BMWPresse-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit                                           2009FIA World Touring Car Championsh...
BMWPresse-Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitHistorie und Hintergrund:Jörg Müller und Andy Priaulx sind die bis dato erfolgr...
BMWPresse-Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitZahlen und Fakten:    Strecke / Datum            Circuit de la Comunitat / 31. ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

QP759.pdf

119 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: BMW Länderteams möchten Aufwärtstrend in Valencia fortsetzen
[http://www.lifepr.de?boxid=107239]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
119
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

QP759.pdf

  1. 1. BMWPresse-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 2009FIA World Touring Car Championship (WTCC) 2009Läufe 9 & 10 – 30./31. Mai 2009 – Vorschau fortsetzen.BMW Länderteams möchten Aufwärtstrend in Valencia fortsetzen.München, 27. Mai 2009. Die FIA World Touring Car Championship (WTCC) geht inihre nächste Runde. Am kommenden Wochenende kämpfen die BMW Länderteamsauf dem „Circuit de la Comunitat“ in Valencia (ES) um Punkte und Siege. Nach demguten Abschneiden in Pau (FR), wo Augusto Farfus (BR) vom BMW Team Germany16 Punkte gewann und auf Platz zwei der Fahrerwertung vorrückte, möchten dieBMW Piloten in der Weltmeisterschaft weiter Boden gutmachen.Allerdings steht hinter dem aktuellen Kräfteverhältnis in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft ein Fragezeichen. Das FIA Touring Car Bureau hat erneutÄnderungen am technischen Reglement vorgenommen und unter anderem denmaximalen Ladedruck der SEAT Dieselmotoren auf 2,7 bar plus Ladedruckspitzenangehoben.Zusätzlich gehen Farfus, sein Teamkollege Jörg Müller (DE), BMW Team UK FahrerAndy Priaulx (GB) sowie Sergio Hernández (ES) vom BMW Team Italy-Spain mitdem maximalen „Kompensationsgewicht“ von 40 Kilogramm an den Start. Dahinterfolgen die Chevrolet-Piloten mit 30 Kilogramm vor den SEAT Diesel mit 20 KiloBallast. Hernández’ Teamkollege Alessandro Zanardi (IT) tritt hingegen wieder miteinem 20 Kilogramm leichteren BMW 320si WTCC mit sequenziellem Getriebe an.Andy Priaulx (BMW Team UK): UK):„Mein Ziel für Valencia lautet, so viele Punkte wie möglich zu sammeln, damit ich denRückstand in der Fahrerwertung verringern kann. Für BMW lief es dort in derVergangenheit meist recht gut. Ich sehe keinen Grund, warum das nicht auchdiesmal so sein sollte.“ Germany):Jörg Müller (BMW Team Germany):„Nach meinem ersten Podestplatz des Jahres in Pau will ich nun auch in Valencia ander Spitze mit dabei sein. Ob das möglich ist, wird sich aber erst noch herausstellen.Die Rennstrecke liegt mir, ich habe dort schon zwei WM-Läufe gewonnen.“Augusto Farfus (BMW Team Germany):„In Valencia spielt die Verteilung des Zusatzgewichts traditionell eine größere Rolle alsanderswo. Vor diesen Hintergrund liegen die Trümpfe nicht unbedingt bei uns. Ichwerde aber alles geben, um an das gute Pau-Ergebnis anknüpfen zu können.“ Italy-Alessandro Zanardi (BMW Team Italy-Spain): Motorsport„In Pau von ganz hinten noch auf Platz fünf vorzufahren, hat dem Team und mireinen großen Motivationsschub gegeben. Mit Ausnahme von 2005 hatte ich inValencia noch nie wirklich Glück. Hoffentlich ist das diesmal anders.“ Italy-Sergio Hernández (BMW Team Italy-Spain):„Für Tourenwagen ist Valencia keine schlechte, wenn auch keine wirklich perfekteStrecke. Überholmöglichkeiten sind rar gesät. Valencia liegt nur 40 Minuten vonmeiner Heimatstadt Javea entfernt. 2008 konnte ich dort in der Independents’Trophy siegen. Nun will ich in der Gesamtwertung angreifen.“
  2. 2. BMWPresse-Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitHistorie und Hintergrund:Jörg Müller und Andy Priaulx sind die bis dato erfolgreichsten WTCC-Fahrer inValencia und standen dort jeweils drei Mal auf dem Podium. Müller gelangen 2005und 2006 zwei Siege auf der 4,005 Kilometer langen Strecke. Er bringt es inSpanien auf insgesamt 45 WM-Punkte. Auch sein Teamkollege Augusto Farfus hatin Valencia schon gewonnen. 2006 schloss er – damals noch für Alfa Romeo imEinsatz – den ersten Lauf als Sieger ab. Im vergangenen Jahr konnten einzig Müllerund Priaulx auf dem „Circuit de la Comunitat“ für BMW Punkte sammeln. Priaulxstand als Dritter des zweiten Laufs auf dem Podest.Der „Circuit de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo“, wie der Kurs mitvollständigem Namen heißt, zählt zu den modernsten Rennstrecken Europas. Nebender Tourenwagen-WM machen viele andere Serien regelmäßig in Valencia Station.In der Saisonvorbereitung wird in Valencia viel getestet. Deshalb kennen alle Teamsdiesen Kurs aus dem Effeff. Er bietet von allem etwas. Wie in Puebla herrschtaufgrund des verwinkelten Streckenlayouts eine Stadionatmosphäre. Allerdings wirddie Strecke stark von den äußeren Bedingungen beeinflusst: Wechselt dieTemperatur minimal, ändern sich auch die Grip-Verhältnisse. Die Ingenieure müssenblitzschnell das optimale Set-up antizipieren.Das BMW Sauber F1 Team veranstaltet seit 2006 alljährlich den Roll-out seinesneuen Formel-1-Fahrzeugs an dieser Strecke. Das erste F1-Rennen in Valenciawurde allerdings auf dem neuen Rundkurs am Hafen ausgetragen. Den Großen Preisvon Europa 2008 gewann Felipe Massa (BR) vor Lewis Hamilton (GB) und BMWSauber F1 Team Pilot Robert Kubica (PL).Am „Circuit de la Comunitat“ ist das Formel BMW Racing Center beheimatet, wo dieLizenz- und Sichtungslehrgänge der weltweiten Formel BMW Nachwuchsserienstattfinden.Valencia liegt im Zentrum der iberischen Mittelmeerküste an der Mündung desFlusses Turia und empfängt seine Besucher mit mediterranem Klima. DieTemperaturen sinken im Winter selten unter zehn Grad Celsius, während dieSommermonate aufgrund der Meeresbrise angenehm warm sind.Mit über 800.000 Einwohnern ist Valencia nach Madrid und Barcelona die drittgrößteStadt Spaniens und Hauptstadt der gleichnamigen Region im Osten des Landes. ImGroßraum der Metropole leben rund 1,8 Millionen Menschen. Ein breites Angebotsportlicher Aktivitäten sowie ein abwechslungsreiches Nachtleben machen die Stadtzu einem Erlebnis. Gleichzeitig ist Valencia einer der dynamischsten Orte Spaniensund zählt zu den wirtschaftlich leistungsfähigsten Regionen in ganz Europa. MotorsportDie beiden WTCC-Rennen werden jeweils über 13 Runden ausgetragen. Diesentspricht einer Gesamtdistanz von 52,07 Kilometern. Der erste Lauf beginnt amSonntag um 12.50 Uhr Ortszeit, Rennen zwei startet um 15.05 Uhr.Am Samstag ab 17.15 Uhr stehen die Fahrer der BMW LänderteamsMedienvertretern in der BMW Motorsport Hospitality für Interviews zur Verfügung.
  3. 3. BMWPresse-Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitZahlen und Fakten: Strecke / Datum Circuit de la Comunitat / 31. Mai 2009 Runde / Distanz 4,005 km/52,07 km (13 Runden) 2008 Sieger 2008 Rennen 1: Robert Huff (Chevrolet) Rennen 2: Alain Menu (Chevrolet) 2008 Poleposition 2008 Yvan Muller (SEAT), 1:58,816 Minuten Runden Schnellste Runden Rennen 1: Jörg Müller (BMW), 1:44,212 Minuten8 2008 2008 Rennen 2: Alain Menu (Chevrolet), 1: 44,043 Minuten Fahrer Fahrer A. Priaulx J. Müller A. Farfus A. Zanardi S.Hernández Geburtstag 08.08.1974 03.09.1969 03.09.1983 23.10.1966 6.12.1983 Nation GB DE BR IT ES Nummer 6 7 8 9 10 BMW BMW Team BMW Team BMW Team BMW Team Team Team UK Germany Germany Italy-Spain Italy-Spain Zusatzgewicht +40 kg +40 kg +40 kg -20 kg +40 kg Rennen 94 91 92 90 49 Poles 4 3 8 1 - Siege 10 10 9 3 - Schnellste 8 14 11 4 1 Runden Punkte 373 277 302 119 21 WM-Platz 4. 7. 6. 13. 16. 2008 Punkte 26 20 39 7 11 2009 Aktueller WM- 6. 8. 2. 12. 11. PlatzRennkalender:Datum Rennen8. März Curitiba, Brasilien22. März Puebla, Mexiko3. Mai Marrakesch, Marokko17. Mai Pau, Frankreich31.31. Mai Valencia, Spanien21. Juni Brünn, Tschechische Republik5. Juli Porto, Portugal19. Juli Brands Hatch, Großbritannien6. September Oschersleben, Deutschland20. September Imola, Italien1. November Okayama, Japan Motorsport22. November Macau, ChinaPressekontakt:Pressekontakt: Ingo Lehbrink, Tel.: +49 (0) 176 20340224, ingo.lehbrink@bmw.deFlorian Haasper, Tel.: +49 (0) 177 5637923, f.haasper@sport-media-service.de

×