Pressemitteilung vom 01.04.2009VDH präsentiert die preiswerte FondspoliceETF & Honorar-Beratung ermöglichen einmaliges Pro...
Pressemitteilung vom 01.04.2009Exchange Traded Funds (ETF) – staatlich gefördertETFs gelten als besonders preiswerte Anlag...
Pressemitteilung vom 01.04.2009Anlage zur Presse-ErklärungRürup-Rente für 2009** Beispiel Rürup-Rente / Steuerliche Auswir...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Pressemitteilung.ETF.Police.fin_01.04.2009.pdf

80 Aufrufe

Veröffentlicht am

Erklärung der steuerlichen Vorteile der Rürup-Rente (Basis-Rente)
[http://www.lifepr.de?boxid=99033]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
80
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pressemitteilung.ETF.Police.fin_01.04.2009.pdf

  1. 1. Pressemitteilung vom 01.04.2009VDH präsentiert die preiswerte FondspoliceETF & Honorar-Beratung ermöglichen einmaliges Pro-dukt - Gutschrift aller Kickbacks(Amberg) Der Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) hat gemeinsammit dem Versicherer InterRisk den Honorar-Tarif „myIndex - satellite ETFEvolution“ entwickelt. Die Reduction in Yield* beträgt hier durchschnitt-lich nur 0,65 Prozentpunkte. Die ETF-Police gibt es als Privat-Rente so-wie Basis-Rente**.Der Kunde kann erstmals in dieser Produktkategorie aus 81 ETFs wählen.Damit ist eine umfassende und marktgerechte Asset Allokation in allenRisikoabstufungen möglich.Zudem umfasst der Kapitalanlageteil der Police fünf ETF-Dachfondssowie 29 aktiv verwaltete Investmentfonds.Bei den aktiv gemanagten Fonds werden vom Versicherer alle seitensder Fondsgesellschaften gezahlten Kickbacks dem Kundenkonto gutge-schrieben. Daher bleibt die Gesamtkostenbelastung dieser Police auchbeim Einsatz von aktiv verwalteten Investmentfonds unter einem Pro-zent. Die Vergütungen aus Kickbacks können bis zu 0,75% p.a. betragen.VDH führt damit auch das im Wertpapierbereich eingeführte Netto-Prinzip konsequent im Versicherungs- und Vorsorgesegment fort.Exzellente VersicherungsbedingungenDie Versicherungsbedingungen selbst sind exzellent. Sie basieren aufden von Franke & Bornberg mit FFF ausgezeichneten Bedingungen derInterRisk Fondsrente IRis. Die biometrischen Risiken (Todesfall / BU)werden zudem risikogerecht kalkuliert (technisch einjährige Kalkulation).Der Kunde zahlt somit für den Todesfall- oder BUZ-Schutz einen alters-gerechten Risikobeitrag. Der Berater und sein Kunde bleiben folglich inder Planung der Absicherung immer flexibel, da dank dieser Kalkulationjederzeit auf veränderte Bedingungen reagiert werden kann.Der größte spürbare Vorteil der technisch einjährigen Kalkulation ist,dass von Beginn an ein höheres Fondsguthaben aufgebaut werden kannBis zum Alter von 85 ist eine beitragsfreie Verlängerung der Versiche-rung möglich. Der Rentenbeginn kann während der Abrufphase vorver-legt werden. Der Rentengarantiefaktor gilt ohne Treuhänderklausel! BeiStorno, Teilauszahlungen oder Beitragspausen fallen keine Stornogebüh-ren oder anderweitigen Kosten an. Eine befristete Beitragsfreistellung istab dem 6. Versicherungsjahr bis zu zwei Jahre möglich. Zusätzlich kannbei jeder Elternzeit eine Zahlpause von bis zu drei Jahren eingelegt wer-den.
  2. 2. Pressemitteilung vom 01.04.2009Exchange Traded Funds (ETF) – staatlich gefördertETFs gelten als besonders preiswerte Anlagevehikel. Dies macht sie zueinem idealen Instrument für jedwede Form der Altersversorgung. DankmyIndex – satellite ETF Evolution werden diese Vorteile nun auch nochzusätzlich steuerlich begünstigt, wie zum Beispiel in der Basis-Rente (Rü-rup). Im Jahr 2009 sind 68% der Einzahlungen (bis zu 20.000 Euro jähr-lich) steuerlich anrechenbar.VDH Geschäftsführer Dieter Rauch: „Die Kombination von Honorartari-fen und Exchange Traded Funds bringt nachweislich das Maximum anAnlageerfolg für den Kunden. Jede Fondspolice im deutschen Markt wirdab sofort an diesem Produkt gemessen werden. Mit dem in Deutschlandnur über den VDH zu realisierenden 100 prozentigen Netto-Prinzip in derETF-Anlage, unserer bisher von keinem anderen Anbieter auch nur an-nähernd erreichten IT-BeraterWelt und unserer begleitenden Unter-nehmensberatung für Honorar-Berater setzen wir immer wieder be-wusst neue Standards, um das Niveau der Honorar-Beratung durch VDHVerbundpartner nachhaltig an der Spitze zu etablieren.Diese ebenso anspruchsvolle, wie überaus preiswerte Police ist aus-schließlich über HonorarberaterVDH® verfügbar.* Mit dieser Kennziffer wird klar dokumentiert, wie stark die Rendite einerVersicherungspolice durch Kosten gemindert wird.Info: Die im Jahr 2000 gegründete VDH GmbH Verbund Deutscher Hono-rarberater (VDH) ist führender Service- und Solutionsprovider für dieHonorarberatung in Deutschland. Er hat in den letzten Jahren maßgeb-lich das Berufsbild des Honorarberaters geformt und weiter entwickelt.Zu seinen mehr als 320 angeschlossenen Partnerunternehmen zählenPrivatbanken, Vermögensverwalter, Certified Financial Planner und freie Ansprechpartner:Berater. Der VDH etablierte in den letzten Jahren durch den Aufbau der VDH GmbHgesamten Infrastruktur die Honorarberatung in Deutschland. Hierzu Verbund Deutscher Honorarberaterzählen die MiFID- und VVG-konforme Beratungstechnologie, Abrech- Emailfabrikstraße 12nungssysteme inkl. der automatisierten Erstattung von Kickbacks, Ver- 92224 Ambergtragsmuster und Honorarmodelle, sowie die vollständige Honorar- Dieter RauchProduktwelt mit mehr als 250 Produktgebern. Derzeit betreuen die dem Telefon 09621-788250VDH angeschlossenen Beratungsunternehmen ca. 750 Mio. Euro Wert- Telefax 09621-78825-20papiervermögen, sowie mehr als 700 Mio. Euro Versicherungs-Beitragssumme. Die Entwicklung des Berufsbildes „Honorarberater“ zum d.rauch@vdh24.deStandesberuf gehört zu den erklärten Zielen des VDH. Der VDH wurde http://www.vdh24.deseitens des Bundesverbraucherschutz-Ministeriums in die Entwick-lung der gesetzgeberischen Vorhaben zur Umsetzung der Hono-rarberatung in Deutschland mit eingeschaltet.
  3. 3. Pressemitteilung vom 01.04.2009Anlage zur Presse-ErklärungRürup-Rente für 2009** Beispiel Rürup-Rente / Steuerliche AuswirkungenIn diesem Jahr können Anleger mit einer Einmalanlage in die attraktive Basisrente für 2009 erheb-lich Steuern sparen: bis zu 20.000 Euro (40.000 Euro für Ehepaare) können bis zum Jahresendesteuerlich gefördert werden. Eine Möglichkeit, um das zu versteuernde Einkommen zu reduzieren.Der Beitragsanteil, der für 2009 steuerlich gefördert werden kann, beträgt 68 %. Er erhöht sichJahr für Jahr um 2 %, bis auf 100 % im Jahre 2025. Auf diese Summen sind keine Steuern zu ent-richten.1. Beispiel: Steuerersparnis für einen Arbeitnehmer, ledig.zu versteuerndes Einkommen 55.000,00 EuroEinmalzahlung zur Absicherung i. H. v. 2.000,00 Eurodavon 68 % abzugsfähig in 2009 1.360,00 EuroErsparnis 2009 (48 % im Jahr 2025) 32,64 %¹Steuerliche Ersparnis für 2009 652,80 Euro2. Beispiel: Steuerersparnis für einen Selbstständigen, verheiratet.zu versteuerndes Einkommen 100.000,00 EuroEinmalzahlung zur Absicherung i. H. v. 20.000,00 Eurodavon 68 % abzugsfähig in 2009 13.200,00 EuroErsparnis 2009 (44 % im Jahr 2025) 29,92 %¹Steuerliche Ersparnis für 2009 5.984,00 Euro1 - Der tatsächliche Steuervorteil hängt von Ihrer individuellen Steuersituation ab. Zur Berechnung wirdder individuelle Grenzsteuersatz mit der Förderung (68 %) multipliziert.

×