Driving Experience mit GLK 220 BlueTEC und Wohnwagen der Marke T@B               Presse-Information3:2 Sieg für Deutschlan...
spannenden Lauf hatte Thomas Helmer am Ende knapp die Nase vorn und             Seite 2konnte so die Driving Experience mi...
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,6-5,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert:   Seite 3199-143 (g/km)[2]Bewegtbild steht ab...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

PI_3 zu 2 Sieg für Deutschland - vor dem Länderspiel des DFB-Teams in Amsterdam.pdf

186 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: 3:2 Sieg für Deutschland - vor dem Länderspiel des DFB-Teams in Amsterdam
[http://www.lifepr.de?boxid=364901]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
186
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PI_3 zu 2 Sieg für Deutschland - vor dem Länderspiel des DFB-Teams in Amsterdam.pdf

  1. 1. Driving Experience mit GLK 220 BlueTEC und Wohnwagen der Marke T@B Presse-Information3:2 Sieg für Deutschland – vor dem 12. November 2012Länderspiel des DFB-Teams in Amsterdam• Ex-Nationalspieler Thomas Helmer und Bryan Roy treffen auf einer Rennstrecke nahe der Grenze aufeinander• Mit dabei: zwei Mercedes-Benz GLK 220 BlueTEC, viel Spaß und eine gesunde Portion RivalitätHerzogenrath/Stuttgart – Wenn das kein gutes Omen ist: Zwei Tage vor demheiß ersehnten Klassiker gegen die Niederlande hat Deutschland ein erstesAusrufezeichen gesetzt. Stellvertretend für das Team von Joachim Löw konntesich der frühere Nationalverteidiger Thomas Helmer in einer rasanten undspannenden Driving Experience gegen den ehemaligen niederländischenStürmerstar Bryan Roy durchsetzen. Die beiden Ex-Profis traten am Steuereines neuen Mercedes GLK 220 BlueTEC auf einem Testparcours imGeschicklichkeitsfahren gegeneinander an. Auf der Rennstrecke, nahe derdeutsch-holländischen Grenze, mussten dabei fünf anspruchsvolle Prüfungenbewältigt werden – und das so schnell wie möglich.Zu den Aufgaben gehörte u. a. eine temporeiche Slalomfahrt, rückwärts seitlichEinparken und das Durchqueren einer Hindernisstrecke. ZusätzlicherSchwierigkeitsgrad: Bei jeder Übung waren die SUV mit Wohnwagen derMarke T@B verkuppelt. Kein Wunder, dass der Wettbewerb den Pilotenkoordinativ und körperlich alles abverlangte. Dem Spaß tat dies keinenAbbruch. Bis in die Haarspitzen motiviert gingen Thomas Helmer und BryanRoy zur Sache und lieferten sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. DieEntscheidung fiel erst beim letzten Modul, im Slalom fahren. Nach einemDaimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  2. 2. spannenden Lauf hatte Thomas Helmer am Ende knapp die Nase vorn und Seite 2konnte so die Driving Experience mit 3:2 für sich entscheiden. „Wir haben unsheute wie früher auf dem Platz nichts geschenkt. Am Ende hat vielleicht dasbessere Zweikampfverhalten den Ausschlag gegeben“, sagte der ehemaligedeutsche Nationalspieler mit einem Augenzwinkern. Bryan Roy ließ sich diegute Laune durch die Niederlage nicht verderben: „Heute hat der Glücklicheregewonnen, am Mittwoch kann der Sieger aber nur Holland heißen.“Im Mittelpunkt der Driving Experience, die auf der Grenze zwischenDeutschland und den Niederlanden in Herzogenrath gestartet wurde, standenneben den beiden Fußballern auch die zwei GLK 220 BlueTEC. Die 170 PSstarken Offroader zeigten im Gespann mit den Wohnwagen der Marke T@Bsowohl auf der Straße als auch beim Hindernistest, was an Kraft undSportlichkeit alles in ihnen steckt. Neben der Agilität und derkompromisslosen Durchzugskraft überzeugte insbesondere die genaue unddirekte Lenkung des SUV. „Der GLK läuft genauso präzise wie die Pässe vonMesut Özil oder Mario Götze. Die zentimetergenaue Steuerung war geradebeim Manövrieren mit dem Caravan eine große Hilfe“, erklärte ThomasHelmer. Auch Bryan Roy zeigte sich am Ende des Tages restlos begeistert: „Diemuskulöse Optik des GLK spiegelt perfekt seinen Charakter wieder. Zu spüren,welche Power das Auto durch den permanenten Allradantrieb entwickelt, istüberwältigend.“Über die GLK-Klasse mit BlueTEC:Der GLK ist ein echter Geländewagen mit allen Konsequenzen. SeineBodenfreiheit beträgt satte 201 Millimeter, die sich mit dem optionalenOffroad-Technik-Paket um weitere 30 Millimeter erhöhen lässt. Beientsprechendem Untergrund packt er so Steigungen von bis zu 70 Prozent.Dafür sorgt serienmäßig der permanente Allradantrieb 4MATIC. Das Systemverteilt Kraft und Drehmoment sowohl im Gelände als auch auf der Straße stetsbedarfsgerecht auf alle vier Räder. Der GLK verfügt zudem über einesituationsgerechte Dämpferabstimmung und eine noch direktere Lenkung,besonders in Kurven, sorgen für eine fein ausbalancierte Kombination vonAgilität und Fahrkomfort. Ergebnis: Der GLK kommt auch jenseits der Straßeans Ziel – dank innovativer Technik von Mercedes-Benz.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  3. 3. Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,6-5,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: Seite 3199-143 (g/km)[2]Bewegtbild steht ab ca. 11:00 Uhr unter folgendem Link zum Download bereit:http://daimler.cms-gomex.deAnsprechpartner:Claudia Merzbach, Telefon: +49 (0)711 17-95379, claudia.merzbach@daimler.comWolfgang Zanker Telefon: +49 (0)711 17-75847, wolfgang.zanker@daimler.comWeitere Informationen von Mercedes-Benz sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.com und www.mercedes-benz.comDaimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG

×