PR-ZT_KlinikumOffenbach_D.pdf

159 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Klinikum in Offenbach
[http://www.lifepr.de?boxid=200232]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
159
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PR-ZT_KlinikumOffenbach_D.pdf

  1. 1. PresseinformationDornbirn, November 2010Klinikum in OffenbachKraftvolle RuheB1 I Warme Farben und viel Licht sind die zentralen Gestaltungselemente des neuen Klinikums in Offen-bach. Schon die Fassade strahlt lebendige Freundlichkeit aus. In der zweigeschossigen Empfangshalleunterstützt ein harmonisches Lichtkonzept und ein farbiges Wegeleitsystem die Orientierung.
  2. 2. Das neue Klinikum Offenbach ist das mo- Diagnostik. Darauf aufgesetzt sind die kammar-dernste im Rhein-Main-Gebiet und bietet Be- tig konzipierten Pflegestationen mit 724 Bettenhandlung und Unterbringung auf aktuellem mit den dazugehörigen Diensträumen.medizinischem Stand. Optimierte Gebäude-strukturen, kräftige Farben, anspruchsvolle Bei der Gestaltung der öffentlichen BereicheLichtlösungen und ein intelligentes Orientie- des Neubaus wählten die Architekten warmerungskonzept zeigen, wie sich Gebäude für Farben und viel Licht als zentrale Elemente.Gesundheit und Pflege den gestiegenen An- Schon die Fassade strahlt lebendige Freund-forderungen an moderne medizinische Versor- lichkeit aus und leuchtet in kräftigen Rottönen.gung stellen. Durch ihre hohe Transparenz erzeugt sie Leich- tigkeit, Lichtfülle und Farbigkeit. In der zweige-Eine ideale Infrastruktur für prozessgesteuerte schossigen Eingangshalle, die jeder BesucherPatientenwege, hochaktuelle medizintech- durch den Haupteingang betritt, unterstützt einnische Ausstattung, durchdachte Raumgestal- harmonisches Lichtkonzept mit Panos Down-tung und optimale Farb-, Material-, Beleuch- lights und Sonderausführungen der Slotlight-tungs- und Freiraumkonzepte charakterisieren Einbauleuchte für eine schnelle Orientierung.den Neubau des Klinikums Offenbach. Somit Das warme Rot des Bodens strahlt an die wei-sind in Zukunft die beste Versorgung der Pati- ßen Wand- und Deckenelemente und lässt denenten, angenehme Arbeitsbedingungen für die großen Raum freundlich und sanft wirken. EinMitarbeiter und das größtmögliche Wohlbefin- speziell konzipiertes Wegeleitsystem mit attrak-den für alle Menschen im Haus gewährleistet. tiven Farb- und Musterakzenten hilft PatientenDie Beleuchtung trägt einen großen Teil dazu und Besuchern in allen öffentlichen Bereichenbei: Hochwertige blendfreie Leuchten unter- des Hauses, schnell die gewünschte Abteilungstützen die Mitarbeiter in ihren Tätigkeiten. Das oder Station zu finden.Licht in den Patientenzimmern fördert die Ge-nesung. Intelligente Beleuchtungslösungen er- Die Patientenzimmer auf den 13 Pflegesta-leichtern den Besuchern die Orientierung. tionen sind hell und freundlich gestaltet und besitzen eine Möblierung aus hochwertigenMit einer Nutzfläche von über 29 000 m² und Schreiner-Einbauten, in die auch die medizi-einer Geschossfläche von knapp 60 000 m² nische Versorgungseinheit Conboard integriertbietet der Neubau des Offenbacher Klinikums ist. Das wohnlich-warme Farb- und Material-Platz für sechs Kompetenzzentren: die Pflege-, konzept aus Sand- und Erdtönen in den Pflege-Intensivpflege-, Operations-, Untersuchungs- zimmern für erwachsene Patienten wird in derund Behandlungsbereiche und eine zentrale Kinderstation von kräftigeren Farben abgelöst,Betriebstechnik. Entworfen wurde der sieben- die von je einer Wand im Patientenzimmer aufstöckige Neubau von woernerundpartner. Pe- die Betten der Kinder abstrahlen.tra Wörner, Architektin und Geschäftsführerindes Frankfurter Planungsbüros, bezeichnet die Slotlight-Einbauleuchten sorgen für angenehmArchitektur des kammförmigen Gebäudes, das hell beleuchtete Flure – vier Leuchten, die einüber vier Trakte verfügt, als „diszipliniert, ohne Quadrat bilden, unterstreichen die Kreuzungs-Pathos, aber nicht ohne Poesie“. punkte. In den Treppenhäusern empfinden Li- naria Leuchten den Treppenverlauf nach undDer wandlungsfähige Grundriss bietet Flexi- wirken als attraktives Pendant zum Geländer.bilität für sich ändernde Arbeitsabläufe, kurze Orientierung und Führung im großen Haus bie-Wege für Patienten, Mitarbeiter und Besucher, ten auch die vielfachen Blickbeziehungen zwi-und selbst baulich kann das massive Gebäude schen den unterschiedlichen Gebäudeteilen.sich Dazu kommen verschiedenfarbig gestaltete und unterschiedlich angelegte Innenhöfe in dender Zukunft anpassen und noch um einen „Zin- Farbthemen Rot, Gelb und Grün, die abhängigken“ links und rechts des Kammrückens erwei- von Tages- und Jahreszeit immer neue Farb-tert werden. Im öffentlichen Bereich liegen die spiele bieten. Die Architektur des Neubaus er-großzügige Eingangshalle, eine Cafeteria über laubt darüber hinaus über die an vielen Stellenzwei Ebenen, die Shoppingmeile, eine Kapelle bewusst geöffnete Fassade die Aussicht aufund ein muslimischer Gebetsraum. Im Sockel die umliegenden Stadtviertel und deren op-befinden sich die Operationsbereiche und die tische Einbindung in die Anlage.
  3. 3. B2 I Sand- und Erdtöne sorgen in den Patientenzimmern für einen fast wohnlichen Charakter.B3 I Die Treppenhäuser bieten durch unterschiedliche Farben Orientierung. Linaria Leuchtenempfinden den Treppenlauf nach und wirken wie ein leuchtendes Pendant des Geländers.
  4. 4. B4 I Zur Klinik gehört auch ein öffentlicher Bereich mit Shoppingmeile und Cafeteria.B5 I Ein spezielles Wegeleitsystem mit attraktiven Farben und Mustern setzt gestalterischeAkzente und hilft Patienten und Mitarbeitern, sich zurechtzufinden.
  5. 5. Projektinformation Klinikum Offenbach, Offenbach/DBauherr/Betreiber: Stadt Offenbach/DArchitektur / Lichtkonzept: woernerundpartner, Frankfurt/DLichtplanung / Elektroplanung: Brendel Ingenieure, Frankfurt/DElektroinstallation: Elektro Bauer, Leipzig/D Lichtlösung: Zumtobel Downlights Panos, Einbauleuchten Slotlight, Lichtleisten Linaria, Strahler Arcos, Reinraumleuchten Clean Supreme, Medizinische Versorgungseinheit Conboard, Anbauleuchten PurelineB6 I Die in die Möblierung integrierte Versorgungseinheit Conboardgewährleistet in den Patientenzimmern die medizinisch-technische Weitere Informationen:Versorgung. Zumtobel GmbH Kerstin Schitthelm, Dipl-Ing. PR Manager Schweizer Straße 30 A - 6850 Dornbirn Tel. +43 (0)5572 390 - 1484 Fax +43 (0)5572 390 - 91484 Mobil +43 (0)676 8920 3258 kerstin.schitthelm@zumtobel.comVeröffentlichung honorarfrei mit dem Hinweis: Zumtobel www.zumtobel.com

×