Intelliact AG 
Siewerdtstrasse8 
CH-8050 Zürich 
Tel.+41 (44) 315 67 40 
Mailmail@intelliact.ch 
Webhttp://www.intelliact....
Agenda 
Begriffsdefinition und Themenstellungen 
Spezifikation von Rohmaterialen in der Entwicklung 
Problemstellungen ...
DEFINITIONEN UND THEMENSTELLUNGEN 
PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 3
Begriffsdefinition 
Rohmaterial: 
Für eine [weitere] Be-oder Verarbeitung bestimmtes Material (Quelle: Duden) 
Halbzeug...
Themenstellungen 
5 
OPEN HOURS 
AnalyseCAD/FEM 
Migration 
Datenmodell 
Umsetzung 
ERP Global 
Werkstoffdatenerzeugen/pfl...
Themenstellungen dieser PLM Open Hours 
OPEN HOURS 
Datenmodell 
Umsetzung 
ERP Global 
Werkstoffdatenerzeugen/pflegen(glo...
SPEZIFIZIERUNG ROHMATERIAL 
PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 7
Spezifikation von Werkstoffen –Akademischer Ansatz 
PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 
OPEN HOURS...
Spezifikation vom Rohmaterialen –In der Praxis 
Technische Spezifikation (Entwicklung) 
Chemische Zusammensetzung 
–Bsp....
Spezifikation Rohmaterial im Bereich Entwicklung 
PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 
OPEN HOURS 
...
# 
Fall 
Beispiel 
Anteilin % 
0 
Keine bissehr niedrige Spezifikation Werkstoff 
KeineWerkstoffangabe, Dimension auf Zeic...
PROBLEMSTELLUNGEN UND POTENTIALE 
PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 12
Problemstellungen –Lokal-Global (1) 
Aufgrund Historie wird in der Entwicklung für ein Fertigungswerk bzw. Zulieferer das...
Problemstellungen –Lokal-Global (2) 
Normen sind lokal, globale Normen nicht verfügbar 
Lokale Unterschiede bezüglich Li...
KONZEPT 
PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 15
Lokale Stamm-u. Bewegungsdaten 
PDM Backbone Konzept –Systemarchitektur Beispiel 
PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition i...
Lokale Stamm-u. Bewegungsdaten 
PDM Backbone Konzept –Systemarchitektur Beispiel 
PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition i...
Mögliches Grobkonzept 
PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 
OPEN HOURS 
Werk n 
Artikel 
Rohmateria...
Identifizierung relevanter Geschäftsfälle 
Fabrikation 
Neues Produkt wird industrialisiert 
–Aufbau Hauptfabrikationsst...
ZUSAMMENFASSUNG 
PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 20
Zusammenfassung 
Design Anywhere –ProduceEverywhere 
Unterschiedliche Gegebenheiten in den Werken erfordern auch Umdenke...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

PLM Open Hours - Rohmaterial- und Halbzeugdefinition im globalen Kontext

1.030 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Beherrschung von Rohmaterialien und Halbzeugen ist eine der grossen Herausforderungen. Vor allem für Unternehmen, welche im globalen Kontext Produkte entwickeln und vertreiben. Die Themenstellungen beginnen bereits im Konstruktionsbüro bei der Festlegung von Materialien und ziehen sich über die Auftragsabwicklung und Supply Chain hinein bis in den Service.

Veröffentlicht in: Ingenieurwesen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.030
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
112
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PLM Open Hours - Rohmaterial- und Halbzeugdefinition im globalen Kontext

  1. 1. Intelliact AG Siewerdtstrasse8 CH-8050 Zürich Tel.+41 (44) 315 67 40 Mailmail@intelliact.ch Webhttp://www.intelliact.ch Rohmaterial-und Halbzeugdefinitionim globalen Kontext Martin Probst, Thomas Lutz, 01.09.2014 INTELLIACT PLM OPEN HOURS
  2. 2. Agenda Begriffsdefinition und Themenstellungen Spezifikation von Rohmaterialen in der Entwicklung Problemstellungen Lokal-Global (Auszug) Mögliches Konzept Zusammenfassung PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS 2
  3. 3. DEFINITIONEN UND THEMENSTELLUNGEN PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 3
  4. 4. Begriffsdefinition Rohmaterial: Für eine [weitere] Be-oder Verarbeitung bestimmtes Material (Quelle: Duden) Halbzeug / Halbfabrikat: halb fertiges Erzeugnis; Ware zwischen Rohstoff und Fertigfabrikat, die schon verschiedene Fertigungsstufen hinter sich hat (Quelle: Duden) Halbzeuge sind vorgefertigte Gegenstände und entstehen in einem der ersten Schritte im Herstellungsprozess eines Produktes. (Quelle: Wikipedia) PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS 4
  5. 5. Themenstellungen 5 OPEN HOURS AnalyseCAD/FEM Migration Datenmodell Umsetzung ERP Global Werkstoffdatenerzeugen/pflegen(global) Umsetzung ERP Werke/Lokal Umsetzung PDM ZuordnungNormenglobal Normenlokal(n:m) Werkstoffdatenerzeugen/pflegen(Werke) Umsetzungglobal nachlokal Produkt- entwicklung Auftrags- abwicklung SCM Werkstoff- bestimmung WerkstoffCompliance Kosteneffizienz Spezifikations- grad Entwicklung Toolabbildung Prozesse Use Cases Organisation Global / Werke LebenszyklusWerkstoff/ Halbzeug Lokal/ Global Änderungs- prozess Werkstofflabor Fachkompetenzen Organisation Legende: Make/Buy Prototype/ Serie OrgansiationCompliance Themen Service … PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext
  6. 6. Themenstellungen dieser PLM Open Hours OPEN HOURS Datenmodell Umsetzung ERP Global Werkstoffdatenerzeugen/pflegen(global) Umsetzung ERP Werke/Lokal Umsetzung PDM ZuordnungNormenglobal Normenlokal(n:m) Umsetzungglobal nachlokal Produkt- entwicklung Auftrags- abwicklung Werkstoff- bestimmung Spezifikations- grad Entwicklung Organisation Global / Werke Werkstofflabor Fachkompetenzen OrgansiationCompliance Themen 6 Toolabbildung Prozesse Use Cases Organisation Legende: PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext
  7. 7. SPEZIFIZIERUNG ROHMATERIAL PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 7
  8. 8. Spezifikation von Werkstoffen –Akademischer Ansatz PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS Chemische Eigenschaften Physikalische Eigenschaften Technologische Eigenschaften Ökologische Eigenschaften Elektrische Eigenschaften Werkstoff Mechanische Eigenschaften Optische u. Akustische Eigenschaften TribologischeEigenschaften Thermische Eigenschaften Sonstige Korrosions beständigkeit Säurebeständigkeit Laugen- beständigkeit Brennbarkeit Antimikrobiell Giessbarkeit Umformbarkeit Zerspanbarkeit Oberflächengüte Schweissbarkeit Energieverbrauch Giftigkeit Recyclingfähigkeit Emission durch Herstellung, Transport Rohstoffverbrauch bei Herstellung,.. 8
  9. 9. Spezifikation vom Rohmaterialen –In der Praxis Technische Spezifikation (Entwicklung) Chemische Zusammensetzung –Bsp. St37-2 (1.0036) CK45n, etc. Behandlungsverfahren –Geglüht, gehärtet, gewalzt, etc. Lieferformen mit geometrischen Ausprägungen –Blech, T-Träger, Rohr, etc. Spezifikationsgrad niedrig –mittel –hoch Lieferant / Produktion Exakte Spezifikation des Rohmaterials D.h. Chemische Zusammensetzung + Behandlungsverfahren + Lieferform Spezifikationsgrad hoch gefordert PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS Spezifizierungsgrad 9
  10. 10. Spezifikation Rohmaterial im Bereich Entwicklung PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS # Fall Beispiel Anteilin % 0 Keine bissehr niedrige Spezifikation Werkstoff KeineWerkstoffangabe, Dimension auf Zeichnung. Alu, Stahl, Kunststoff 0 1 NiedrigeSpezifikation Werkstoff •St37(Neu: 1.0037) •C45 •GG 70 2 HoheSpezifikation Werkstoff •Werkstoff X20Cr13 vergütet •AkulonPA6 •Stahl, schweissbar, biegbar, härtbar, nicht- rostend 10 3 HalbzeugSpezifikation •Flachblech 1‘000x500 15 4 Halbzeug Spezifikationmit geometrischem Einfluss •I-Träger mit Rollenführung auf dem Profil •I-Träger mit geschweissten Blechen am Profil 5 10 Werte aus einem Kundenprojekt
  11. 11. # Fall Beispiel Anteilin % 0 Keine bissehr niedrige Spezifikation Werkstoff KeineWerkstoffangabe, Dimension auf Zeichnung. Alu, Stahl, Kunststoff 0 1 NiedrigeSpezifikation Werkstoff •St37(Neu: 1.0037) •C45 •GG 70 2 HoheSpezifikation Werkstoff •Werkstoff X20Cr13 vergütet •AkulonPA6 •Stahl, schweissbar, biegbar, härtbar, nicht- rostend 10 3 HalbzeugSpezifikation •Flachblech 1‘000x500 15 4 Halbzeug Spezifikationmit geometrischem Einfluss •I-Träger mit Rollenführung auf dem Profil •I-Träger mit geschweissten Blechen am Profil 5 Spezifikation Rohmaterial im Bereich Entwicklung PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS GrössteVerteilung 11 Werte aus einem Kundenprojekt
  12. 12. PROBLEMSTELLUNGEN UND POTENTIALE PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 12
  13. 13. Problemstellungen –Lokal-Global (1) Aufgrund Historie wird in der Entwicklung für ein Fertigungswerk bzw. Zulieferer das Rohmaterial spezifiziert Globaler Aspekt wird ausser acht gelassen, Rohmaterialsortiment in der Entwicklung auf ein Fertigungswerk bezogen Unterschiedliche Gegebenheiten in den Werken: Maschinenpark, Werkstoffnormen etc. (Bsp.: Biegeradien bei Blechen) Zu hohe Spezifikation im Bereich Entwicklung Keine Freiheitsgrade für Werke bei der Auswahl der Rohmaterialien Rohmaterial wie durch Entwicklung spezifiziert –Im Werk so evtl. nicht lieferbar, zu teuer, Qualität unzureichend Probleme bei Produktverlagerungen Lieferzeiten, Kosten, Qualität Hoher kommunikativer Aufwand Entwicklung, AVOR, SCM, Produktion PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS 13
  14. 14. Problemstellungen –Lokal-Global (2) Normen sind lokal, globale Normen nicht verfügbar Lokale Unterschiede bezüglich Lieferbarkeit, Kosten, Qualität Zuordnung verschiedener lokaler Werkstoff Normen schwierig (1:1 Zuordnung z.T. gar nicht möglich) Bei hoch-spezifizierten Rohmaterialien und hoch-beanspruchten Teilen ist Experten Knowhow notwendig (Fachkompetenz) Organisatorisch Fachkompetenzen und Rollen im Prozess nicht vorhanden –Werkstoffspezifikation (Entwicklung) –Werkstoffexperten –Umsetzung global-lokal PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS 14
  15. 15. KONZEPT PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 15
  16. 16. Lokale Stamm-u. Bewegungsdaten PDM Backbone Konzept –Systemarchitektur Beispiel PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS ERP: Werk1 ERP ERP: Werk2 ERP: Werk3 PDM Globale Stammdaten 16
  17. 17. Lokale Stamm-u. Bewegungsdaten PDM Backbone Konzept –Systemarchitektur Beispiel PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS ERP: Werk1 ERP ERP: Werk2 ERP: Werk3 PDM Globale Stammdaten Artikel Rohmaterial lokale Eigenschaften Widerspruch 17
  18. 18. Mögliches Grobkonzept PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS Werk n Artikel Rohmaterial Technische Merkmale: Dehngrenze, Festigkeit, Korrosionsbeständigkeit etc. Artikel Halbzeug Technische Merkmale: Dehngrenze, Festigkeit, Korrosionsbeständigkeit etc. Produktentwicklung Logistische Merkmale: Teile- nummer, Dimensionen, Beschaffungssicht, Disposition, etc. Spez.grad hoch Lieferform und Behandlung Spez.grad Niedrig-Hoch Werk 1 Entwicklung Lieferform und Behandlung Zuordnung Industrialisierung / Engineering Umsetzung global lokal 18
  19. 19. Identifizierung relevanter Geschäftsfälle Fabrikation Neues Produkt wird industrialisiert –Aufbau Hauptfabrikationsstandort –Aufbau Nebenfabrikationsstandort Verlagerung von Produkten –Inhouse –Zulieferer Verlagerung von Komponenten –Inhouse –Zulieferer Änderungen im Marktsegment / Produktlinie HighendProdukt wird zum MidrangeProdukt Customer Special Produkt wird zum Standard Produkt Etc. Gesamtkonzept abhängig von möglichen Geschäftsfällen aufbauen PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS 19
  20. 20. ZUSAMMENFASSUNG PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext 20
  21. 21. Zusammenfassung Design Anywhere –ProduceEverywhere Unterschiedliche Gegebenheiten in den Werken erfordern auch Umdenken im Bereich Rohmaterialdefinition Mögliche Szenarien bei Produktverlagerungen beeinflussen wesentlich das Konzept Rohmaterialnormen sind hoch lokalisierte Informationen Wiederspruch zum globalen PDM Konzept Lokale Informationen wenn möglich aus dem globalen PDM herauslösen Herausforderungen bei der Umsetzung Umsetzung in den Tools –Evtl. auch Auswahl eines Experten Systems / Werkstoffdatenbanken Standardisierung von globalen Rohmaterialen Kompetenzen müssen vorhanden sein oder aufgebaut/zugekauft werden Umsetzung von global nach lokal muss erfolgen –Rollen / Verantwortlichkeiten müssen geklärt sein PLM Open Hours - Rohmaterialdefinition im globalen Kontext OPEN HOURS 21

×