Biosoph Grundstück 2010 pdf

1.451 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation ohne Video

Veröffentlicht in: Technologie, Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.451
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
349
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Biosoph Grundstück 2010 pdf

  1. 1. + G u m p e n - K l e t t e r n - R u t s c h e n - P l a n s c h e n - Tr a m p e n biosoph.ch Der Familien Freizeitpark Projekt-Präsentation: „Grundstück“ Version: 20. Mai 2010 Dauer: ca. 45 Min. Zielgruppe: Gemeinden, Grundstückbesitzer etc. Zweck: Erster Eindruck und Eckdaten zum Projekt, so dass ein Grundsatz- Entscheid gefällt werden kann. Mittwoch, 2. Juni 2010
  2. 2. Initiant und Organisation Marcel Meier, Inhaber der Academia Allegria GmbH (seit 2005) Ausgebildeter Hotelier HF, Kommunikationsfachmann und Unternehmer in den Bereichen Tourismus, Sport und SocialMedia. Die Idee „biosoph.ch“ reifte über 10 Jahre. Inspirationsquelle und kritische Testpersonen sind meine Kinder Andrin und Noëlle. Informationen Academia Allegria GmbH: http://www.academia-allegria.ch Informationen zur Person: https://www.xing.com/profile/Marcel_Meier Marcel Meier auf Twitter: http://twitter.com/marcelmeier Kontaktdaten Marcel Meier, marcel.meier@me.com, +41 78 734 60 01 Kontakt: marcel.meier@me.com Mittwoch, 2. Juni 2010
  3. 3. Das Projekt an n: ielt werden k ich t abgespschreibung.html alls dieses n Projektbe Video, f soph.ch/Biosoph/ Link zum//www.bio p: htt Wir sorgen für Bewegung in der Natur! März bis Okt. - max. 3‘000 Besucher/Tag - Verweildauer bis 7 Std. - 200‘000 Besucher/Saison. Sehr hoher Erlebniswert pro investierte Stunde. Fantasie und Bewegungsbedürfnisse können ausgelebt werden. Grosszügig konzipierte Naturanlage mit viel Freiraum - ohne Warteschlangen. Keine gestressten Eltern/Grosseltern und weinenden Kinder. Der Park ist für Gross und Klein aktiv entspannend! Kontakt: marcel.meier@me.com Mittwoch, 2. Juni 2010
  4. 4. Projekt-Beschreibung Öffnungszeiten Saison:     Mitte März bis Ende Oktober Zeiten:      täglich 11:00 - 18:00 Uhr Diverse Spezialveranstaltungen ausserhalb der Öffnungszeiten. Preise Kinder:            CHF 17.00 (ab 2 Jahre) Erwachsene:  CHF 17.00 Saisonkarte:   CHF 70.00 Gruppen und Schulen auf Anfrage Kapazität Der Park ist in Phase 1 für ca. 3‘000 Personen / Tag ausgelegt. Anreise Ort noch nicht bestimmt. ca. 500 Parkplätze + 300 Weekend Kapazität. Anbindung an ÖV. eMobility Verkehrskonzept wird erarbeitet. Kontakt: marcel.meier@me.com Mittwoch, 2. Juni 2010
  5. 5. Projekt-Beschreibung Spielbereiche • Stundenlanges Austoben, Erkunden und Geniessen. • Bereiche sind altersgerecht und nach Risikogruppen aufgebaut. • Der Park wird permanent ausgebaut und weiterentwickelt. • Mitmach-Projekte. Ideen der Besucher gemeinsam umsetzen. • Sämtliche Spielgeräte sind selbsterklärend und frei zugänglich. • Geringer Wartungsaufwand dank einfachen Konstruktionen. Sicherheit • Spielgeräte unterstehen europäischen Normen. Regelmässige Wartung. • Dank einfacher Technik/Mechanik sind Störungen selten. • Die Spielbereiche werden mittels Video-Überwachung kontrolliert. • Bei grossem Besucheraufkommen MA an neuralgischen Punkten. • regelmässige Nothelfer-Kurse für die gesamte Belegschaft. • enge Zusammenarbeit mit den lokalen Diensten (Feuerwehr, Sanität) Kontakt: marcel.meier@me.com Mittwoch, 2. Juni 2010
  6. 6. Projekt-Beschreibung Verpflegung • Vielfältiges Angebot an Verkaufsständen für den Gluscht zwischendurch (Grill, Sandwiches, Burger, Crèpes, Waffeln etc.). • „Markt-Restaurant“ mit grosser Auswahl an frischen Produkten für jeden Geschmack, zu fairen Preisen. • Im Park können rund 2‘000 Personen pro Stunde verpflegt werden. • Diverse Grillplätze für selbst mitgebrachte Speisen. • Marktstände / Shop mit Lebensmittel und Produkten für Heimreise und Zuhause (Shop mit Qualitäts-Lebensmitteln). • Grosser Dorfbrunnen mit kostenlosem Trinkwasser für Alle. Services • Services werden bedürfnisgerecht auf- und ausgebaut. Seminare, Bewegungstage, Sommer-Camps, Schlafen im Baumhaus oder Tippidorf, Kinderhüten bis zu Workshops für Eltern oder TV- Sendungen, gibt es viele Ideen, die aber erst realisiert werden, wenn ein konkretes Bedürfnis, resp. die Finanzierung besteht. Kontakt: marcel.meier@me.com Mittwoch, 2. Juni 2010
  7. 7. Projekt-Beschreibung Nachhaltigkeit • Wir fördern das Verständnis für Natur und natürliche Ressourcen auf spielerische Art und Weise. Begreifen, statt belehren! • Attraktionen werden quasi energieneutral betrieben und die überdachten / beheizten Flächen sind minimal. • Diverse Ideen für die Energiegewinnung durch Muskelbewegung der Besucher beim Hüpfen, Treten, Wasserspiele, etc.. Die Umsetzung erfordert aber hohe Investitionen. Realisiert wird nur, wenn sich ein geeigneter Partner engagiert (Energie-Industrie). • In der Abfallbewirtschaftung wirken wir präventiv (Verhindern von Abfall durch geschickten/bewussten Einkauf sowie Verarbeitung). • Sensibilisierung und konsequente Trennung des Abfalls im Park. • Einfache Erreichbarkeit des Parks mit privaten wie auch öffentlichen Verkehrsmitteln ist wichtiger Bestandteil bei der Grundstück- Evaluation. Diverse Ideen, wie mittels Mobilitäts-Mietservice (Diverse Fahrräder, Roller, E-Bikes, E-Autos etc.) der Anreiseverkehr innovativ gestaltet werden kann, sind erarbeitet. • Die Initianten haben einen langfristigen Anlage-Horizont. Kontakt: marcel.meier@me.com Mittwoch, 2. Juni 2010
  8. 8. Projekt-Beschreibung Organisation Stiftung für den Erwerb des Grundstücks sowie die Entwicklungskosten. Betriebs AG für den Betrieb des Familien Freizeitparks. Investitionen ca. CHF 15‘000‘000.00 Betrieb Umsatz: ca. CHF 4,5 Mio/Jahr (inkl. Gastro) / EBIDTA: ca. 22% Finanzierung Friends: Firmen und Privatpersonen können symbolisch „m2“ kaufen und sichern sich ein Stück Bewegungsfreiheit sowie einen Rabatt auf den Eintrittspreisen. (1m2 = CHF 150.00). Kapital in Stiftung. Stifter: Gönner und Stifter beteiligen sich, indem sie einmalige oder wiederkehrende Einlagen in Form von Geld oder Geldwert tätigen (Zur Verfügung stellen von Grundstück, Infrastruktur etc.). Partner: Sponsoring-Partner nutzen „biosoph.ch“ als Kommunikations- und Verkaufsplattform sowie für CRS-Aktivitäten. Kontakt: marcel.meier@me.com Mittwoch, 2. Juni 2010
  9. 9. mögliche Regionen Kontakt: marcel.meier@me.com Mittwoch, 2. Juni 2010
  10. 10. Grundstück • Region: Innerhalb 40 Auto-Min. ca. 100‘000 Fam.-HH • Fläche: 60‘000 - 100‘000 m2 + Parkplätze. • Topographie: Hügelig - Südhang - Wiesen - Wald - Wasser. • Erschliessung: Wasser, Energie, Breitband, Tel., Feuerwehr, Entsorg. / Zug) sowie Zufahrtsstrasse bis 40T. • Verkehrs-Anbindung: ÖV (Bus • Parkplätze: 500 PW - mit Weekend-Kapazität bis 800. • Reserve: 50‘000 - 100‘000 m2 für den mittelfristigen Ausbau. Personen / Tag. • Kapazität: max. 3‘000 • Besucher / Saison: ca. 200‘000 pro Saison (ca. 200 Öffnungstage). • Saison / Öffn.-Zeiten: Mitte März - Ende Oktober / 11:00 - 18:00 Uhr. Die Stiftung erwirbt das Grundstück in Form • Vertragsformen: von Kauf, im Baurecht oder als Pächter/Mieter. Kontakt: marcel.meier@me.com Mittwoch, 2. Juni 2010
  11. 11. Chancen für Gemeinden • Holen Sie ein innovatives Unternehmen in Ihre Gemeinde, welches weit über die Region hinaus eine positive Ausstrahlung erzielen wird. • Nutzen Sie das Projekt für Ihr Standort-Marketing im Bereich „Familien Attraktivität“. • Bieten Sie den Schülern / Lehrern / Sozialdiensten Ihrer Gemeinde ein einzigartiges Bewegungs-Programm. • Ermöglichen Sie die Schaffung von ca. 40 Saison-Arbeitsstellen. • Holen Sie sich einen Teil des Investitionsvolumens von ca. CHF 15 Mio für Ihre Gemeinde. • Mit Ihrem Engagement sichern Sie eine ansprechende Wertschöpfung für den Handel+Gewerbe, Transport- und Tourismusbetriebe. • Mit einem geschätzten Umsatz von CHF 4,5 Mio. ist unser Unternehmen auch steuerlich für Ihre Gemeinde interessant. Kontakt: marcel.meier@me.com Mittwoch, 2. Juni 2010
  12. 12. Status per 20. Mai 2010 / Marcel Meier www. b i o s o p h . c h + G u m p e n - K l e t t e r n - R u t s c h e n - P l a n s c h e n - Tr a m p e n Der Familien Freizeitpark Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Marcel Meier, Initiant „biosoph.ch“ Wir sorgen für Bewegung in der Natur! marcel.meier@me.com / +41 78 734 60 01 / www.biosoph.ch / twitter.com/Biosoph Mittwoch, 2. Juni 2010

×