PM_drom_B&B Nachbericht.pdf

152 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: It smells freakin' good
[http://www.lifepr.de?boxid=349624]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
152
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PM_drom_B&B Nachbericht.pdf

  1. 1. PRESSEINFORMATIONBREAD & BUTTER / Sommer 2012:It smells freakin’ goodBaierbrunn, 19. September 2012 – BREAD & BUTTER war einüberragender Erfolg für drom. Hunderte internationale Gäste,Aussteller und Journalisten besuchten droms „Perfume District“ inBerlin. Hier öffnete sich das kreative Dufthaus der Modewelt undpräsentierte im Sommer 2012 die Geheimnisse derFeinparfümerie: Aus unzähligen natürlichen und synthetischenRohstoffen, die jeweils nur einen reinen Stoff beinhalten,komponiert ein Parfümeur seinen perfekten Duft. Dabei kannbeinahe jeder alltägliche Geruch oder Gegenstand zu einer Quelleder Inspiration werden. Am Ende entsteht ein Parfüm, das völligeigenständig seinesgleichen sucht. Auf diese Art kreierten dromsParfümeure so namhafte Fine Fragrances wie POLICE, Abercrombie& Fitch oder ODIN 06 Amanu. ODIN gewann vor kurzem denersten Indie FIFI Award – ein Nischenprodukt schönsterKreativität, das auch die Jury in NYC vollständig überzeugt hatte.In Berlin Tempelhof wurden die Besucher nun anlässlich derBREAD & BUTTER von droms Parfümeuren ins frische Grün desCentral Parks entführt, um dort genüsslich an einem aromatischenCoffee-to-Go zu schnuppern. Oder sie konnten ihre Sinne aufReisen schicken und sich in den Duft einer frisch gedruckten NewYork Times vertiefen, die man sich mit in den Park genommenhatte. Denn die Kreativen bei drom hatten sich etwas ganzBesonderes ausgedacht und von unterschiedlichsten Motiven undThemen inspirieren lassen – selbst die Vertreter großer Magazinewaren verblüfft, wie „echt“ die Parfümeure den Duft von Papierund Druckerfarbe nachempfinden konnten. So gab es bei dromirgendwo zwischen Graffiti und Neon auch „kriminelles Geld“ zuriechen, ein Hauch von Unerlaubtem in der Nase. SolcheDuftakkorde hinterließen Eindruck und inspirierten auch namhafteMarkenhersteller, erneut über einen Corporate Duft nachzudenken:
  2. 2. PRESSEINFORMATIONKönnte nicht ein großes Modehaus auch wie ein Spaziergang durchfrisch gemähte Wiesen riechen oder eine Sportzeitschrift wieDenim?Einige hundert Besucher schnupperten vom 04. bis 06. Juli androms Beispielkompositionen und renommierten Markendüften –dies waren internationale Designer, Distributeure, Fachhändler,Modehersteller, Redakteure und eben Aussteller sowohl vonNischenmarken als auch von großen Brands. Dabei waren diesenicht nur an Duftkompositionen interessiert, sondern auch amgeballten Know-how des Dufthauses aus dem deutschen Süden:Ob es um die Vermittlung von Lizenzpartnern ging oder einGesamtkonzept gesucht wurde, in droms „Perfume District“ gab eskompetente und kreative Antworten auf alle Fragen rund um FineFragrances und den Duft. Und auch bei drom ist man sich sicher,dass man nächstes Mal wieder dabei sein will, nach dem Motto:„I’ll be back“, so Dr. Ferdinand Storp, Mitinhaber undGeschäftsführer von drom fragrances.drom hatte bereits über einige Jahre die Entwicklung der BREAD &BUTTER verfolgt und war an einer Teilnahme interessiert. Mit derBildung der Area TreaSURY wurde es nun möglich, als DufthausTeil der Messe zu werden, um sich hier Inspiration und neuenkreativen Input zu holen und den Dialog mit einer ebenfalls sehrkreativen Nachbarbranche aufzunehmen. So formuliert es MarkusSchiek, Managing Director International Sales, Marketing &Fragrance Development von drom fragrances, sehr trefflich: "Wirhaben eine coole, entspannte Atmosphäre vorgefunden, genaudas, was wir gesucht haben – Rock n Roll".3 410 ZeichenFoto-Blog: http://perfume-district.tumblr.com/
  3. 3. PRESSEINFORMATIONBildmaterial in Druckqualität:BREAD & BUTTER war ein überragender Erfolg für drom. Hunderteinternationale Gäste, Aussteller und Journalisten besuchten droms„Perfume District“. Sie entdeckten die Welt der Feinparfümerie undkonnten zudem erschnuppern, wie entfernte Plätze wie der CentralPark in New York riechen.Dieses und weiteres Material können Sie unter info@p-co-com.debestellen oder unter www.pco-communications.de/download direktherunterladen.Kontakt:drom fragrances GmbH & Co. KG p.co communicationsgergana von heyking petra reppertoberdiller str. 18 potsdamer str. 582065 baierbrunn 80802 münchengermany germanyphone + 49 89 74425 323 phone + 49 89 990197 0fax + 49 89 74425 411 fax + 49 89 990197 29krg@drom.com petra.reppert@p-co-com.dewww.drom.com www.pco-communications.de
  4. 4. PRESSEINFORMATIONdrom fragrancesAußergewöhnliche Düfte zu entwickeln und diese erlebbar zumachen ist das erklärte Ziel von drom. Mit Kreativcentern inEuropa, USA, Brasilien und China und einer hochmodernen,globalen Organisation betreut das Unternehmen führendeMarkenhersteller auf der ganzen Welt. drom fragrances hat seineinnovative Leidenschaft in der Firmenphilosophie verankert underzielt mit zukunftsweisenden Kreationen immer wieder neueErfolge.So gelang es drom, absolut sorten- und naturreine Öle zuentwickeln und als pureganic® zu patentieren. Deutlichwahrnehmbar differenzieren sich diese olfaktorisch vonkonventionellen Aromaölen und entsprechen damit dem aktuellenTrend zu Naturkosmetik. Getreu dem Motto "be different!"präsentieren sich auch das New Yorker Fine Fragrance Studio undder hohe Anteil Kreativer bei drom. Über alle Kulturgrenzen hinwegist drom weltweit vernetzt und verwendet modernsteKommunikationstechnologien. Diese und viele andere Parametermachen drom zu einem innovativen Partner – kreativ, schnell undbeweglich. drom wird als Familienunternehmen in dritterGeneration von den Brüdern Dr. Andreas und Dr. Ferdinand Storpgeführt. Mit rund 100 Millionen US-Dollar Umsatz und 370Mitarbeitern ist drom weltweit einer der Top Ten Hersteller vonDuftstoffen. Für etwa 400 Kunden, die überall auf der Welt zuHause sind, entwickeln droms Parfümeure im Schnitt mehr als 100Düfte pro Tag. Neben Fine Fragrance (Feinparfümerie) kreiertdrom auch Düfte für die Bereiche Cosmetics & Toiletries, Hair undHome Care, aber auch für Zukunftssegmente wie Multimedia &Entertainment. Hightech-Produktionswerke in Europa, USA, Chinaund Brasilien, sowie Repräsentanzen und Tochtergesellschaften aufallen relevanten Kontinenten sorgen für Kundennähe und einejährliche Produktionskapazität von rund 35 000 Tonnen. Durcheinheitliche Produktionsstandards stellt drom seinen hohenQualitätsanspruch weltweit sicher.

×