bewusstsein) </li></ul><ul><li>bedeuten ein altes philosophisches Problem. </li></ul><ul><li>Heuzutage untersucht die Philosophie des Geistes die Beziehungen zwischen Verstand und Gehirn. Die Philosophie des Geistes ist ein philosophisches Fach, das die Fortschritte der Neurowissenschaften berücksichtigt.   </li></ul>
  2. 2. <ul><li>Zum Problem Verstand-Gehirn gibt es verschiedene Antworten. Die beide wichtigsten Positionen sind: </li></ul><ul><li>1) MONISMUS: </li></ul><ul><li>Von diesem Standpunkt aus sind Körper und Geist zwei unterschiedliche Aspekte, die zu einem Ganzen gehören. Es gibt nur eine Substanz. </li></ul><ul><li>Dieses Ganze kann materiell (wie die Atomisten oder Marx behaupten) oder geistig sein (nach Rationalisten wie Spinoza). </li></ul>
  3. 3. <ul><li>Fähigkeiten des Geistes: </li></ul><ul><li>denken, Emotionen fühlen, </li></ul><ul><li>Fähigkeiten des Gehirns: kontrolle, Hormone produzieren, Sinneseindrücke empfinden, </li></ul>
  4. 4. <ul><li>2) DUALISMUS der Substanzen: </li></ul><ul><li>  </li></ul><ul><li>Die Dualisten behaupten, dass Verstand und Gehirn unterschiedliche Substanzen sind, die ihre eigenen Regeln und Merkmale haben. </li></ul><ul><li>Der Verstand ist wichtiger als der Körper und er verursacht die geistigen und emotionalen Aktivitäten des Menschen. </li></ul>
  5. 5. <ul><li>Platon war Dualist. </li></ul><ul><ul><li>Für ihn gehört der Geist zur Welt der Ideen. Der Geist ist der Teil von uns, der unsterblich ist und Affinität zu den ewigen, unveränderlichen und vollkommenen Ideen hatte. </li></ul></ul><ul><ul><li>Der Körper dagegen gehört zur sinnlichen Welt </li></ul></ul><ul><ul><li>Der Geist muss sich vom Körper befreien. Wie macht er das? Durch die Erkenntnis der ewigen Ideen. </li></ul></ul><ul><li>Descartes war auch Dualist. </li></ul>
  6. 6. <ul><li>3) DUALISMUS der Eigenschaften </li></ul><ul><li>Geist und Körper sind keine unterschiedliche Substanzen, aber ihre Eigenschaften sind doch unterschiedlich: geistige Eigenschaften sind keine physischen Eigenschaften </li></ul><ul><li>Die geistigen Eigenschaften treten aus den physischen hervor: die Zustände des Gehirns sind objektiv, d.h. jeder kann sie beobachten, während die geistigen Zustände subjektiv sind; man kann sie nur selbst empfinden. </li></ul>
  7. 7. <ul><li>Fähigkeiten des Körpers/Gehirn: </li></ul><ul><li>Bewegung, Nervenzellen schicken elektrische Signale, Hormonen produzieren, Sinne empfinden </li></ul><ul><li>Fähigkeiten des Geistes: </li></ul><ul><li>Denken, reflektieren, Emotionen haben, Erinnerungen haben, Zukunft planen, Empathie, Konzepte verbinden,träumen </li></ul>

×