Kommissionierung

3.138 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.138
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kommissionierung

  1. 1. • Präsentation von Manuel Beißwanger und Tamara Schrepler
  2. 2. Kommissionierung • Was ist Kommissionierung? • Kommissionierungssysteme • Kommissionsorganisation(Reihenfolge & Stufen der Kommissionierung) • Kommissionierungsverfahren • Made by Manuel Beißwanger& Tamara Schrepler
  3. 3. Was ist Kommissionierung? • Aus einer Gesamtmenge(Sortiment) wird eine bestimmte Teilmenge(Artikel) aufgrund eines Auftrags entnommen. • Zustellgroßhandel Kommissionierer übernehmen die Kommissionierung • Cash-and-carryGroßhandel(Selbstbedienungsgroßhandel) Kunde stellt selbst Artikel zusammen.
  4. 4. Kommissionierungssysteme Kommissionierungs systeme manuell Person- zur- WareSysteme maschinell Ware-zur-PersonSysteme Kommissionierungs automat
  5. 5. Manuelles Kommissionierungssystem • 2 Arten: • Person-zur-Ware-Systeme • Ware zur Person-Systeme
  6. 6. Person-zur-Ware-Systeme • Artikel lagern in einem Lager und Kommissionierer entnimmt mit Hilfe von einem Transportwagen oder einem Gabelstapler die gewünschten Artikel
  7. 7. Person-zur-Ware-Systeme • Vorteile: • Geringer Investitionsaufwand • Flexibel bei starken Auftragsschwankungen • Eilaufträge können vorgezogen werden • Auf alle Artikel kann direkt zugegriffen werden
  8. 8. Person-zur-Ware-Systeme • Nachteile: • Ungeeignet für sehr schwere und sperrige Ware • Lange Wegzeiten, deshalb geringe Kommissionierleistung pro Kommissionierer
  9. 9. Ware-zur-Person-Systeme • Ware wird mit Regalförderzug aus dem Regal zum Kommissionierer gebracht. • Automatischer Rücktransport nach entnahme der Ware
  10. 10. Ware-zur-Person-Systeme • Vorteile: • Hohe Kommissionierleistung je Kommissionierer durch Wegfall langer Wegstrecken • Wenig Flexibel bei starken Anforderungsschwankungen
  11. 11. Ware-zur-Person-Systeme • Nachteile: • Direkter Zugriff bei nur wenigen Artikeln • Wenn Ausfall, keine Auftragsbearbeitung mehr möglich • Hohe Investitionskosten
  12. 12. Maschinelles Kommissionierungssystem • Kommissionierungsautomat • Häufig in Aphoteken • Wenn bestellung kommt, sucht Automat automatisch die gewünschten Artikel zusammen.
  13. 13. Kommissionierautomat • Vorteile: • Alphabetische Einsortierung der Ware entfällt= Zeitersparnis • Platzsparend, da nach Größe geordnet
  14. 14. Kommissionierautomat • Nachteile: • Hohe Investitionskosten • Sehr begrenzt einsetzbar • Kein direkter Zugriff • Wenn Ausfall, keine Auftragsbearbeitung mehr möglich
  15. 15. Kommissionierungsorganisation • 2 Kriterien: • Reihenfolge der Kommissionierung • Stufen der Kommissionierung
  16. 16. Reihenfolge der Kommissionierung • 2 Arten: • Seriell Auftrag für Auftrag wird abgearbeitet • Parallel mehrere Aufträge werden gleichzeitug bearbeitet
  17. 17. Stufen der Kommissionierung • 2 Arten: • Einstufig Kommissionierung erfolgt in einer Stufe • Zweistufig: • 1.Stufe: Gleiche Artikel werden aus verschiedenen Aufträgen gesammelt • 2. Stufe: Artikel werden den einzelnen Aufträgen zugeordnet
  18. 18. Serielle, einstufige Kommissionierung • Erfolgt Auftragsbezogen • Kommissionierer läuft Gang für Gang ab (schlangenlinienförmig). • Geeignet für Kleine Lager
  19. 19. Serielle, zweistufige Kommissionierung • Erste Stufe: • Gleiche Artikel werden aus verschiedenen Aufträgen gesammelt. • Zweite Stufe: • Artikel werden wieder den Aufträgen zugeordnet
  20. 20. Parallele, einstufige Kommissionierung • Aufträge werden eingeteilt verschiedene Artikel eines Lagerbereichs werden zu einem Auftrag zusammengefasst. • Aufträge werden am Ende zusammengeführt • Kurze Kommissionierzeit
  21. 21. Parallele, mehrstufige Kommissionierung • Aufträge werden gleichzeitig bearbeitet: • Aufteilung in einzelne Kommissionierungsauftäge entsprechend des Lagerbereichs. • Verbindet Vorteile der Parallelen und zweistufigen Kommissionierung • Extrem kurze Kommissionierungszeiten
  22. 22. Kommissionierungsverfahren • Muss sichergestellt werden, dass der Kommissionierer die gewünschten Artikel in der richtigen Größe entnimmt. • 2 Arten: • Pickliste • Pick-by-light
  23. 23. Pickliste • Artikel mit Artikelnummer, menge und Lagerplatz vermerkt • Haken auf pickliste nach entnahme der Artikel
  24. 24. Pickliste • Vorteile: • Trotz Stromausfall Auftragsbearbeitung möglich • Keine Investitionskosten nötig
  25. 25. Pickliste • Nachteile: • Auffindung zeitaufwendig • Hohe Fehlerquote aufgrund falscher oder vergessener Artikel
  26. 26. Pick-by-light • • • • Beleglose Variante Zeitsparend Lagerplätze mit Display ausgestattet Signallampe zeigt Kommissionierer an wohin er muss. • Mengenangabe auf Display • Nach Entnahme erfolgt drücken der Quittiertaste
  27. 27. Pick-by-light
  28. 28. Pick-by-light • Vorteile: • Kürzere Kommissionierzeiten • Automatische Übertragung an das Lagerverwaltungssystem • Geringe Fehlerquote
  29. 29. Pick-by-light • Nachteile: • Auffindung einzelner Artikel zeitaufwendig • Kommissionierung falscher Artikel möglich • Positionen auf der Singallampe werden vergessen • Hohe Fehlerquote bei unbemerktem Ausfall des Systems

×