Auswertung*der*Antworten*auf*den*Fragebogen*„Die*pastoralen*Herausforderungen*der*Familie“*
zur*Vorbereitung*der*Bischofss...
„World& Café“& (Thementische)& nahmen& etwa& 30& Personen& teil.& Die& dort& formulierten& Antworten&
wurden&als&Gruppenan...
&

II.*Zusammenfassung*der*Antworten**
1*E*Zur*Verbreitung*der*Hl*Schrift*und*des*Lehramtes*der*Kirche*in*Bezug*auf*die*Fa...
Der& katechetische& Ansatz& in& der& Vorbereitung& der& Initiationssakramente& (Taufe,& Erstkommunion,&
Firmung)&auf&Pfarr...
2*E*Zur*Ehe*nach*dem*Naturrecht*
a)#Welchen#Raum#nimmt#der#Begriff#des#Naturrechts#in#der#weltlichen#Kultur#ein,#sowohl#au...
d)#Wie#soll#man#die#pastoralen#Herausforderungen#annehmen,#die#sich#ergeben,#wenn#nicht#praktiG
zierende#oder#sich#als#ung...
:

Die&Wirklichkeit&der&zunehmend&leeren&und&alternden&Kirche&und&der&Traum&der&ersehnten&
Hauskirchen& liegen& weit& ause...
zeit&wenig&Raum&für&familiäre&Freizeit.&Religion&hat&nun&mal&mit&(horizontaler&und&vertikaler)&
Beziehung&zu&tun&:&und&:&B...
:

Die&Diözese&ist&Mitglied&der&FICPM&(Fédération&Internationale&des&Centres&de&Préparation&au&
Mariage),&jedoch&findet&de...
4*E*Zur*Pastoral*für*Gläubige*in*schwierigen*EheESituationen*
a)#Ist#das#Zusammenleben#„ad#experimentum“#in#der#Ortskirche...
Statistisch&gelten&die&jährlichen&Angaben&des&STATEC:&im&Jahre&2012&kamen&auf&eine&Gesamtzahl&von&
1782& Heiraten& 571& Eh...
hin& zum& Austritt& und& gar& zur& Bekämpfung& der& Institution& Kirche.& Wie& auch& immer& der& Grad& der&
(gleichgültige...
langwierig,& schlecht& bekannt& außer& von& Insidern,& Hemmschwelle,& zweierlei& Mass& je& nach&
Prominenzgrad,&Preisgabe&...
5*E*Zu*gleichgeschlechtlichen*Lebensgemeinschaften*
a)#Gibt# es# in# Ihrem# Land# eine# zivile# Gesetzgebung,# die# Verbin...
Viele& Teilnehmer& an& der& Umfrage& sprechen& sich& hierüber& nicht& aus.& Über& die& Hälfte& der& Antworten&
sprechen& s...
&

6*E*Zur*Erziehung*der*Kinder*in*irregulären*EheESituationen*
a)#Wie#hoch#ist#der#geschätzte#Prozentsatz#der#Kinder#und#...
o

Neue&Formen&und&Wege,&damit&auch&junge&Menschen&ihren&Platz&in&der&kirchlichen&
Gemeinschaft&finden.&

:

Praktizierend...
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version

1.823 Aufrufe

Veröffentlicht am

Auswertungsbericht zum Fragebogen Familie der Luxemburger Kirche Familiensynode Vatikan

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.823
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.222
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

20140127 auswertungsbericht zum_fragebogen_familie_-_last_version

  1. 1. Auswertung*der*Antworten*auf*den*Fragebogen*„Die*pastoralen*Herausforderungen*der*Familie“* zur*Vorbereitung*der*Bischofssynode*über*die*Familie* I.&Einleitung&..................................................................................................................................................................................&1& II.&Zusammenfassung&der&Antworten&..........................................................................................................................................&3& 1&:&Zur&Verbreitung&der&Hl&Schrift&und&des&Lehramtes&der&Kirche&in&Bezug&auf&die&Familie&....................................................&3& 2&:&Zur&Ehe&nach&dem&Naturrecht&...........................................................................................................................................&5& 3&:&Die&Familienpastoral&im&Kontext&der&Evangelisierung&.......................................................................................................&6& 4&:&Zur&Pastoral&für&Gläubige&in&schwierigen&Ehe:Situationen&..............................................................................................&10& 5&:&Zu&gleichgeschlechtlichen&Lebensgemeinschaften&..........................................................................................................&14& 6&:&Zur&Erziehung&der&Kinder&in&irregulären&Ehe:Situationen&................................................................................................&16& 7&:&Zur&Offenheit&der&Eheleute&für&das&Leben&.......................................................................................................................&17& 8&:&Zur&Beziehung&zwischen&Familie&und&Individuum&............................................................................................................&19& 9&:&Weitere&Herausforderungen&und&Vorschläge&..................................................................................................................&20& III.&Contexte&sociologique&luxembourgeois&et&European&Values&Study&(EVS)&............................................................................&22& IV.&Réponses&chiffrées&au&questionnaire&sur&la&famille&et&extraits&de&l’EVS&...............................................................................&25& * I.*Einleitung* A.#Zur#Vorgehensweise# Mitte&November&2013&war&der&Erzbischof&von&Luxemburg&der&Initiative&von&Papst&Franziskus&gefolgt,& die&Bischofskonferenzen&zu&befragen&hinsichtlich&der&im&Herbst&2014&geplanten&Bischofssynode&über& die&Familie.&Anhand&des&Fragebogens,&der&von&Rom&aus&den&Bischofskonferenzen&zugestellt&worden& war,&hat&er&die&Pfarreien,&Gemeinschaften,&Pastoralteams,&Mitglieder&des&Klerus,&Laien&im&kirchlichen& Dienst,& freiwillige& MitarbeiterInnen& sowie& interessierten& Gläubigen& eingeladen,& bis& zum& 16.& Dezem: ber&ihre&Antworten&einzureichen.& Der& Fragebogen& wurde& auf& der& Internetseite& der& katholischen& Kirche& in& Luxemburg& zur& Verfügung& gestellt.& Das& Erzbistum& Luxemburg& hatte& entschieden,& nur& solche& Einsendungen& zu& berücksichtigen,& die&nicht&anonym&erfolgten,&sondern&mit&einer&Angabe&des&Namens&oder&der&Gruppe,&die&den&Frage: bogen& beantwortet& hat,& versehen& ist.& Damit& sollte& die& Ernsthaftigkeit& der& Beantwortung& unterstri: chen& und& ein& Missbrauch& des& Fragebogens& verhindert& werden.& In& der& Auswertung& und& der& Zusam: menfassung&wurde&dann&–&zum&Schutze&der&Teilnehmerinnen&und&Teilnehmer&–&die&Anonymität&wie: der&hergestellt.&& Das&Sammeln&und&die&Analyse&der&Antworten&erfolgten&im&Auftrag&des&Erzbischofs&durch&eine&ad&hoc& vom&Erzbischof&eingesetzte&5:köpfige&Arbeitsgruppe&unter&der&Verantwortung&des&Bischofsvikars&für& die& Pastoral.& An& der& Gruppe& nahmen& teil& die& Koordinatorin& des& Pastoralamts,& die& diözesane& Referentin& für& Familienpastoral,& ein& Psychologe,& Mitglied& der& GCL& (CVX),& der& Professor& für& Moraltheologie&und&Sozialethik&am&Priesterseminar&und&am&Religionspädagogischen&Institut&und&ein& wissenschaftlicher&Mitarbeiter&der&kirchlichen&Forschungsstelle&CEFIS.&& Die&vorliegende&Auswertung&wurde&dem&Erzbischof&von&Luxemburg&am&10.&Januar&2014&zugestellt&als& Unterlage&für&das&von&ihm&zu&verantwortende&Schlussdokument.&Sie&bezieht&sich&auf&39&individuelle& und& 13& kollektive& Antworten,& insgesamt& also& 52& ausgefüllte& Fragebögen& inklusive& einzelne& frei& formulierte& Beiträge,& deren& Antwortelemente& zur& Auswertung& den& entsprechenden& Fragen& zugeordnet& wurden.& Die& Einsendungen& stammen& von& Laien& wie& auch& Priestern,& von& diözesanen& Gruppen,&Pfarrverbänden,&Sprach:&und&Ordensgemeinschaften,&so&dass&die&Zahl&der&Beteiligten&über& die& Zahl& der& eingereichten& Formulare& hinausgeht.& An& einer& diözesanen& Veranstaltung& am& 10.& Dezember& 2013& für& in& der& Familienpastoral& tätige& Freiwillige& und& Interessierte& unter& Form& eines& 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&1&de&34&
  2. 2. „World& Café“& (Thementische)& nahmen& etwa& 30& Personen& teil.& Die& dort& formulierten& Antworten& wurden&als&Gruppenantworten&in&die&Auswertung&mit&einbezogen.& B.#Vorausgehende#Bemerkungen#der#Auswertungsgruppe# Das&Großherzogtum&Luxemburg&ist&geprägt&durch&eine&internationale&und&multikulturell&zusammen: gesetzte&Bevölkerung&(43%&Ausländer,&davon&16%&portugiesische&Staatsbürger).&Die&Vielfalt&der&Lan: dessprachen& (Letzeburgesch,& Französisch,& Deutsch)& und& der& sozialen& Schichten& prägen& die& Bevölke: rung&des&Landes&und&damit&auch&die&Kirche.&In&der&europäischen&Wertestudie&(European&Values&Study& –&im&folgenden&EVS)&von&2008&erklärten&sich&57%&der&Bevölkerung&als&religiös,&33%&als&nicht&religiös& und&10%&als&atheistisch&bzw.&religiös&ungebunden.&Im&Teil&III&des&vorliegenden&Dokuments&findet&sich& ein&Auszug&der&EVS&in&Bezug&auf&die&Situation&Luxemburgs.&& Viele&Mitbürgerinnen&und&Mitbürger,&auch&solche,&die&sich&der&Kirche&nicht&zugehörig&fühlen,&lobten& die& Initiative&der& Umfrage& und& die& Tatsache,& dass&diesmal&die&Kirchenmitglieder& selbst& befragt& wur: den.& Vielfach& kam& jedoch& zum& Ausdruck,& dass& die& sprachliche& Gestalt& des& Fragebogens& als& kompli: ziert,&ja&weltfremd&wahrgenommen&wurde&und&viele&Fragen&mit&einer&deutlich&vernehmbaren&implizi: ten& Bewertung& unterlegt& zu& sein& schienen.& Beide& Tatsachen& können& sicherlich& als& ein& Hindernis& für& eine&breitere&Beteiligung&an&der&Umfrage&gelten.&Auch&die&enge&zeitliche&Planung&zu&Verbreitung&und& Rücksendung& stießen& in& den& Kreisen& der& Gläubigen,& die& doch& zur& Teilnahme& eingeladen& waren,& auf& wenig&Verständnis.&& Alle&eingegangenen&Antworten&zeugen&–&trotz&der&sprachlich:begrifflichen&Barrieren,&welche&die&Fra: gen&darstellen&–&von&einer&lebhaften&und&bewegenden&Auseinandersetzung&mit&den&angesprochenen& Themen.& Es& ist& zu& beobachten,& dass& sich& zahlreiche& Antworten& nicht& unmittelbar& auf& die& eigentlich& gestellte&Frage&beziehen,&sondern&verwandte&Aspekte&aufgreifen,&diese&dann&aber&dennoch&ernsthaft& erörtern.&Das&hat&aller&Wahrscheinlichkeit&nach&mit&der&zum&Teil&schwer&verständlichen&Fragestellung& zu& tun,& aber& auch& damit,& dass& das& Genus& der& einzelnen& Fragen& variiert:& Einmal& wird& nach& Billigung& oder&Missbilligung,&Annahme&oder&Ablehnung&einer&bestimmten&moralischen&Bewertung&eines&Sach: verhalts&durch&das&kirchliche&Lehramt&(Homosexualität,&Verhütung,&Wiederheirat&Geschiedener)&ge: fragt,&ein&anderes&Mal&wird&nach&Einschätzungen,&Erwartungen&und&Möglichkeitsräumen&für&pastora: les& Handeln& gefragt& und& die& subjektive& Perspektive& der& Betroffenen& sehr& ernst& genommen.& Diese& „Janusköpfigkeit“&des&Fragebogens&kann&insgesamt&als&ein&Zeugnis&für&eine&gespaltene&und&ungeklär: te& Haltung& der& Kirche& zu& vielen& der& angesprochenen& Problembereiche& gelten.& Es& zeugt& davon,& wie& notwendig& die& Befragung& der& Teilkirchen& war,& und& dass& die& Kirche& vor& der& wirklichen& Herausforde: rung&steht,&ihre&Positionen&und&Herangehensweise&an&familienethische&Themen&zu&überdenken&und& weiterzuentwickeln.&& Aufgrund&der&Herkunftsnennungen&ist&ersichtlich,&dass&die&Beteiligung&an&der&Umfrage&aus&dem&inne: ren& Kern& der&kirchlich& noch& Gebundenen&stammt.& Die& allermeisten& Antworten& stammen& von& Perso: nen,&die&sich&der&Kirche&loyal&verbunden&fühlen&und&sich&zu&ihr&bekennen.&Vor&diesem&Hintergrund&ist& das&Ergebnis&vieler&Antworten&umso&alarmierender.&Es&zeugt&von&einer&zunehmenden&Kluft&zwischen& der& lehramtlichen& Verkündigung& der& Kirche& und& der& Rezeption& und& Wirkung& dieser& Lehre& bei& den& Kirchengliedern.& & & 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&2&de&34&
  3. 3. & II.*Zusammenfassung*der*Antworten** 1*E*Zur*Verbreitung*der*Hl*Schrift*und*des*Lehramtes*der*Kirche*in*Bezug*auf*die*Familie* a)#Wie#steht#es#um#die#wirkliche#Kenntnis#der#Lehren#der#Bibel,#um#die#Kenntnis#von#“Gaudium#et# spes”,#“Familiaris#consortio”#und#anderer#Dokumente#des#nachkonziliaren#Lehramtes#über#die#BeG deutung# der# Familie# nach# der# Lehre# der# katholischen# Kirche?# Wie# werden# unsere# Gläubigen# zum# Familienleben#nach#der#Lehre#der#Kirche#herangebildet?# Die& Sprache& der& genannten& kirchlichen& Dokumente& wird& als& befremdend,& unverständlich& und& kaum& zeitgemäß&empfunden,&was&zum&Teil&erklärt,&weshalb&deren&Kenntnis&sehr&gering&ist.&Bibelkenntnis&ist& bei& vielen& Gläubigen& auf& elementarem& Niveau& stehen& geblieben& und& daher& kaum& Hilfe& und& Unterstützung&im&Erwachsenenalter.& In&den&diözesan&angebotenen&Ehevorbereitungskursen&werden&biblische&Texte&besprochen&und&auch& die& kirchliche& Lehre& (low& level)& ist& Teil& des& Programms.& Jedoch& fehlt& auch& hier& die& nötige& Zeit& zur& entsprechenden&Vertiefung.&In&den&Predigten&(ausser&bei&Hochzeits:,&Taufe&oder&Paarsegnungsfeiern)& ist&die&katholische&Lehre&der&Familie&kaum&ein&Thema.& b)#Wird#die#Lehre#der#Kirche#dort,#wo#sie#bekannt#ist,#ganz#angenommen?#Zeigen#sich#bei#ihrer#UmG setzung#in#die#Praxis#Schwierigkeiten?#Welche?# Dass& Kirche& Familie& wertschätzt,& ist& bekannt.& Der& Stellenwert& der& kirchlichen& Lehre& in& der& Diözese& jedoch&ist&sehr&gering&und&in&"freiem&Fall"&(chute&libre)&begriffen.&Das&eigene&Gewissen&sowie&die&indi: viduelle&Freiheit&sind&maßgebend&für&diesbezügliche&persönliche&Entscheidungen&und&Lebensformen.& Zudem& wird& die& kirchliche& Lehre& der& Empfängnisverhütung& wie& ein& Relikt& aus& vergangenen& Zeiten& angesehen,&die&auf&die&heutige&Geburtensituation&nicht&mehr&zutrifft.&Viele&tun&sich&schwer&mit&der& kirchlichen&Einmischung&in&die&Intimität&der&Familienplanung.& Auch&der&Umgang&mit&wiederverheirateten&Geschiedenen&und&Patchworkfamilien&sowie&deren&Nicht: Zulassung&zu&den&Sakramenten&stoßen&auf&Widerstand.&2011&wurden&in&Luxemburg&1714&zivile&Trau: ungen&und&1218&Scheidungen&registriert.&Diese&hohen&Scheidungsraten&und&der&oftmals&damit&erleb: te&Schmerz&machen&die&kirchliche&Lehre&in&Bezug&auf&die&vom&Evangelium&geforderte&Barmherzigkeit& unglaubwürdig.& Auch& die& kircheninternen& Widersprüche& und& Skandale& (Missbrauchsskandal)& sind& für& die& Glaubwür: digkeit&der&Kirche&abträglich.& c)#Wie#wird#die#Lehre#der#Kirche#im#Kontext#der#Pastoralprogramme#auf#nationaler,#diözesaner#und# Pfarreiebene#verbreitet?#Wie#sieht#die#Katechese#über#die#Familie#aus?# Viele&Rückmeldungen&wussten&diesbezüglich&wenig&zu&berichten.&Andere&erwähnten,&dass&es&in&man: chen&Pfarreien&kleine&thematische&Gesprächskreise&gibt,&welche&jedoch&wenig&Zulauf&und&auch&gerin: ge& Außenwirkung& aufweisen.& Punktuelle& spirituelle& Angebote& wie& Exerzitien& im& Alltag& sind& prägend& und& laden& zum& inneren& Gebet& und& zur& Begegnung& mit& Christus& ein.& In& den& Ehevorbereitungskursen& wird& die& kirchliche& Lehre& entsprechend& dem& Glaubenswissen,& der& Glaubenspraxis& und& der& Glau: benserfahrung&der&TeilnehmerInnen&thematisiert.& Familiengottesdienste,& Segnungen,& Feiern& für& Kleinkinder& mit& religionsdidaktischen& Elementen& wer: den&in&fast&allen&größeren&Pfarreien&und&Pfarrverbänden&angeboten.&Der&Inhalt&basiert&auf&zugängli: chen&(Bibel:)&Geschichten,&Symbolen&und&Liedern.& 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&3&de&34&
  4. 4. Der& katechetische& Ansatz& in& der& Vorbereitung& der& Initiationssakramente& (Taufe,& Erstkommunion,& Firmung)&auf&Pfarreiebene&ist&unterschiedlich&gewichtet.&Auch&wurde&auf&diözesaner&Ebene&entspre: chendes&Material&für&Eltern&und&Familie&im&Bereich&der&Erstkommunion&ausgearbeitet.& Man& kann& wohl& sagen,& dass& es& bescheidene& Angebote& gibt,& jedoch& orientieren& sie& sich& oftmals& am& traditionellen&Familienmodell,&das&in&der&Realität&nur&noch&teilweise&gelebt&wird.&Für&problematische& Familienverhältnisse&hat&die&Kirche&keine&lebbare&Antwort.&Die&gesellschaftspolitischen&Orientierun: gen&betreffend&Familie&(Berufstätigkeit&beider&Elternteile,&zunehmende&Verstaatlichung&der&Kinderer: ziehung&in&Kinderkrippen&und&Schule)&gehen&oftmals&auf&Kosten&eines&erfüllten&Familienlebens.& Hauptamtliche&kirchliche&MitarbeiterInnen&bedauern,&dass&in&ihrem&Theologiestudium&religionspäda: gogische&Ausbildungselemente&für&Familienkatechese&so&gut&wie&nicht&vorkommen.& Religionsunterricht,& religiöse& Feste& und& Rituale& sind& (noch)& fester& Bestandteil& des& Volksbrauchtums& (Feiertage,& Inititationssakramente,& Beerdigungen,& ...),& jedoch& ist& die& Familie& als& Hauskirche& und& der& Sonntag&als&Tag&der&Ruhe&und&der&Familie&in&der&Verkündigung&kaum&Thema.& d)#In#welchem#Maß#–#und#insbesondere#bezüglich#welcher#Aspekte#–#ist#diese#Lehre#im#außerkirchliG chen#Bereich#wirklich#bekannt,#wird#akzeptiert,#zurückgewiesen#und/oder#kritisiert?#Welche#kultuG rellen#Faktoren#behindern#die#volle#Annahme#der#Lehre#der#Kirche#über#die#Familie?# Vorab&ist&wichtig&zu&bemerken,&dass&die&Europäische&Konvention&der&Menschenrechte&nicht&die&Ehe& als& solche& schützt,& sondern& das& Recht& eines& jeden& Menschen,& mit& einem& Partner& seiner& Wahl& eine& eheliche&Verbindung&einzugehen.& Folgende&Meinungen&wurden&von&den&Befragten&geäußert:& : Nichtkirchliche& Kreise& in& unserem& Land& verteidigen& das& Recht& eines& Jeden,& das& ihm& eigene& Familienmodell&zu&wählen.&& : Eine&fest&definierbare&Vorstellung&von&Familie&gibt&es&in&Politik&und&Gesellschaft&nicht&(mehr).&& : Unsere& Gesellschaft& ist& von& Christentum& und& Judentum& geprägt.& Die& Familie& hat& und& lebt& (auch&christliche)&Traditionen&und&Riten.&& : Die& Doktrin& betreffend& Ehe,& Elternschaft& und& Familie& wird& im& außerkirchlichen& (und& je& nach& Thema&auch&im&innerkirchlichen)&Bereich&vorwiegend&(und&zunehmend&agressiv)&abgelehnt.& : Sie&gilt&als&weltfremd,&be/verurteilend&und&nicht&kompetent,&besonders&in&den&Bereichen&von& Sexualität,& Familienplanung& & und& Unauflöslichkeit& der& Ehe& (aber& auch& darüber& hinaus).& Nur& 47%& der& Gläubigen& gehen& noch& davon& aus,& bei& Problemen& in& Ehe& und& Famlie& in& der& Kirche& entsprechende&Lösungen&zu&finden.&"Humane&Vitae"&hat&diesbezüglich&einen&schwer&wieder& gutzumachenden&Bruch&zwischen&Kirche&und&Gesellschaft&angerichtet.&& : Die&junge&Generation&tut&sich&schwer&damit,&dauerhafte&Beziehungen&aufzubauen.&Die&gesell: schaftliche&Banalisierung&von&Intimität&und&Geschlechtsverkehr&haben&die&diesbezügliche&ka: tholische&Lehre&nahezu&vollkommen&verdrängt.&& : Das&jüdisch:christliche&Bewusstsein&der&Ebenbildlichkeit&des&Menschen&mit&Gott&und&das&Kon: zept& von& Sünde& entsprechen& kaum& mehr& der& gesellschaftlichen& Wahrnehmung.& Somit& wirkt& die&kirchliche&Lehre&in&der&heutigen&Gesellschaftsstruktur&wie&ein&Fremdkörper&aus&vergange: ner&Zeit.& : Dennoch& leben& und& vermitteln& die& Menschen& des& 21.& Jahrhunderts& auch& Werte,& aber& das& Wertverständnis& hat& sich& verändert:& Individuelle& Freiheit,& Freizeitgenuss& und& individuell: persönliche&Ziele&und&Ansprüche&sind&wichtig.&Gemeinschaft&in&Liebe&und&Hingabe&(und&Ver: zicht)&sind&eher&unverständlich.& : Die& kirchliche& Soziallehre& genießt& im& Vergleich& dazu& im& außerkirchlichen& Bereich& durchaus& noch&Anerkennung.& 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&4&de&34&
  5. 5. 2*E*Zur*Ehe*nach*dem*Naturrecht* a)#Welchen#Raum#nimmt#der#Begriff#des#Naturrechts#in#der#weltlichen#Kultur#ein,#sowohl#auf#instiG tutioneller,#erzieherischer#und#akademischer#Ebene#als#auch#in#der#Volkskultur?#Welche#anthropoG logischen#Sichtweisen#liegen#dieser#Debatte#über#das#natürliche#Fundament#der#Familie#zugrunde?# Die&weit&überwiegende&Mehrzahl&der&Antworten&räumt&ein,&dass&sowohl&der&Begriff&des&Naturrechts& wie& auch& naturrechtliches& Denken& insgesamt& unzugänglich& und& unverständlich& sind.& Einige& Befragte& gestehen& ohne& weiteres,& dass& ihnen& schon& die& Fragestellung& an& sich& verschlossen& bleibt.& Vage& Vermutungen&gehen&bei&einigen&Antworten&dahin,&dass&die&Offenheit&für&Nachkommenschaft&sowie& die& Ablehnung& gleichgeschlechtlicher& Lebensgemeinschaften& Teil& eines& naturrechtlichen& Eheverständnisses& sind.& Ergebnis& bleibt,& dass& ein& Denken& in& Bahnen& des& Naturrechts& heute& (einzige& erwähnte&Ausnahme:&die&Idee&der&Menschenrechte)&keinen&Widerhall&außerhalb&von&Theologie&und& Kirche&mehr&findet.& Auch&wenn&der&Begriff&des&Naturrechts&verschwommen&und&unzugänglich&bleibt,&äußert&sich&doch&ein& Unbehagen&vor&einer&unbeschränkten&Verfügbarkeit&der&Natur,&die&immer&mehr&dem&vollkommenen& und&willkürlichen&Zugriff&des&Menschen&ausgesetzt&ist.&Naturrechtliches&Denken&wird&aber&nicht&als& Heilmittel&einer&solchen&Gefahr&erkannt.& b)#Wird#der#Begriff#des#Naturrechts#in#Bezug#auf#die#Verbindung#zwischen#Mann#und#Frau#von#SeiG ten#der#Gläubigen#im#Allgemeinen#akzeptiert?# Die& Antworten& spiegeln& die& mangelnde& Plausibilität& des& Naturrechts& generell& aus& Frage& 2a.& Eine& eindeutige& Tendenz& zeichnet& sich& nicht& ab.& Mehrmals& wird& kritisiert,& dass& es& heute& mehr& denn& je& offen&und&interpretationsbedürftig&ist,&was&als&'Natur'&zu&gelten&hat.&Biologistische&Antwortversuche& seien& kritisch& zu& sehen& und& nicht& geeignet& für& ethische& Orientierung& heute.& Die& Kirche& müsse& aufpassen,& dass& sie& in& ihrer& Haltung& nicht& zu& selbstgewiss& und& bevormundend& auftrete.& Zahlreiche& Antworten&zeugen&davon,&dass&der&Sinn&der&Frage&nicht&verstanden&wurde,&indem&auf&Sachverhalte& eingegangen&wird,&die&eigentlich&nicht&gefragt&wurden.& Mehrfach& wird& erwähnt,& dass& man& sich& in& der& kirchlichen& Verkündigung& zu& Ehe& und& Partnerschaft& eine&intensivere&Würdigung&der&Kategorien&'Verantwortung'&und&'Gewissen'&wünsche.& c)#Auf# welche# Weise# wird# in# Theorie# und# Praxis# das# Naturrecht# in# Bezug# auf# die# Verbindung# zwiG schen#Mann#und#Frau#im#Hinblick#auf#die#Bildung#einer#Familie#bestritten?#Wie#wird#es#in#den#ziviG len#und#kirchlichen#Einrichtungen#dargelegt#und#vertieft?# Ein& Aspekt& der& Bestreitung& ist& darin& zu& erkennen,& dass& die& sinnstiftenden& Institutionen& des& öffentlichen&Lebens&und&der&Gesellschaft&keinerlei&Bezug&mehr&nehmen&auf&naturrechtliches&Denken.& Versuche,& bestimmte& Positionen& in& der& gesellschaftlichen& Diskussion& mit& naturrechtlichen& Begründungen& zu& vertreten,& werden& entweder& lächerlich& gemacht& oder& schlichtweg& ignoriert,& sie& erlangen&jedenfalls&keine&Plausibilität&mehr.& Eine& anderer& Aspekt& der& Bestreitung& findet& sich& in& der& praktischen& Lebenserfahrung:& Ein& Wert& wie& lebenslange& Treue& ist& unter& den& aktuellen& sozio:kulturellen& Bedingungen& schwer& zu& leben;& ebenso& verlangt&die&Erziehung&und&Sorge&für&mehrere&Kinder&den&Eltern&in&ihrem&alltäglichen&und&beruflichen& Leben& vielerlei& Einschränkungen& und& Opfer& ab.& Dies& ist& in& der& Lehre& der& Kirche& mehr& als& bisher& zu& berücksichtigen,&wenn&diese&Werte&betont&werden.& Mehrere& Einsendungen& betonen& auch& den& zu& geringen& Aufwand& von& Seiten& der& Kirche,& um& naturrechtliches& Denken& darzulegen& und& zu& vermitteln.& Bei& der& Homosexualität,& so& eine& Stimme,& verhalte& es& sich& anders& herum:& Hier& müsse& die& Kirche& mehr& lernen& über& die& sachlich:biologische& Grundlage,&um&ihre&Lehre&anzupassen.&& 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&5&de&34&
  6. 6. d)#Wie#soll#man#die#pastoralen#Herausforderungen#annehmen,#die#sich#ergeben,#wenn#nicht#praktiG zierende#oder#sich#als#ungläubig#bezeichnende#Getaufte#die#Feier#der#Eheschließung#erbitten?# Die& allermeisten& Antworten& möchten& sich& nicht& auf& ein& bestimmtes& Prozedere& festlegen,& sondern& formulieren& eher& eine& Haltung,& aus& der& heraus& die& Kirche& in& solchen& Situationen& handeln& sollte:& barmherzig,&offen,&verstehend,&vorurteilsfrei.&Entscheidend&sei&es,&die&Haltung&hinter&dem&Verlangen& zu& ergründen& und& zu& begreifen,& erst& danach& zu& einer& Entscheidung& zu& kommen.& Eine& pastoral: spirituelle& Hinführung& zum& christlichen& Eheverständnis& wird& als& große& Herausforderung& und& Bedarf& gesehen.&& 3*E*Die*Familienpastoral*im*Kontext*der*Evangelisierung* a)#Welche# Erfahrungen# wurden# in# den# letzten# Jahrzehnten# in# Bezug# auf# die# Ehevorbereitung# geG macht?#Auf#welche#Weise#hat#man#sich#bemüht,#dem#Evangelisierungsauftrag#der#Eheleute#und#der# Familie#Impulse#zu#geben?#Wie#kann#man#das#Bewusstsein#der#Familie#als#„Hauskirche“#fördern?# a.&Die&Dienststelle&für&Familienpastoral&stellt&vorab&fest:&& In& den& siebziger:& achtziger& Jahren& begann& "Scheidung"& in& Luxemburg& ein& Thema& zu& werden.& 1980& fand& die& IV.& Diözesansynode& in& Luxemburg& statt.& Früchte& dieser& Synode& waren& das& Projekt& einer& kirchlichen& Ehevorbereitung& und& die& Schaffung& eines& psychologisches& Beratungszentrum& (1981)& für& Ehepaare.&Aus&unterschiedlichen&Gründen&(deren&Darstellung&den&Rahmen&dieser&Umfrage&sprengen& würde)&trennten&sich&im&Jahre&2012&das&Beratungszentrum&und&die&Kirche.& Die& hauptamtlichen& und& freiwilligen& MitarbeiterInnen& auf& allen& Ebenen& haben& damals& grosse& Anstrengungen&unternommen&und&gute&Konzepte&und&Formen&erarbeitet,&damit&die&Ehevorbereitung& Wirklichkeit& werden& konnte.& Diese& müssen& (sollen& sie& Zukunft& haben)& heute& der& kulturellen& Entwicklung&entsprechend&neu&überlegt&und&aktualisiert&werden.&99%&der&Ehepaare,&welche&sich&zu& kirchlichen& Trauung& anmelden& leben& bereits& seit& mehreren& Jahren& zusammen,& haben& evtl.& sogar& schon& (gemeinsame& oder& aus& voriger& Beziehung& stammende)& Kinder.& Wohl& möchten& sie& kirchlich& heiraten,&haben&jedoch&wenig&Worte,&um&ihre&(Glaubens:)motivation&in&Worte&zu&fassen.&In&diesem& Sinne&ist&die&Situation&heute&eine&ganz&andere&als&vor&30&Jahren.&Dem&Auftrag&der&jetzigen&diözesanen& Leitung& entsprechend& hat& eine& Arbeitsgruppe& 2011:2012& ein& neues& (der& sozialen& Wirklichkeit& näheres)& Konzept& zur& Ehevorbereitung& ausgearbeitet.:Im& Jahr& 2012& gab& es& in& Luxemburg& 493& kirchliche&und&1714&zivile&Trauungen.&Von&den&493&Paaren,&welche&kirchlich&getraut&wurden&&nahmen& 315& Paare& an& den& 36& Tages:& und& Abendseminaren& der& kirchlichen& Ehevorbereitung& statt,& welche& grösstenteils&von&freiwilligen&MitarbeiterInnen&geleitet&werden.&Die&Teilnehmerzahlen&sind&rückläufig.& Zum&einen&trauen&sich&die&jungen&Brautpaare&heute&ehrlich&zu&sein:&Sie&"brauchen"&die&Kirche&nicht& mehr,&um&ein&schönes&Fest&zu&feiern.&Zum&anderen&können/wollen&weniger&Menschen,&bedingt&durch& die&persönliche&Situation&oder&Überzeugung,&das&Sakrament&der&Ehe&schliessen.& Die& TeilnehmerInnen& der& Ehevorbereitungskurse& sind& meist& für& die& Dauer& des& Kurses& religiös& ansprechbar& oder& gar& interessiert.& Jedoch& entspricht& ihr& Glaubenswissen,& :& erfahrung& und& : entwicklung&oftmals&nicht&dem&Stand&ihrer&sonstigen&menschlichen&und&intellektuellen&Entwicklung,& Bildung&und&Verantwortung.&Viele&der&Betroffenen&schreiben&sich&formell&in&die&Kurse&ein,&bekennen& jedoch&am&Ende,&dass&sie&:&wider&Erwartung&:&bereichert&nach&Hause&gehen.& Die& Begleitung& der& Paare& und& Familien& bezieht& sich& heute& immer& noch& meist& auf& die& betreffende& sakramentale& Vorbereitung.& Um& dem& entgegenzuwirken,& hat& die& diözesane& Dienststelle& für& Familienpastoral& 2009& die& Zusammenarbeit& mit& den& diözesan& ansässigen& Bewegungen& gesucht,& welche& Angebote& für& "Ehe& und& Familie"& haben& und& mit& Ihnen& Wege& gesucht& zur& Zusammenarbeit,& sowie& zur& Bekanntmachung& von& deren& Gruppen& und& Projekten& (u.a.& Familientagen& und& : nachmittagen,&Herausgabe&eines&gemeinsamen&Faltblattes...).& b.&Folgende&Äußerungen&wurden&von&den&Befragten&formuliert:& 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&6&de&34&
  7. 7. : Die&Wirklichkeit&der&zunehmend&leeren&und&alternden&Kirche&und&der&Traum&der&ersehnten& Hauskirchen& liegen& weit& auseinander.& Die& Pfarreien& fühlen& sich& zunehmend& personell& und& strukturell&überfordert.&Die&seit&dem&20.10.2013&neugewählte&Regierung&ist&eher&kirchenkri: tisch&bis&:&feindlich,&was&auch&eine&negative&Auswirkung&hat.&Die&Kirche&befindet&sich&in&einem& Paradigmenwechsel&und&muss&sich&innen&:&und&nach&außen&:&neu&finden&:&und&aufstellen.& : Die&kirchlichen&Laienbewegungen&(Focolar,&CVX,&END,&I.T.&usw.)&leisten,&dort,&wo&sie&präsent& sind,& einen& sehr& wichtigen& Beitrag.& Deren& gemeinschaftliche& Spiritualität& und& Pädagogik& be: gleitet& interessierte& Ehepartner,& Eltern& und& Familien.& Dort& wird& Hauskirche& für& junge& Paare& erleb:,&sichtbar&und&attraktiv.&Eine&entschiedenere&Zusammenarbeit&beider&Instanzen&würde& sicher&die&Kräfte&bündeln.& : Auf&jeden&Fall&muss&die&Förderung&der&Familie&als&Hauskirche&in&Zukunft&eine&absolute&Priori: tät&der&kirchlichen&Pastoral&sein!&& b)#Ist#es#gelungen,#für#die#Familie#Gebetsformen#vorzuschlagen,#die#in#der#Komplexität#des#heutigen# Lebens#und#der#aktuellen#Kultur#Bestand#haben?# a.&Vorbemerkung& Glaube&und&Gebet&:&Gespräch&und&Beziehung&zu&Christus&:&sind&etwas&sehr&Persönliches&und&Intimes.& Kirche& hat& viel& Erfahrung& und& Wissen& im& Bereich& des& Zölibates& und& der& monastischen& Spiritualität.& Während& Jahrhunderten& wurden& Ehe& und& Familie& gegenüber& der& Ehelosigkeit& abgewertet,& als& "Objekte"&gehandelt,&die&es&zu&belehren&galt.&Die&Kirche&täte&heute&gut&daran,&die&Eheleute&und&Eltern& zu& ermutigen,& selber& eine& christliche& Spiritualität& der& Ehe& und& der& Familie& zu& entwickeln& :& "Gott& suchen& und& finden& in& allen& Dingen"& :& "...& auch& bei& den& Kochtöpfen".& Eine& solche& von& der& Heiligen& Schrift& genährten& "Mensch& gewordene"& Ehe:& und& Familienspiritualität,& welche& der& beruflichen,& familiären,& gesellschaftlichen& und& kulturellen& Wirklichkeit& von& heute& (und& morgen)& gerecht& wird,& wäre&sicher&ein&prophetischer&Weg.& b.&Folgende&Aspekte&wurden&von&den&Befragten&beleuchtet:& : In& Laiengemeinschaften& und& Gebetskreisen& gibt& es& Angebote& der& Hinführung& zum& inneren& Gebet.&An&den&gemeinsamen&Abenden&der&Eltern&zur&Taufvorbereitung&der&Kinder&sind&Gebet& und&Rituale&ein&Thema.&Auch&gibt&es&in&manchen&Familien&noch&"Überreste"&von&Tischgebet& und&Zu:Bett:geh:Ritualen&mit&Kindern.&Jedoch&bleiben&diese&Rituale&oft&im&"Kindesalter".& : Der&gesellschaftlich&vorgegebene&Lebensrhythmus&(flexible&Arbeitszeit,&Freizeitstress,&moder: ne&Kommunikationsmittel&...)&lässt&oft&wenig&Zeit&für&gemeinsames&Familienleben.& : Als&Kirche&stellen&wir&fest,&dass&viele&Menschen&religiös&und&spirituell&auf&der&Suche&sind&(in& den& fernöstlichen& Spiritualitäten,& in& den& anderen& Buchreligionen,& in& der& Esoterik...& )& :& aber& nicht&in&der&Kirche!&Wir&stellen&fest,&dass&sich&die&Kirche,&deren&Aufgabe&es&ist,&Wegweiser&zu& sein,& durch& ihre& Inkulturations& :& und& Inkarnationsunfähigkeit& und& die& diversen& Skandale& der& letzten&Jahre&in&unseren&Breitengraden&mehr&Hindernis&als&Wegweiser&geworden&ist.&& c)#Haben# die# Familien# in# der# aktuellen# Situation# des# Generationenkonflikts# verstanden,# ihre# BeruG fung#zur#Weitergabe#des#Glaubens#umzusetzen?#Wie?# : Mit& dem& Begriff& 'Generationskonflikt'& kann& man& wenig& anfangen.& Was& früher& autoriär& und& durch& Erzeugen& von& Furcht& erzwungen& wurde,& muss& heute& durch& Überzeugung& vermittelt& werden.&Die&Glaubensvermittlung&(in&Familie&und&Ortskirche)&ist&schlecht&gelungen.&Viele&El: tern/Grosseltern& taten,& was& sie& konnten!& Dennoch& leiden& viele& darunter,& dass& sich& ihre& Kin: der/Enkelkinder&vom&Glauben&und&der&religiösen&Praxis&entfernt&haben.& : Junge& Eltern& sind& oft& religiös& unsicher& und& wissen& nicht& richtig& wie/was& sie& ihren& Kindern& vermitteln&sollen.&Zudem&lässt&die&von&Politik,&Beruf&und&Freizeit&"übrig&gelassene"&Familien: 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&7&de&34&
  8. 8. zeit&wenig&Raum&für&familiäre&Freizeit.&Religion&hat&nun&mal&mit&(horizontaler&und&vertikaler)& Beziehung&zu&tun&:&und&:&Beziehung&braucht&Zeit.& : Christliche&Familien&sind&im&Rückgang.&Wir&leben&nicht&mehr&in&einer&vom&Glauben&geprägten& Gesellschaft.&Glaubensvermittlung&braucht&Communio:Erfahrung.&Diese&ist&für&viele&Familien& eine& Herausforderung,& aber& auch& in& der& Kirche& nicht& offensichtlich& erlebbar.& Die& liturgische& Praxis&hat&"schwindenden&Erfolg".&Liturgie&nimmt&viel&Platz&und&Zeit&ein&im&"pastoralen"&Ge: schäft.&Jedoch&sind&die&Liturgien,&deren&Sprache,&Symbole&und&Rituale&für&viele&unverständlich& und&besonders&für&junge&Leute&und&Familien&wenig&anziehend.&Somit&bleiben&die&jungen&El: tern&ziemlich&allein&(gelassen)&und&sind&dennoch&bei&der&Glaubensvermittlung&eher&überfor: dert.& : Es&gibt&liturgische&und&sakramentale&Hoch:Zeiten,&wo&Eltern&ihre&Kinder&anmelden&und&auch& manchmal&begleiten.&Eltern&tun&alles&für&ihre&Kinder.&Sie&wollen&für&sie&immer&das&Beste.&Des: halb& machen& sie& auch& dann& punktuell& diese& Rituale& mit,& auch& wenn& ihnen& die& "kirchische"& Sprache&(welt:)fremd&vorkommt&und&kaum&der&heutigen&Pädagogik&entspricht.&Vielleicht&ein& Grund& dafür,& dass& ErstKommunion& oft& auch& LetztKommunion& und& Firmung& der& Auszug& aus& der& Kirche& ist.& Diese& Initiations:Feierzeiten& sind& sehr& in& unserer& Kultur& verankert,& jedoch& ist& Glaube&und&Beziehung&zu&Christus&ziemlich&verloren&gegangen.& : Es&ist&noch&nicht&lange&her,&dass&Glaubensverkündigung&(im&Bereich&vom&Religionsunterricht& und& Pfarrei)& eher& den& kirchlichen& Spezialisten& vorbehalten& war& und& aus& diesem& Verständnis& heraus&auch&von&den&Eltern&an&die&Spezialisten&“abgegeben”&wurde.&&Über&Jahrzehnte&haben& sich&Kirche&und&Familie&auf&diesem&Polster&ausgeruht,&so&dass&unsere&Pfarreien&heute&Mühe& haben,&ohne&die&professionnellen&Spezialisten&Verkündigung&zu&leisten.& : Glaube& hat& mit& gelebten& Werten& zu& tun.& Jungen& Menschen& sind& Werte& wie& Gerechtigkeit,& Freiheit,&Gleichberechtigung,&Teilen&usw.&trotz&aller&Ent:Christianisierung&dennoch&wichtig.& : Die&Familien&auf&dem&Weg&der&Glaubensvermittlung&zu&unterstützen&sollte&eine&der&wichtigs: ten&Aufgaben&der&Familienpastoral&sein.&Dennoch&bleibt&trotz&bester&Familienpastoral&im&Le: ben&von&Kindern&und&Jugendlichen&das&elterliche&Beispiel&eines&religiösen&Lebens&und&die&da: mit&verbundene&wachstumsfördernde&Beziehung&unabdinglich.& d)#Wie#haben#es#die#Ortskirchen#und#Bewegungen#der#Familienspiritualität#verstanden,#vorbildliche# Wege#der#Formung#und#Ausbildung#zu#schaffen?# : In&den&Ortskirchen&werden&die&Eltern&bei&Vorbereitungen&von&Festen&und&Sakramenten&zuse: hends& mit& in& die& Verantwortung& gezogen.& Diese& Form& von& "learning& by& doing"& braucht& viel& Zeit&und&langen&Atem&ist&aber&langfristig&fruchtbar,&wenn&die&Eltern&(meist&die&Mütter)&allem& Zeitstress&(Familie&und&Beruf)&zum&Trotz&dennoch&mitmachen.&Doch&auch&hier&wird&es&immer& schwerer,&bereitwillige&Eltern&zu&finden.& : Monatliche/trimestrielle& Begegnungen& mit& familiengerechten& Einführungen,& Austausch& und& gemeinsamem&Essen&sind,&dort,&wo&sie&stattfinden,&eine&gute&Unterstützung&für&die&Familien.& Jedoch&ist&die&Teilnahme&der&Familien&(besonders&ausserhalb&der&Sakramentenvorbereitung)& sehr&von&den&betreffenden&Leitern&abhängig.& : Die& Pädagogik& mancher& in& der& Diözese& ansässigen& Laiengemeinschaften& und& :& bewegungen& (GCL,&Focolar,&ME,&END,&MEJ,&I.T.&u.a.)&haben&hier&etwas&zu&bieten,&sind&aber&oftmals&zu&wenig& bekannt&und&kaum&in&die&Pfarrgemeinschaften&integriert.&Auch&wurden&sie&in&der&Vergangen: heit&eher&als&Konkurrenz&und&nicht&als&mitverantwortliche&Gläubige&und&Partner&angesehen.& : Manche& der& Laienbewegungen& haben& bescheidenen& "Zuwachs".& Suchende& Menschen,& Ein: zelne,& Paare,& Familien& finden& besonders& dort& Gemeinschaft,& Zusammenhalt& und& Unterstüt: zung&im&Glauben,&was&in&den&zusehends&liturgisch&tätigen&Lokalgemeinden&schwer&"zu&organi: sieren"&ist.& 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&8&de&34&
  9. 9. : Die&Diözese&ist&Mitglied&der&FICPM&(Fédération&Internationale&des&Centres&de&Préparation&au& Mariage),&jedoch&findet&deren&Bildungsangebot&kaum&Anklang.& : Auch&sind&manche&Bewegungen&eher&in&den&kulturell,&intellektuell&und&finanziell&gut&situier: ten& Gesellschaftsschichten& präsent,& womit& sie& für& andere& wiederum& weniger& erreichbar& er: scheinen.&& e)#Welchen#besonderen#Beitrag#haben#Ehepaare#und#Familien#leisten#können,#um#zur#Verbreitung# einer#heute#glaubwürdigen#ganzheitlichen#Sicht#von#Ehe#und#Familie#beizutragen?# : Eheleben&und&Familie,&Christ&sein&in&der&Welt,&sind&in&unserer&heutigen&Gesellschaft&eine&gro: ße&Herausforderung,&welche&Kraft&und&Unterstützung&braucht.& : Es& gibt& keinen& besseren& Beitrag& als& den& vom& authentischen& Glaubenszeugnis& von& Freude,& Frieden& und& Liebe& in& einer& geeinten& Familie.& Das& hat& vor& allem& mit& "Sein"& und& weniger& mit& "Tun&oder&Reden"&zu&tun.& : Unsere& Gesellschaft& bedarf& dieses& Zeugnisses& von& treuer& Liebe& durch& die& Höhen& und& Tiefen& der& individuellen& und& gemeinsamen& Entwicklung& hindurch.& Die& thematischen& Gesprächs: gruppen& für& Eltern,& Paare& und& Familien,& welche& die& kirchlichen& Bewegungen& und& manche& Pfarreien&anbieten,&sind&für&deren&Mitglieder&eine&wertvolle&Begleitung&und&Unterstützung.& : Der& spezifische& Beitrag& der& christlichen& Familien& hat& weniger& mit& dessen& "Modell",& sondern& viel&mehr&zu&tun&mit&der&Art&und&Weise,&wie&sie&das&Evangelien&im&Kontakt&mit&den&Armen,& den&Trauernden&leben.& : Die&Medien&stellen&die&christlichen&Paare&und&Familien&(ungerechterweise)&gern&als&rückstän: dig&und&urteilend&dar&(z.B.&Demo&bei&"Mariage&pour&tous").& : Die& offiziellen& Positionen& der& Kirche& tragen& dazu& bei,& dass& sich& viele& desolidarisieren& und& schweigen.&Sie&wollen&nicht&mit&dem&"rechten&Flügel"&der&Kirche&in&einen&Topf&geworfen&wer: den& und& bezeugen& daher& in& ihrem& beruflichen,& freizeitlichen& und& gesellschaftlichen& Umfeld& kaum&ihren&Glauben.&& f)#Welche#besondere#pastorale#Aufmerksamkeit#hat#die#Kirche#gezeigt,#um#den#Weg#der#Paare,#die# am# Anfang# ihres# gemeinsamen# Weges# stehen,# sowie# den# der# Ehepaare# in# der# Krise# zu# unterstütG zen?# : : Die&meisten&Paare&und&Familien&wenden&sich&zu&sakramentalen&"Festzeiten"&oder&in&"Trauer: zeiten"&sporadisch&an&die&Kirche.&In&Krisenzeiten&jedoch&ist&die&Kirche&kaum&ein&Zufluchtsort& für&betroffene&Menschen.&Bedingt&durch&die&kirchliche&Lehre&fühlen&sich&die&Menschen&in&die: sen& leidvollen& Momenten,& in& denen& sie& Zuspruch& und& Begleitung& bräuchten,& von& der& Kirche& einfach&nur&beurteilt,&beschuldigt&und&alleingelassen.&& : Einzelne&Priester&geben&sich&sehr&viel&Mühe,&Betroffene&willkommen&zu&heißen.&Doch&die&offi: ziellen&Lehren&der&Kirche&verletzt&die&bereits&verletzten&Menschen&noch&mehr&:&und&so&blei: ben&sie&einfach&weg!&Auch&sind&nicht&alle&Geweihten&fähig,&einfühlsam&mit&Menschen&in&die: sen&leidvollen&Situationen&umzugehen.& : & Betreffend&Ehevorbereitung:&siehe&Frage&3a.& Paarsegnungen&an&Valentinstag&und&besonders&im&Rahmen&der&diözesanen&Muttergottesok: tave&sind&sehr&gut&besucht.&Jedoch&bleiben&die&geschiedenen&und&wiederverheirateten&Ehe: paare&dieser&Segnung&fern&und&fühlen&sich&gestempelt,&bestraft&und&ausgeschlossen.&Hier&gilt& es&neue&Wege&zu&suchen&und&zu&gehen!& & 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&9&de&34&
  10. 10. 4*E*Zur*Pastoral*für*Gläubige*in*schwierigen*EheESituationen* a)#Ist#das#Zusammenleben#„ad#experimentum“#in#der#Ortskirche#eine#relevante#pastorale#WirklichG keit?#Welchen#Prozentsatz#macht#es#schätzungsweise#aus?# Die& Begrifflichkeit& der& Fragestellung& wird& in& mehreren& Beiträgen& kritisch& hervorgehoben:& "Zusammenleben&ad&experimentum"&ist&zumindest&kein&geläufiger&Begriff,&oder&wird&als&abwertend& aufgefasst,&wie&auch&der&in&der&französischen&Fassung&verwandte&Begriff&"concubinage".&Die&an&und& für&sich&neutralen&Rechtsbegriffe&werden&mehrfach&mit&einer&Verurteilung&gleichgesetzt.&Nur&wenige& Antworten&setzen&diese&Form&des&Zusammenlebens&mit&dem&Begriff&der&Sünde&in&Verbindung.&& Ausser&einer&gegensätzlichen&Einschätzung&und&zehn&Enthaltungen&wird&das&Zusammenleben&vor&der& Ehe& soziologisch& als& "der& Normalfall"& und& insofern& auch& als& eine& relevante& pastorale& Wirklichkeit& angesehen,&als&sie&einer&gesellschaftlichen&wie&auch&wirtschaftlichen&Entwicklung&entspricht,&die&das& Leben&der&Menschen&im&21.&Jahrhundert&als&selbstverständlich&prägt.& Mehreren&Beiträgen&zufolge&gestaltet&sich&die&Form&des&Zusammenlebens&häufig&als&ein&Weg&in&die& Ehe,& auf& dem& sich& das& Paar& festigt& und& heranreift.& Das& Hauptmerkmal& liegt& nicht& per& se& auf& der& Unbeständigkeit& oder& Unverbindlichkeit,& wie& die& Begrifflichkeit& "ad& experimentum"& es& suggerieren& könnte,&sondern&oftmals&auf&Werten&wie&Treue,&Großzügigkeit&und&wachsende&Beziehung(sfähigkeit).&&&& Die& pastorale& Herausforderung& wäre& dementsprechend,& diese& Zeit& vor& der& Ehe& wahrzunehmen& und& zu&erkennen,&dass&die&Ehe&sich&in&Etappen&vollzieht&und&als&ein&sich&in&der&Zeit&festigendes&Verprechen& seitens& der& Kirche& auf& Wunsch& unterstützt& und& begleitet& werden& kann& bis& hin& zur& sakramentellen& Bestätigung.& Die&meisten&Beiträge&schätzen&diese&Realität&prozentual&als&sehr&hoch&ein,&als&empfundene&90:100%!& Die& quantitative& Erfassung& im& Rahmen& der& EVS& 2008& stellt& fest:& 72%& der& Jugendlichen& zwischen& 25& und&34&Jahren&leben&"ad&experimentum"&zusammen.&Eine&grosse&Mehrheit&der&in&der&EVS&Befragten&:& inklusive& der& gläubigen& Katholiken& :& empfindet& diese& Lebensform& als& normal:& siehe& Tabelle& zur& Aussage&"Es&ist&normal&dass&2&Personen&zusammenleben&ohne&verheiratet&zu&sein".& b)#Gibt# es# faktische# Lebensgemeinschaften# ohne# religiöse# oder# zivile# Anerkennung?# Gibt# es# dazu# verlässliche#statistische#Daten?# Die& große& Mehrheit& der& Beiträge& bestätigt& die& Existenz& solch& faktischer& Lebensgemeinschaften,& die& Fragestellung&verwundert&einige.& Statistische& Daten& liegen& nicht& vor.& Hingewiesen& wird& auf& die& langjährige& Tabuisierung& dieser& Situationen:&es&gibt&keine&Datenerhebung&für&eine&ausgegrenzte&Realität.&& c)#Stellen#die#getrennt#Lebenden#und#die#wiederverheirateten#Geschiedenen#eine#wichtige#pastoraG le#Realität#in#der#Ortskirche#dar?#Welchen#Prozentsatz#machen#sie#schätzungsweise#aus?#Begegnet# man#dieser#Situation#durch#entsprechende#Pastoralpläne?#Welche?# a.*Zu*den*Zahlen* Die& wiederverheirateten& Geschiedenen& stellen& in& den& Augen& aller& Befragten& eine& wichtige& gesellschaftliche& Realität& dar.& Zur& wachsenden& Zahl& der& Scheidungen& werden& unterschiedliche& Erklärungs:Faktoren& zur& Erklärung& herangezogen,& wie& u.a.& die& Verlängerung& der& Lebensdauer& im& Verhältnis& zum& Anspruch& der& lebenslangen& Einehe,& moderne& Auffassung& der& persönlichen& Freiheit& und&Unverständnis&des&Begriffs&der&Unauflöslichkeit&der&Ehe.& Betont& wird,& dass& die& Wichtigkeit& der& Frage& nicht& allein& an& statistischen& Zahlen& festzumachen& ist,& sondern&an&der&existenziellen&Bedeutung&für&jeden&einzelnen&Betroffenen&auf&der&Suche&nach&einem& gelingenden&Leben.& 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&10&de&34&
  11. 11. Statistisch&gelten&die&jährlichen&Angaben&des&STATEC:&im&Jahre&2012&kamen&auf&eine&Gesamtzahl&von& 1782& Heiraten& 571& Ehepaare& mit& mindestens& einem& geschiedenen& Partner,& i.e.& 32%.& Im& Jahre& 1980& stellten&letztere&lediglich&17,3&Prozent&dar.& Ganz& anschaulich& bezeugen& die& Todesanzeigen& von& der& wachsenden& Häufigkeit& der& Wiederheirat& Geschiedener&und&von&den&faktuellen&Familien:Konstellationen&die&daraus&entstehen.& Die& EVS& Umfrage& von& 2008& ergibt& dass& 55& %& der& Leute& verheiratet& sind,& 1%& im& "PACS"& leben,& 7& %& verwitwet,&8%&geschieden&sind&und&2%&getrennt&leben.& b.*Zu*den*Pastoralplänen* Die&gesellschaftliche&Realität&sollte&auch&eine&pastorale&Relevanz&und&Handlungskonsequenzen&für&die& Ortskirchen&haben,&deren&Anspruch&es&ist,&in&der&Nachfolge&Christi&den&Menschen&in&ihren&vielfältigen& Lebenslagen&und&:nöten&nahe&zu&sein&(s.&Vatikanum&II).& Dem& Empfinden& der& an& der& Umfrage& Teilnehmenden& ist& diese& Realität& jedoch& in& der& Pfarrei& wenig& sicht:& und& greifbar,& obwohl& eine& grosser& Anteil& der& Bevölkerung& in& diesen& Situationen& lebt.& In& der& Wahrnehmung&der&Befragten&scheinen&wiederverheiratete&Geschiedene&nicht&wirklich&und&explizit&in& der& Kirche& willkommen& zu& sein,& so& als& ob& die& Kirche& sich& darauf& beschränken& würde,& gewachsene& Realitäten&und&von&mündigen&Menschen&getroffene&persönliche&Entscheidungen&zu&verurteilen.& Auffallend& ist,& dass& niemand& unter& den& Befragten& von& pastoralen& Plänen& weiss,& die& sich& an& den& Bedürfnissen&der&Menschen&in&den&genannten&Lebenslagen&ausrichten&würden.&Die&Orientierung&des& erzbischöflichen&Ordinariates&Luxemburg&vom&24.&Februar&2006&und&der&darin&vorgestellte&Vorschlag& einer&Gebetszeit&für&wiederverheiratete&Geschiedene&scheint&nicht&oder&kaum&bekannt&zu&sein.& Pfarrer&und&Gemeinschaften&begegnen&den&erwähnten&Situationen&unterschiedlich&und&pragmatisch& (Segnungen...),&nicht&nach&festgelegten&Plänen.&Eine&geistliche&Bewegung&nimmt&sich&vor,&einen&Plan& auszuarbeiten.& Eine& Stimme& warnt& vor& einem& neuen& Klerikalismus& in& Verbindung& mit& pastoralen& Plänen,&insofern&sie&neue&Formen&der&Bevormundung&befürchtet.& Einige& befürchten,& dass& die& offizielle& Haltung& des& Magisteriums& neuen& pastoralen& Plänen& nicht& förderlich& sein& wird.& Im& öffentlichen& Diskurs& wie& in& der& Haltung& einzelner& Bischöfe& oder& Ortspfarrer& wird&ein&Widerspruch&wahrgenommen&zwischen&Kirchenrecht&/&Doktrin,&einerseits,&und&praktizierter& pastoraler& Nähe,& andererseits.& Während& Papst& Franziskus& das& "Kriegslazarett"& und& die& zu& heilenden& Wunden&der&Menschen&in&den&Vordergrund&stellt,&werden&entsprechende&pastorale&Vorschläge&der& deutschen&Bischöfe&von&der&römischen&Glaubenskongregation&zu&doktrinalen&Abweichungen&erklärt.& Dieser& Widerspruch& schadet& der& Glaubwürdigkeit& der& katholischen& Kirche,& so& mehrere& unter& den& Befragten.&& d)#All#diese#Fälle#betreffend:#Wie#leben#die#Getauften#ihre#irreguläre#Situation?#Sind#sie#sich#dessen# bewusst?#Zeigen#sie#sich#gleichgültig?#Fühlen#sie#sich#ausgegrenzt#und#leiden#an#der#Unmöglichkeit,# die#Sakramente#zu#empfangen?# Wiederum&stoßen&sich&etliche&der&Befragten&am&dem&Vokabular,&weil&die&Bezeichnung&der&Situation& wiederverheirateter& Geschiedener& als& "irregulär"& allzuschnell& mit& der& Stigmatisierung& von& Personen& gleichgestellt& wird.& Viele& Betroffene& seien& sich& keiner& Irregularität& bewusst.& Erinnert& wird& an& die& "Irregularität"&so&vieler&biblischer&Gestalten,&an&die&Teilnahme&Maria&Magdalenas&am&Tische&Jesu,&und& an& die& Haltung& des& guten& Hirten& gegenüber& all& seinen& Schafen,& gerade& und& insbesondere& der& "verlorenen".& Alle& Befragten& ohne& Ausnahme& erwähnen& den& Leidensdruck,& der& durch& den& Ausschluss& von& den& Sakramenten&hervorgerufen&wird,&dies&an&einem&persönlichen&Wendepunkt,&wo&das&Bedürfnis&nach& Stärkung& durch& die& Gemeinschaft& mit& Christus& häufig& besonders& ausgeprägt& ist& und& der& Glaube& der& Betroffenen&nicht&selten&eine&neue&Tiefe&erlebt.& Bei&anderen&wiederum&führt&die&Realität&der&Ausgrenzung&und&der&damit&verbundene&Leidensdruck& früher&oder&später&zu&Verbitterung,&Wut&oder&Gleichgültigkeit,&die&in&die&Glaubensferne&münden&bis& 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&11&de&34&
  12. 12. hin& zum& Austritt& und& gar& zur& Bekämpfung& der& Institution& Kirche.& Wie& auch& immer& der& Grad& der& (gleichgültigen& oder& verletzten)& Entfremdung:& Diese& zahlreichen& Menschen& setzen& mittel:& bis& langfristig&keine&Erwartungen&mehr&in&die&Kirche&und&deren&Angebot.& Diejenigen,& die& sich& aus& tiefer& Überzeugung& an& die& Regeln& der& Kirche& halten& und& nicht& zu& den& Sakramenten& gehen,& leiden& umso& mehr& an& dieser& Unmöglichkeit& und& nicht& selten& an& der& Schwierigkeit,& dies& ihren& Kindern& darzustellen& (Beispiel& eines& über& 42& Jahre& lang& verheirateten& tiefgläubigen& Paares...).& Einige& religiös& geprägte& Menschen& wenden& sich& anderen& Religionsgemeinschaften&zu,&wo&sie&sich&nicht&stigmatisiert&fühlen.& Andere&sind&sich&der&Regeln&gar&nicht&bewusst&und&sehen&von&daher&keinen&Grund,&nicht&mehr&zu&den& Sakramenten&zu&gehen.& Über& ein& Drittel& der& Antworten& erwähnen& die& eigenverantwortliche& Entscheidung& einzelner& Betroffener,& das& Verbot& zu& überschreiten& und& weiterhin& zur& Kommunion& zu& gehen& (ohne& sich& zu& erkennen&zu&geben,&ggf.),&wie&auch&den&Entscheid&individueller&Priester,&den&Zugang&zur&Kommunion& oder/und& zum& Busssakrament& zu& gewähren,& "suivant& discernement".& Dies& bringt& den& betroffenen& Menschen& Hoffnung,& beruht& aber& vollständig& auf& dem& Gutdünken& einzelner& Seelsorger,& die& die& Verantwortung&der&Überschreitung&auf&sich&nehmen.& Kommunionhelfer& sehen& sich& nicht& in& der& Rolle& und& Lage,& Menschen& abzuweisen.& Eine& Pfarrei& berichtet& von& einer& gelungenen& Integration& von& wiederverheirateten& Geschiedenen& und& von& tragenden&Gemeinschaften.& Der&verweigerte&Zugang&zum&Buß:Sakrament&(inklusive&zum&Zeitpunkt&der&Krankensalbung)&wird&als& besonders& hart& empfunden,& insofern& hier& eine& Strenge& herrscht,& die& vergleichsweise& nicht& beim& Sakrament&der&Weihe&gilt,&oder&beim&Umgang&mit&kleinen&und&großen&Kriminellen.&Unbarmherzig&und& ungerecht& erscheint& vielen& die& Tatsache,& dass& Menschen& in& ohnehin& schwierigen& Lebenslagen& statt& Unterstützung& zusätzliches& Leiden& erfahren& durch& den& Ausschluss& von& den& lebensspendenden& Sakramenten.&& e)#Welche#Anfragen/Bitten#gibt#es#von#Seiten#der#wiederverheirateten#Geschiedenen#an#die#Kirche# in#Bezug#auf#die#Sakramente#der#Eucharistie#und#der#Versöhnung?#Wie#viele#Gläubige,#die#in#diesen# Situationen#leben,#fragen#nach#diesen#Sakramenten?# Explizite&Anfragen&zum&Zugang&zu&den&Sakramenten&finden&nicht&selten&dann&statt,&wenn&die&eigenen& Kinder& zur& Erstkommunion& gehen,& oder& zur& Gelegenheit& von& Begräbnissen.& Zahlen& sind& nicht& verfügbar.& Aufgrund& der& unter& 4d& geschilderten& Situation& fragen& viele& Menschen& nach& gar& nichts& mehr,& da& sie& keine&Verweigerung&erleben&möchten;&oder&aber&sie&gehen&zur&Kommunion&ohne&zu&fragen.& Die& Menschen& möchten& so& behandelt& werden& wie& zuvor;& insbesondere& schuldlos& geschiedene& Wiederverheiratete&möchten&auf&Barmherzigkeit&und&Gleichbehandlung&mit&den&anderen&Gläubigen& hoffen&dürfen.& Dort,& wo& weiter& Interesse& an& der& Kirche& bestehen& bleibt,& wünschen& sich& manche& eine& gesamtkirchliche& Lösung.& Eine& Person& äußert& den& Wunsch,& die& Kirche& möge& sich& bei& den& vielen& abgewiesenen&Menschen&entschuldigen.&& f)#Könnte# die# Straffung# der# kirchenrechtlichen# Praxis# zur# Anerkennung# der# Nichtigkeitserklärung# des# Ehebandes# einen# wirklichen# und# positiven# Beitrag# leisten# zur# Lösung# der# Probleme# der# beG troffenen#Personen?#Wenn#ja,#in#welchen#Formen?# Zum& Thema& der& Nichtigkeitserklärung& werden& unterschiedliche& Meinungen& ausgedrückt& (ja/nein& ungefähr& 50/50,& wobei& einige& sich& nicht& kompetent& erklären& um& zu& antworten).& Einig& sind& die& Befragten&sich&darüber&dass&die&aktuelle&Praxis&für&viele&Menschen&nicht&zufriedenstellend&ist&(teuer,& 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&12&de&34&
  13. 13. langwierig,& schlecht& bekannt& außer& von& Insidern,& Hemmschwelle,& zweierlei& Mass& je& nach& Prominenzgrad,&Preisgabe&sehr&intimer&Belange,&...).& : Nein,&sie&ist&keine&Lösung,&weil&die&Prozedur&als&unwürdig&durchlebt&wird;&weil&die&Gründe&der& Nichtigkeitserklärung&(z.B.&geschlechtlich&nicht&vollzogene&Ehe)&andere&sind&als&jene,&welche& zur&Scheidung&führen&und&also&deren&Problemstellung&nicht&begegnen;&weil&man&dort&nichts& "zurechtbiegen"&kann,&wo&es&um&Vergebung&geht;&weil&die&Unauflöslichkeit&der&Ehe&bis&zum& Tod&dadurch&banalisiert&würde;&kann&eine&dritte&Instanz&ein&Versprechen&auflösen?& : Ja,&die&Straffung&der&Nichtigkeitserklärung&könnte&zur&Lösungen&beitragen&und&den&Menschen& helfen&zu&unterscheiden&und&sich&den&Problemen&zu&stellen,&dies&unter&folgenden&Bedingun: gen:&dass&sie&besser&bekannt&gemacht&wird,&die&Prozedur&vereinfacht&und&die&Dauer&verkürzt,& auf&Zeugenbefragungen&verzichtet&wird,&und&sie&preislich&erschwinglich&gemacht&wird,&damit& soziale&Unterschiede&keine&Rolle&mehr&spielen.& : Angesichts&der&grossen&Zahl&der&von&Scheidung&und&Wiederheirat&Betroffenen&müssen&Regeln& geändert&und&neue&Wege&gesucht&werden.&Die&Möglichkeit&muss&geschaffen&werden,&das&En: de&(nicht&die&"Nichtigkeit")&einer&Beziehung&festzustellen&und&anzunehmen.& Das& Nichtigkeitsverfahren& kann& in& bestimmten& Fällen& eine& lebenswichtigen& Schritt& ermöglichen& und& Menschen&zu&einem&neuen&inneren&und&äusseren&Frieden&verhelfen&wie&einige&positive&Fallbeispiele& es&zeigen.& Eine&eigene&Institution&/&Anlaufstelle&könnte&damit&beauftragt&werden,&einen&sichtbaren&Accueil&und& Information&zu&geben.&& g)#Gibt#es#eine#Pastoral,#um#diesen#Fällen#entgegenzukommen?#Wie#sieht#diese#Pastoral#aus?#Gibt# es# diesbezügliche# Pastoralpläne# auf# nationaler# und# diözesaner# Ebene?# Wie# wird# den# getrennt# LeG benden#und#den#wiederverheirateten#Geschiedenen#die#Barmherzigkeit#Gottes#verkündet#und#wie# wird#die#Unterstützung#ihres#Glaubensweges#durch#die#Kirche#umgesetzt?# Folgende&Anregungen&werden&geäussert:& : Das& Angebot& der& diözesanen& Familienpastoral& und& der& Ehevorbereitung& wird& zum& Teil& wahrgenommen&und&die&Wichtigkeit&qualifizierter&Kurse&betont.& : Auf& Pfarrebene& werden& keine& Pastoralpläne& erkannt& (siehe& auch& oben& Frage& c),& nur& Einzelinitiativen,& und& je& nach& Einstellung& des& Pfarrers& stoßen& die& Menschen& dort& auf& Barmherzigkeit&oder&Härte...& : Es& gilt,& die& Aussagen& von& Papst& Franziskus& zur& Barmherzigkeit& in& Praxis& umzusetzen& und& Räume&zu&schaffen,&wo&die&Pastoral&der&Barmherzigkeit&angeboten&und&gelebt&werden&kann.& : Abschiedsrituale&und&Begleitung&in&schwierigen&Lebensphasen&sollen&gefördert&und&gestaltet& werden.& : Das&Thema&der&Unauflöslichkeit&der&Ehe&sollte&neu&vertieft&und&verstanden&werden&auch&im& Sinne&der&ostkirchlichen&Praxis,&die&eine&zweite&Chance&gewährt.& : "Bis& dass& der& Tod& euch& scheide"& wäre& mehr& als& Verheißungs:& und& Segensformel& denn& als& Verbotsformel&zu&deuten,&verstehen&und&einzusetzen.& : Schade&wäre&es,&wenn&die&kirchliche&Lehre&keinen&Raum&für&pastoralen&Pläne&zulassen&würde.& : "Offrir& un& accueil,& tout& simplement",& diese& einfache& aber& eindrückliche& Forderung& zeigt& daraufhin,& dass& niemand& allein& gelassen& werden& soll& und& hinter& dem& einzelnen& durch& konkrete&Gesten&die&Gemeinschaft&steht&/&stehen&soll.& : Andere&Gläubige&können&den&Betroffenen&zuhören,&sie&begleiten,&mit&ihnen&beten&und&sie&auf& einem&Stück&Weg&begleiten.&Kleinen&christlichen&Gemeinschaften&käme&hierfür&als&geschütz: ter&Raum&eine&besondere&Rolle&zu.& & 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&13&de&34&
  14. 14. 5*E*Zu*gleichgeschlechtlichen*Lebensgemeinschaften* a)#Gibt# es# in# Ihrem# Land# eine# zivile# Gesetzgebung,# die# Verbindungen# von# Personen# desselben# GeG schlechts#anerkennt#und#damit#in#etwa#der#Ehe#gleichstellt?# Ein& Gesetz& vom& 9.& Juli& 2004& ermöglicht& :& unterhalb& der& Schwelle& der& Ehe& :& eingetragene& heterosexuelle&und&homosexuelle&Partnerschaften&und&regelt&Rechte&und&Pflichten&der&Partner.&& Seit&2012&steht&ein&Gesetzentwurf&im&Parlament&zur&Debatte,&welcher&den&Status&der&Ehe&nun&auch& für&gleichgeschlechtliche&Partnerschaften&vorsieht,&genau&so&wie&die&Adoption&von&Kindern&(zur&Zeit& nur& die& Adoption& simple,& nicht& aber& die& Adoption& plénière,& was& allerdings& spätestens& vom& Europäischen& Menschenrechtsgerichtshof& (Straßburg)& aufgrund& bestehender& Jurisprudenz& infrage& gestellt&werden&wird.& Die& im& Dezember& 2013& neu& entstandene& Regierungskoalition& hat& ihren& Willen& bekundet,& diesen& Gesetzentwurf&zu&konkretisieren.& Die&grosse&Mehrzahl&der&Teilnehmer&sind&informiert&über&die&Tatsache&des&«Partenariats»&(PACS)&und& des&Gesetzprojektes&zur&Ehe&für&homosexuelle&Paare.&Einige&Teilnehmer&haben&desweiteren&Stellung& genommen& zur& Frage& der& Adoption& plénière,& welche& überwiegend& kritisch& bzw.& negativ& angesehen& wird.&& b)#Was#ist#die#Haltung#der#Teilkirchen#und#Ortskirchen#sowohl#gegenüber#dem#Staat,#der#die#zivilen# Verbindungen#zwischen#Personen#desselben#Geschlechts#fördert,#als#auch#gegenüber#den#von#dieG ser#Art#von#Verbindungen#betroffenen#Personen?# Es&gibt&keine&offizielle&Stellungnahme&von&Seiten&der&Kirche&in&Luxemburg,&außer&die&Stellungnahme& der& „Commission& diocésaine& pour& la& pastorale& familiale“,& welche& die& Rolle& von& Kindern,& welche& in& homosexuellen&Partnerschaften&groß&werden,&betrifft.& Zu&dieser&Frage&gibt&es&keine&klare&Tendenz&in&den&Antworten:& : Aus& den& Antworten& geht& hervor,& dass& es& keine& Klarheit& gibt& über& eine& offizielle& Haltung& der& Kirche.& Mehrfach& wird& erwähnt,& dass& kaum& oder& nicht& darüber& gesprochen& wird.& Es& wird& größtenteils&angenommen,&dass&Schweigen&(positiv&oder&negativ&bewertet)&oder&Ablehnung& der&Stellungnahme&der&Kirche&am&nächsten&kommt.& : In& den& Antworten& wird& meist& nicht& unterschieden& zwischen& Stellungnahme& den& staatlichen& Behörden& gegenüber& und& den& betroffenen& Personen:& Die& Frage& ist& auch& in& diesem& Sinne& unklar.& : Es& wird& öfters& auf& einen& Widerspruch& hingewiesen& :& Wie& kann& die& Kirche& im& konkreten& Umgang&mit&betroffenen&Menschen&offen&sein&und&deren&Lebenswandel&unbewertet&lassen,& und&gleichzeitig&gleichgeschlechtliche&Partnerschaften&prinzipiell&ablehnen?&Dieser&Mangel&an& Klarheit&geht&einher&mit&der&Tatsache,&dass&Homosexualität&in&der&Kirche,&wenn&auch&präsent,& so&doch&immer&noch&tabu&ist.&Es&stellt&sich&der&Eindruck&einer&Doppelmoral&ein.& : Manche&Antworten&sprechen&von&derselben&Zweideutigkeit&der&Kirche,&wie&in&der&Frage&der& getrennt& Lebenden& oder& der& geschiedenen& Wiederverheirateten:& Man& drückt& mancherorts& die&Augen&zu&und&verschweigt&die&«&offizielle&Lehre&»&der&Kirche.& : Manche& Teilnehmer& beschäftigen& sich& mit& der& Frage& des& Begriffes& "Familie",& respektive& der& Frage&nach&der&Adoption&von&Kindern&in&gleichgeschlechtlichen&Partnerschaften.& c)#Welche# pastorale# Aufmerksamkeit# ist# möglich# gegenüber# Menschen,# die# sich# für# derartige# LeG bensgemeinschaften#entschieden#haben?# 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&14&de&34&
  15. 15. Viele& Teilnehmer& an& der& Umfrage& sprechen& sich& hierüber& nicht& aus.& Über& die& Hälfte& der& Antworten& sprechen& sich& aus& für& Respekt& und& Toleranz& diesen& Menschen& gegenüber& und& lehnen& jede& Stigmatisierung& ab.& Das& heißt& bei& verschiedenen& Teilnehmern,& es& sollte& keine& spezielle& pastorale& Aufmerksamkeit& diesen& Menschen& gegenüber& geben.& Andere& Teilnehmer& befürworten& eine& Anerkennung& der& gleichgeschlechtlichen& Paare& und& Segnung,& ohne& aber& eine& kirchliche& Trauung& zuzulassen.& Einige& wenige& Antworten& beinhalten& eine& moralische& Bewertung& der& gleichgeschlechtlichen&Lebensweise&als&Voraussetzung&für&jede&pastorale&Aufmerksamkeit.&& Verschiedentlich&wird&auf&die&Zweideutigkeit&und&damit&auf&die&Frage&der&Glaubhaftigkeit&der&Haltung& der& Kirche& hingewiesen& (moralische& Bewertung& der& Homosexualität,& insbesondere& der& gleichgeschlechtlichen& Partnerschaften,& stillschweigende& Akzeptanz& solange& Homosexualität& nicht& ausgelebt&wird,&unklare&Haltung&gegenüber&homosexuellen&Priestern).& Es&wird&empfohlen,&Gesprächs:&und&Gebetsgruppen&mit&allen&Interessierten&anzbieten.& Besonders&markante&einzelne&Positionen&:& : Es& gilt,& die& Wirklichkeit& so& anzunehmen,& wie& sie& ist,& und& nicht,& diese& Wirklichkeit& durch& moralische&Vorstellungen&verändern&zu&wollen.& : Nach& einer& langen& Zeit& von& Verurteilungen& homosexuellen& Menschen& gegenüber,& welche& diesen&Menschen&viel&Leid&zugefügt&haben,&sollte&die&Kirche&einen&Neuanfang&beginnen&:&"Es+ braucht+ eine+ Pastoral,+ die+ in+ der+ Lage+ ist,+ diese+ Wirklichkeit+ mit+ einem+ Blick+ des+ Verständnisses+ und+ der+ Barmherzigkeit+ anzugehen,+ die+ erlauben,+ Intoleranz+ zu+ überwinden.+ Zum+Beispiel,+wenn+man+als+Ausgangspunkt+die+Liebe+und+das+Wohl+der+Ehegatten+als+Ziele+ der+christlichen+Ehe+hernimmt,+könnte+eine+solche+Pastoral+auch+homosexuellen+Paaren+einen+ Wert+ zuerkennen,+ ihnen+ eine+ Tür+ zur+ Gemeinschaft+ öffnen+ und,+ so+ wie+ für+ heterosexuelle+ Paare,+ ihnen+ einen+ evangeliumsgemäßen+ Weg+ vorschlagen,+ um+ aufzublühen+ in+ einem+ Engagement+unter+der+christlichen+Perspektive+des+Paares."& : "Welches+Willkommen+sieht+die+Kirche+vor?+Die+Kirche+hat+viele+Regeln+erlassen.+Wenn+man+ Antworten+ direkt+ im+ Evangelium+ suchen+ würde,+ hätte+ man+ andere+ Antworten+ oder+ Verhaltensweisen+(nicht+mehr+auf+der+Grundlage+von+Moral)."++ d)#Wie#soll#man#sich#auf#pastoraler#Ebene#mit#Blick#auf#die#Glaubensweitergabe#in#jenen#Fällen#verG halten,#in#denen#gleichgeschlechtliche#Partner#Kinder#adoptiert#haben?# In& dieser& Frage& gibt& es& eine& klare& Einigkeit& darüber,& dass& Kinder& aus& gleichgeschlechtlichen& Partnerschaften&nicht&anders&zu&behandeln&sind&als&alle&anderen&Kinder.&Viele&Teilnehmer&stellen&sich& indes& die& Frage,& wie& man& diese& Kinder& glaubhaft& genauso& behandeln& kann,& wenn& man& ihre& Eltern& nicht&respektiert&in&der&Wahl,&die&sie&getroffen&haben.&Wenn&die&Eltern&sich&von&der&Kirche&geliebt,& verstanden&und&angenommen&fühlen,&werden&sie&viel&leichter&den&Wunsch&haben,&ihren&Glauben&zu& leben&und&weiterzugeben.& Manche& Teilnehmer& nutzen& diese& Frage,& um& Stellung& zu& beziehen& zur& Frage& der& Adoption& durch& gleichgeschlechtliche&Partner.& Einige& Teilnehmer& stellen& die& Zweckmässigkeit& dieser& Frage& infrage.& Sind& diese& Kinder& anders& zu& behandeln,&weil&ihre&Eltern&in&gleichgeschlechtlicher&Partnerschaft&leben&?&Oder&anders&gefragt&:&Wie& kann& man& den& Kindern& vom& Gott& der& Liebe& und& der& Barmherzigkeit& sprechen,& wenn& ihre& Eltern& als& nicht&würdig&angesehen&werden,&zur&Gemeinschaft&der&Jünger&Jesu&zu&gehören&?&Letztendlich&müsste& die&Kirche&alle&Menschen&aufnehmen&und&nicht&mit&verschiedenen&Menschen&strenger&umgehen&als& mit&anderen.&& & & 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&15&de&34&
  16. 16. & 6*E*Zur*Erziehung*der*Kinder*in*irregulären*EheESituationen* a)#Wie#hoch#ist#der#geschätzte#Prozentsatz#der#Kinder#und#Heranwachsenden#im#Vergleich#zu#den#in# regulären#Familien#geborenen#und#aufgewachsenen#Kindern?# Laut&Statec&liegt&die&Zahl&der&innerhalb&der&Ehe&geborenen&Kinder&bei:& 1980& 94%& & & 1990& 87,1%& & & 2000& 78,1%& & & 2012& 62,7%.& Da& heute& mehr& als& die& Hälfte& der& Ehen& geschieden& werden,& kann& man& davon& ausgehen,& dass& die& Hälfte& der& innerhalb& der& Ehe& geborenen& Kinder& in& außerehelichen& Familien& leben.& Man& kann& demnach& schätzen,& dass& 37,3& +& 31,3& =& 69%,& dh.& über& 2/3& aller& Kinder& in& ausserehelichen& Familien& leben.& Wenn&die&Hälfte&der&Teilnehmer&sich&nicht&aussprechen,&so&meinen&1/3,&dass&es&viele,&sehr&viele&mit& steigender&Tendenz&sind,&viele&meinen&sogar,&es&seien&um&die&50%.& Als& eine& spezifische& Form& von& irregularer& Ehe:Gemeinschaft& wird& die& konfessionelle& Misch:Ehe& erwähnt.& Manche&Teilnehmer&nutzen&diese&Frage&zu&weiter&ausgreifenden&Überlegungen.& a.&Der&Begriff&"irreguläre&Ehe:Situationen"&wird&öfters&kritisch&gesehen:&Es&gibt&viele&irreguläre&Ehe: Situationen&bei&nicht&geschiedenen&Ehen&in&Krisensituationen.&Und&es&gilt&zu&unterscheiden,&meinen& andere,&zwischen&gleichgeschlechtlichen&Familien,&getrennt&Lebenden,&Geschiedenen&aber&gläubigen& Wiederverheirateten,&nach&Scheidung&formlos&Zusammenlebenden.& b.&Viele&Menschen&in&sogenannten&«&irregulären&»&Partnerschaften&leben&in&Liebe,&Treue&und&Respekt.& Warum& sie& als& irregulär& bezeichnen& und& vom& Sakrament& der& Eucharistie& ausschließen& ?& Eine& solche& Differenzierung&(regulär:irregulär)&ist&heute&nicht&mehr&vertretbar&(Referenz&auf&eine&Norm,&die&&nicht& mehr&als&Norm&angesehen&wird).& c.& Ein& Teilnehmer& sieht& die& Frage& als& überflüssig& an:& Die& einzig& sinnvolle& Frage& drehe& sich& um& die& Lebensqualität,&welche&die&Kinder&in&ihren&Familien&erhalten.&Dies&sollte&die&einzige&Sorge&der&Kirche& sein,&umso&mehr&als&die&Tatsache&einer&regulären&Ehe&keine&Garantie&für&diese&Lebensqualität&ist.&Die& Kirche&sollte&die&Menschen&begleiten&in&ihrer&Suche&nach&Glück&und&Erfüllung,&anstatt&zu&dekretieren,& wann&eine&Familie&eine&reguläre&oder&eine&irreguläre&Ehe&lebt.&Die&Kirche&sollte&prophetische&Worte& haben,& um& Situationen& entgegenzuwirken,& die& in& Familien& auftreten& können,& und& die& nicht& lebensbejahend&sondern&todesbejahend&sind.&& b)#Mit#welcher#Haltung#wenden#sich#die#Eltern#an#die#Kirche?#Um#was#bitten#sie?#Nur#um#die#SakG ramente#oder#auch#um#die#Katechese#und#den#Religionsunterricht#im#Allgemeinen?# Die& meisten& Antworten& auf& diese& Frage& beziehen& sich& allgemein& auf& die& Erziehung& von& Kindern& in& allen&Formen&von&elterlicher&Partnerschaft.&So&werden&die&Antworten&auch&stark&differenziert:& : Viele& Eltern& bitten& um& Sakramente,& weil& es& eine& schöne& Tradition& ist,& weil& sie& auf& diese& Art& eine&religiöse&Erziehung&für&ihre&Kinder&erwarten.& : Manche&Eltern&erwarten&Hilfe&der&Kirche&bei&den&großen&Festen&des&Lebens.&& : Viele&Eltern&sind&religiös&verunsichert&und&sind&dankbar&für&die&Hilfe&von&Spezialisten.& : Andere&Eltern&erwarten&von&der&Kirche:Vermittlung&von&Lebensfreude&und&Lebenssinn:& o Begleitung&von&entscheidenden&Momenten&im&Leben,& o Orte&von&Gemeinschaft,& 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&16&de&34&
  17. 17. o Neue&Formen&und&Wege,&damit&auch&junge&Menschen&ihren&Platz&in&der&kirchlichen& Gemeinschaft&finden.& : Praktizierende&Eltern&fragen&auch&nach&Katechese,&religiöser&Erziehung.& : Bei&den&Eltern,&die&mit&der&Kirche&nichts&zu&tun&haben&wollen,&beschränken&sich&die&Anfragen& auf& den& Empfang& der& Sakramente,& resp.& drücken& die& Anfragen& an& die& Kirche& eine& Belebung& der&Tradition&aus.&& : Werden& die& Eltern& aufgrund& ihrer& familiären& Situation& aus& der& Kirche& ausgeschlossen& oder& erleben& sie& Verletzungen& durch& Ausgrenzungen,& so& ist& es& nicht& verwunderlich,& dass& sie& weniger& von& der& Kirche& erwarten,& dass& dieser& Ausschluss& Revolte& auslöst& und& sie& mit& den& Kindern&der&Kirche&den&Rücken&kehren...&& c)#Wie#kommen#die#Teilkirchen#dem#Wunsch#dieser#Eltern#nach,#ihren#Kindern#eine#christliche#ErzieG hung#zu#bieten?# Die& Hälfte& der& Teilnehmer& beantworten& diese& Frage& nicht.& Einige& andere& Teilnehmer& verstehen& die& Frage& insofern& nicht,& dass& es& eigentlich& keinen& Unterschied& geben& dürfte& zwischen& diesen& Kindern& und& Eltern& und& allen& anderen.& Die& Frage& wird& ganz& allgemein& auf& alle& Familiensituationen& hin& beantwortet.& Viele&Antworten&besagen,&dass&diese&Frage&bis&dato&stillschweigend&umgangen&werden&konnte,&da&die& Kinder& am& Religionsunterricht& und& an& der& Vorbereitung& der& Sakramente& teilnehmen& konnten,& ohne& dass&die&Eltern&sich&besonders&engagieren&mussten.&Dies&könnte&in&Zukunft&weniger&automatisch&oder& selbstverständlich&werden,&wenn&der&Religionsunterricht&in&der&Schule&abgeschafft&wird.& Auf&die&Frage,&welche&pastoralen&Angebote&es&gibt,&bleiben&die&Antworten&sehr&allgemein&und&wenig& konkret.&& d)#Wie#läuft#in#diesen#Fällen#die#sakramentale#Praxis#ab:#die#Vorbereitung,#die#Spendung#der#SakG ramente#und#die#Begleitung?# Auch& diese& Frage& wird& ganz& allgemein& beantwortet& und& nicht& speziell& ausgerichtet& auf& die& sogenannten&«&irregulären&»&Ehen.& Im& allgemeinen& geben& die& meisten& Teilnehmer& an,& dass& die& sakramentale& Praxis& wohl& sehr& verschieden&sein&wird.&Es&geht&von&einer&recht&oberflächlichen&Vorbereitung&bis&hin&zur&Einschätzung& einer&sehr&positiven&Entwicklung.&Die&Frage&der&Nachhaltigkeit&stellt&sich&in&allen&Fällen.& Im&besonderen,&im&Hinblick&auf&die&Kinder&aus&sogenannten&«&irregulären&»&Ehesituationen,&heißt&es& häufig:& "Hoffentlich& werden& diese& Kinder& nicht& anders& behandelt"& ;& im& konkreten& hängt& es& oft& von& den& Priestern& ab& ;& viele& Menschen& haben& sich& aus& Revolte& um& eine& Ausgrenzung& von& der& Kirche& abgewandt.&& 7*E*Zur*Offenheit*der*Eheleute*für*das*Leben* a)#Wie# steht# es# um# die# wirkliche# Kenntnis# der# Gläubigen# in# Bezug# auf# die# Lehre# von#Humanae# viG tae#über# die# verantwortliche# Elternschaft?# Welches# Bewusstsein# gibt# es# von# der# moralischen# BeG wertung# der# unterschiedlichen# Methoden# der# Geburtenregelung?# Welche# Vorschläge# zur# VertieG fung#dieses#Themas#aus#pastoraler#Sicht#gibt#es?# Es&ist&offensichtlich&keine&genaue&Kenntnis&des&kirchlichen&Dokumentes&"Humanae&vitae"&vorhanden.& Hier&und&da&existiert&allerdings&eine&Vorstellung&davon,&dass&die&Kirche&tendenziell&gegen&künstliche& Maßnahmen&der&Empfängnisverhütung&eingestellt&ist&und&allenfalls&natürliche&Methoden&als&zulässig& erklärt.& Das& Dokument& wird& in& der& Wahrnehmung& der& allermeisten& Antworten& auf& die& diesbezüglichen& Aussagen& reduziert.& Mit& dem& Thema& "verantwortliche& Elternschaft"& :& eine& 20140127&Auswertungsbericht&zum&Fragebogen&Familie&:&last&version.docx& Page&17&de&34&

×