Die Oberhand behalten
Die Oberhand behalten
Männer und ihre Männlichkeit sind wirklich ein Phänomen für sich und muss zugeben, dass ich
mich dab...
Ich rief an und liess einen Fachmann vor Ort erscheinen. Ich bin ziemlich aufgeregt gewesen,
wobei sich dann mein Mann seh...
Man hatte den Fachmännern die Leidenschaften im Metallbau Schwyz ansehen können, was sich
auch in ihrer Arbeit widerspiege...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die oberhand behalten

103 Aufrufe

Veröffentlicht am

Männer und ihre Männlichkeit sind wirklich ein Phänomen für sich und muss zugeben, dass ich mich dabei immer am meisten amüsiert habe.

Veröffentlicht in: Serviceleistungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
103
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die oberhand behalten

  1. 1. Die Oberhand behalten
  2. 2. Die Oberhand behalten Männer und ihre Männlichkeit sind wirklich ein Phänomen für sich und muss zugeben, dass ich mich dabei immer am meisten amüsiert habe. Ich bin immer entzückt gewesen, wie sich mein Mann beweisen wollte und sich das Leben mit Sachen schwer machte, wovon er nichts verstand. Wir haben einige Arbeit im Haus machen lassen wollen und natürlich erklärte sich mein Mann sofort bereit, es selber zu machen und löste einen Lachkrampf bei mir aus. Ich habe mir meinen Mann sehr gut vorstellen können, wie er sich in einem Bau Metall Schwyz anstellt und habe mich kaum noch halten können. Ich habe dann mit mir selber gerungen und habe ihn von diesem Vorhaben abhalten wollen, was mit so einem Lachanfall aber nicht einfach gewesen ist. Ich habe mich zuerst beruhigen müssen, um mich dann vernünftig mit ihm zu unterhalten. Er ist schon ziemlich aufgebracht gewesen und auch einwenig beleidigt, was ich ihn auch nicht übel nehmen konnte. Dann sah er aber auch selber ein, dass es besser war, ein professionelles Unternehmen für unseren Metallbau Schwyz zu engergieren. So würde alles schneller gehen und würden auch bessere Resultate bekommen. Mein Mann schwang dann die weisse Flagge und habe mich selber um ein Unternehmen kümmern müssen. Dies ist dann auch etwas unangenehm für mich gewesen, wie ich zugeben muss, weil ich ja nicht gewusst habe, wie so ein Stahlbau Schwyz abläuft und worauf man achten sollte. Ich habe mich dann einfach an meinem Laptop gesetzt und schaffte es auch irgendwie ein passendes Unternehmen auffindig zu machen.
  3. 3. Ich rief an und liess einen Fachmann vor Ort erscheinen. Ich bin ziemlich aufgeregt gewesen, wobei sich dann mein Mann sehr amüsierte. Mit dem Fachmann habe ich aber sehr viel Glück gehabt, wir haben uns unterhalten und habe den Bau Metall Schwyz auch sehr gut folgen können. Ich bin froh gewesen, alles so erklärt bekommen zu haben, dass ich es auch verstanden habe. Dann vereinbarten wir noch einen Termin und haben dann auch mit der Arbeit beginnen können. Mein Mann ist auch ziemlich überrascht gewesen und meinte, dass ich den Metallbau Schwyz erstmal abwarten sollte. Dies habe ich auch gemacht und habe meinen Mann auch haushoch geschlagen und habe mein Lachen wieder nicht zurückhalten können. Die Zusammenarbeit ist mit so einem Unternehmen einfach ein Traum gewesen.und bin auch mit der verrichteten Arbeit sehr zufrieden gewesen. Mein Mann schaute sich den Stahlbau Schwyz an und hatte auch nichts weiter zu sagen. Die Arbeit verlief schnell, flexibel und auch sehr präzisse, welches obendrein auch noch umwerfend aussah. Ich bin sehr stolz auf mich gewesen, obwohl es nur ein Glückstreffer gewesen ist, was mich trotzdem mit erhobenen Hauptes rumstolzieren liess. So einen Bau Metall Schwyz habe ich mir viel schwieriger vorgestellt, wobei mein Mann auch eingesehen hatte, dass er es so bestimmt nicht hinbekommen hätte.
  4. 4. Man hatte den Fachmännern die Leidenschaften im Metallbau Schwyz ansehen können, was sich auch in ihrer Arbeit widerspiegelte. Ich muss aber auch zugeben, dass ich froh gewesen bin, dass sich mein Mann die Geschichte dann doch nicht so zu Herzen genommen hatte, wie ich vermutet habe. Er ist auch froh gewesen sich nicht mit so einem Stahlbau Schwyz rumgeschlagen zu haben.

×