Die 10 häufigsten Fehler imBewerbungsgespräch(und wie man sie vermeidet)
Fehler Nr. 1:Die Interviewer fragen direkt nach dem, was sie interessiert.“”Nein. Tatschlich:• Es geht oft darum, wie Du a...
Fehler Nr. 2:Alle Fragen sind gleich wichtig.“”Nein. Tatschlich:• Mehrere Gesprächsphasen, mit unterschiedlichen Fragen• A...
Fehler Nr. 3:Der Interviewer kennt meinen Lebenslauf und Zeugnisse.“”Nein. Tatschlich:• Nicht 100% der Interviewer gehen U...
Fehler Nr. 4:Der Interviewer fragt, und ich antworte.“”Nein. Tatschlich:• Die meisten Interviews laufen wie ein Frage-Antw...
Fehler Nr. 5:Es gibt eine Antwort, die der Interviewer hören möchte.“”Nein. Tatschlich:• Grundsätzlich keine richtigen und...
Fehler Nr. 6:Wenn ich schon im Gespräch ein gutes Gefühl habe, habe ichauch gute Chancen den Job zu bekommen.“ ”Nein. Tats...
Fehler Nr. 7:Je mehr Details, desto besser.“”Nein. Tatschlich:• Zu lange oder zu ausführliche Antworten sind sehr anstreng...
Fehler Nr. 8:Je mehr Fachwissen ich unter Beweis stellen kann, umsobesser schneide ich ab.“ ”Nein. Tatschlich:• Oft geht e...
Fehler Nr. 9:Eigene Fragen kann ich mir im Internet selbst beantworten.“”Nein. Tatschlich:• Gegen Ende hast Du die Möglich...
Fehler Nr. 10:Es zählt nur der Inhalt, nicht die Form.“”Nein. Tatschlich:• Form ist genauso wichtig wie der Inhalt• In vie...
Interesse geweckt?Besuche uns unter http://www.assessmentcenteracademy.deoder unter http://www.interviewacademy.de.
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die 10 häufigsten Fehler im Bewerbungsgespräch

1.414 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die 10 häufigsten Fehler im Bewerbungsgespräch, und wie man sie vermeidet.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.414
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
27
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die 10 häufigsten Fehler im Bewerbungsgespräch

  1. 1. Die 10 häufigsten Fehler imBewerbungsgespräch(und wie man sie vermeidet)
  2. 2. Fehler Nr. 1:Die Interviewer fragen direkt nach dem, was sie interessiert.“”Nein. Tatschlich:• Es geht oft darum, wie Du antwortest• Gehst Du strukturiert vor?• Holst Du den Interviewer mit relevanten Hintergrundinformationen ab?• Erklärst Du, wie Du vorgegangen bist?• Nennst Du konkrete Ergebnisse?
  3. 3. Fehler Nr. 2:Alle Fragen sind gleich wichtig.“”Nein. Tatschlich:• Mehrere Gesprächsphasen, mit unterschiedlichen Fragen• Am Anfang stehen einleitende, eher einfachere Fragen• Später konkrete Fragen zu Motivation, Eignung und Erfahrung• Arbeitsweisen und eigenen Vorstellungen• Offen gehaltenen Verhaltensfragen und auch Fallstudienfragen• Gespräch endet wieder mit leichteren Fragen
  4. 4. Fehler Nr. 3:Der Interviewer kennt meinen Lebenslauf und Zeugnisse.“”Nein. Tatschlich:• Nicht 100% der Interviewer gehen Unterlagen auch systematisch durch• Highlights des Lebenslaufs sind bekannt, nicht jedes Detail• Anschreiben und Zeugnisse werden oft nur überflogen• Highlights, die besonders für die Stelle qualifizieren nochmals nennen
  5. 5. Fehler Nr. 4:Der Interviewer fragt, und ich antworte.“”Nein. Tatschlich:• Die meisten Interviews laufen wie ein Frage-Antwort-Spiel ab• Das muss nicht sein!• Die Leitung des Gesprächs die Themenwahl liegen beim Interviewer• Führe das Gespräch aber „auf Augenhöhe“ und vertrete eine Meinung• Stelle ggf. einen in der Frage implizit ausgedrückten Standpunkt in Frage• (Professionelle) Diskussion und Selbstbewusstsein erwünscht
  6. 6. Fehler Nr. 5:Es gibt eine Antwort, die der Interviewer hören möchte.“”Nein. Tatschlich:• Grundsätzlich keine richtigen und falschen Antworten• Ziel: Dich und Deine Einstellungen und Kenntnisse kennen lernen• Fragen sind ergebnisoffen• Bei fehlenden Qualifikation o.ä. Gründe nennen und Alternativen zeigen• Es kommt also auf das „Wie“ an, und nicht auf das „Was“
  7. 7. Fehler Nr. 6:Wenn ich schon im Gespräch ein gutes Gefühl habe, habe ichauch gute Chancen den Job zu bekommen.“ ”Nein. Tatschlich:• Interviewer sind darauf trainiert und darin geübt, positiv zu wirken• Lächeln oder auch Kommentare wie „sehr gut“ sind Höflichkeiten• Der tatsächliche Erfolg zeigt sich erst mit dem späteren Stellenangebot
  8. 8. Fehler Nr. 7:Je mehr Details, desto besser.“”Nein. Tatschlich:• Zu lange oder zu ausführliche Antworten sind sehr anstrengend• Interviewer suchen gezielt nach Methoden und Eigenschaften• Details spielen kaum eine Rolle, solange die Antwort sinnvoll ist• Kurze Antworten sind in der Regel besser und ergebnisorientierter• Es ist ok zu fragen: „Soll ich darauf noch etwas tiefer eingehen?“
  9. 9. Fehler Nr. 8:Je mehr Fachwissen ich unter Beweis stellen kann, umsobesser schneide ich ab.“ ”Nein. Tatschlich:• Oft geht es nicht um Fachwissen, sondern um angewandte Methoden• Immer so antworten, dass auch Fachfremde die Antwort leicht verstehen• Oft sind fachfremde Personaler anwesend, die mit bewerten• Beispiele zur Sachkenntnis sind ok, aber keine Details
  10. 10. Fehler Nr. 9:Eigene Fragen kann ich mir im Internet selbst beantworten.“”Nein. Tatschlich:• Gegen Ende hast Du die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen• Es geht nicht darum, dass Du mehr erfährst• Chance dem Interviewer Deine Motivation und Interesse zu zeigen• 2-3 Fragen zu Entwicklungsmöglichkeiten oder Inhalten zeigt Interesse
  11. 11. Fehler Nr. 10:Es zählt nur der Inhalt, nicht die Form.“”Nein. Tatschlich:• Form ist genauso wichtig wie der Inhalt• In vielen Fragen geht es um Struktur oder Ergebnisorientierung• Form der Antworten lässt auf Arbeitsweise schließen• Für Gesamteindruck ist die Form ebenso wichtig, wie der Inhalt
  12. 12. Interesse geweckt?Besuche uns unter http://www.assessmentcenteracademy.deoder unter http://www.interviewacademy.de.

×