Ansprechpartner:                                                                   Presse-InformationRaimund Grammer      ...
Aufbau von Brennstoffzellenflotten und der entsprechenden Infra-         Seite 2struktur begleiten und geleiten.Mercedes-B...
Die globale Initiative „Shaping Future Transportation“ bündelt alle                            Seite 3Aktivitäten für eine...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

PI_Startschuss CHIC-Projekt.pdf

110 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Citaro FuelCELL-Hybrid tritt nächstes Jahr seinen Dienst im CHIC-Projekt an
[http://www.lifepr.de?boxid=198492]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
110
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PI_Startschuss CHIC-Projekt.pdf

  1. 1. Ansprechpartner: Presse-InformationRaimund Grammer Telefon: +49 (0) 0711 17 53058Uta Leitner Telefon: +49 (0) 0711 17 41526 Datum: 5. November 2010Citaro FuelCELL-Hybrid tritt nächstes Jahrseinen Dienst im CHIC-Projekt an• Entscheidender Schritt zur umfassenden Kommerzialisierung von Brennstoffzellenbussen mit Wasserstoffbetrieb• Mercedes-Benz Citaro FuelCELL-HybridStuttgart – Der Startschuss für das CHIC-Projekt (Clean Hydrogen inEuropean Cities/Sauberer Wasserstoff für europäische Städte) ist am4. November in Köln gefallen. Das von der EU geförderte Projekt wirdin fünf europäischen Städten die Integration von 26 Brennstoffzellen-bussen in den täglichen Linienverkehr ermöglichen. Mindestens dreiHersteller - Mercedes-Benz, Van Hool und Wrightbus - liefern Brenn-stoffzellen-Hybrid Fahrzeuge in dieses Projekt.Das Projekt basiert auf einer schrittweisen Einführung von Brenn-stoffzellenbussen mit Wasserstoffantrieb und zielt auf den Aufbau vonBusflotten mit Brennstoffzellenfahrzeugen und der erforderlichen Infra-struktur ab. Eingesetzt werden die Fahrzeuge in Aarau, Bozen,Mailand, London und Oslo. Über die Städte Berlin, Hamburg, Köln undWhistler (Kanada) werden Erfahrungen aus schon bestehendenProjekten einfließen. Das sind unter anderem die Städte, die bereitsan den erfolgreichen Vorgänger-Projekten CUTE und HyFLEET:CUTEvon 2003 bis 2009 beteiligt waren. Die im Projekt gesammeltenErfahrungen sollen im nächsten Schritt 14 Regionen in Europa beimDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  2. 2. Aufbau von Brennstoffzellenflotten und der entsprechenden Infra- Seite 2struktur begleiten und geleiten.Mercedes-Benz Citaro FuelCELL-HybridDer Mercedes-Benz Citaro FuelCELL-Hybrid hatte seinen ersten Auf-tritt im vergangenen November in Hamburg. Der Brennstoffzellen-Hybridbus der neuesten Generation zeichnet sich durch umfassendeUmweltverträglichkeit aus: Er fährt ohne Schadstoffemissionen undnahezu geräuschlos. Damit eignet sich der Citaro FuelCELL-Hybridbestens für Einsätze in hoch belasteten Innenstädten und Metropolen.Dank verbesserter Brennstoffzellenkomponenten und einer Hybridi-sierung mit Lithium-Ionen-Batterien spart der Citaro FuelCELL-Hybridim Vergleich zur Vorgängergeneration fast 50 Prozent Wasserstoff. DieReichweite des Brennstoffzellenbusses beträgt rund 250 Kilometer.Zudem ist das Antriebssystem mit Brennstoffzelle nahezu wartungsfreiund sehr langlebig.Mit dem Citaro FuelCELL-Hybrid beteiligt sich Daimler an einem groß-flächigen Flottentest im CHIC-Projekt. Damit knüpft das Unternehmenan die erfolgreichen CUTE- und HyFLEET:CUTE Projekte der Euro-päischen Union an, die von 2003 bis 2009 durchgeführt wurden.Insgesamt haben sich 36 Mercedes-Benz Citaro mit Brennstoffzellen-antrieb der zweiten Generation in zwölf Verkehrsbetrieben auf dreiKontinenten bestens bewährt. Mit mehr als 140.000 Betriebsstundenund über 2,2 Millionen Kilometern Laufleistung haben Mercedes-BenzBusse die Praxistauglichkeit des umweltverträglichen Brennstoffzellen-antriebs nachgewiesen.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  3. 3. Die globale Initiative „Shaping Future Transportation“ bündelt alle Seite 3Aktivitäten für eine nachhaltige Mobilität im Geschäftsfeld Nutz-fahrzeuge der Daimler AG. Ziel dieser Initiative ist es, mit effizientenund sauberen Antriebssystemen sowie alternativen Kraftstoffen dasemissionsfreie Nutzfahrzeug von morgen Wirklichkeit werden zulassen. „Shaping Future Transportation“ beinhaltet, Ressourcen zuschonen, Emissionen aller Art zu reduzieren und gleichzeitig höchst-mögliche Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Dabei spielt der mitUnterstützung der Europäischen Union entwickelte Citaro FuelCELL-Hybrid eine wichtige Rolle.Weitere Informationen von Daimler sowie ein Bild mit der Nummer09A1091 sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.comÜber DaimlerDie Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit denGeschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, DaimlerBuses und Daimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größtenAnbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet ein umfassendes Finanzdienstleistungsangebotmit Finanzierung, Leasing, Versicherungen und Flottenmanagement.Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobilsim Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimlerauch heute die Zukunft der Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei auf innovative undgrüne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die ihre Kundenfaszinieren und begeistern. Daimler investiert bei der Entwicklung alternativer Antriebe alseinziger Automobilhersteller sowohl in den Hybrid-, als auch in den Elektromotor und in dieBrennstoffzelle mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. DennDaimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortung fürGesellschaft und Umwelt gerecht zu werden.Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen in nahezu allen Ländern der Weltund hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählenneben Mercedes-Benz, der wertvollsten Automobilmarke der Welt, die Marken smart,Maybach, Freightliner, Western Star, Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. DasUnternehmen ist an den Börsen Frankfurt, New York und Stuttgart notiert (BörsenkürzelDAI). Im Jahr 2009 setzte der Konzern mit mehr als 256.000 Mitarbeitern 1,6 Mio.Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 78,9 Mrd. €, das EBIT betrug minus 1,5 Mrd. €.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany

×