Projekt 1Sebastian Rieppel  Eric Wagner
Wie weit beeinflusst Facebook den Tagesablauf und            wie kann man sich helfen?
Inhaltsverzeichnis•   Definition•   Allgemein•   Statistik•   Warnzeichen Facebook-Sucht•   Warum es so schwer ist, Facebo...
Definition Sucht• Sucht ist das unabweisbare Verlangen nach  einem bestimmten Erlebniszustand. Diesem  Verlangen werden di...
Allgemein• Über 500 Mio. nutzen Facebook• Nach Experten ist FB eine Droge• Rangiert vor Sex und Zigaretten auf Sucht Ranki...
Statistik
Warnzeichen Facebook-Sucht• Sie verwenden viel Zeit, über Facebook nachzudenken?• Sie haben den Drang, Facebook immer öfte...
Warum es so schwer ist, Facebook zu            entgehen?Facebook ist nicht nur eine Chatsucht, viele suchen nachKommunikat...
Der Anfang der Sucht: Ständiges         Checken des Accounts• Wie immer fängt es meist mit harmlosen  Kleinigkeiten an.• S...
Das fortgeschrittene der Sucht• Jetzt reicht es nicht mehr aus, den Account zu  prüfen.• Nun chattet man viele Stunden am ...
Zeit etwas zu tun• Das schlimmste Stadium der Sucht ist  erreicht, wenn man online ist, obwohl man die  Pflichten des real...
Entzugserscheinungen• Wird z.b die Möglichkeit genommen ins Internet  zu gehen bzw. Facebook zu nutzen, kommt es  bei Süch...
Was tun gegen die Sucht?• Vor allem Jugendliche und junge Erwachsene sind von der Facebook    Sucht betroffen.• Zunächst s...
Spaltung/Diversity• Spaltung der Gesellschaft:       Facebook trägt seinen eigenen kleinen Teil zur digitalen       Spaltu...
• Diversity:- Das Wiederfinden von alten Bekanntschaften- Revolutionäre politische Aktionen- Flashmop- Macht es Unternehme...
Facebook-Sucht Test• http://www.jolie.de/psychotest/bin-ich-  facebook-suechtig-1398587.html
Quellen• Wikipedia• Quelle: theinternettimemachine.com• Internet- und Computersucht; Ein Praxishandbuch für  Therapeuten, ...
Vielen Dank für Ihre  Aufmerksamkeit
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Facebook

486 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
486
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Facebook

  1. 1. Projekt 1Sebastian Rieppel Eric Wagner
  2. 2. Wie weit beeinflusst Facebook den Tagesablauf und wie kann man sich helfen?
  3. 3. Inhaltsverzeichnis• Definition• Allgemein• Statistik• Warnzeichen Facebook-Sucht• Warum es so schwer ist, Facebook zu entgehen?• Der Anfang der Sucht: Ständiges Checken des Accounts• Das fortgeschrittene der Sucht• Zeit etwas zu tun• Entzugserscheinungen• Was tun gegen die Sucht?• Spaltung/Diversity• Facebook-Sucht Test• Quellen
  4. 4. Definition Sucht• Sucht ist das unabweisbare Verlangen nach einem bestimmten Erlebniszustand. Diesem Verlangen werden die Kräfte des Verstandes untergeordnet. Es beeinträchtigt die freie Entfaltung einer Persönlichkeit und zerstört die sozialen Bindungen und die sozialen Chancen eines Individuums .
  5. 5. Allgemein• Über 500 Mio. nutzen Facebook• Nach Experten ist FB eine Droge• Rangiert vor Sex und Zigaretten auf Sucht Ranking 16 (Internetsuche)• Nach Experten wird die Zahl der Abhängigen zu nehmen• In den USA checkt fast die Hälfte aller 18 bis 34-jährigen Facebook bereits direkt nach dem Aufstehen. Weiterhin kontrollieren 1/3 der Befragten, vor dem Aufstehen, ihr Account.• Es gibt immer mehr Menschen die lieber mit ihren sozialen Umfeld chatten, anstatt sich zu treffen.• -> die Hälfte der Menschen (57%) kommuniziert lieber im Netz ( z.B. Facebook), als im realen Leben.
  6. 6. Statistik
  7. 7. Warnzeichen Facebook-Sucht• Sie verwenden viel Zeit, über Facebook nachzudenken?• Sie haben den Drang, Facebook immer öfter zu nutzen?• Sie nutzen Facebook um persönliche Probleme zu vergessen?• Sie haben versucht, Facebook nicht mehr zu frequentieren, es aber nicht geschafft?• Sie werden ruhelos und stark beunruhigt wenn Sie den Zugang zu Facebook verboten bekommen?• Sie nutzen Facebook so häufig, dass es negative Auswirkungen auf Arbeit oder Studium hat?• Wer vier dieser Fragen mit "oft" oder "immer" beantwortet, könnte schon von Facebook abhängig
  8. 8. Warum es so schwer ist, Facebook zu entgehen?Facebook ist nicht nur eine Chatsucht, viele suchen nachKommunikationspartnern(eine Art Informationssucht)Täglich kommen neue Informationsfluten aus denLebensbereichen( Film, Musik, Politik, Geschichte, Stars,)Weiterhin liegt in der Facebook Sucht auch eine ArtComputerspielsucht begründet. Es gibt dieMöglichkeit, an verschiedenen Spielen teilzunehmen.Allein dies fördert die Facebook Sucht, da der User dazugezwungen ist, sich täglich mit dem Spiel zu befassen (wenn er das Spiel gewissenhaft betreibt)-> Der Verzicht auf diese Informationen/Spiel ist nichtmöglich und man ist abhängig.
  9. 9. Der Anfang der Sucht: Ständiges Checken des Accounts• Wie immer fängt es meist mit harmlosen Kleinigkeiten an.• So überprüft man ständig den eigenen Account, ob jemand ein neues Profilfoto hinterlegt hat, ob jemand eine Nachricht geschrieben hat oder ob irgendetwas Interessantes im Netz passiert ist. Tut man das in regelmäßigen Abständen wenige Male pro Tag, ist alles im grünen Bereich.• Doch ist man ständig im Netz unterwegs, ist der erste Schritt zur Sucht gemacht.
  10. 10. Das fortgeschrittene der Sucht• Jetzt reicht es nicht mehr aus, den Account zu prüfen.• Nun chattet man viele Stunden am Tag, trifft sich aber nicht persönlich mit Freunden. Gleichzeitig lässt man unzählige Statusnachrichten vom Stapel. Und auch eine große Anzahl von Facebook-Freunden lässt darauf schließen, dass jemand dabei ist, süchtig nach Facebook zu werden. Denn wer hat im echten Leben schon mehr als 200 Freunde?!
  11. 11. Zeit etwas zu tun• Das schlimmste Stadium der Sucht ist erreicht, wenn man online ist, obwohl man die Pflichten des realen Lebens meistern muss und die nun vernachlässigt.• Gleiches gilt, wenn man den Tag nicht mehr ohne Facebook verbringen kann, weil man sich nicht ausreichend informiert fühlt.• -> handeln, denn dann ist die schlimmste Stufe der Sucht erreicht!
  12. 12. Entzugserscheinungen• Wird z.b die Möglichkeit genommen ins Internet zu gehen bzw. Facebook zu nutzen, kommt es bei Süchtigen zu Entzugserscheinungen:• Schlechte Laune• Nervosität• Reizbarkeit• Schlafstörungen• Gewalt
  13. 13. Was tun gegen die Sucht?• Vor allem Jugendliche und junge Erwachsene sind von der Facebook Sucht betroffen.• Zunächst sollte man den Besuch des eigenen Accounts auf zweimal am Tag einschränken.• Andere Hobbys suchen, die man gerne ersatzweise macht ->Somit bleibt Zeit, wieder am realen Leben teilzunehmen undman ist auf einem guten Weg, der Sucht zu entkommen. -> hilft das alles nichts,gibt es auch Therapie-Methoden-> Vorraus geht, dass man sich selber eingesteht das man süchtig ist.
  14. 14. Spaltung/Diversity• Spaltung der Gesellschaft: Facebook trägt seinen eigenen kleinen Teil zur digitalen Spaltung bei. Dieser Bereich der Spaltung umfasst den Austausch von Informationen der jeweiligen Nutzern. Diejenigen die nicht Facebook nutzen bleiben diese Informationen vorenthalten.• Gründe gegen die Nutzung von Facebook: - Datenmissbrauch - Desinteresse - Privatsphäre - Sucht
  15. 15. • Diversity:- Das Wiederfinden von alten Bekanntschaften- Revolutionäre politische Aktionen- Flashmop- Macht es Unternehmensgründer leichter Kunden für ihr Produkt zu finden ( d.h kostengünstige Werbung)- Selbstdarstellung -> positiv für Berufswerdegang, da viele Unternehmen sich über Bewerber auf Facebook informieren.
  16. 16. Facebook-Sucht Test• http://www.jolie.de/psychotest/bin-ich- facebook-suechtig-1398587.html
  17. 17. Quellen• Wikipedia• Quelle: theinternettimemachine.com• Internet- und Computersucht; Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern [Taschenbuch]• http://symptomat.de/Internetsucht• Youtube• http://derstandard.at/1259282362159/Strategien-gegen-die-Facebook- Sucht• http://karrierebibel.de/suchthilfe-25-anzeichen-dass-sie-social-media- abhangig-sind/• http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/warum-wollen-wir-facebook-die- sucht-nach-dem-netz-11734346.html• http://www.sonderglocke.de/sucht/definition_sucht.html• http://www.derwesten.de/wirtschaft/digital/warum-facebook-gut-und- nuetzlich-ist-id4810082.html
  18. 18. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

×