Fundraising Management

85 Aufrufe

Veröffentlicht am

Fundraising ist eine komplexe Aufgabe, die strategisch-konzeptuelle, operative, kommunikative und finanztechnische Aspekte umfasst. Doch wie betreibt man erfolgreich Fundraising Management?
Diese Präsentation richtet sich an alle, die sich für Fundraising interessieren und einen ersten Überblick gewinnen möchten. Mit Checklisten.
Die Präsentation basiert auf folgender Publikation:
http://vdf.ch/fundraising-management.html

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
85
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
0
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Fundraising Management

  1. 1. Fundraising Management Strategien für die richtige Akquise von Spenden
  2. 2. Was ist Fundraising Management? Die Aufgabe von Fundraising Management ist es, über einen längeren Zeitraum kalkulierbare und regel- mässige Erträge für eine Non-Profit-Organisation (NPO) zu erwirtschaften. Dafür werden betriebswirt- schaftliche, kommunikative sowie spezifische Methoden und Instrumente zur Ent- wicklung von Strategien eingesetzt.
  3. 3. Wer betreibt Fundraising und wer spendet? Fundraising kann ausschliesslich von Non-Profit- Organisationen betrieben werden. Die wichtigsten Spendergruppen sind Privat- personen, Unternehmen und Stiftungen.
  4. 4. Wer betreibt Fundraising und wer spendet? Gespendet wird aus unterschiedlichsten Grün- den. Bei Privatspenden stehen oftmals spe- zifische Werte und psychologische Faktoren im Vordergrund, bei Stiftungen der Stiftungszweck und bei Unternehmen häufig steuerliche oder Image-Aspekte.
  5. 5. Wie betreibt man erfolgreich Fundraising? Zu den Voraussetzungen gehören: G laubw ürdigkeitund Transparenz gegenüberSpendern und der Ö ffentlichkeit klares Leitbild Kom m unikationsstrategie Definition von fundraisingfähigen Projekten und Fundraising-Zielen Verfassen eines Argum entarium s («C ase forSupport») Aufstellung eines Budgets Einrichtung einer effizienten Datenbank
  6. 6. Für die Strategieentwicklung besonders geeignet ist das Modell der Spenderpyramide MEHRFACH- ODER DAUERSPENDER ERSTSPENDER GROSSSPENDER TESTA- MENT- SPENDER INTERESSENTEN ALLGEMEINE ÖFFENTLICHKEIT Unternehmen, Stiftungen Privatpersonen Massenansprache Ertrag pro SpenderZeitbedarf pro Spender IndividuelleAnsprache Upgrading
  7. 7. Steuerrechtlich Sponsoringeinnahmen sind im Gegensatz zu Spenden zu versteueren. Vertragsrechtlich Im Unterschied zu Spenden wird beim Sponsoring jeweils ein Vertrag abge- schlossen, der Leistung und Gegenleistung festlegt. Sponsoring versus Fundraising
  8. 8. Checkliste für Ihre Fundraising-Aktivitäten Spendenziel Spenderzielgruppe Case for Support, Projekt, Argumen- tarium Spendenangebot (product) Spendenbeitrag (price) Vertriebskanal (place) Kommunikation (promotion) Dank- und Beschwer- den-Management Investitionsbudget und Controlling
  9. 9. Im Buch lernen Sie: Wollen Sie mehr wissen? 1. welche Motive Spender bewegen; 2. welche institutionellen Voraussetzungen für Fundraising erfüllt sein müssen; 3. welche Methoden beim Fundraising eingesetzt werden; 4. wie nachhaltige Strategien entwickelt werden; 5. welche Kompetenzen den Beruf des Fundraisers kennzeichnen. 6. warum Sie bei Grossspendern anders vorgehen müssen als bei Kleinspendern. © 2017, vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich. All rights reserved.Wir freuen uns über Ihr Feedback an: verlag@vdf.ethz.ch Leticia Labaronne, Bruno Seger 2014, 76 Seiten, ISBN 978-3-7281-3731-9 vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich 05 Fundraising Management Leticia Labaronne Bruno Seger Fundraising Management http://vdf.ch/fundraising-management.html

×