PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf

245 Aufrufe

Veröffentlicht am

[pdf] Pressemitteilung : NEU im VAL BLU Resort in Bludenz/Vorarlberg
[http://www.lifepr.de?boxid=103047]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
245
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf

  1. 1. AUF EINEN BLICK 2Vorstellung der RegionWEGE UND WANDERN 3Neu Barfußweg und Tiererlebnispfad, Weitwandern, Wege zur Naturund zum Wasser, SommerAktivCard, WandertippsSOMMER UND SPORT 5Rad & Mountainbike, Golf, Bogenschießen, Angeln, Klettern,NEU Waldseilgarten, LaufenSPIEL UND SPASS 7Bärenland, Kindersommer, Hasenhotel, VITALerLEBEN, SchokoladefestGESUNDHEIT UND MOTIVATION 8Entschlacken, Sport & Präventiv Medizin, NaturkosmetikKUNST UND KULTUR 9Horizonte, Klostertalwoche, AlphornbläsertreffenARCHITEKTUR 9Junge Architekten designen InfostellenWETTERFEST 10Regenwanderungen, MuseenCAMPING 10EVENT-HIGHLIGHTS 10KONTAKT 11 Seite 1
  2. 2. AUF EINEN BLICKDie Täler BRANDNERTAL und KLOSTERTAL rund um die ALPENSTADT BLUDENZliegen im Süden Vorarlbergs, im äußersten Westen Österreichs. In Nachbarschaft zurSchweiz, dem Fürstentum Liechtenstein und zu Deutschland. Ideale Lage fürAusflüge über die Grenzen Österreichs.BRANDNERTALDas Brandnertal mit den Orten Brand, Bürserberg und Bürs beginnt in unmittelbarerNähe der Alpenstadt Bludenz im Süden Vorarlbergs. Berge, Gletscher, Wälder,Gebirgssee und -fluss prägen Landschaft und Menschen hier auf eine besondere Artund Weise. Der Lünersee, am Talende auf 1970m und am Fuße der Schesaplana,mit 2965m der höchste Berg im Rätikon, ist einer der schönsten Alpenseen,bekanntes Ausflugsziel und Wanderparadies.Sportliche Abwechslung bieten 400 km Wanderwege, geführte Wanderungen,Klettergärten sowie zwei neue, komfortable Bergbahnen direkt ins Wanderparadies,110 km teils anspruchsvolle Mountainbikestrecken, einen 18-Loch Golfplatz, Tennis-und Hallenplätze, Reithallen und Reitställe, drei 3D-Bogenparcours, Canyoning, uvm.Im Brandnertal dreht sich alles um die Familie. Ein starkes Familienangebot undkostenlos betreute Kinderprogramme garantieren Abenteuer, Spiel und Spaß für Kidsund erholsame Ferien für Eltern. www.brandnertal.atALPENSTADT BLUDENZZentrum einer klassischen Ferienregion. Vier Länder, fünf Täler, drei Gebirge. Allesist zum Greifen nah. Umgeben von drei Gebirgszügen hat Bludenz als Bergsteiger-Stadt eine lange Tradition. Ein Dorado für alle, die hinaus und hinauf wollen. DerMuttersberg, Sonnenbalkon auf 1401m und nur wenige Seilbahnminuten über derAltstadt ist ein beliebtes Ausflugsziel und Wanderparadies.Mit einem attraktiven Wanderwegenetz, Rad- und Mountainbikestrecken, einer 18-Loch Golfanlage und dem Alpen-Erlebnisbad VAL BLU bietet Bludenz ein vielseitigesFreizeitangebot. Ein besonderes Familien-Highlight ist das größte Schokoladefest,das jährlich Anfang Juli, dieses Jahr am 11., stattfindet. www.alpenstadtbludenz.atKLOSTERTALDas Klostertal mit den Ferienorten Dalaas/Wald und Braz liegt zwischen Bludenz unddem Arlberg und ist bekannt als Heimat der beliebten Musikgruppe „Klostertaler“.Gastfreundschaft hat hier eine lange Tradition. Sie reicht zurück bis in dieromantische Zeit des Postkutschen-Tourismus. Im Bärenland auf dem Familien- undErlebnisberg Sonnenkopf finden Familien und kleine Abenteurer jede Menge Spaßund Unterhaltung. Wanderer und Mountainbiker kommen ebenfalls auf ihre Kosten.Die 18-Loch Golfanlage Bludenz-Braz mit traumhafter alpiner Kulisse ist eineHerausforderung für jeden Golfer. www.klostertal.infoWEGE UND WANDERN Seite 2
  3. 3. Sonnige Alpen und wilde Berge warten darauf erkundet zu werden – in den Tälernrund um die Alpenstadt Bludenz, im Süden Vorarlbergs. Auf 800 km beschildertenWanderwegen. Die Besteigung der Berge begann in der Region schon sehr früh.Bereits 1610 wurde die Schesaplana, mit 2965m der höchste Berg, erstmaligbestiegen. Heute findet hier jeder sein individuelles Wandererlebnis – auf derunterhaltsamen Familien- und Themenwanderung oder der herausforderndenGipfeltour.Im Brandnertal bereichern zwei neue Familienwanderwege das vielfältigeWanderangebot.Der Barfußweg oberhalb der Bergstation der Dorfbahn Brand ist ein Erlebnis für dieSinne. Auf nackten Fußsohlen sich selbst und die Natur spüren! Auf einemabwechslungsreich gestalteten Weg, der durch Wald, Almwiese, einen Gebirgsbachund vieles mehr führt.NEU Tiererlebnispfad in BrandHasen streicheln, einen Blick in den Hühnerstall werfen, sich mit Ziegen anfreundenoder dem Bauern bei der Arbeit im Stall zuschauen, welches Kind möchte das nichtselbst erleben! Neben der Einbindung eines landwirtschaftlichen Betriebes gibt esentlang des Weges auf1,5 km verschiedene Tiergehege und Spielstationen mitRastplätzen, die den Weg zum Erlebnis machen.Als Bergsteiger-Stadt hat Bludenz eine lange Tradition. Die Alpenstadt ist von dreiGebirgsgruppen umgeben. Ein Dorado für alle, die hinaus und hinauf wollen, z.B. aufden Muttersberg, auf 1401m und nur 5 Seilbahnminuten über der Stadt.Ausgangspunkt für einfache bis mittlere Touren. Atemberaubend ist der 360 GradPanoramablick vom Hohen Fraßen auf die umliegende Bergwelt. Die urige Fraßen-Hütte mit Panoramaterrasse unterhalb des Gipfels ladet zur gemütlichen Einkehr ein.Weitwandern liegt im Trend – aber anders…Die großen Trails werden abschnittsweise unter die Füße genommen, wie z.B. derJakobsweg. Die Etappe durch das Klostertal (Klösterle – Bludenz: 24 km, 7 Std.Gehzeit) wird auf dem ausgeschilderten „Arlbergweg“ geführt. Der Weg durch dasKlostertal über den Arlberg hat eine lange Tradition, auch als Pilgerweg, und wurdenun wieder mit neuem Leben erfüllt. Der Weg lädt ein, den Naturraum des Tales undkulturgeschichtliche Aspekte zu entdecken. Grenzüberschreitend führt die Routeweiter von Bludenz bis Einsiedeln in der Schweiz.Rätikontour – Weitwandern im Dreiländereck FL, A, CHDie Rätikontour bietet mehrtägigen, grenzüberschreitenden Wandergenuss – 9-tägigeRundwanderung oder je 5-tägige Nord- bzw. Süd-Teilroute.Tag 2+3 der Tour führt entlang dem nördlichen Rätikon-Höhenweg übers Amatschonjochnach Brand und von dort über den Lünersee und Lünerkrinne zur Heinrich Hueter Hütte.Themenwanderwege wie Wege zur Natur und Wege zum Wasser geben Einblick in dieRegion und deren Geschichte.Bürser Schlucht – ein eiszeitliches Naturwunder Seite 3
  4. 4. Eis und Wasser haben die Landschaft Vorarlbergs geformt. Nach dem Rückgang derGletscher hat sich der Alvier-Bach in seinen eigenen Schotter eingegraben und hat so in denletzten 10.000 Jahren die heutige Schlucht geformt. Auf den nach den Ablagerungenentstandenen Hochflächen lagern Moränen und Gneisblöcke. Sie sind verlässliche Zeugenfür die zwischeneiszeitliche Ausformung dieser Landschaft, wie man sie in den Alpenäußerst selten findet. Das weltbekannte „Bürser Konglomerat“ ist zu einem geologischenFachausdruck geworden!Die Schlucht eröffnet äußerst seltene Einblicke in die jüngere Erdgeschichte und gilt zudemmit einem fast urwaldähnlichen Baumbestand als eine der landschaftlich schönsten derAlpen. Juli/August gibt es wöchentlich Führungen auf diesem geologischen Lehrpfad.Biotopwanderung – BürserbergBeliebte Wanderung auf dem Hochplateau Tschengla, Natur- und Wanderparadies auf1250m, die einen Einblick in die Vielzahl von Biotop-Lebensgemeinschaften der Pflanzen (76Orchideenarten!) und Tiere gibt.Das durch die Eiszeiten ausgeformte Hochplateau ist ein einzigartiges Beispiel vomZusammentreffen der Tal- und Alpenflora – eine weitere Besonderheit sind Flachmoore undTrockenrasen in unmittelbarer Nachbarschaft.Steinkreise – BürserbergKultplätze und Kraftfelder aus der Steinzeit. Voller Geheimnisse ist die Entdeckung dergewaltigen, neolithischen Steinkreise und Kraftfelder auf dem Hochplateau Tschengla inBürserberg. Die auf Adernsternen errichteten Steinmonumente bildeten für dieSteinzeitastronomen das Zentrum für die Beobachtung des Sternenhimmels, der Auf- undUntergänge von Mond, Sonne und Planeten, zeigten im Jahresablauf den Kalender für ihreFeste zur Huldigung der Götter und den richtigen Zeitpunkt für Aussaat und Ernte vonGetreide. Kalender, Kultstätte, Kraftplätze! Steine mit einer ganz besonderen Ausstrahlungund Bedeutung. Steinkreisführungen werden angeboten.Glingabrunnen in BrandDas Naturdenkmal Glingabrunnen besteht aus mehreren Quellen, die über unterirdischeZuflüsse direkt vom Brandner Gletscher gespeist werden. Das Wasser stürzt in schönenKaskaden zu Tal und vereinigt sich mit dem Palüdbach. Das Naturschauspiel ist allerdingsnur zur Zeit der Gletscherschmelze zwischen Mai und Mitte Oktober zu beobachten.Gesamtgehzeit: 2 ½ StundenLünersee-RundwanderwegAm Talende des Brandnertals in Brand liegt der Lünersee auf 1970m am Fuße derSchesaplana. Schönster hochgelegener Alpensee mit atemberaubender Bergkulisse. Leichterreichbar mit der Lünerseebahn. Landschaftlich einzigartig ist die Wanderung um denmalerisch gelegenen Bergsee. Gehzeit ca. 2 Std.,150 Hm, Schwierigkeitsgrad leicht.Mason-Wasserfall im KlostertalWanderweg zum Masonwasserfall, der mit 60m Fallhöhe das Wahrzeichen undAussichtspunkt von Braz ist.Wandertipps- Mit der SommerAktivCard (Brandnertal, Bludenz, Klostertal, Montafon) vorteilhaft unterwegs. Uneingeschränkte Benützung der Bergbahnen, Museen, Freibäder und öffentlicher Verkehrsmittel an 3, 5, 7, 10 und 14 aufeinanderfolgenden Tagen sowie weiterer Leistungen und diversen Ermäßigungen.- Täglich geführte Wanderungen im Brandnertal, Bludenz und Klostertal in Kooperation mit BergAKTIV. Kostenlos für Gäste der Partnerbetriebe. Seite 4
  5. 5. - Wander-Erlebnis-Karte mit Zusammenstellung der schönsten Wanderrouten, Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler, bewirtschafteten Alpen und Hütten uvm.SOMMER UND SPORTRAD & MOUNTAINBIKEGemütliche Radwege und anspruchsvolle Mountainbike-Routen (300 km) laden ein Naturund Landschaft zu entdecken, prickelnde Trails zu meistern, den Körper zu fordern odereinfach nur zu genießen.Über Stock und Stein, durch Täler und Wälder, auf Gipfel und Berge! Die Mountainbike-Strecken in allen Schwierigkeitsgraden und Höhenlagen können größtenteils bequem überden Radweg im Tal erreicht werden. Bewirtschaftete Alpen und Hütten entlang der Streckenladen zur Rast und Stärkung ein.Eine sportliche Herausforderung bietet die Alpencross-Transalp von Oberstdorf zumGardasee: Tag 2 führt durch das Klostertal. Von der Freiburger Hütte (1918m), die anbestimmten Tagen zu einer Biker-Burg wird, geht es über einen schwierigen Waldtrail nachDalaas (830m) und weiter über den Kristbergsattel (1486m) bis zur Heilbronner Hütte auf2320m, Grenze zwischen Vorarlberg und Tirol. Länge: 40,6 km; Höhenmeter: 2200mNeue Mountainbike-Strecken im BrandnertalNeben den offiziellen Mountainbikerouten im Brandnertal (Loischkopf- und Rätikontour), inBludenz (Muttersbergtour und Rungelinerberg) und im Klostertal (2 Tälertour Sonnenkopf,Nenzigasttour und Alpencross) kommen ab Sommer 2009 drei neue offizielleMountainbikestrecken im Brandnertal dazu. Außerberg (Bürs-Bürserberg), Burtschasattel(Brand-Bürserberg) und Brand-Schattenlagant.Alle Rad- und Mountainbikerouten sind auf einem Mountainbike-Panoramafoldereingezeichnet und beschrieben, ebenso Mountainbikeverleih und Mountainbike-Transport beiden Bergbahnen. Alle Infos auch unter www.alpenregion.at/mountainbike.GOLFTraumkulisse für BirdiesMit zwei 18-Loch Golfanlagen in Bludenz-Braz und Brand (in ca. 20 km Entfernung), sowiemehreren innerhalb einer Autostunde erreichbaren Plätzen im In- und benachbarten Auslandist das Brandnertal, Bludenz und Klostertal die Top-Golf-Region im Süden Vorarlbergs.Golfclub Bludenz-BrazDie 18-Loch Anlage, zwischen Bludenz und dem Arlberg gelegen, ist mit viel Gefühl in diealpine Landschaft integriert. In Etappen, entlang an Wald und Weiden, geht es in die Höhemit atemberaubendem Panoramablick am 11. Loch übers Klostertal zum Arlberg. TrickreicheGreens und sehr gut angelegte Doglegs sind eine Herausforderung für Anfänger wie Profis.Golfclub BrandFairplay in einem Naturpark auf 1000m Seehöhe – im Hintergrund das herrliche Bergmassivder Schesaplana und des Brandner Gletschers. 18-Loch Anlage entlang des Alvierbachs mitflachen, „terrassenartigen“ Fairways und natürlichen Hindernissen. AngenehmeTemperaturen im Hochsommer.Golf & Kulinark Highlights:Brandner-Golfwoche 22.-26. Juni 09Kulinarik-Golfwoche 24.-28. August 09 Seite 5
  6. 6. NEU: Gäste der Gründerbetriebe erhalten auf allen Golfplätzen in Vorarlberg 20 %Ermäßigung auf das Greenfee.Mehr Informationen sowie attraktive Golfpackages (Mai bis November) der Partnerhotelsunter www.alpenregion.at/golfBOGENSCHIESSENMit Pfeil und Bogen unterwegs im Brandnertal. Einer der schönsten 3D-Parcours in Europagibt es im Bergdorf Brand. Auf einer Fläche von ca. 20 Hektar sind bis zu 70Tiernachbildungen auf 42 Stationen verteilt, die liebevoll dem Tal, den Bergen und denSchluchten angepasst sind. Ein FITA-Platz bis 70 Meter, eine Reithalle zum Bogenschießenbis 50 Meter und eine Schießarena (Waldstück mit 14 3D-Scheiben) vervollständigen dasAngebot. Ein weiterer 3D-Parcours mit 28 Stationen und 33 Tiernachbildungen wurde aufder Tschengla,1250m in Bürserberg angelegt.Für Anfänger gibt es eine Einführung ins instinktive Bogenschießen mit Theorie,Materialkunde, Holzpfeilbau, Praxis und Begehen des Parcours.Informationen und Angebote unter www.bogenwelt.atNeu 1. Bogenspazierweg im Brandnertal mit 14 3D-Stationen ab Dorfbahn-Bergstationauf einem gemütlich und einfach zu begehenden Weg ins Tal.ANGELNin kristallklaren Gebirgsbächen und Seen. Freunde des Angelsports finden zahlreicheMöglichkeiten im Brandnertal und Klostertal. Fischerkarten sind vor Ort erhältlich.Die Fliegenfischerschule in Brand bietet Kurse, Guiding, Fliegenbinden und einenFachhandel an. www.fliegenfischen.ccKLETTERNKlettergärten im Brandnertal und Klostertal:Klettergarten bei der Talstation Lünerseebahn in Brand: Grad IV – VI+Klettergarten in Bürs: Grad V – X+Dalaas: Kletterwand „Schröfle“: Grad II – VI+ und Kletterwand „Radona“ : Grad IV – VIII+Familien-Klettergarten „Marmotta-Wand“: Grad II-IV+ unter der Freiburger Hütte auf 1880m.NEU Waldseilgarten BrandIm Sommer 09 eröffnet ein neuer Waldseilgarten in Brand. Unterschiedlichste Übungen inluftigen Höhen bieten Anfängern wie Fortgeschrittenen im Kletterwald ein einmaligesErlebnis. Leichtere Parcours sind auch für Kinder ab 110 cm Körpergröße zugänglich –betreut wird der Seilgarten von den erfahrenen Bergführern von BergAktiv.LAUFENWeltcup Muttersberglauf in BludenzDie Weltelite im Berglaufsport trifft sich am 21. Juni in der Alpenstadt Bludenz. Die Strecke(7,8 km und 840 Höhenmeter) führt von der Altstadt, 560m, direkt auf den BludenzerHausberg Muttersberg auf 1400m mit herrlichem Panoramablick auf die rundum gelegenenGebirgszüge. Der Muttersberg war schon mehrfach Ziel internationaler Bergläufe, darunterdie Berglauf-Weltmeisterschaft 2007. www.berglaufteam.com.SPIEL UND SPASS – FAMILIE Seite 6
  7. 7. Auf Entdeckungstour in der Natur, Bäche stauen, Waldgeister und Feen aufspüren, auf derAlm erleben wie Käse entsteht, neue Spielgefährten finden…. Kinderträume, die imBrandnertal, in der Alpenstadt Bludenz und im Klostertal in Erfüllung gehen!Kindersommer BrandnertalEin kostenlos betreutes Kinderprogramm in den Monaten Juli/August. Von Montag bisFreitag erleben und entdecken die Kinder den Wald, das Wasser, eine mystische Schlucht,das Leben am Bauernhof und auf der Alp. Sie vergnügen sich am Badesee, spielen undbasteln mit neuen Freunden und haben viel Spaß, während die Eltern die Zeit zu zweitwieder einmal genießen. www.brandnertal.at/familieIn den Familienhotels in Brand spielen Kinder die Hauptrolle, z. B. als „Kleine Bergbauern“,im „Naturerlebniscamp“ oder bei den „Reit-Abenteuerferien“ und die Eltern genießen dankKinderbetreuung und Ausschlafservice Erholung und Entspannung.Das neue Aktivresort Valavier in Brand bietet im Sommer ein vielseitiges Sport- undBetreuungsangebot für Familien. Ein Sommer-Special ist das „Hasenhotel“. Kleine Gästekönnen ihren eigenen Hasen oder Meerschweinchen füttern und pflegen – Futter, Käfig undPflegeanleitung werden bereitgestellt. Auf Wunsch und gegen vorherige Anmeldung kannauch das eigene Haustier mitgebracht werden. www.valavier.atVITALerLEBEN-Wochen für FamilienPizza, Pommes und Cola schmecken einfach gut, aber Fachleute schlagen Alarm:Besonders Kinder leiden immer mehr unter ungesunder Ernährung und Bewegungsmangel.Das fam-Hotel Lagant in Brand will dem entgegen wirken. Die VITALerLEBEN-Urlaubswochen bieten ein spannendes Menü aus theoretischem Wissen rund um gesundeErnährung und Rezepten für die konkrete Umsetzung. Als Sahnehäubchen stehenBewegungs- und Entspannungsangebote für die ganze Familie auf der Speisekarte. EineErnährungsberaterin gibt praktische Tipps, die auch im Alltag einfach anwendbar sind.Kinder basteln zumBeispiel Ihre eigene Ernährungspyramide. Die leckeren Rezepte dazu gibt es in einemeigenen fam-Kochbuch für zu Hause. VITALerLEBEN-Wochen finden zu bestimmtenTerminen im April, Juli und September statt. www.lagant.atSüßer Höhepunkt des Kindersommers ist das 26. Int. Milka-Schokoladefest am11. Juli 2009 in Bludenz. Mit über 60 verschiedenen Spielstationen, Showprogramm, etc.wird die Alpenstadt Bludenz wieder einen ganzen Tag lang zum lila Spielplatz.Das Bärenland auf dem Familienberg Sonnenkopf im Klostertal ist das Richtige für kleineAbenteurer. Schon die Auffahrt mit den Bärengondeln, die Bärenhöhle, Floßfahren auf demBärensee, der Bärenspielplatz, die Wasserspiele und die wöchentlichenKinderveranstaltungen versprechen jede Menge Unterhaltung für Groß und Klein.www.sonnenkopf.comWeitere Familien-Tipps und preisgünstige Pauschalen unter www.alpenregion.at/familieGESUNDHEIT UND MOTIVATIONEntschlacken im Natur-Landhotel Taleu in Bürserberg/Brandnertal Seite 7
  8. 8. Das Natur-Landhotel Taleu bietet als neue Halbpensionsvariante eine kalorienbewussteNatur-Vital-Kost: Entschlackende und basische Produkte tragen zur Entsäuerung desgesamten Körpers bei. Auf Natürliches zum Spüren setzt auch das ergänzendeWellnessangebot wie das basische Kristallsalz-Bad, das basische Körperpeeling, dieGesichtsbehandlung mit basischer Grundlage und das Biertrub-Wellnessbad. www.taleu.atNEU Sport & Präventiv Medizin im VAL BLU Resort Hotel in BludenzMit seinem umfangreichen Sport- und Freizeitangebot ist das Bludenzer VAL BLU Resortdas ideale „Basis-Lager“ für sportlich Aktive. Neu dazu kommt nun ein Studio für Sport &Präventiv Medizin, betreut von einem Team aus Ärzten, Sportwissenschaftlern undFitnesstrainern. Angeboten werden Leistungen aus den Bereichen Sportmedizin,Trainingsmedizin, Gewichts-Management, Active-Aging, Ernährungslehre, Herz- undKreislaufdiagnostik sowie Leistungsdiagnostik.Fit Impuls Weekend VAL BLU. Drei Tage Auszeit, neue Motivation und hilfreiche Fitness-Ideen liefert das aktive Wochenende. Inkludiert sind zwei Übernachtungen (Freitag bisSonntag), eine Bioimpedanz-Analyse (Körperanalyse mit Feststellung der Körperstruktur,Ermittlung der Anteile von Körperfett, Muskeln und Wasser), ein Lebensstil-Monitoring(persönliches Beratungsgespräch mit einem VAL BLU Gesundheitsmediziner), ein Impuls-Vortrag über „Wege zu mehr Leistung“, eine Relaxmassage und die Benützung sämtlicherEinrichtungen der großen VAL BLU SPA-World sowie des Sports & Fitness Clubs.Der Preis: 199,- Euro pro Person im Doppelzimmer www.valblu.atNaturkosmetik aus den BergenNatürliche Heil- und Schönheitsmittel haben im Alpenraum eine lange Tradition, so auch imBrandnertal. WALLY heißt die Naturkosmetiklinie des Wellnesshotels Walliserhof in Brand.WALLY besteht zu 100 Prozent aus organischen Wirkstoffen wie Molke, Berghonig,Augentrost, Enzian, Arnika oder Edelweiß und pflegt ganz ohne künstlich hergestellteInhaltsstoffe.Ein „Wally-Wochenende“ mit drei Übernachtungen, Verwöhnpension, Ganzkörperpeeling,Molkepackung, Honigmaske kostet ab 361,- Euro pro Person im DZ, www.walliserhof.atKUNST UND KULTUR„HORIZONTE“ im BrandnertalBekannte weißrussische Maler besuchen im Juni das Brandnertal und werden imhistorischen Walser-Ensemble (altes Schulhaus, Walserhus, Pfarrhof und Kirche) die neuenEindrücke der ungewohnten Bergwelt künstlerisch verarbeiten. Begleitet werden sie vomVorarlberger Künstler Ingo Springenschmied. www.brandnertal.at/moreKlostertalwoche: 125 Jahre ArlbergbahnVom 15. bis 21. Juni feiert das Klostertal das 125-jährige Jubiläum der Arlbergbahn. VonMontag bis Mittwoch ist die Ausstellung „Kunst an der Bahn“ zu sehen. Entlang derBahnstrecke finden Konzerte und Lesungen statt.Bei der 1. Klostertaler Kulturnacht am Donnerstag präsentieren sich regionale Vereine. VonFreitag bis Sonntag findet das „Bezirksmusikfest Braz“ statt, mit einem Blasmusiktriathlon -einer Ensemble-Marsch-Konzertwertung mit internationaler Beteiligung. Außerdem wird ein Seite 8
  9. 9. Weltrekord angepeilt: beim größten Eisenbahnertreffen Österreichs soll die größteEisenbahnermusik aufspielen, gerechnet wird mit rund 2.000 MusikantInnen.www. klostertalwoche.atDie Klostertalwoche kostet 358,- Euro pro Person im 3-Sterne-Hotel und inkludiert siebenÜbernachtungen mit Frühstück, den Besuch der Kulturveranstaltungen und die 5-TageSommerAktivCard - sie gilt für Freizeitaktivitäten im Brandnertal, Bludenz, Klostertal,Montafon. www.alpenregion.at/bergsommerAlphornbläsertreffen am Lünersee, BrandAm 18. und 19. Juli treffen sich auch in diesem Jahr wieder Alphornbläser aus der Schweiz,Deutschland und Österreich am Lünersee in Brand. Sie wandern um den See und spielen anverschiedenen Standorten ein Ständchen. www.brandnertal.at/moreARCHITEKTURJunge Architekten designen InfospotsIm Architekturland Vorarlberg werden sogar die Gäste-Infostellen diesem Ruf gerecht.In Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Architektur Institut entwarfen junge ArchitektenInfospots. Gefragt waren innovative, ästhetisch-funktionelle Servicestellen, an denen sichGäste rund um die Uhr über freie Zimmer, Veranstaltungen und Freizeiteinrichtungeninformieren können. Die neuen, wetterfesten Pavillons mit einer langen Sitzbank – sie sindgleichzeitig Busstationen - erregen Aufsehen. Einrichtungen sind ein elektronischerInformator, außerdem liegen Ortspläne und Prospekte auf. Unübersehbar (extravaganteBeleuchtung) wurden diese bereits im Brandnertal (Bürs und Bürserberg) und Klostertal(Braz und Wald a.A.) aufgestellt.WETTERFESTWetterfest zeigt sich die Alpenregion Bludenz bei Regenwetter. Die „Regenbogen“-Palettereicht von Regenwanderungen über Museumsbesuch und Alpen-Erlebnisbad bis zusportlichen Indoor-Aktivitäten.RegenwanderungenDie Auswahl an ausgesuchten Regenwanderungen reicht vom Stadtrundgang über eineWanderung zum Wasserfall, dessen tosende Wassergewalt und wildromantische Schönheitinsbesondere an Regentagen beeindrucken, bis zur mystischen Sagenwanderung. Wiekraftvoll und gesund sind doch die klare Bergluft und eine Wanderung bei Regen!Museen – das Heimatmuseum in Bürserberg, Stadtmuseum in Bludenz und dasKlostertalmuseum geben Einblick in die Geschichte und zeigen die frühere Wohnkultur,Lebens- und Arbeitsweise der bäuerlichen Bevölkerung. Seite 9
  10. 10. Das Alpen-Erlebnisbad VAL BLU in Bludenz mit Wasserwelt (Baby-Beach, 85 mRöhrenrutschbahn, Felsengrotte….) und Saunaland lässt auch an trüben Tagen keineLangeweile aufkommen.Tennis-, Reit- und Kletterhallen ermöglichen Indoor-Sport an Regentagen.CAMPINGMitten in der Natur auf sonnigen Terrassen und mit traumhafter Sicht auf atemberaubendeBergpanoramen liegen innerhalb weniger Kilometer im Brandnertal, Bludenz und Klostertalacht gepflegte und mit jeglichem Komfort, z.B. Sauna und Wellness, ausgestatteteCampingplätze. Abseits des Verkehrs und doch nahe an Dorf und Stadt können Camper„ihre Zelte aufschlagen“! Alle Campingplätze sind familienfreundlich und idealerAusgangspunkt für Ausflüge, Wanderungen, Radtouren, uvm.Mehr Informationen unter www.vorarlberg-camping.comEVENT-HIGHLIGHTS15.-21. Juni 09Klostertalwoche- Kunst an der Bahn – Ausstellungen zu 125 Jahre Arlbergbahn, Konzerte und Literaturlesungen entlang der Arlberg-Bahnstrecke- 1. Klostertaler Kulturnacht- Bezirksmusikfest Braz – Intern. Blasmusiktriathlon – Ensemble-Marsch-Konzertwertung- 125 Jahre Arlbergbahn – Weltrekordversuch der größten EisenbahnermusikWeitere Infos: www. klostertalwoche.atLaufveranstaltungen20. Juni 09 Stundenlauf für Ärzte ohne Grenzen in Bludenz21. Juni 09 Weltcup Muttersberglauf in Bludenz www.berglaufteam.com27./28. Juni 09Bogenschießen – Sonnwendturnier BrandWertung der Bogenklassen: Compound, Olympic, Bowhunter, Barebow, Selfbow, Longbowab 5 Teilnehmer, www.bogenwelt.at11. Juli 0926. Int. Milka-Schokoladefest in BludenzMit über 60 verschiedenen Spielstationen, Showprogramm auf den Aktionsbühnen undzahlreichen Unterhaltungskünstlern wird die Alpenstadt Bludenz wieder einen ganzen Taglang zum lila Spielplatz.18./19. Juli 09Alphornbläsertreffen am Lünersee, Brandnertal15. August 09Open Air der KLOSTERTALER in Klösterle/KlostertalAlpiner Konzert Event der Sonderklasse vor stimmungsvoller Bergkulisse.www.klostertaler.at Seite 10
  11. 11. 5. September 09Alpabtrieb Alpe Rona – Tschengla/Bürserberg11./12. September 0914. Bludenzer KlostermarktKloster-Tradition im unvergleichlichen Ambiente der Bludenzer Altstadt.Rund 30 Klöster aus dem Alpenraum (Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich)präsentieren Produkte aus eigener Herstellung.KONTAKTAlpenregion Bludenz Tourismus GmbHRathausgasse 126700 Bludenz – Vorarlberg – ÖsterreichTel. +43(0)5552-30227Fax +43(0)5552-30227-1712info@alpenregion.atwww.alpenregion.atPRESSEANFRAGENSie sind auf der Suche nach tollen Bildern, neuen Geschichten oder wollen sich einfachselbst ein Bild von der Region machen? Zögern Sie nicht und nehmen Sie mit uns Kontaktauf. Wir haben für Sie interessante und aktuelle Themen zusammengestellt. Stellen Ihnenaber auch gerne individuell, nach Ihren Wünschen, eine Pressereise zusammen.Kontakt:Ursula Allgäuer – ursula.allgaeuer@alpenregion.at, Tel. +43(0)5552 30227-713Texte und Fotos zum Download unter www.alpenregion.at/presse Seite 11

×