Zehn Jahre Mercedes-Benz Unimog Baureihe                                             Presse-InformationU 300 – U 500      ...
IU GLH /DQGZLUWVFKDIW´ KDW  VLFK ]XP JHOlQGHJlQJLJHQ $OOHVN|QQHU LQ GHU .RPPXQH XQG LQ YLHOHQ  ZHLWHUHQ 6HJPHQWHQ HQWZLFN...
ELV  N:  36
/HLVWXQJStuttgart/ Wörth –1996 wurde in Gaggenau mit der Entwicklung einer neuenMercedes-Benz Unimog Generation für den Ei...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Zehn Jahre Unimog U 300 - U 500 TE-OMM-1.pdf

245 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Zehn Jahre Mercedes-Benz Unimog Baureihe U 300 - U 500
[http://www.lifepr.de?boxid=206714]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
245
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Zehn Jahre Unimog U 300 - U 500 TE-OMM-1.pdf

  1. 1. Zehn Jahre Mercedes-Benz Unimog Baureihe Presse-InformationU 300 – U 500 Datum:• 9RU ]HKQ -DKUHQ KDW 0HUFHGHV%HQ] GLH QHXHQ 8QLPRJ *HUlWHWUlJHU 21. Dezember 2010 8 8 8 SUlVHQWLHUW• %LV KHXWH VLQG EHU UXQG (LQKHLWHQ LQ EHU /lQGHUQ YHUNDXIW ZRUGHQ• DV HLQVWLJH Å8QLYHUVDOH 0RWRUJHUlW 8QLPRJ
  2. 2. IU GLH /DQGZLUWVFKDIW´ KDW VLFK ]XP JHOlQGHJlQJLJHQ $OOHVN|QQHU LQ GHU .RPPXQH XQG LQ YLHOHQ ZHLWHUHQ 6HJPHQWHQ HQWZLFNHOW• LH 8QLPRJ 8 8 8 JLEW HV ZDKOZHLVH PLW ]ZHL 5DGVWlQGHQ XQG PRGHUQHQ XPZHOWIUHXQGOLFKHQ (XUR%OXH7HF0RWRUHQ PLW 65 7HFKQRORJLH YRQ N: 36
  3. 3. ELV N: 36
  4. 4. /HLVWXQJStuttgart/ Wörth –1996 wurde in Gaggenau mit der Entwicklung einer neuenMercedes-Benz Unimog Generation für den Einsatz als Geräteträger, der soge-nannten Baureihe 405, begonnen. Sie erfuhr ihre Vorstellung im Jahr 2000 imRahmen eines Fachsymposiums in Mainz für Experten des Straßenunterhaltungs-und -betriebsdienstes und anschließender Markteinführung mit einer bisher bei-spiellosen Produktschau mit diversen An- und Aufbaugeräten, die in allen Regio-nen der Bundesrepublik stattfand. In der Zwischenzeit sind mit der BaureiheU 300/U 400/U 500 als Nachfolger des klassischen, hochgeländegängigen Uni-mog und dem Unimog U 20 zwei weitere selbstständige Produktreihen realisiertworden.Die Unimog Produktion ist im Jahr 2002 von ihrem traditionsreichen StandortGaggenau ins Lkw-Montagewerk nach Wörth am Rhein umgezogen und ist heuteTeil des Produktbereichs Mercedes-Benz Special Trucks. Die UnimogU 300/U 400/U 500 finden im Winterdienst, Straßenunterhalt und -betriebsdienst, in der Bau- und Energiewirtschaft sowie in der Industrie und im 2-Wege-Einsatz (Straße/Schiene) rege Nachfrage. Aufgrund des hohen Anteils anKommunalfahrzeugen war vom weltweiten Nachfrageeinbruch für Lkw in derDaimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  5. 5. Krise 2009 verhältnismäßig wenig zu spüren. Yaris Pürsün, Leiter des Lkw- Seite 2Montagewerkes Wörth und Chef des Geschäftsbereichs Mercedes-Benz SpecialTrucks bestätigt auch: „Die Baureihe 405 mit den Typen U 300, U 400 und U 500ist eine tragende Säule für Mercedes-Benz Special Trucks. Dies beweisen auch diein den 10 Jahren seit der Markteinführung insgesamt rund 10 000 abgesetztenEinheiten in über 20 Ländern. Wir haben mit diesen Fahrzeugen einen hervorra-genden Ruf in der zivilen Anwendung. Diese Tatsache verdanken wir aber auchder jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit renommierten Geräteherstellern. Die-se haben sich darauf spezialisiert, Geräte zu konzipieren, die Lösungen für nahe-zu alle Unimog Baureihen und Typen bieten.“%HWULHEVZLUWVFKDIWOLFK RSWLPLHUWH *HUlWHWUlJHU6VWHPHBei der Entwicklung der neuen Geräteträger-Generation war vor allem zu berück-sichtigen, dass sich schon vor dem Jahrhundertwechsel eine erhebliche Verände-rung des gesamten Geschäfts mit Geräteträgern und Zugmaschinen abzeichnete.Hans-Jürgen Wischhof, von 1990 bis zum Jahr 2003 Leiter des ProduktbereichsUnimog, erinnert sich noch genau an die damalige Situation und Aufgabenstel-lung: „Mitte der 1990er Jahre war die Frage zu klären, mit welchem Geräteträger-Konzept wir künftig den bestmöglichen Kundennutzen von Systemlösungen ver-wirklichen können. Gefordert wurden vom Markt zunehmend betriebswirtschaft-lich optimierte Geräteträger-Systeme mit Einmann-Bedienung. Unsere Antwort:die neue Unimog Geräteträger-Generation, Baureihe 405, als Kurzhauberfahrzeugmit Wechsellenkung „Vario-Pilot“ und standardisierten Schnittstellen für den An-und Aufbau, das Antreiben, Steuern und Kommunizieren zwischen Trägerfahr-zeug und Gerät.“ Und genau in diesen Punkten setzen auch heute die Trends an,die diese Unimog-Generation seit Anfang an bietet und die ihre Zukunftsfähigkeitals Geräteträger bestimmen: variable Einsatzmöglichkeiten im Ganzjahreseinsatz.Die technischen Highlights bei der Präsentation haben ihre Attraktivität für denAnwender und ihre Alleinstellungsmerkmale gegenüber dem Wettbewerb in denzehn Jahren seit der Markeinführung bis heute behalten:Daimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  6. 6. - System-Kombinationen für einen hohen Auslastungsgrad von Fahrzeug Seite 3 und Geräten - Schneller Gerätewechsel - Ein-Mann-Bedienung der Arbeitsgeräte dank Wechsellenkung VarioPilot - Leistungshydraulik mit bis zu vier unabhängigen Hydraulikkreisen für unterschiedliche ArbeitsgeräteDas Fahrzeugkonzept überzeugte von Anfang an mit seinen kompakten Abmes-sungen, dem Freisicht-Konzept mit einer hervorragenden Sicht auf den Arbeits-bereich. Neuartig war bei der Markteinführung auch das Design der Fahrerkabi-ne und die Bauart aus Faserverbund-Werkstoff sowie der hohe Komfortstandard.Höhere Nutzlasten der Fahrzeuge entsprechen ebenso den Anforderungen in derPraxis wie die vier An- und Aufbauräume für unterschiedlichste Geräte. Der An-triebsstrang mit sauberen Euro-5-Blue-Tec-Motoren mit SCR-Technik, die „Telli-gent“-Schaltung, die Leistungshydraulik VarioPower und die Wechsellenkung„VarioPilot“ in Kombination mit der unkomplizierten Gerätebedienung sind wei-tere technische Details. Hinzu kommen Besonderheiten wie beispielsweise dieWandler-Schaltkupplung und die Schneepflugentlastung. Dies alles hat dazu ge-führt, dass die Unimog Baureihe U 300/U 400/U 500 mittlerweile zu einem gerngesehenen Allrounder bei kommunalen Bauhöfen, Lohnunternehmen, Straßen-meistereien und Energieversorgern geworden ist – in diesen schneereichen Ta-gen speziell die Variante für den Winterdiensteinsatz.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  7. 7. . Seite 4$QVSUHFKSDUWQHUJürgen Barth, Telefon: +49 711 17 5 20 77E-Mail: juergen.barth@daimler.comRaimund Grammer, Telefon: +49 711 17 5 30 58E-Mail: raimund.r.grammer@daimler.comWeitere Informationen von Mercedes-Benz – sowie Bilder mit den NummernA2000F2344, 10A1380 und 10A1377 - sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.com (Fotos, Hotline +49 (0)711 17-97295) undwww.mercedes-benz.com%LOGXQWHUVFKULIW%LOG 1U $ Mainz 2000: Die ersten Vertreter der neuen Mercedes-BenzUnimog Geräteträger-Generation, Baureihe 405, werden anlässlich eines europäi-schen Fachsymposiums vorgestellt.%LOG 1U $) Einmalig und nur beim Mercedes-Benz Unimog Geräte-träger (U 300 – U 500) verfügbar: VarioPilot, die Wechsellenkung für den wirt-schaftlichen Einmann-Betrieb.%LOG 1U$ In schneereichen Wintern gern gesehen: Der UnimogU 300/U 400/U 500 mit Schneepflug.20101220Daimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG

×