PR_ZT_Ueberseemuseum_D.pdf

613 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Die Welt mit anderen Augen sehen
[http://www.lifepr.de?boxid=236223]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
613
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PR_ZT_Ueberseemuseum_D.pdf

  1. 1. PresseinformationDornbirn, Juni 2011Die Welt mit anderen Augen sehenÜberseemuseum Bremen nutzt LED-Technologie für neue DauerausstellungB1 I Zumtobel hat im Überseemuseum in Bremen die Dauerausstellung „Erleben, was die Welt bewegt“ miteinem modernen LED-Lichtkonzept inszeniert.Stimmungen schaffen, Akzente setzen, insze- suchten Museen in Deutschland. Es vereinigtnieren: Zumtobel hat die neue Dauerausstel- unter einem Dach natur-, völker- und handels-lung im Überseemuseum in Bremen mit einer kundliche Sammlungen. Unter dem Titel „Er-modernen LED-Lichtlösung auf Hochglanz ge- leben, was die Welt bewegt“ nimmt die neuebracht. Zum Einsatz kam dabei vor allem das Dauerausstellung eine ganze Museumsebenespeziell für Museen entwickelte Strahlerpro- mit insgesamt 1.200 qm ein. Spannend undgramm Arcos: Klare Formen, ein zylindrischer lehrreich können Besucher auf sieben „Pfaden“Körper und eine große Auswahl an Optiken durch die Ausstellung wandern, um globalenermöglichen in Ausstellungsräumen und Gale- Phänomenen und ihren Zusammenhängen aufrien optimal angepasste Lichtverhältnisse. Für die Spur zu kommen. Behandelt werden The-Museen entscheidend sind dabei vor allem eine men wie Kommunikation, Weltwirtschaft, Kli-hohe Lichtqualität, geringer Energieverbrauch mawandel, Sex & Gender, Migration, Zeit undund geringe Wartungsaufwände. Mit der neuen Menschenrechte. Für eine abwechslungsreicheLED-Technologie erfüllt das Zumtobel Strah- Wissensvermittlung verfügt die Ausstellunglerprogramm Arcos diese Anforderungen. Die nicht nur über diverse bildliche Darstellungen,Museumsleitung ist von der neuen Beleuch- sondern auch über eindrucksvolle Exponatetung angetan: „Neben den energiesparenden und lebensnahe Modelle. Zahlreiche Mitmach-Effekten haben uns die vielseitigen Einsatzmög- Stationen laden zum Forschen ein und bietenlichkeiten von Arcos überzeugt. Wir können den Besuchern die Möglichkeit, die eigene Rol-mit diesem System Akzente setzen, Flächen le und den kulturellen Blickwinkel im globalenbeleuchten und das Licht je nach Empfindlich- Zusammenhang zu hinterfragen.keit des ausgestellten Objektes entsprechenddimmen. Diese Beleuchtungsvielfalt ist für ein Um die sieben Themengebiete erfahrbar zuMuseum fantastisch“, so Prof. Dr. Wiebke Ahr- machen, entwarf das Team der Agentur MUSE-ndt, Direktorin des Übersee-Museums Bremen. UMSREIF! eine Inszenierung mit viel Raum undDas Übersee-Museum zählt zu den meistbe- dem richtigen Gespür für eine erlebnisreiche
  2. 2. B2 I Die Sprechblasen-Vitrinen im Bereich Kommunikation sind mit den Zumtobel LED-Downlights Microsoptimal ausgeleuchtet.Wissensvermittlung. „Wir verstehen uns als Andreas Witt, von Enjoy Witt & Roggenkamp,Übersetzer von Ausstellungsthemen in räum- erklärt: „Wenn es um zeitgemäße Beleuch-liche Inszenierungen“, sagt das auf innovative tungslösungen geht, ist die LED-Technologie inMuseums-, Ausstellungs-, Informations-, Bil- der Kunst- und Kulturszene aufgrund von Ener-dungs- und Edutainmentkonzepte spezialisierte gieeinsparpotentialen, Lichtqualität und langerBüro. „Unser Ziel war es auch, – entsprechend Lebensdauern für uns Lichtplaner bereits zu ei-den Vorgaben des Museums – in der streng ner festen Größe geworden. Besonders die Op-getakteten Architektur allein mit gestalterischen tion der Farbtemperaturauswahl, die sehr guteMitteln eine „Museums-Mitte“ zu inszenieren, Lichtqualität sowie das schlanke Design warendie prägen, aber nicht separieren oder stören für uns entscheidende Kriterien, das Zumtobelsoll“, erklärt Jörg Werner von MUSEUMSREIF!. Strahlerprogramm Arcos für die Dauerausstel- lung einzusetzen. “Das Lichtkonzept von Zumtobel unterstütztdiesen Integrationsgedanken durch den konse- In der Themenwelt Kommunikation dienen Vi-quenten Einsatz des Strahlerprogramms Arcos. trinen in Form von Sprechblasen als Wissens-Einheitlich auf Stromschienen montiert, sind die vermittler. In frischem Gelb zeigen die einzelnenLED-Strahler mit verschiedenen Ausstrahlungs- Stationen einen kurzen Überblick über die Ei-winkeln von spot bis flood und mit Farbtempe- genarten menschlicher und tierischer Kommu-raturen von 3.000 oder 4.000 K ausgestattet. nikationsformen. Zur adäquaten BeleuchtungSo wird das Licht gezielt – mal diffus, mal fo- dienen die deckenbündig eingebauten LED-kussiert, mal warm-, mal neutralweiß – einge- Downlights Micros. Klein, praktisch und vielsei-setzt, und lässt eine lebendige Raumwirkung tig einsetzbar bieten die sparsamen Zumtobelentstehen. Dabei bleiben die Leuchten selbst LED-Leuchten einen optimalen Ersatz zu 20stets im Hintergrund und passen sich farblich W oder 35 W Halogen-Niedervoltleuchten. Alleder weißen Decke vollkommen an. Die hoch- eingesetzten Zumtobel Leuchten lassen sichwertige Linsentechnik des LED-Moduls sorgt dimmen und generieren somit ein zusätzlichesfür eine gleichmäßige, weiche Lichtverteilung. Einsparpotential.Durch das IR/UV freie Licht können die Expo-nate bei hoher Farbwiedergabequalität von Ra> 90 schonend beleuchtet werden. Lichtplaner
  3. 3. B3 I Thema Zeit: Eine Warteschlange mit Sitzgelegenheiten lädt zum Zeit nehmen ein. Unter dem angenehmwarmweißen Licht der LED-Strahler Arcos können Besucher die Ausstellung in Ruhe auf sich wirken lassen.Projektinformation Übersee-Museum Bremen, Bremen/DBauherr/Betreiber: Übersee-Museum Bremen, Stiftung öffentlichen Rechts; Bremen/DAusstellungsgestaltung und -inszenierung: MUSEUMSREIF! GmbH, Bielefeld/Bremen/DLichtplanung und Elektroinstallation: Enjoy Witt & Roggenkamp, Paderborn/DLichtlösung: Zumtobel LED-Strahler ARCOS LED-Downlight MICROS LED
  4. 4. B4 I Im Museum kamen vorrangig die LED-Strahler Arcos zum Einsatz, die präde- stiniert sind für eine effiziente, konservatorische Museumsbeleuchtung – hier der dreiseitigen Stelen des „Systems Menschenrechte“. Weitere Informationen: Zumtobel GmbH Nadja Frank PR Manager Schweizer Straße 30 A - 6850 Dornbirn Tel. +43 (0)5572 390 - 1303 Fax +43 (0)5572 390 - 91303 nadja.frank@zumtobel.com www.zumtobel.comVeröffentlichung honorarfrei mit dem Hinweis: Zumtobel

×