Rohstoffreport.pdf

98 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Rohstoffreport-Update
[http://www.lifepr.de?boxid=355612]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
98
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Rohstoffreport.pdf

  1. 1. Helaba Volkswirtschaft/Research Rohstoffreport-Update 9. Oktober 2012  Weitreichenden Lockerungsankündigungen der Notenbanken müssen bald bessere Wachstumsperspektiven folgen. Ansonsten werden sich die Rohstoffnotierungen eher wieder im Bereich des unteren Randes des seit Oktober 2011 zu beobachtenden Autor: Seitwärtskanals bewegen. Bislang fehlen trotz einer gewissen Aufhellung in den USA noch hinreichend positive Konjunktursignale. Die Abhängigkeit von den politischen Heinrich Peters Aktivitäten bleibt andererseits bis weit in 2013 hinein hoch, so dass der Einfluss fun- Telefon: 0 69/91 32-47 33 damentaler Faktoren auf die Marktentwicklung immer wieder erheblich überlagert research@helaba.de werden kann.  Geopolitische, konjunkturelle und fundamentale Unsicherheiten dürften bei Mineral- Redaktion: ölprodukten weiterhin für erhöhte Volatilität sorgen. Aufgrund der komfortablen Ver- Markus Reinwand, CFA sorgung der Spot-Märkte ist zunächst aber per Saldo mit einer Preisberuhigung zu rechnen. Weniger ausgeprägte Inflationserwartungen und nicht mehr ganz so euphori- sche Finanzinvestoren sprechen kurzfristig eher für eine leichte Abwärtskorrektur bei Edelmetallen. Industrierohstoffe besitzen wegen der auch strukturell bedingten Wachstumsberuhigung in Asien und der Wirtschaftskrise in Europa kaum mehr Auf- wärtspotenzial. Bei Agrarrohstoffen wird nach dem wetterbedingten Angebotsschock im ersten Halbjahr wahrscheinlich eine gewisse Normalisierung eintreten. Herausgeber:Landesbank Hessen-Thüringen MAIN TOWER Konjunkturstimmung bremst vorerst Leichter Rückenwind durch US-Geldpolitik Neue Mainzer Str. 52-58 Index annual. 6M-Rate % Index Mrd. USD 60311 Frankfurt a. Main 65 100 Telefon: 0 69/91 32-20 24 Einkaufsmanagerindizes Verarb. Gewerbe 400 3500 80 ThomReuters/JefferiesCRB-Index (l.S.) Telefax: 0 69/91 32-22 44 60 60 350 55 3000 40 USA 300 50 20 China 2500 45 Eurozone 0 250 -20 Fed-Bilanzsumme (r.S.) 40 2000 CRB (CCI)-Index (r.S.) 200 -40 35 -60 150 1500 30 -80 2009 2010 2011 2012 2008 2009 2010 2011 2012 2013 Quellen: Bloomberg,Datastream, Helaba Volkswirtschaft/Research Quellen: Bloomberg, Datastream, Helaba Volkswirtschaft/Research Neue Wachstumsimpulse aus China fehlen … … Wirtschaftspolitik bisher nicht expansiv genug annual. 6M-Rate % % gg. Vj. annual. 6M-Rate % annual. 6M-Rate % 100 CRB (CCI)-Index (l.S.) 25 50 120 80 45 CRB (CCI)-Index (r.S.) 100 Die Publikation ist mit größter Sorgfalt 60 40 80bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich 20 unverbindliche Analysen und Prognosen zu 40 35 60 30 40 den gegenwärtigen und zukünftigen Markt- 20 15 25 20 verhältnissen. Die Angaben beruhen auf 0 20 0 Quellen, die wir für zuverlässig halten, für -20 15 -20 deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktua- -40 10 10 -40 lität wir aber keine Gewähr übernehmen kön- China Geldmenge M2, -60 Industrieproduktion 5 -60 6M nach vorne (l.S.) nen. Sämtliche in dieser Publikation getroffe- -80 China (r.S.) 5 0 -80 nen Angaben dienen der Information. Sie 06 07 08 09 10 11 12 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden. w Quellen: Datastream, Helaba Volkswirtschaft/Research Quellen: Datastream, Helaba Volkswirtschaft/Research
  2. 2. Rohstoffreport (Update) Oktober 2012Performance-RückblickAssetklassen Welt 2012: Rohstoffe wieder auf hinterem RangIndex (02.01.2012 = 100), in lokaler Währung 125 125 120 120 US-Immobilienaktien 115 Renten EM 115 Aktien Welt 110 Gold 110 US-Corporates 105 Renten Welt 105 Rohstoffe (SPGSCI-TR) 100 100 USD-Außenwert 95 95 90 90 85 85 Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov DezQuellen: Datastream, Helaba Volkswirtschaft/ResearchEinzelrohstoffe 2012: Gewinner bei der Jahresschau zuletzt noch in der Überzahl% 50 50 Kumulierte Performance 2012* (SPGSCI-TR, Gesamtertragsindex) 40 40 30 30 20 20 10 10 0 0 -10 -10 -20 -20 -30 -30 * 02.01.2012 =100; bis 08.10.2012 -40 -40Quellen: Datastream, Helaba Volkswirtschaft/ResearchRohstoffgruppen 2012: Divergenzen sprechen gegen Breite des jüngsten AufschwungsIndex (02.01.2012 = 100) 140 140 135 135 130 130 125 CRB (CCI)-Getreide 125 120 CRB (CCI)-Edelmetalle 120 115 115 110 110 105 CRB (CCI)-Index 105 100 100 CRB (CCI)-Energie 95 CRB (CCI)-Tierprodukte 95 90 CRB (CCI)-Industrie** 90 85 CRB (CCI)-Genussmittel 85 80 80 **Baumwolle, Kupfer 75 75 Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov DezQuellen: Datastream, Helaba Volkswirtschaft/ResearchHelaba Volkswirtschaft/Research ·9. Oktober 2012 Helaba 2
  3. 3. Rohstoffreport (Update) Oktober 2012 Überblick RohstoffgruppenEnergie Umfeld spricht eher für Preisnachlässe Krisenlösung in der Eurozone, durchgreifende positive kon- Veränderung in % ggü. junkturelle Impulse in den USA und eine Wachstumsbe- Aktuell* -1M -3M -12M -60M schleunigung in Asien stehen kurzfristig wohl nicht an. Auch die geopolitischen Gefahren der Ölversorgung lassenWTI** $/bbl 89,9 -6,8 4,5 8,3 12,0 gegenwärtig ebenso wie die Inflationsängste eher wiederBrent $/bbl 112,6 -1,4 12,2 6,3 45,3 nach. Angesichts fallenden Nachfragewachstums und ten-Heizöl** $¢/gal 316,2 0,4 15,0 10,6 44,7 denziell zunehmenden Angebots dürften wohl auch die Wetten der Finanzinvestoren auf steigende MineralölpreiseGasöl $/t 994,3 0,9 13,8 10,9 45,8 nachlassen. Zwar verhindern die großen Spieler am MarktBenzin $¢/gal 291,3 -3,5 5,6 10,0 44,2 vermutlich einen Preisverfall. Allerdings liegt ihnen auchErdgas** $/MMBtu 3,41 27,3 18,4 -1,9 -50,3 wenig an nachfragezerstörenden Preisen. Basisszenario 3-6M: 5-10 % niedrigere Mineralölpreise.*Kontrakt laufender Monat; ** Mitglieder des CRB (CCI)-EnergyQuellen: CME Group, ICE, Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/ResearchEdelmetalle „Zyklische Fantasien“ nicht hinreichend QE3 der Fed und OMT der EZB sind an negative Wachs- tumsbedingungen geknüpft. Sofern kein externer Schock Veränderung in % ggü. eintritt, dürfte somit die monetär induzierte Inflation eher Aktuell* -1M -3M -12M -60M überschaubar bleiben. Ähnlich wie bei den Primärmetallen ist bei den „Quasi-Industriemetallen“ Silber und Platin au- ßerdem kaum mit massiven konjunkturellen Impulsen zuGold** $/oz 1772,7 2,1 11,7 8,2 140,2 rechnen. Bleibt die strategische Perspektive bei Gold: Die Geschichte zeigt, dass Gold eine gute Versicherung gegenSilber** $/oz 33,9 0,8 24,1 8,9 151,7 Hyperinflation sein kann. Andererseits war die Realrendite von Gold – insbesondere nach spekulativem Auftrieb – beiPlatin** $/oz 1700,8 6,9 17,8 13,8 24,3 schleichender Inflation über lange Strecken wenig überzeu- gend. Es fehlt somit weiter der „Kick“ für starken Auftrieb.*Bloomberg Spot; ** Mitglieder des CRB (CCI)-Precious MetalsQuellen: Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/ResearchIndustrie Fragezeichen nach „Vorschusslorbeeren“ Veränderung in % ggü. Der Industriesektor weist global eine geringe Wachstums- Aktuell* -1M -3M -12M -60M dynamik auf. In den weltweit führenden metallverarbeiten- den Ländern gibt es offensichtlich nicht nur zyklische, son-Aluminium $/t 2046,3 2,9 8,4 -6,0 -12,4 dern auch hartnäckige strukturelle Wachstumshemmnisse.Kupfer** $/t 8132,8 3,7 7,1 12,2 1,9 Außerdem stehen einer weiteren Preiserholung von Pri-Blei $/t 2242,5 8,8 20,8 15,3 -40,0 märmetallen hohe Lagerbestände und ein zumeist hohes Angebot im Wege. China und Europa, auf die etwa zweiNickel $/t 17927,5 11,0 8,9 -4,2 -39,3 Drittel des Kupferverbrauchs entfallen, haben inzwischenZink $/t 2001,3 4,5 7,9 8,5 -31,7 die Situation, dass sie in herkömmlicher Weise weder dieBaumwolle** $¢/lb 70,4 -7,0 -0,5 -30,6 18,4 Auslands- noch die Inlandsnachfrage nachhaltig fördern können. Japan und Südkorea haben ähnliche Probleme.*LME Cash, Baumwolle: Kontrakt laufender Monat**Mitglieder des CRB (CCI)-IndustrialsQuellen: LME, ICE, Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/Research Helaba Volkswirtschaft/Research ·9. Oktober 2012 Helaba 3
  4. 4. Rohstoffreport (Update) Oktober 2012Getreide Normalisierungsphase steht bevor Nachfragezerstörende Preise vor allem im Futtermittelsek- tor sowie ein nicht ganz so mageres US-Angebot und gute Veränderung in % ggü. Ernten in Südamerika nehmen den Getreidepreisen die Spit- Aktuell* -1M -3M -12M -60M zen. Niedrige Lagerbestände, nach Preisrückgängen einset- zende Nachfrage großer Importeure und mögliche Export- beschränkungen sorgen noch für gewisse Unterstützung.Mais** $¢/bu 744,8 -6,3 -3,9 24,1 117,4 Allerdings bleiben Fragezeichen: Hohe Preise geben welt- weit Produktions- und Substitutionsanreize. FleischkonsumSojabohnen* $¢/bu 1558,0 -10,0 -6,4 34,5 64,0 und Energieverbrauch (Biosprit) stehen angesichts ungüns- tiger Einkommenentwicklung in den Industrieländern zu-Weizen** $¢/bu 868,0 -1,9 7,1 42,9 2,7 nehmend in Frage (Prognosespannen: Mais 600-780 $ ¢/bu; Sojabohnen 1.400-1.600 $ ¢/bu; Weizen 700-900 ¢/bu).*Kontrakt laufender Monat; ** Mitglieder des CRB (CCI)-GrainsQuellen: CME Group, Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/ResearchGenussmittel Gute Ernten 2012/2013 halten Preise in Schach Angebotsüberschüsse dürften bei Zucker und Kaffee den Preisspielraum nach oben begrenzen. Ein wetterbedingt Veränderung in % ggü. leichtes Zuckerdefizit in Indien und potenzielle Nachfrage Aktuell* -1M -3M -12M -60M durch US-Biospritproduzenten wecken nur kurzfristig ge- wisse Fantasien. Arabica-Kaffee bereiten die verbrauchsre-Mais** $¢/bu 744,8 -6,3 -3,9 24,1 117,4 duzierende Kapseltechnologie und die einkommensbeding- te Substitution durch die billigere Sorte Robusta zuvor un- gekannte strukturelle Probleme. Institutionelle Verbesse-Sojabohnen* $¢/bu 1558,0 -10,0 -6,4 34,5 64,0 rungen insbesondere beim Hauptlieferanten Elfenbeinküste lassen relativ stabile Marktverhältnisse für Kakao erwartenWeizen** $¢/bu 868,0 -1,9 7,1 42,9 2,7 (Prognosespannen: Kakao 2.200-2.600 $/t; Zucker 19-23 $¢/lb; Kaffee (Arabica) 150-180$ ¢/lb).*Kontrakt laufender Monat; **Mitglied im CRB (CCI)-SoftsQuellen: ICE, Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/ResearchTierprodukte Rind stabil – Magerschwein wieder aufwärts US-Rindfleisch ist nach wie vor relativ teuer. Die Nachfra- Veränderung in % ggü. ge nach Rindersteaks bleibt auch angesichts der unsicheren Aktuell* -1M -3M -12M -60M Einkommensentwicklung in den USA verhalten. Exporte wirken dagegen ebenso wie das tendenziell eher überschau-Lebendrind** $¢/lb 123,6 -2,3 3,8 1,3 31,6 bare Angebot preisstützend. Beim wesentlich günstigeren Schweinefleisch steigt dagegen die US-Nachfrage wieder. Immerhin ist Magerschwein der Rohstoff mit dem größtenMastrind $¢/lb 144,8 0,3 0,4 3,7 27,9 Preisrückgang seit Jahresmitte. Schweineherden werden 2013 deutlich kleiner ausfallen und die Produktion von Schweinefleisch pro Kopf in den USA wohl auf den nied-Magerschwein** $¢/lb 81,7 14,4 -15,7 -13,8 42,1 rigsten Stand seit 1975 fallen. Daher besteht für die Notie- rungen wahrscheinlich Aufwärtspotenzial bis 105 $¢/lb.*Kontrakt laufender Monat; **Mitglieder des CRB (CCI)-LivestockQuellen: CME Group, Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/Research Helaba Volkswirtschaft/Research ·9. Oktober 2012 Helaba 4
  5. 5. Rohstoffreport (Update) Oktober 2012Chart-PicksRohöl: Hohe Long-Positionen nach Spekulationswelle als „Damoklesschwert“Tsd. Kontrakte (Wochenwerte) USD pro Barrel 300 Spekulative Netto-Long-Positionen 160 (l.S.) 250 140 200 120 WTI (r.S.) 150 100 100 80 50 60 0 40 -50 20 -100 0 06 07 08 09 10 11 12Quellen: CME Group, CFTC, , Bloomberg , Helaba Volkswirtschaft/Research1.1.1China zuletzt weniger „rohölhungrig“Mio. Barrel pro Tag (Monatswerte/30 Tage) 7 7 6 6 China-Rohölimporte 5 5 4 4 3 3 2 2 1 1 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012Quellen: CGA China, Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/ResearchHelaba Volkswirtschaft/Research ·9. Oktober 2012 Helaba 5
  6. 6. Rohstoffreport (Update) Oktober 2012Gold: Finanzinvestoren haben „Taschen voller Gold“Index 1400 2200 SPDR Gold Trust-Goldbestände (l.S.) 1350 2000 1300 1800 1250 1600 1200 Gold (r.S.) 1400 1150 1200 1100 1050 1000 1000 800 2009 2010 2011 2012Quellen: State Street Global Investors, Bloomberg , Helaba Volkswirtschaft/Research1.1.2Anziehungskraft des gelben Metalls trotz ultralockerer Geldpolitik nicht durchschlagendTsd. Kontrakte (Wochenwerte) USD pro Feinunze 300 2100 250 Spekulative Netto-Long-Positionen (l.S.) 1800 200 1500 150 1200 100 900 50 600 0 Gold Bloomberg-Spot (r.S.) -50 300-100 0 00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12Quellen: CME Group, CFTC, Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/ResearchHelaba Volkswirtschaft/Research ·9. Oktober 2012 Helaba 6
  7. 7. Rohstoffreport (Update) Oktober 2012Primärmetalle: Mangelnde konjunkturelle Impulse3 Monatsveränderung in Indexpunkten Index 15 5000 LME-Primärmetalle-Index (r.S.) 4500 10 4000 5 3500 0 3000 2500 -5 2000-10 ifo-Geschäftserwartungen (l.S.) 1500-15 1000 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012Quellen: Datastream, LME, Bloomberg , Helaba Volkswirtschaft/Research1.1.3Moderates Angebot und allmählich stabiler Immobiliensektor in China stützen KupferIndex USD pro Tonne120 11000115 Kupfer LME-Cash (r.S.) 10000 9000110 8000105 7000100 6000 95 China Immobilienklima-Index (l.S.) 5000 90 4000 85 3000 80 2000 06 07 08 09 10 11 12Quellen: LME, Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/ResearchHelaba Volkswirtschaft/Research ·9. Oktober 2012 Helaba 7
  8. 8. Rohstoffreport (Update) Oktober 2012 Prognosen für ausgewählte Rohstoffgruppen Energie Helaba-Prognosen Energiesektor: Aktuell Q4/2012 Q1/2013 Q2/2013 Tendenzielle Preisberuhigung WTI $/bbl 89,9 90 87 (90) 92 Brent $/bbl 112,6 110 100 103 Heizöl $¢/gal 316,2 300 280 290 Gasöl $/t 994,3 950 900 930 Benzin $¢/gal 291,3 280 (305) 270 (275) 285 Erdgas $/MMBtu 3,41 3,50 (3,25) 4,00 (3,50) 4,50 Quellen: Helaba Volkswirtschaft/Research, Bloomberg, CME Group, ICE Edelm etalle Helaba-Prognosen Edelmetalle: Aktuell Q4/2012 Q1/2013 Q2/2013Vorerst kein Durch- bruch nach oben Gold $/oz 1772,7 1750 (1650) 1750 (1650) 1850 Silber $/oz 33,9 34,0 (28,50) 34,0 (28) 35,0 Platin $/oz 1700,8 1600 (1500) 1600 (1500) 1630 Quellen: Helaba Volkswirtschaft/Research, Bloomberg Industrie Helaba-Prognosen Industrierohstoffe: Aktuell Q4/2012 Q1/2013 Q2/2013 Begrenztes Aufwärtspotenzial Alum inium $/t 2046,3 2000 2100 2300 Kupfer $/t 8132,8 8500 8900 9000 Blei $/t 2242,5 2050 2150 2250 Nickel $/t 17927,5 17700 18500 18800 Zink $/t 2001,3 2000 2050 2100 Baum w olle $¢/lb 70,4 68,0 (75) 72,0 (75) 75,0 Quellen: Helaba Volkswirtschaft/Research, Bloomberg, LME, ICE ■ Helaba Volkswirtschaft/Research ·9. Oktober 2012 Helaba 8

×