Saint paul

3.093 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.093
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.013
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Saint paul

  1. 1. „We are Luxembourg!“Saint-Paul Luxembourg positioniert sich als multimedialesund multilinguales MedienhausProduktpalette wird neu ausgerichtetSaint-Paul Luxembourg richtet sich grundlegend neu aus und positioniert sich als multimediales undmultilinguales Medienhaus. Kern der neuen Strategie ist nicht nur die tiefe Verwurzelung desMedienhauses in der Luxemburger Gesellschaft, sondern auch und vor allem die direkte Ansprachealler in Luxemburg lebenden Menschen, jeglicher Sprache und jeglichen Alters: „Wir wollen allenEinwohnern, allen Grenzgängern und allen Besuchern einen ihren Bedürfnissen entsprechenden Mixaus modernen Medien anbieten“, erklärt Generaldirektor Paul Lenert. „Unser Anspruch ist es, imDienste aller Menschen in Luxemburg zu stehen.“ Deshalb orientiert sich Saint-Paul Luxembourggezielt an den veränderten Bedürfnissen der Mediennutzer und Kunden und positioniert sich neu inBezug auf die Inhalte der Medien, die digitalen Formate, die angebotenen Sprachen und den Service.Neuausrichtung steht auf vier SäulenDiese aktive Neuausrichtung des Medienhauses, die ausdrücklich vom Aktionär unterstützt und einstarkes und zukunftsfähiges Fundament schaffen wird, fußt auf vier Säulen: erstens dem Ausbau undder Verstärkung der digitalen Medienangebote, zweitens der Fortsetzung des mehrsprachigenAngebots der Saint-Paul-Medien, drittens der Zentralisierung der Organisations- undRedaktionsstruktur sowie viertens der konsequenten Darstellung einer gelebten lokalen undgleichzeitig kosmopolitischen Identität. „Wir sind ein Spiegel der Luxemburger Gesellschaft undverändern uns mit ihr“, so Paul Lenert weiter. „Das bedeutet, wir stellen uns aktuellenHerausforderungen – wie der wachsenden Rolle des Internets in der Mediennutzung oder der
  2. 2. zunehmend mehrsprachigen luxemburgischen Bevölkerung – und investieren konsequent in unsereZukunft.“Im Rahmen dieser Neupositionierung prüft Saint-Paul Luxembourg auch seine Produktpalette kritischauf ihre Zukunftsfähigkeit. So wird die Gratiszeitung Point24 zum Ende des Jahres eingestellt. Freiwerdende Ressourcen werden überwiegend in den Ausbau der digitalen Kanäle, der multimedialenInhalte und des zentralen Onlineportals „wort.lu“ investiert. Gleichzeitig werden auch diePrintprodukte, vor allem das „Luxemburger Wort“ als Herz des Hauses, bestmöglich gepflegt. Zudemsind im Printbereich eine ganze Reihe von innovativen Nischenprodukten in Vorbereitung, die dasbestehende Angebot von „Luxemburger Wort“, „wort.lu“ und „mywort.lu“ sinnvoll und zielorientierterweitern werden. Saint-Paul Luxembourg arbeitet gegenwärtig auch intensiv an einer Neukonzeptiondes Radiosenders DNR.Die Vielfalt als Leitgedanke: „We are Luxembourg!“„We are Luxembourg!“: Dieser Leitgedanke ist die Grundlage der neuen Strategie von Saint-PaulLuxembourg. Er ist als verbindende Idee zu verstehen, die sich an alle Einwohner des Landes, an alleGrenzgänger und Besucher, jedweder Sprache und Nationalität, wendet und sie vereint. DieserAnspruch kommt in der neuen Produktpalette zum Ausdruck und stärkt Saint-Paul Luxembourg alsInformationsführer der Luxemburger Meinungspresse.Die Gestaltung eines lebendigen und modernen Medienangebots als Leitthema von Saint-PaulLuxembourg findet auch in der internen Organisation seinen Niederschlag. Zurzeit überführt dasMedienhaus die einzelnen Redaktionen in eine zentrale Struktur. Das heißt, die Mitarbeiter derverschiedenen Redaktionen des Hauses werden in eine einheitliche Produktionsstruktur, denNewsroom, integriert und gliedern sich u.a. mit Politik, Kultur, Lokales, Wirtschaft, Sport undFreizeit/Liftstyle in inhaltliche Kompetenzzentren. Über die Ressorts hinaus werden auch andereEinheiten wie Layout und technische Dienste in zentralen Abteilungen gebündelt. Ein neuesRedaktionssystem, als technisches Rückgrat der neuen Organisation, wird nicht nur die internenAbläufe vereinfachen, sondern auch Qualität und Darstellung von redaktionellen Inhalten weiterverbessern. Demnächst wird die Entscheidung über diese millionenschwere Investition fallen.„Von dieser Zentralisierung versprechen wir uns, der zunehmenden Konvergenz der Medien imInternet besser Rechnung zu tragen. Zudem stärken wir die Zusammenarbeit für dasInformationsangebot aller Einwohner in Luxemburg und können zugleich unsere Ressourceneffizienter nutzen“, beschreibt Generaldirektor Lenert die Vorteile der neuen Organisationsstruktur.„Der integrierende Leitgedanke „We are Luxembourg!" verknüpft damit den Anspruch derMediennutzer mit unserer Wertehaltung und dem Partizipationsgedanken einer modernenMediengesellschaft.“
  3. 3. Die im Zuge der Modernisierung und Neupositionierung von „Saint-Paul Luxembourg“ zu tätigendenInvestitionen reichen aber nicht aus, um die durch Wirtschaftskrise und Strukturwandel notwendigenund bereits angekündigten Streichung von Arbeitsplätzen auszugleichen.In Zukunft werden zum Portfolio ausschließlich langfristig rentable Produkte und Sparten zählen. Ausden vorgenommenen Umstrukturierungen wird Saint-Paul Luxembourg aus unternehmerischer undmedienstrategischer Sicht gestärkt hervorgehen und für die Zukunft gewappnet sein.

×