Fatalismus
In der Mythologie
Thomas und Simon
Allgemein
• Der Fatalismus wird in mythologischen Texten
meist als ausdrückliche Prophezeiung,
Vorzeichen oder Ankündigung...
Orakel / Götter
Ausdrückliche
Ankündigung

Betroffene Person
Ignoriert

Ergreift Maßnahmen

Tritt ein

Schicksal
Die Sage des Ödipus
• Dem kinderlosen König von Theben Laios verkündet
das Orakel, dass wenn er einen Sohn zeugt, dieser i...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Fatalismus in der Mythologie

652 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
652
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
196
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Fatalismus in der Mythologie

  1. 1. Fatalismus In der Mythologie Thomas und Simon
  2. 2. Allgemein • Der Fatalismus wird in mythologischen Texten meist als ausdrückliche Prophezeiung, Vorzeichen oder Ankündigungen durch zum Beispiel ein Orakel beschrieben, welche daraufhin unabänderlich eintritt. Auch wenn der/die Betroffene/r dagegen Maßnahmen ergreift und versucht das Schicksal abzuwenden.
  3. 3. Orakel / Götter Ausdrückliche Ankündigung Betroffene Person Ignoriert Ergreift Maßnahmen Tritt ein Schicksal
  4. 4. Die Sage des Ödipus • Dem kinderlosen König von Theben Laios verkündet das Orakel, dass wenn er einen Sohn zeugt, dieser ihn töten wird. Als Laios dann einen Sohn (Ödipus) bekommt, lässt er diesen sogleich aussetzen um Ödipus zu töten. Doch Ödipus wird gerettet und wächst bei Adoptiveltern auf. Eines Tages töten er seinen ihm unbekannten Vater in einem Handgemenge. • Aus fatalistischer Sicht hat Laios durch den Versuch das Schicksal abzuwenden, welcher notwendigerweise scheitern müsste, die Katastrophe erzeugt.

×