Benutzererlebnis	  bei	  Unternehmensso;ware	                                                                             ...
BILD	  Screenshot	  TempesAva	  
BILD	  Screenshot	  TempesAva	  
Klares:	  NEIN!	                         Wir	  wollen	                  a"rak%ve	  	                         So;ware!	  
 Warum?	                Kunden	  begeistern!	                 MarktposiAon	  fesAgen	                Produkt	  weiterentwi...
 Bedingungen	                    QualifikaAon?	                Geringe	  Ressourcen	                    Kleines	  Budget	  ...
Und	  trotzdem	  den	  begeisterten	  Kunden.	  
Benutzertests	                     Prototypen	          Zukun;sworkshop	  Analysephase	  
 Analysephase	  Benutzer	  bei	  der	  Arbeit	  beobachten	     Voller	  Erfolg!	         Interviews	  durchführen	       ...
 Zukun=swerksta"	        Brainstorming	        Best	  PracAces	  
 Benutzertest	                User	  Experience	  QuesAonnaire	  (UEQ)	                           Paper	  Prototyping	    ...
                     UEQ	                                 Alte	  Version	     Neue	  Version	     A@rakAvität	            ...
 Fazit	  
Projektziel	  erreicht!	                       Wenig	  Aufwand	                        KostengünsAg	                      ...
Externer	  Moderator	                         Mehr	  DokumenAeren	                            Wissenstransfer	           	...
Maria.Rauschenberger@medien-­‐systempartner.de	               andreas@hinderks.org	  
Andreas	  	                        Maria	                              Prof.	  Dr.	  Jörg	  Hinderks	                     ...
2011 Beitrag UPA14
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2011 Beitrag UPA14

676 Aufrufe

Veröffentlicht am

Thema: Benutzererlebnis bei Unternehmenssoftware

Unternehmen können heute nicht mehr ohne speziell entwickelte Unternehmenssoftware arbeiten. Obwohl eine sehr hohe Anzahl derartiger Softwareprodukte am Markt vorhanden ist, sind die Erfahrungen der Benutzer meist nicht positiv, da zum Beispiel die Gebrauchstauglichkeit nicht optimal erfüllt wird. Der Benutzer kann das Softwareprodukt nicht optimal nutzen und die Gesamtattraktivität der Software sinkt. Aber wie lässt sich die Attraktivität von Unternehmenssoftware steigern, ohne hohe Kosten zu produzieren?
In dieser Präsentation wird gezeigt, wie das Unternehmen MSP Medien Systempartner die Attraktivität von Tempestiva, eines seiner Softwareprodukte, mittels Zukunftswerkstatt, Prototyping und Benutzertest kosteneffizient in einem kleinen Softwareentwicklungsteam gesteigert hat.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
676
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2011 Beitrag UPA14

  1. 1. Benutzererlebnis  bei  Unternehmensso;ware     Ein  Praxisbericht  über  die  Umsetzung  a@rakAver  Unternehmensso;ware Rauschenberger,  Hinderks,  Thomaschewski  
  2. 2. BILD  Screenshot  TempesAva  
  3. 3. BILD  Screenshot  TempesAva  
  4. 4. Klares:  NEIN!   Wir  wollen   a"rak%ve     So;ware!  
  5. 5.  Warum?   Kunden  begeistern!   MarktposiAon  fesAgen   Produkt  weiterentwickeln   Weniger  Schulungsaufwand  
  6. 6.  Bedingungen   QualifikaAon?   Geringe  Ressourcen   Kleines  Budget   Zeitmangel  
  7. 7. Und  trotzdem  den  begeisterten  Kunden.  
  8. 8. Benutzertests   Prototypen   Zukun;sworkshop  Analysephase  
  9. 9.  Analysephase  Benutzer  bei  der  Arbeit  beobachten   Voller  Erfolg!   Interviews  durchführen   Besser   Kundenwünsche  aufnehmen   Schwach  
  10. 10.  Zukun=swerksta"   Brainstorming   Best  PracAces  
  11. 11.  Benutzertest   User  Experience  QuesAonnaire  (UEQ)   Paper  Prototyping   FormaAve  EvaluaAon  
  12. 12.   UEQ   Alte  Version   Neue  Version   A@rakAvität   0,875   1,250  Durchschaubarkeit   1,125   0,625   Effizienz   0,625   1,000   SAmulaAon   0,500   1,313   Originalität   0,375   1,750  
  13. 13.  Fazit  
  14. 14. Projektziel  erreicht!   Wenig  Aufwand   KostengünsAg   ZielorienAert   Effizient    Bilanz  
  15. 15. Externer  Moderator   Mehr  DokumenAeren   Wissenstransfer    Nächstes  Mal!  
  16. 16. Maria.Rauschenberger@medien-­‐systempartner.de   andreas@hinderks.org  
  17. 17. Andreas     Maria   Prof.  Dr.  Jörg  Hinderks   Rauschenberger   Thomaschewski  RMT  So;  GmbH  &  Co.   MSP  Medien-­‐ Hochschule  Emden/Leer  KG   Systempartner    GmbH  &       Co.  KG  

×