GOTTES WORT
... durch Bertha Dudde
3745
Geist der Wahrheit ....
Vom Geist der Wahrheit könnet ihr nie Unwahrheit entgegen-...
Er kann nachlässiger dieser Arbeit nachkommen, doch Mein Geist
wird ihn stets recht belehren .... d.h., er wird es stets f...
Wer für Mich spricht, wer Meinen Namen und Meine Liebelehre
vertritt aus sich heraus, der ist auch Mein Arbeiter, er steht...
auf Erden, der Wahrheitsträger und also Mein Jünger und Diener,
der in Meinem Auftrag tätig ist.
Den Mitmenschen zur Liebe...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

3745+3746 Geist der Wahrheit ....

263 Aufrufe

Veröffentlicht am

GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde.
Für die gegenwärtige Zeit sind aus christlicher Sicht die Offenbarungen durch Bertha Dudde hochaktuell. Zeitgeist und Weltgeschehen bestätigen fast täglich die Erfüllung dieser Prophezeiungen.
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info ---
http://www.bertha-dudde.org
- kein copyright - Die Verbreitung der Kundgaben ist sehr erwünscht. Es sind nur ganze Kundgaben ohne jegliche Veränderung weiterzugeben.

Veröffentlicht in: Seele & Geist
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
263
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

3745+3746 Geist der Wahrheit ....

  1. 1. GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde 3745 Geist der Wahrheit .... Vom Geist der Wahrheit könnet ihr nie Unwahrheit entgegen- nehmen, der Geist der Wahrheit aber ist der Geist aus Mir .... Und dieser wird immer wirken, wo des Menschen Wille Mir zugewandt ist, wo der Mensch das Gute anstrebt, er also in Meine Ordnung von Ewigkeit sich einzufügen bemüht ist. In diesem wird Mein Geist tätig, jedoch in seiner Wirksamkeit verschieden je nach dem Reifegrad seiner Seele. Doch eines ist gewiß, daß er von Meinem Geist in sich niemals falsch belehret wird, sowie es sich um Dinge handelt, die ihm zur Erlangung der Seelenreife dienlich sind. Immer werde Ich durch Meinen Geist den Menschen zu Mir ziehen, der Mir keinen Widerstand entgegensetzt durch Mir abgewandten Willen .... also wird Mein Geist ihm das Wissen vermitteln, das allein zu Mir hinführt .... Es wird das Denken jenes Menschen in die rechte Bahn gelenkt, er wird der Wahrheit näherkommen. Er wird bei recht geführtem Lebenswandel, der also ein Anstreben des Guten bezeugt, stets gedanklich Mich anerkennen als Schöpfer und Vater von Ewigkeit, und er wird sich getrieben fühlen, das zu tun, was er als Meinen Willen erkennt, weil Mein Geist ihn dazu anleitet, weil Ich Selbst ihm gedanklich den Weg weise zu Mir, in der Erkenntnis seines Willens, der zur Höhe strebt. Und so wird kein Mensch, dessen Ziel Ich bin, wenngleich unbewußt, in die Irre gehen, so sein Wille das Gute anstrebt, nur kann der Grad des Wissens mehr oder weniger hoch sein, es kann seine Erkenntniskraft noch schwach entwickelt sein, entsprechend der Emsigkeit seiner Seelenarbeit, also des bewußten Gestaltens seines Wesens nach Meinem Willen.
  2. 2. Er kann nachlässiger dieser Arbeit nachkommen, doch Mein Geist wird ihn stets recht belehren .... d.h., er wird es stets fühlen, was recht und was unrecht ist, er wird niemals das Unrechte für recht ansehen, also unklaren Wissens sein über Meinen Willen. Das tiefere geistige Wissen aber kann ihm erst zugeführt werden durch Meinen Geist nach Erlangung einer bestimmten Seelenreife, weil die Seele fähig sein muß, ein solches Wissen entgegen- zunehmen und es zu verstehen, um es dann den Sinnen des Menschen zu übermitteln. Und diese Fähigkeit erreicht sie durch bewußte Arbeit an sich, durch unausgesetzte Liebetätigkeit .... dann wird ihr alles verständlich erklärt, was sie zuvor nur empfindet und also glaubt .... sie dringt ein in die ewige Wahrheit, weil Ich Selbst nun durch Meinen Geist in ihr wirken kann, und Mein Geist wird ihr Wissen vermehren und sie beglücken, denn die Wahrheit, von Meinem Geist dem Menschen zugeführt, ist ein kostbares Gut, es ist geistiger Reichtum, der unvergänglich ist und der Seele das ewige Leben sichert, denn es führt zu Mir, Der Ich die ewige Wahrheit Selbst bin .... Amen 3746 Geist der Wahrheit .... Die Vermittler der Wahrheit werden sich stets in rechtem Denken befinden, sowie sie für Mein Reich tätig sind. Also braucht der Hörer nimmermehr zu fürchten, irrig belehrt zu werden, so jener ihm göttliche Worte vermittelt, die er nicht aus fremder Quelle entgegengenommen hat, sei es aus Büchern oder durch Studium. Sowie also ein Mensch für Mich und Meine Lehre eintritt und gewissermaßen eigenes Gedankengut vertritt, also ein Wissen, das aus ihm selbst geboren wurde, wird auch sein Denken recht sein, denn dem Wissenden ist auch der Ursprung des Gedankens kein ungelöstes Problem.
  3. 3. Wer für Mich spricht, wer Meinen Namen und Meine Liebelehre vertritt aus sich heraus, der ist auch Mein Arbeiter, er steht in Meinen Diensten, und er wird von Mir recht geleitet im Denken, Reden und Handeln. Darum kann einem Träger und Verbreiter Meines Wortes stets Glauben geschenkt werden, sowie er sich mit innerster Überzeugung dafür einsetzt, was er redet, sowie er alle Einwände und Gegenreden widerlegen kann folgerichtig und dem wahrheitsverlangenden Menschen annehmbar .... Es muß der Hörende es spüren, daß der lehrende Mensch nicht etwas Eingelerntes vertritt, sondern ein Gedankengut, das in ihm selbst lebendig geworden ist, und davon wird er sich überzeugen können durch Rede und Gegenrede. Er kann dann auch überzeugt sein davon, daß Ich, als die ewige Wahrheit, durch diesen Menschen geistig wirke, sowie er sich für Mich einsetzt, daß Ich ihn keine Unwahrheiten verbreiten lasse, weil das Meiner Liebe und Weisheit widerspricht. Darum aber muß auch dem Zuhörer Gelegenheit gegeben werden, sich zu äußern, auf daß das folgerichtige Denken des Lehrenden einsetzen und erkannt werden kann. Wer nicht von Meinem Geist erfüllt ist, der wird auch niemals Mein Wort lebendig weitergeben können, selbst wenn er über ein reiches Wissen verfügt, das er schulmäßig, durch Studium, erworben hat. Doch das Wissen bleibt tot, und so er durch Gegenrede gezwungen ist, es zu vertreten, wird er sich wieder eingelernten Wissens bedienen, er wird nicht klar und verständlich die Einwände widerlegen oder Bedenken zerstreuen können so, daß der Zuhörer von der Wahrheit seiner Rede überzeugt ist. Es muß Mein Geist im Menschen tätig sein können, und er wird auch in jedem Lehrer Meines Wortes tätig sein, so dieser mit Eifer sich für die Verbreitung der Wahrheit einsetzet, um die Mitmenschen zu Mir hinzuführen, Den er als die ewige Wahrheit erkannt hat. Dessen Denken leite Ich recht, und das sicherste Merkmal Meines Geistes in ihm ist, daß er nur Mein Wort vertritt, daß er den Mitmenschen Meine Liebelehre verkündet und ihnen die Auswirkung des Liebewirkens verständlich zu machen sucht .... Dieser allein ist der rechte Vertreter von Mir
  4. 4. auf Erden, der Wahrheitsträger und also Mein Jünger und Diener, der in Meinem Auftrag tätig ist. Den Mitmenschen zur Liebetätigkeit anzuregen ist seine Mission, und je nach Erfüllen dieses Meines ersten und größten Gebotes der Liebe wird er wissend werden, er wird von der Wahrheit durchdrungen sein, sowie er Mein Wort anhört und es befolget. Dann wird Mein Geist auch in ihm wirksam werden, er wird voll überzeugt sein, daß er in der Wahrheit wandelt, sowie er ein Leben in Liebe führt, denn Mein Geist schützet jeden vor irrigem Denken, der Mir aus innerstem Herzen zustrebt, der sich zur Liebe zu wandeln sucht, um sich Mir anzugleichen, Der Ich die ewige Liebe Selbst bin .... Amen — Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD- ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter: http://www.bertha-dudde.info und http://www.bertha-dudde.org

×