DQM in der Versicherung

1.511 Aufrufe

Veröffentlicht am

Methodik zur Identifizierung der Auswirkungen schlechter Datenqualität auf Geschäftsprozesse!
(InfoZoom Best Practice Day, Schloss Birlinghoven, St. Augustin, 2010)

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.511
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
680
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DQM in der Versicherung

  1. 1. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! DQM Methodik zur Identifizierung der Auswirkungen schlechter Datenqualität auf Geschäftsprozesse!
  2. 2. Vorstellung ACT 2 12. Dezember 2015 Mitarbeiter: 160 Ø Umsatz: 18 Mio. € Sitz: Niederkassel bei Bonn Gesellschafter: ACT Management, keine Fremdbeteiligung Kunden: Namhafte Kunden in Deutschland, Österreich, Schweiz Portfolio: Business Analytics & Durchsatzmanagement; IT-Infrastruktur, Planung u. Projekte; Output Management u. Software Engineering; IT-Betrieb u. Sourcing; Seminare: PRINCE2, PMI, CCPM, ITIL, ISO/IEC 20000, Datenqualitätsmanagement (DQM) ACT IT Holding GmbH ACT IT-Consulting & Services AG ACT Development & Integration GmbH ACT Expert Services GmbH IT-Business Consulting IT-Infrastruktur Korrespondenz- und Outputmanagement IT-Operations Governance Methoden Vertrieb Marketing Administration Recruiting ACT Training Center
  3. 3. Wir schließen die Lücke 3 12. Dezember 2015 WaWi SCM CRM ERP HR FiBu Daten Management Excel- Auswertungen Qualitäts Business Intelligence (ad-hoc) Datenanalyse
  4. 4. Fachbereich als Impulsgeber 4 12. Dezember 2015 Die Erfahrungen und Ideen der Fachbereiche sind unerlässlich für ein proaktives Datenqualitätsmanagement (DQM)! Entwicklung Präventionsprozess Idee 3 Idee 2 Idee 1 Fachbereiche  Bewusstsein schaffen  Regeln und Richtlinien erstellen  Konventionen und Standards erarbeiten  Schulungen (ADM, BD, …) Informations-Technologie (IT)  Unterstützungsfunktionen (z.B. maschinelle Plausibilitätsprüfungen)
  5. 5. Anforderungsmanagement 5 12. Dezember 2015 Anforderungs- formular Bewertungsschema Regelmäßiger Abgleich der Anforderungen mit den gelieferten Ergebnissen
  6. 6. Kommunikationskonzept 6 12. Dezember 2015 DQM wird zum abteilungsübergreifenden Informationsträger.
  7. 7. Datenbasis 7 12. Dezember 2015 Die Erarbeitung der Datenbasis ... ... beinhaltet immer die ersten DQ-Untersuchungen  Bestandsaufnahme  Rohdatenanalyse  Fachliche Untersuchungen nach formaler und inhaltlicher QS der Datengrundlage ... wird gemeinsam mit den fachlichen (FB) und den technischen (IT) Ansprechpartnern entwickelt.
  8. 8. Organisation DQM mit InfoZoom 8 12. Dezember 2015 IT InfoZoom Fachbereiche InfoZoom InfoZoomInfoZoom Bereichsleitung / Abteilungsleitung InfoZoom Geschäftsführung / Vorstand InfoZoom Datenbereinigung+ Präventionsmaßnahmen Datenfluss Berichtsfluss/DQ-Kennzahlen
  9. 9. Automatisierung von Analysen 9 12. Dezember 2015
  10. 10. Beispiel: Abgleich Adressbestand / Vertragsbestand 10 12. Dezember 2015 Geb.-Dat. Adressbestand ungleich Vertragsbestand
  11. 11. Beispiel: Abgleich Adressbestand / Vertragsbestand (2) 11 12. Dezember 2015 Analyse mit InfoZoom®
  12. 12. Unterschiedliche Blickrichtungen 12 12. Dezember 2015 Scheinbar falsche Ergebnisse einer Auswertung liefert eine neue Auffälligkeit! = ? = ? ≠ ≠
  13. 13. Wirkungsgefüge Stammdaten 13 12. Dezember 2015
  14. 14. InfoZoom-Analyse Adressbestand 14 12. Dezember 2015 Beispiel starten
  15. 15. Wirkungsgefüge doppelte RV 15 12. Dezember 2015
  16. 16. InfoZoom-Analyse doppelte Reiseversicherung 16 12. Dezember 2015 Beispiel starten
  17. 17. Wirkungsgefüge BVB 450/451 17 12. Dezember 2015
  18. 18. InfoZoom-Analyse Arbeitgeberbescheinigungen (1) 18 12. Dezember 2015 Beispiel starten
  19. 19. InfoZoom-Analyse Arbeitgeberbescheinigungen (2) 19 12. Dezember 2015 Beispiel starten
  20. 20. Wirkungsgefüge fehlerhafte PV 20 12. Dezember 2015
  21. 21. InfoZoom-Analyse PV-Prüfung 21 12. Dezember 2015 Beispiel starten
  22. 22. InfoZoom-Analyse KV-PV Vergleich 22 12. Dezember 2015 Beispiel starten
  23. 23. Wirkungsgefüge Projekte 23 12. Dezember 2015
  24. 24. Wirkungsgefüge Informationslogistik 24 12. Dezember 2015
  25. 25. Kennzahlen (1) 25 12. Dezember 2015
  26. 26. Was wurde bisher erreicht ● Die Anzahl prüfwürdiger Fälle konnte nachhaltig um 25% gesenkt werden ● Zu Beginn durchschnittlich 33.838 prüfwürdige Fälle pro Monat ● davon 8.449 nachhaltig korrigiert ● Ergebnis: Reduktion auf 25.389 prüfwürdige Fälle ● In mehreren Bereichen konnten die Fälle um 77% bis zu 94% reduziert werden ● Die Bandbreite der reduzierten Fälle liegt von 15% - 94% ● Es gibt auch Bereiche in denen die Fälle um bis zu 20% gestiegen sind ● Zur Zeit werden jeden Monat mit InfoZoom automatisiert 10 Auswertungen mit gesamt 38 Prüffeldern an den Fachbereich ausgeliefert Kennzahlen (2) 12. Dezember 201526
  27. 27. „…mit der neuen Software InfoZoom können Auswertungen gemacht werden, die meines Erachtens bisher in diesem Umfang nicht möglich waren. Bei der Einführungsveranstaltung zum Kennenlernen und Umgang mit InfoZoom wurde eine Aussage gemacht, die mich ein wenig zum schmunzeln brachte: "Mit dieser Software erhalten Sie Antworten auf Fragen, die sie bisher nicht hatten". Das stimmt. Dieses Erlebnis hatte ich selbst. Diese Software bietet enorme Möglichkeiten; um alle auszuschöpfen sind weitere Lernprozesse erforderlich.“ Fachbereich, EDV-Verbindungsfrau Fazit 12. Dezember 201527
  28. 28. Marco Geuer Senior Berater Business Analytics Rudolf-Diesel-Str. 18 53859 Niederkassel Tel.: +49 228 97125 59 E-Mail: marco.geuer@actgruppe.de http://www.actgruppe.de http://www.business-information-excellence.de

×