Some Rights Reserved:Creative Commons in der WissenschaftskommunikationMarco Trovatello, DLR> CC in der Wissenschaftskommu...
Überblick- Was ist Creative Commons (CC)?- Ausgangssituation im DLR- Rechtliche Prüfung- Verschiedene Stufen der Umsetzung...
Was ist Creative Commons (CC)?- Creative Commons = US-amerikanische Non-Profit-Organisation- Kostenlos nutzbare, modularti...
Ausgangssituation im DLR: Alle Rechte vorbehalten. (1/2)"Die Rechte aller auf dieser Website verwendeten Bilder liegen, so...
Erkenntis- Individuelle, nicht mehr zeitgemäße DLR-Lizenz bzw.Nutzungsbedingungen- Teilen und damit Verbreitung bzw. Multi...
Juristische Prüfung durch DLR-Rechtsabteilung"Die Verwendung von CC-Lizenzen für DLR-eigene Medien ist unsererEinschätzung...
Umsetzung und Einführung: Schleichend.- 2008: Veröffentlichung der ersten Inhalte unter CC-Lizenz- Juli 2011- Zum Relaunch...
CC-Lizenzen und Varianten- Nur Bild- und Videoprodukte bzw. Medien, an denen das DLR dasalleinge Urheberrecht besitzt werd...
Warum Creative Commons?Unterstützung der Creative Commons Vision:„Our vision is nothing less than realizing the full poten...
- „Man gibt das Copyright komplett auf“- „Keine Kontrolle mehr über Inhalte und deren Verwendung“- „Keine juristische Hand...
Die Welle der Begeisterung> Vortrag > Autor • Dokumentname > Datumwww.DLR.de • Folie 11
Danke!www.DLR.de/cctwitter.com/marco_twww.linkedin.com/in/mtrovatellowww.Dlr.de> Vortrag > Autor • Dokumentname > Datumwww...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Some Rights Reserved: Creative Commons in der Wissenschaftskommunikation

1.151 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.151
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
427
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Some Rights Reserved: Creative Commons in der Wissenschaftskommunikation

  1. 1. Some Rights Reserved:Creative Commons in der WissenschaftskommunikationMarco Trovatello, DLR> CC in der Wissenschaftskommunikation > M. Trovatello > 5.12.2012, FWK 2012www.DLR.de • Folie 1
  2. 2. Überblick- Was ist Creative Commons (CC)?- Ausgangssituation im DLR- Rechtliche Prüfung- Verschiedene Stufen der Umsetzung und praktischen Einführung- Lizenzen und Varianten- Warum Creative Commons?- Die Welle der Empörung- Die Welle der Begeisterung> CC in der Wissenschaftskommunikation > M. Trovatello > 5.12.2012, FWK 2012www.DLR.de • Folie 2
  3. 3. Was ist Creative Commons (CC)?- Creative Commons = US-amerikanische Non-Profit-Organisation- Kostenlos nutzbare, modulartige Lizenzen bzw. Nutzungsbedingungen- Auch und insbesondere für Laien verständlich- Urheber können einfach bestimmen, unter welchen rechtlichenBedingungen sie ihre Werke der Öffentlichkeit zugänglich machen- Ziel: Universeller Zugang zu Wissenschaft, Bildung und Kultur durchBereitstellung legaler und technischer Infrastruktur- 2001 durch den US-amerikanischen Harvard-/Stanford-RechtsprofessorLawrence Lessig ins Leben gerufen> CC in der Wissenschaftskommunikation > M. Trovatello > 5.12.2012, FWK 2012www.DLR.de • Folie 3
  4. 4. Ausgangssituation im DLR: Alle Rechte vorbehalten. (1/2)"Die Rechte aller auf dieser Website verwendeten Bilder liegen, sofern nichtanders angegeben, beim DLR. Das Bildmaterial kann zur Verbreitung inPresse und Medien, zur persönlichen Information und für pädagogischeZwecke unter folgenden Bedingungen unentgeltlich genutzt werden: GebenSie als Bildquelle das DLR an. Beispiele: "Bild: DLR", "Bilder: DLR","Bildrechte: DLR", "Copyright: DLR". Eine Verwendung zu anderenZwecken als den oben genannten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohnevorherige Rücksprache mit dem DLR nicht gestattet. Sollten Sie ein Bild fürkommerzielle Zwecke (bspw. Werbung) benötigen, so wenden Sie sich bittean (...)“Quelle: www.DLR.de, Impressum (vor Einführung des CC-Lizenzmodells)> CC in der Wissenschaftskommunikation > M. Trovatello > 5.12.2012, FWK 2012www.DLR.de • Folie 4
  5. 5. Erkenntis- Individuelle, nicht mehr zeitgemäße DLR-Lizenz bzw.Nutzungsbedingungen- Teilen und damit Verbreitung bzw. Multiplikation der DLR-Inhalte durchdie allgemeine Öffentlichkeit und Medien wird unnötig erschwert- Viele Unklarheiten führten zu vielen Nutzeranfragen- Dringender Handlungsbedarf für „eigene“ Medien derDLR Kommunikation> CC in der Wissenschaftskommunikation > M. Trovatello > 5.12.2012, FWK 2012www.DLR.de • Folie 5Ausgangssituation im DLR: Alle Rechte vorbehalten. (2/2)
  6. 6. Juristische Prüfung durch DLR-Rechtsabteilung"Die Verwendung von CC-Lizenzen für DLR-eigene Medien ist unsererEinschätzung nach rechtlich zulässig, insbesondere widerspricht sie nichtder satzungsrechtlichen Verpflichtung des DLR zur Veröffentlichung seinerForschungsergebnisse „durch geeignete Maßnahmen“, vgl. § 1 Absatz 2,letzter Satz, der Satzung des DLR.“"Nach unserem Dafürhalten stellt eine CC-Lizenz in jedem Fall einegeeignete Maßnahme in oben zitiertem Sinne dar. Denn der derSatzungsregelung zugrunde liegende Zweck wird (über-)erfüllt, da durch dieVerwendung einer CC-Lizenz regelmäßig ein Mehr an Nutzungsrechteneingeräumt wird und damit zumeist ein höherer Verbreitungsgrad derveröffentlichten DLR-eigenen Medieninhalte zu erreichen sein wird. (...) DieEinräumung eines einfachen Nutzungsrechts ist rechtlich der Regelfall undsteht unserer Ansicht nach mit der Lizenzpolitik des DLR in Einklang"> Vortrag > Autor • Dokumentname > Datumwww.DLR.de • Folie 6„Keine grundsätzlichen rechtlichen Bedenken“ –aber verstärktes Lizenzmanagement
  7. 7. Umsetzung und Einführung: Schleichend.- 2008: Veröffentlichung der ersten Inhalte unter CC-Lizenz- Juli 2011- Zum Relaunch des DLR-Webportals Umstellung der automatisierenCredit Line der dort veröffentlichten DLR-Bilder und –Videos auf„Bild/Video: DLR (CC-BY 3.0)“- Umstellung aller Inhalte der Social Media-Kanäle Youtube, Flickr,Facebook & Google+ auf CC-BY- Anfang 2012: Offizielle Umstellung des Impressums des DLR-Webportalsauf das Creative Commons-Lizenzmodell> Vortrag > Autor • Dokumentname > Datumwww.DLR.de • Folie 7
  8. 8. CC-Lizenzen und Varianten- Nur Bild- und Videoprodukte bzw. Medien, an denen das DLR dasalleinge Urheberrecht besitzt werden CC-lizensiert- Auf gemeinsam mit Partnern erstellte Medien sowie in Bezug auf dasDLR-Logo finden die CC-Lizenzen explizit keine Anwendung.-> www.DLR.de/impressum- DLR: Prinzipiell kommen alle sechs Varianten in Betracht, in der Praxiswird bisher ausschließlich CC-BY angewendet.> Vortrag > Autor • Dokumentname > Datumwww.DLR.de • Folie 8NamensnennungNamensnennung – Keine BearbeitungNamensnennung – NichtkommerziellNamensnennung – Nichtkommerziell – Keine BearbeitungNamensnennung – Nichtkommerziell – Weitergabe unter gleichenBedingungenNamensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen
  9. 9. Warum Creative Commons?Unterstützung der Creative Commons Vision:„Our vision is nothing less than realizing the full potential of the Internet —universal access to research and education, full participation in culture — todrive a new era of development, growth, and productivity.“Höhere Reichweite der InhalteVereinfachte Nutzung und Weiterverwendung, Remix, Teilen bzw.Multiplikation der Inhalte durch allgemeine Öffentlichkeit und MedienUmfangreiche Nutzung durch Wikipedia, Bildungssektor, Kunst, KulturRechtssicherheit für Urheber und Nutzer> Vortrag > Autor • Dokumentname > Datumwww.DLR.de • Folie 9
  10. 10. - „Man gibt das Copyright komplett auf“- „Keine Kontrolle mehr über Inhalte und deren Verwendung“- „Keine juristische Handhabe bei Missbrauch“- „Alles umsonst und man wird nicht mehr gefragt“- „Verletzt bestehende Vereinbarungen“> Vortrag > Autor • Dokumentname > Datumwww.DLR.de • Folie 10Diverse Worst-Case-AnnahmenNegativ-Erfahrungen bis heute: Keine.
  11. 11. Die Welle der Begeisterung> Vortrag > Autor • Dokumentname > Datumwww.DLR.de • Folie 11
  12. 12. Danke!www.DLR.de/cctwitter.com/marco_twww.linkedin.com/in/mtrovatellowww.Dlr.de> Vortrag > Autor • Dokumentname > Datumwww.DLR.de • Folie 12

×