Als Einstieg in die Diskussionen zur Entwicklung des historischen Altstadtbereichs
Lügde beantworteten die Teilnehmer des ...
Ruhiges Wohnumfeld                Die Innenstadt muss mehr        Einkaufen bei Freunden           Alle Bedürfnisse (Einka...
Maßnahmenansätze
- Spezialisierung kleinerer      Zuzug von jungen Familien       Rückbau der Mittleren Str. mit    Erleic...
Treffpunkt für Jugendliche   Wer soll das bezahlen?   VZ 325 und 326.               Die Stadt müsste die
                 ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Visionen Und Massnahmen Fuer Den Altstadtkern

504 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
504
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
24
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Visionen Und Massnahmen Fuer Den Altstadtkern

  1. 1. Als Einstieg in die Diskussionen zur Entwicklung des historischen Altstadtbereichs Lügde beantworteten die Teilnehmer des Startworkshops vom 12.03.2008 folgenden Fragen: • Haben Sie eine Leitidee oder eine Vision für den Altstadtkern im Jahr 2015? • Was sollte bis zum Jahr 2015 umgesetzt werden, damit ihre Vision Realität wird? Die untenstehenden Auflistungen geben die benannten Antworten wieder. Sammlung der Antworten an der Stellwand Visionen Verkehrsberuhigung Keine Bruchbuden mehr! Stadt mit Geschichte Wohnlicher Stadtkern mit Gemütliches Wohnen in der Ruhiger Wohnen, Saubere Altstadt als Besuchermagnet interessantem Einzelhandel Innenstadt unter Altstadt für den Handel Einbeziehung der Emmerauen. Ruhige Wohnlage Wohnraum für junges Das was die Stadt zu bieten Immobilität durch Parklandschaft Emmer Wohnen hat noch viel mehr Altersstruktur & höhere hervorheben. Benzinkosten. Cafes, Bar Lösung: Mehr ortsnaher Einzelhandel. Dass wirklich nur noch 1/3 der Keine Leerstände mehr Umsetzung: Einkaufen mit besonderem Naherholung Emmeraue Fahrzeuge durch Umfeld bis 2013, Belebung Ambiente die Mittlere Str. fahren. durch Einkauf bis 2015
  2. 2. Ruhiges Wohnumfeld Die Innenstadt muss mehr Einkaufen bei Freunden Alle Bedürfnisse (Einkauf, Durch die gepflegte und zeitgemäßen Wohnraum Arzt u.ä.) in der Altstadt Hundekot gereinigte bieten. decken zu können und Emmeraue gehen können. vorzufinden. Eine familiengerechte Stadt Histor. Kern erhalten Wohlfühlen, Bummeln Um Lügde einen Zaun Sandstrand - Emmer (Fronten/ Dächer) (Einkaufen), Genießen ziehen! Wassersport + Boote. Nur einzelne Häuser org. (Schlemmen), Dadurch werden alle Lügder erhalten, Rest aber offen und Kommunizieren/Treffen gezwungen: familienfreundlich ausbauen - bei Lügdern zu kaufen, (Stadthäuser!) - bei Lügdern Wohnungen zu nehmen --> ihr Geld nur in Lügde auszugeben! Grün, luftig, laut und voll von Leben + Wohnen im Midnight Shopping in Wohnen, einkaufen, Wohnmobilpark an der laufenden zufriedenen Leuten historischen Stadtkern. mittelalterlicher Kulisse bummeln, Kaffee trinken in Emmer bis spät in den Abend. Packen wir es an. Es wird einer liebevoll gestalteten Zeit. sauberen Stadt mit Freizeitaktivitäten. Die Stadt Lügde soll: Eine Altstadt ohne Ich wünsche mir eine saubere, saubere, begrünte Altstadt, Interessanter, für Touristen - gemütlich Verkehrszeichen. aktive Einkaufsstadt bessere Wohnqualität, mehr ansprechender - attraktiv Geschäfte - Cafés Emmerauenpark - einkaufsfreudig Osterberg? gestaltet werden. Die Stadt soll quot;einladendquot; Helle, belebte Innenstadt. - Beleuchteter Sprudelbrunnen Einkaufsstadt wohl nicht Erlebnistourismus wirken. Auch auf Fremde + Bessere Beleuchtung. auf dem Marktplatz möglich. Entwicklung z.B. durchkommende Anstrahlung der Stadtkirche. - Straßenkaffee Richtung Erlebnis. Radfahrer etc. - Freizeitveranstaltungen Das Leben pulsiert. Viele Menschen in die Stadt 1) Attraktivere(re) Spielmöglichkeiten für Kinder holen. Verweilstationen. Anziehungspunkte für Events/ und Jugendliche; Veranstaltungen/ Freizeit z.B. Freizeitaktivitäten z.B. Marktplatz Skaten, Radfahren 2) Jugendtreffs (Alt/jung)
  3. 3. Maßnahmenansätze - Spezialisierung kleinerer Zuzug von jungen Familien Rückbau der Mittleren Str. mit Erleichterung der Freizeitaktivität Emmeraue. Läden z.B. Bio-Laden, also Ruheplätzen für Menschen Renovierungsarbeiten auch zurück zu Tante Emma und PWK (bis 2015). - Außengastronomie - Begrünung + Plätze im Stadtkern - Attraktive Fachgeschäfte Stadt muss eigene Mittel Rückbau Ortsdurchfahrt Erleichterungen im Emmerauenpark (Bekleidung) bilden um Schwerpunkte Denkmalschutz - Ausgefallenen Gastronomie unterstützen zu können. - Veranstaltungen passend zur Altstadt - Der Bürger soll sich wohlfühlen in der Stadt Attraktive Gastronomie für die Baufällige Gebäude auf Keine LKW als Es fehlt die Denkmalpflege! Fahrradweg Emmerbrücke Jugend (Musikcafe, Disco …) Eckgrundstücken abreissen. Durchgangsverkehr Die Gestaltungssatzung völlig bis Emmerauen. Grünflächen mit Bäumen und in Frage stellen. Cafe auf Marktplatz. Bänken erstellen Autos aus der Stadt? Abenteuerspielplatz. Fläche für Präsentation + Baulich den Altstadtcharakter Parkplätze müssen her und Altbau-Umbau vereinfachen Die Gestaltung der Außengastronomie in den Vordergrund. Halteverbotsschilder müssen Emmeraue mit Strand und weg. Spielgeräten. Spielplätze und Gastronomie Jugendarbeit mit Schaffung Anliegerparkplätze / Die Stadt muss Zahlungen Wandern-Lehr-Info-Pfade. einbeziehen. bessere Wohnqualität leisten um die alten Häuser Geschichte erlebbar machen. Sportmöglichkeiten nicht umzubauen verschlechtern. 1) Erlebnisgastronomie Gemütliche Altstadt, Schöne Entkernung der Altstadt! Erhebliche Lockerung des Keine weitere Zulassung von 2) Emmerstrand - Fachwerkhäuser, Zurücksstufung des Denkmalschutzes. großfl. Elt auf der grünen Musiktheater an der Emmer Grünflächen, kleine verkehrsberuhigten Wiese --> Stützung des 3) Zeitgerechte Wohnkultur Geschäfte. Geschäftsbereiches des innerörtlichen Elt. 4) Friese raus! Marktplatzes und der Straßen östlich der Mittleren Straße zu verkehrsberuhigten Straßen
  4. 4. Treffpunkt für Jugendliche Wer soll das bezahlen? VZ 325 und 326. Die Stadt müsste die Wiederaufstellen der Leerbestände übernehmen Spielgeräte in der oder Abriß verfügen lassen. Kanalstraße. Schaffung von mehr Behindertenparkplätzen in der Altstadt! Leben auf den Marktplatz Gespräche mit Parkplätze schaffen holen Hauseigentümern Weniger Durchgangsverkehr

×